1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mars: Die Staubstürme des roten…

"Hälfte der absorbierten Wärme [...] zurück Richtung Mars"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Hälfte der absorbierten Wärme [...] zurück Richtung Mars"

    Autor: Eheran 18.06.18 - 23:22

    >Allerdings wird die Hälfte der absorbierten Wärme vom Staub wieder zurück Richtung Mars gestrahlt. Die andere Hälfte geht weiter Richtung Weltall. Wenn dort noch mehr Staub ist, kann sie aber wieder absorbiert werden und so weiter. Das verlangsamt die Abkühlung ganz ähnlich wie der Treibhauseffekt auf der Erde.

    Wie viel Staub macht denn "die Hälfte", die anfangs genannt wird?
    Und Hälfte wovon? Was ist der Bezugspunkt?
    Das scheint mir eine sehr mehrwürdige Ausdrucksweise bzw. Vorstellung zu sein, Missverständnisse sind vorprogrammiert.

    Anderer Ansatz: Die Temperatur, die der Boden ggü. dem Weltall sieht und gegen welche die Wärme abgestrahlt wird. Mehr Staub -> höhere "Refferenztemperatur" -> geringere Wärmeabstrahlung

    Oder: Wärmestrom als Gradienten, wobei der Staub den (netto) Gradienten bestimmt. Mehr Staub -> Weniger Wärme geht weg. Genau(?) wie bei der Isolation einer Kugel mit Styropor.

  2. Re: "Hälfte der absorbierten Wärme [...] zurück Richtung Mars"

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 18.06.18 - 23:32

    Gemeint war die Hälfte der Wärmestrahlung, die ein (physikalisch ideales, kugelförmiges) Staubkorn abgibt. Eben in zufällige Richtungen. Die Hälfte wird immer grob nach unten gehen, die andere Hälfte nach oben.

    Und mit Gradienten will ich gar nicht erst anfangen, von denen hab ich außerhalb der Universität noch nie etwas gehört, folglich hat das in einem Artikel erstmal nichts zu suchen, wenn es vermeidbar ist.

    Aber es stimmt natürlich, dass der Bezug auf ein Staubkorn hier besser ist. Danke für den Hinweis.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Raumfahrt Podcast http://countdown-podcast.de/

  3. Re: "Hälfte der absorbierten Wärme [...] zurück Richtung Mars"

    Autor: Eheran 18.06.18 - 23:41

    >folglich hat das in einem Artikel erstmal nichts zu suchen, wenn es vermeidbar ist.

    Fachlich anspruchsvollere Artikel sind doch gerade das, was deine Artikel so besonders macht? Gradienten (meinetwegen auch Verläufe o.ä.) hat man ja ständig überall um sich herum.
    Ich denke nicht, dass (mehr) fachliche Tiefe die herausragende Stellung deiner Artikel mindert.
    Vielleicht könnten hier noch andere dazu etwas sagen?

    Zumindest ist das mit dem Staubkorn jetzt klar :D

  4. Re: "Hälfte der absorbierten Wärme [...] zurück Richtung Mars"

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 19.06.18 - 01:35

    So einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Raumfahrt Podcast http://countdown-podcast.de/

  5. Re: "Hälfte der absorbierten Wärme [...] zurück Richtung Mars"

    Autor: chefin 19.06.18 - 07:57

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >folglich hat das in einem Artikel erstmal nichts zu suchen, wenn es
    > vermeidbar ist.
    >
    > Fachlich anspruchsvollere Artikel sind doch gerade das, was deine Artikel
    > so besonders macht? Gradienten (meinetwegen auch Verläufe o.ä.) hat man ja
    > ständig überall um sich herum.
    > Ich denke nicht, dass (mehr) fachliche Tiefe die herausragende Stellung
    > deiner Artikel mindert.
    > Vielleicht könnten hier noch andere dazu etwas sagen?
    >
    > Zumindest ist das mit dem Staubkorn jetzt klar :D

    Fachlich anspruchsvolle Artikel sollte man in Fachjournale schreiben. Aber diese sind nicht mehr Werbefinanzierbar, kosten also Geld. Willst du das ohne Kosten lesen, musst du eine breitere Masse erreichen und die erreicht man nicht mehr mit abgehobenen Fachbegriffen, die nur eine eingeweihte Elite versteht. Solch eine Exclusivität macht einsam.

  6. Re: "Hälfte der absorbierten Wärme [...] zurück Richtung Mars"

    Autor: Tommy-L 19.06.18 - 08:17

    Für mich persönlich ist ein Artikel so lange "gut", wie ich es halbwegs auch verstehen kann. Ich Google gerne mal nach 1-2 unsicheren Begriffen, was ich auch bei den erwähnten Gradienten getan hab - ich für meinen Teil bin froh, dass der Artikel ohne diesen auskam.

  7. Re: "Hälfte der absorbierten Wärme [...] zurück Richtung Mars"

    Autor: Eheran 19.06.18 - 17:01

    Ich denke die Suchergebnisse bei Google sind für "Gradienten" extrem spezifisch/mathematisch.

    Ein Gradient ist auch einfach ein Verlauf. Etwa die Temperatur einer Wand im Winter. Innen warm -> außen Kalt. Dazwischen ein Gradient, etwa einfach linear. Oder das Licht des gerade zum Lesen benutzten Monitors: Mit dem Abstand nimmt die Lichtstärke quadratisch ab. Auch ein Gradient.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  3. BIG direkt gesund, Dortmund
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Baunatal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 51,99€
  4. (-11%) 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
    Tesla-Fabrik in Brandenburg
    Remote, Germany

    Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
    2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

    1. Handelsembargo: US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei
      Handelsembargo
      US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei

      Weiterer Aufschub für Huawei: Die US-Regierung hat die Ausnahmeerlaubnis für bestimmte Geschäfte mit dem chinesischen Smartphone-Anbieter und Netzwerkausrüster Huawei um weitere 90 Tage verlängert.

    2. Konkurrenz zu Spotify Free: Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung
      Konkurrenz zu Spotify Free
      Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung

      Amazon bringt kostenfreies Musikstreaming auch auf Smartphones, Tablets und Fire-TV-Geräte und tritt damit stärker in Konkurrenz zu Spotify Free. Bisher gab es die werbefinanzierte Version von Amazon Music ausschließlich für Alexa-Lautsprecher.

    3. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
      Scheuer
      Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

      Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.


    1. 08:12

    2. 08:01

    3. 18:59

    4. 18:41

    5. 18:29

    6. 18:00

    7. 17:52

    8. 17:38