Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Martin will Düsenrucksäcke in…

Im deutschen Luftraum

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im deutschen Luftraum

    Autor: Dirk Kuepper 26.02.10 - 14:03

    wird es sicherlich nicht leicht mit dem Gerät rumzufliegen.

  2. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: .oOo. 26.02.10 - 14:08

    da entstehen für den objektschutz ganz neue herausforderungen. atomkraftwerke, munitionsdepots, hochhäuser usw. sind dann nicht mehr sicher - mit den derzeitigen systemen jedenfalls.
    mit so einem ding ist man schnell überall und bei der grösse haben radarsysteme wohl auch so ihre probleme.

  3. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: teufelskind 26.02.10 - 14:13

    braucht die überwachungsjunta in deutschland keine unbemannten ferngesteuerten quadrocopter mehr anzuschaffen, nimmt man halt 1€ jobber, die so ein teil auf den rücken geschnallt bekommen und dann als fliegende spitzel agieren.

  4. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: bill_mann 26.02.10 - 14:14

    Mit Sicherheit haben Radaranlagen kein Problem damit. Die lösen im cm Bereich auf.

    Sonst hätten die die Dinger über der Nordsee auch nicht ständig auf dem Schirm.

    Die Bewegen sich in ~2 Sekunden 3km rauf und runter und nebenbei noch ~20km Seitwärts.

  5. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: Däniken 26.02.10 - 14:22

    Von was redest du? Ufos?

  6. Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: Jurastudent 26.02.10 - 15:01

    Allein schon die Verwaltungsbürokratie.

    Die würden wegen für das Ding schon mal mindestens nen Flugschein voraussetzen, dann nen jährlichen "Sicherheitscheck" auf Maschine und Piloten und natürlich ne Gewährleistung, dass das Ding ausserhalb der streng-geregelten Nutzungszeiten auch sicher verwahrt und weggesperrt wird.

    Ganz davon zu schweigen, wieviele Sicherheitsauflagen der TÜV da sehen will...

    Und von Politik und Polizei wollen wir gar nicht erst reden. "Was wenn sich ein Al-Kaida-Terrorist so ein Ding auf den Rücken schnallt und in einen Bus voller Nonnen rauscht?!!!!!111"

  7. Re: Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: Dr Obvious 26.02.10 - 15:04

    Jurastudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    "Was wenn sich
    > ein Al-Kaida-Terrorist so ein Ding auf den Rücken schnallt und in einen Bus
    > voller Nonnen rauscht?!!!!!111"

    Dann sind wir einen Haufen religiöser Fanatiker los ... gefällt mir, das Szenario ...

  8. Re: Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: unnu 26.02.10 - 15:06

    Jurastudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    (...)

    > Und von Politik und Polizei wollen wir gar nicht erst reden.
    > "Was wenn sich ein Al-Kaida-Terrorist so ein Ding auf den
    > Rücken schnallt und in einen Bus voller Nonnen
    > rauscht?!!!!!111"

    ... nun zumindest das mit den Jungfrauen könnte dann klappen.

  9. Re: Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: Medizinstudent 26.02.10 - 15:07

    besser noch hier ins forum: dann sind wir sowohl diverse fanatikergruppierungen als auch verschiedene deppen auf einen schlag quit. so wie z.B. die beiden typen über mir.

  10. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: Treadmill 26.02.10 - 15:09

    Da schickt man einfach ein paar Abfangdrohnen los.

  11. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: DeutschlandInsassin 26.02.10 - 15:10

    Die Neuseeländer/USAler : Cool, let's try it. Woohha. What a fun ride.

    Deutsche : Darf nicht sein, weil ist so. Machen wir nicht, weil haben wir noch nie gemacht. Gibt's da ne Behörde für? Welches Formular muss aufgefüllt werden? Welche Verwaltungsvorschriften gelten? Gibt's da nen Gesetz dagegen?


    Ja, Deutschland ist wirklich toll. LOL.

  12. Re: Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: Nonner 26.02.10 - 15:10

    Bist du Nonne, das du dich angesprochen fühlst? Wenn ja: rasiert oder unrasiert?

