Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Marsrover: Curiosity findet…

Luft/Wind alles nur kein Wasser.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Luft/Wind alles nur kein Wasser.

    Autor: Hasler 28.09.12 - 12:24

    Kann eine solche Form von Steinen wirklich nur bei Wasser enstehen?

  2. Re: Luft/Wind alles nur kein Wasser.

    Autor: katzenpisse 28.09.12 - 12:27

    Am besten du fragst das in einem Geologen-Forum und nicht hier, wo eh wieder jeder was besseres weiß :-D

  3. Re: Luft/Wind alles nur kein Wasser.

    Autor: Lomaxx 28.09.12 - 12:43

    Nun ja ... mit Wissen kann ich Dir die Frage zwar nicht beantworten, aber mit etwas Psychologie und Logik die Wahrscheinlichkeiten der beiden möglichen Antworten (begrenzt man sie auf "ja" und "nein") grob abschätzen.

    Deine Frage ist so trivial (wohlgemerkt NICHT dumm), dass man annehmen könnte, dass die Forscher sich über diesen Zweifel auch schon Gedanken gemacht haben und ihn ausschließen konnten, bevor sie "Hurrah! Ein Beweis!" ausposaunten. Schließlich hat man als Wissenschaftler auch einen Ruf zu verlieren.

    Ich hatte aber die gleichen Zweifel und ein kleiner Rest davon ist nach wie vor vorhanden. Etwas Skepsis ist auch gesund. ;) Ab und an kommt es dann doch vor, dass kurze Zeit später der Beweis widerlegt wurde.

  4. Re: Luft/Wind alles nur kein Wasser.

    Autor: Garwarir 28.09.12 - 12:44

    Hasler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann eine solche Form von Steinen wirklich nur bei Wasser enstehen?

    Die Frage kann ich dir leider auch nicht beantworten. Aber der Mars hat auf jeden Fall eine sehr dünne Atmosphäre und ich nehme mal an, dass dadurch der Wind auch viel schwächer ist als auf der Erde.

  5. Re: Luft/Wind alles nur kein Wasser.

    Autor: evilchen 28.09.12 - 12:45

    Ja, nachdem ich mir schnell einen Doktor in theologischer Geologie gekauft hab kann ich bestätigen, dass diese Form nur durch Wasser enstehen kann.
    Durch jede Menge heiße Luft entstünden nur Kacheln. Und der Planet hieße dann auch nicht Mars, sondern Metro UI ;)

  6. Re: Luft/Wind alles nur kein Wasser.

    Autor: evilchen 28.09.12 - 12:57

    Na es soll aber auch Amerikaner geben, die immer noch an die Entstehung der Erde durch Gottes Betonmischer glauben. Die haben auch schon "Beweise" gefunden ;)

  7. Re: Luft/Wind alles nur kein Wasser.

    Autor: Technikfreak 28.09.12 - 12:58

    Auch Winderosionen können ähnliche Formationen bilden. Nur wird dir Wind
    kaum einen Kiesel erzeugen. Davon ausgehend, dass H und O die häufigsten Elemente in unserem Universum sind, muss man annehmen, dass es Wasser
    auf jedem Himmelskörper einmal in gewisser Menge gegeben hat.
    Bildet sich aufgrund der kleineren Schwerkraft und des fehlenden elektromagnetischen Feldes aber keine richtige Atmosphäre, dann verschwinden die Wasservorkommen oder bleiben aufgrund der Kälte möglicherweise einfach gefrohren. Beim Mars scheint es so zu sein, dass die meisten Wasservorkommen 'verloren' gegangen sind.

  8. Re: Luft/Wind alles nur kein Wasser.

    Autor: the_spacewürm 28.09.12 - 13:10

    Und die Erde ist eine Scheibe:
    http://www.arche-internetz.net/viewtopic.php?f=2&t=2269

  9. Re: Luft/Wind alles nur kein Wasser.

    Autor: the_spacewürm 28.09.12 - 13:15

    Ich glaube ja auf dem Mars wurde dies durch flüssige Schokolade oder Karamel verursacht.

