1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Martin will Düsenrucksäcke in…

Im deutschen Luftraum

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im deutschen Luftraum

    Autor: Dirk Kuepper 26.02.10 - 14:03

    wird es sicherlich nicht leicht mit dem Gerät rumzufliegen.

  2. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: .oOo. 26.02.10 - 14:08

    da entstehen für den objektschutz ganz neue herausforderungen. atomkraftwerke, munitionsdepots, hochhäuser usw. sind dann nicht mehr sicher - mit den derzeitigen systemen jedenfalls.
    mit so einem ding ist man schnell überall und bei der grösse haben radarsysteme wohl auch so ihre probleme.

  3. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: teufelskind 26.02.10 - 14:13

    braucht die überwachungsjunta in deutschland keine unbemannten ferngesteuerten quadrocopter mehr anzuschaffen, nimmt man halt 1€ jobber, die so ein teil auf den rücken geschnallt bekommen und dann als fliegende spitzel agieren.

  4. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: bill_mann 26.02.10 - 14:14

    Mit Sicherheit haben Radaranlagen kein Problem damit. Die lösen im cm Bereich auf.

    Sonst hätten die die Dinger über der Nordsee auch nicht ständig auf dem Schirm.

    Die Bewegen sich in ~2 Sekunden 3km rauf und runter und nebenbei noch ~20km Seitwärts.

  5. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: Däniken 26.02.10 - 14:22

    Von was redest du? Ufos?

  6. Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: Jurastudent 26.02.10 - 15:01

    Allein schon die Verwaltungsbürokratie.

    Die würden wegen für das Ding schon mal mindestens nen Flugschein voraussetzen, dann nen jährlichen "Sicherheitscheck" auf Maschine und Piloten und natürlich ne Gewährleistung, dass das Ding ausserhalb der streng-geregelten Nutzungszeiten auch sicher verwahrt und weggesperrt wird.

    Ganz davon zu schweigen, wieviele Sicherheitsauflagen der TÜV da sehen will...

    Und von Politik und Polizei wollen wir gar nicht erst reden. "Was wenn sich ein Al-Kaida-Terrorist so ein Ding auf den Rücken schnallt und in einen Bus voller Nonnen rauscht?!!!!!111"

  7. Re: Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: Dr Obvious 26.02.10 - 15:04

    Jurastudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    "Was wenn sich
    > ein Al-Kaida-Terrorist so ein Ding auf den Rücken schnallt und in einen Bus
    > voller Nonnen rauscht?!!!!!111"

    Dann sind wir einen Haufen religiöser Fanatiker los ... gefällt mir, das Szenario ...

  8. Re: Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: unnu 26.02.10 - 15:06

    Jurastudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    (...)

    > Und von Politik und Polizei wollen wir gar nicht erst reden.
    > "Was wenn sich ein Al-Kaida-Terrorist so ein Ding auf den
    > Rücken schnallt und in einen Bus voller Nonnen
    > rauscht?!!!!!111"

    ... nun zumindest das mit den Jungfrauen könnte dann klappen.

  9. Re: Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: Medizinstudent 26.02.10 - 15:07

    besser noch hier ins forum: dann sind wir sowohl diverse fanatikergruppierungen als auch verschiedene deppen auf einen schlag quit. so wie z.B. die beiden typen über mir.

  10. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: Treadmill 26.02.10 - 15:09

    Da schickt man einfach ein paar Abfangdrohnen los.

  11. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: DeutschlandInsassin 26.02.10 - 15:10

    Die Neuseeländer/USAler : Cool, let's try it. Woohha. What a fun ride.

    Deutsche : Darf nicht sein, weil ist so. Machen wir nicht, weil haben wir noch nie gemacht. Gibt's da ne Behörde für? Welches Formular muss aufgefüllt werden? Welche Verwaltungsvorschriften gelten? Gibt's da nen Gesetz dagegen?


    Ja, Deutschland ist wirklich toll. LOL.

  12. Re: Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: Nonner 26.02.10 - 15:10

    Bist du Nonne, das du dich angesprochen fühlst? Wenn ja: rasiert oder unrasiert?

  13. Re: @Billmann

    Autor: STefan1111 26.02.10 - 15:11

    Bitte was? in 2 Sekunden 20km???
    Was auch immer du da siehst, mit nem Jetpack hat das nicht wirklich
    was zu tun.
    Bei der Geschwindigkeit und den höhen Unterschieden in 2 Sekunden, dürften dir Arme und Beine abreissen.

    Selbst ein ausgerissenes Auge dürfte noch ziemlich weh tun, wenn ein Matrose auf nem Schiff daovon getroffen wird.....

  14. Re: Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: Medizinstudent 26.02.10 - 15:13

    Nein, ich reagiere aber allergisch auf Dummheit *sich kratzt*.

  15. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: lulli 26.02.10 - 15:15

    Die Medaille hat aber zwei Seiten :P einmal fun ride und Nr.2 wäre dein perverser Nachbar der dann mitm Popcorn in der Hand vor dem Fester deines Schlafzimmers schwebt..


    DeutschlandInsassin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Neuseeländer/USAler : Cool, let's try it. Woohha. What a fun ride.
    >
    > Deutsche : Darf nicht sein, weil ist so. Machen wir nicht, weil haben wir
    > noch nie gemacht. Gibt's da ne Behörde für? Welches Formular muss
    > aufgefüllt werden? Welche Verwaltungsvorschriften gelten? Gibt's da nen
    > Gesetz dagegen?
    >
    > Ja, Deutschland ist wirklich toll. LOL.

  16. Re: Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: Nonner 26.02.10 - 15:15

    goil

  17. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: Mensch 26.02.10 - 15:15

    bill_mann schrieb:
    > Die Bewegen sich in ~2 Sekunden 3km rauf und runter und nebenbei noch ~20km
    > Seitwärts.

    ich dneke er meint den Radarschirm?? ^_^

  18. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: r3v 26.02.10 - 15:20

    Däniken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von was redest du? Ufos?

    Wahrscheinlich gehts hier um HochgeschwindigkeitsMöwen :-)

  19. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: DeutschlandInsassin 26.02.10 - 15:21

    Wer keine Rollos, Jalousien,Gardinen, etc vor dem Fenster hat, hat selber schuld. Gilt generell.

  20. Och, Kindchen ist sauer.

    Autor: Jurastudent 26.02.10 - 15:28

    Da fällt ihm einfach nichts ein, weil's rhetorisch eben happert.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Lübeck
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

  1. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
    Horror
    Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

  2. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
    Antivirus
    McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

    Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

  3. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
    Radeon Adrenalin 2020
    AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

    Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.


  1. 16:51

  2. 16:15

  3. 16:01

  4. 15:33

  5. 14:40

  6. 12:38

  7. 12:04

  8. 11:59