  13. Re: @Billmann

    Autor: STefan1111 26.02.10 - 15:11

    Bitte was? in 2 Sekunden 20km???
    Was auch immer du da siehst, mit nem Jetpack hat das nicht wirklich
    was zu tun.
    Bei der Geschwindigkeit und den höhen Unterschieden in 2 Sekunden, dürften dir Arme und Beine abreissen.

    Selbst ein ausgerissenes Auge dürfte noch ziemlich weh tun, wenn ein Matrose auf nem Schiff daovon getroffen wird.....

  14. Re: Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: Medizinstudent 26.02.10 - 15:13

    Nein, ich reagiere aber allergisch auf Dummheit *sich kratzt*.

  15. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: lulli 26.02.10 - 15:15

    Die Medaille hat aber zwei Seiten :P einmal fun ride und Nr.2 wäre dein perverser Nachbar der dann mitm Popcorn in der Hand vor dem Fester deines Schlafzimmers schwebt..


    DeutschlandInsassin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Neuseeländer/USAler : Cool, let's try it. Woohha. What a fun ride.
    >
    > Deutsche : Darf nicht sein, weil ist so. Machen wir nicht, weil haben wir
    > noch nie gemacht. Gibt's da ne Behörde für? Welches Formular muss
    > aufgefüllt werden? Welche Verwaltungsvorschriften gelten? Gibt's da nen
    > Gesetz dagegen?
    >
    > Ja, Deutschland ist wirklich toll. LOL.

  16. Re: Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: Nonner 26.02.10 - 15:15

    goil

  17. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: Mensch 26.02.10 - 15:15

    bill_mann schrieb:
    > Die Bewegen sich in ~2 Sekunden 3km rauf und runter und nebenbei noch ~20km
    > Seitwärts.

    ich dneke er meint den Radarschirm?? ^_^

  18. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: r3v 26.02.10 - 15:20

    Däniken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von was redest du? Ufos?

    Wahrscheinlich gehts hier um HochgeschwindigkeitsMöwen :-)

  19. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: DeutschlandInsassin 26.02.10 - 15:21

    Wer keine Rollos, Jalousien,Gardinen, etc vor dem Fenster hat, hat selber schuld. Gilt generell.

  20. Och, Kindchen ist sauer.

    Autor: Jurastudent 26.02.10 - 15:28

    Da fällt ihm einfach nichts ein, weil's rhetorisch eben happert.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. über experteer GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. über experteer GmbH, deutschlandweit
  4. AKDB, München, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ + USK-18-Versand
  2. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  3. 105,89€ (Bestpreis!)
  4. 1.399€ (Vergleichspreis 1.666€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

  1. Laufzeitumgebung: Cryengine 5.5 unterstützt Raytracing-Schatten
    Laufzeitumgebung
    Cryengine 5.5 unterstützt Raytracing-Schatten

    Das Frankfurter Entwicklerstudio Crytek hat Version 5.5 seiner Cryengine veröffentlicht. Neben Fehlerkorrekturen und vielen kleineren Optimierungen gibt es Unterstützung für Raytracing-Schatten sowie einen als Spiel aufbereiteten Tutorialmodus.

  2. Handschriftenerkennung: Schattendatei in Windows speichert Texte und Passwörter
    Handschriftenerkennung
    Schattendatei in Windows speichert Texte und Passwörter

    Mit aktivierter Handschriftenerkennung liest Windows Texte aus Dateien auf der Festplatte aus und speichert sie unter WaitList.dat ab. Auch gelöschte Dateien sind so wieder herstellbar.

  3. Industrie: Telekom warnt vor eigenem 5G-Netz auf jedem Fabrikhof
    Industrie
    Telekom warnt vor eigenem 5G-Netz auf jedem Fabrikhof

    Die Telekom will keine Konkurrenz von der Industrie bei 5G. Telekom-Deutschland-Chef Dirk Wössner möchte verhindern, dass dort eigene Netze aufgespannt werden.


  1. 18:06

  2. 17:40

  3. 17:18

  4. 16:47

  5. 16:00

  6. 15:41

  7. 15:26

  8. 15:10