  10. Re: Luft/Wind alles nur kein Wasser.

    Autor: katzenpisse 28.09.12 - 13:17

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die Erde ist eine Scheibe:
    > www.arche-internetz.net


    Haben die so viel Zeit, dass die den ganzen Tag mit Satire verschwenden können? Oder meinen die das am Ende auch noch ernst? :-D

  11. Re: Luft/Wind alles nur kein Wasser.

    Autor: BljedCazzo 28.09.12 - 13:29

    Das würde ich allerdings auch gerne wissen!
    Das kann einfach nicht ernst gemeint sein...allerdings frage ich mich dann auch woher da die ganze Zeit kam, trotzdem erheiternd

  12. Re: Luft/Wind alles nur kein Wasser.

    Autor: Anonymer Nutzer 28.09.12 - 13:46

    Garwarir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hasler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann eine solche Form von Steinen wirklich nur bei Wasser enstehen?
    >
    > Die Frage kann ich dir leider auch nicht beantworten. Aber der Mars hat auf
    > jeden Fall eine sehr dünne Atmosphäre und ich nehme mal an, dass dadurch
    > der Wind auch viel schwächer ist als auf der Erde.


    Eben nicht. War Curiosity nicht bei Windstärke 12 gelandet?

  13. Re: Luft/Wind alles nur kein Wasser.

    Autor: Technikfreak 28.09.12 - 13:48

    rawrawraw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Garwarir schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hasler schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Kann eine solche Form von Steinen wirklich nur bei Wasser enstehen?
    > >
    > > Die Frage kann ich dir leider auch nicht beantworten. Aber der Mars hat
    > auf
    > > jeden Fall eine sehr dünne Atmosphäre und ich nehme mal an, dass dadurch
    > > der Wind auch viel schwächer ist als auf der Erde.
    >
    > Eben nicht. War Curiosity nicht bei Windstärke 12 gelandet?

    Bei der minimalen Luftdichte ist das doch irrelevant...

  14. Re: Luft/Wind alles nur kein Wasser.

    Autor: -benediction- 28.09.12 - 13:56

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die Erde ist eine Scheibe:
    > http://www.arche-internetz.net/viewtopic.php?f=2&t=2269

    So wie sich das Forum liest treiben sich dort ausschließlich Trolle um, so eine gequirlte *piep* kann man doch nicht nicht einmal verzapfen, wenn man auch nur eine einzige Hirnwindung mehr als ein Huhn hat..

    Zurück zum Thema: Die Theorie, dass es mal Wasser auf dem Mars gegeben hat finde ich an sich ja sehr spannend, den Planeten wieder "urbar" zu gestalten dürfte aber beinahe aussichtslos sein, wenn die Menschheit ihre Energie(n) und damit meine ich nicht Finanzen oder Rohstoffe, weiterhin in alles mögliche steckt, sondern ausschließlich in die Vernichtung ihrerselbst..

  15. Re: Luft/Wind alles nur kein Wasser.

    Autor: StefanKehrer 28.09.12 - 14:31

    Technikfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rawrawraw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Garwarir schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Hasler schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Kann eine solche Form von Steinen wirklich nur bei Wasser enstehen?
    > > >
    > > > Die Frage kann ich dir leider auch nicht beantworten. Aber der Mars
    > hat
    > > auf
    > > > jeden Fall eine sehr dünne Atmosphäre und ich nehme mal an, dass
    > dadurch
    > > > der Wind auch viel schwächer ist als auf der Erde.
    > >
    > >
    > > Eben nicht. War Curiosity nicht bei Windstärke 12 gelandet?
    >
    > Bei der minimalen Luftdichte ist das doch irrelevant...

