Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mars Insight: Ein Marslander ist…

Bitte den Artikel überarbeiten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte den Artikel überarbeiten

    Autor: Olaf Kroemer 07.05.18 - 23:12

    Hallo Herr Wunderlich-Pfeiffer.
    Ich habe gerade mit erstaunen gelesen, dass der "HP3 - Mole" jetzt "Kret" heisst und nicht vom DLR, sondern von Astronika gebaut worden ist. Das ist leider nicht ganz korrekt. Der Mole wurde am "DLR - Institut für Raumfahrtsysteme" in Bremen entwickelt, gebaut und getestet.
    In der Tat war Astronika in der Entwicklung stark involviert und der eigentliche Schlagmechanismus wurde von Astronika und dem DLR gemeinsam entwickelt. Der Hauptteil dieser Arbeit fand natürlich in Warschau statt, aber unter der Führung des DLR's. Der Mechanismus basiert auf einem alten DLR Design, welches den InSight spezifischen Anforderungen angepasst wurde. Die Kollegen von Astronika haben fantastische Arbeit geleistet und in nur 3 Monaten einen funktionsfähigen und sehr leistungsfähigen Prototypen entwickelt. Aber der Schlagmechanismus ist auch nur eines der Subsysteme, die in dem Bohrer enthalten sind.
    Ich wäre ihnen dankbar, wenn Sie auch noch einmal die offizielle DLR Pressemitteilung beachten könnten (http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-27154/#/gallery/30418). Diese ist neutraler geschrieben und bietet eine Nennung alle Systeme und nicht nur des Schlagmechanismus. Dieser hieß auch nicht Kret, das Kret System ist ein ähnliches und sehr leistungsfähiges System, welches in Warschau entwickelt wird, aber bei InSight nicht verwendet wurde.
    Vielen Dank auch für den Link zu der Polnischen Seite, ich werde versuchen das richtig zu stellen.

  2. Re: Bitte den Artikel überarbeiten

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 08.05.18 - 12:10

    Das Missverständnis tut mir leid, ist inzwischen korrigiert. Der Artikel zu Mars Insight sollte ursprünglich von einem anderen Autor geschrieben werden, der dann aber sehr kurzfristig abgesagt hat.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Raumfahrt Podcast http://countdown-podcast.de/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. MGRP - Management Group Dr. Röser & Partner, Crailsheim
  3. Publicis Pixelpark Köln, Köln
  4. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  2. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.

  3. Per Hubschrauber: US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung
    Per Hubschrauber
    US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung

    Wie übermittelt man eine Nachricht und stellt sicher, dass der Feind sie nicht mithört? Man lässt sie von einem fliegenden Boten ausliefern. Was vor 80 Jahren funktioniert hat, geht auch heute noch.


  1. 17:39

  2. 16:45

  3. 15:43

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:02

  8. 11:55