    Keine Ahnung bei welcher Windstärke Curiosity gelandet ist, aber wenn man diesem Artikel hier glauben darf, dann ist Windstärke 12 ein seltenes Ereignis auf dem Mars.

    Die Sandstürme treten laut dem Artikel bei deutlich geringeren Windstärken auf.

    http://www.spektrum.de/alias/marswinde/die-marsduenen-wandern/1130716

  16. Re: Luft/Wind alles nur kein Wasser.

    Autor: sasquash 28.09.12 - 15:04

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die Erde ist eine Scheibe:
    > www.arche-internetz.net

    1+

    ich habe jetzt nur Zeit für die erste Seite aber haue mich schon weg vor lachen :D
    Werde bei Gelegenheit weiter lesen..

  17. Re: Luft/Wind alles nur kein Wasser.

    Autor: Emulex 28.09.12 - 15:20

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube ja auf dem Mars wurde dies durch flüssige Schokolade oder
    > Karamel verursacht.

    Die Frage ist ob es sich mit den ganzen crunchy Stückchen noch um Mars handelt oder doch um Snickers...

  18. Re: Luft/Wind alles nur kein Wasser.

    Autor: 0xDEADC0DE 28.09.12 - 15:37

    Glaube ich nicht, Flüssigkeit wäre treffender und dann darf es auch keine sein, die mit dem Schwemmgut verklumpt oder verbackt. Lava scheidet somit aus. Es kann auch flüssiger Stickstoff oder sonst ein Gas gewesen sein, dass da vor sich hin geblubbert hat. Ob tatsächlich ein Lauf notwendig ist, oder nur ein Becken in dem was blubbert, kann ich aber nicht sagen. Dazu bin ich zu viel IT-Nerd und zu wenig Geologie-Experte. ;)

  19. Re: Luft/Wind alles nur kein Wasser.

    Autor: ethel 28.09.12 - 18:04

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaube ich nicht, Flüssigkeit wäre treffender und dann darf es auch keine
    > sein, die mit dem Schwemmgut verklumpt oder verbackt. Lava scheidet somit
    > aus. Es kann auch flüssiger Stickstoff oder sonst ein Gas gewesen sein,
    > dass da vor sich hin geblubbert hat. Ob tatsächlich ein Lauf notwendig ist,
    > oder nur ein Becken in dem was blubbert, kann ich aber nicht sagen. Dazu
    > bin ich zu viel IT-Nerd und zu wenig Geologie-Experte. ;)


    auch ich dachte zuerst an eine flüssigkeit, wie zb flüssiges methan, oder flüssiges CO2(was am wahrscheinlichsten wäre). Allerdings wären die kiesel dann nicht rund, sondern spitz, da flüssiges CH4, CO2, N2 oder O2 eine sehr geringe Temperatur hat, bei der die steine in der flussbewegung beim aufprallen auf andere steine/das Flussbett aufgrund der niedrigen Temperarur zersprungen wären. Das macht wasser wiederum sehr wahrscheinlich, andererseits gibt es noch eine menge anderer stoffe die dafür verantwortlich sein könnten. Nichtmal Quecksilber wäre theoretisch ausgeschlossen.

  20. Re: Luft/Wind alles nur kein Wasser.

    Autor: Technikfreak 29.09.12 - 02:27

    Ich denke, ich hätte mal gelesen, dass es auf dem Mars sogar Stürme bis
    beinahe 500km/h geben soll. Aber wie gesagt, das lässt sich dennoch nicht
    mit der Atmosphäre der Erde vergleichen. Da hier auf der Erde die Luftdichte
    sehr viel höher ist, können auch leichter Wasser & Sand zur Bewegung angetrieben
    werden. Natürlich passiert dies auf dem Mars auch, aber in wesentlich geringerem
    Masse.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt
  2. Baettr Stade GmbH über Jauss HR-Consulting GmbH & Co.KG, Stade
  3. spectrumK GmbH, Berlin
  4. Universität Paderborn, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 369€ + Versand
  3. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19