Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Martin will Düsenrucksäcke in…

Im deutschen Luftraum

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im deutschen Luftraum

    Autor: Dirk Kuepper 26.02.10 - 14:03

    wird es sicherlich nicht leicht mit dem Gerät rumzufliegen.

  2. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: .oOo. 26.02.10 - 14:08

    da entstehen für den objektschutz ganz neue herausforderungen. atomkraftwerke, munitionsdepots, hochhäuser usw. sind dann nicht mehr sicher - mit den derzeitigen systemen jedenfalls.
    mit so einem ding ist man schnell überall und bei der grösse haben radarsysteme wohl auch so ihre probleme.

  3. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: teufelskind 26.02.10 - 14:13

    braucht die überwachungsjunta in deutschland keine unbemannten ferngesteuerten quadrocopter mehr anzuschaffen, nimmt man halt 1€ jobber, die so ein teil auf den rücken geschnallt bekommen und dann als fliegende spitzel agieren.

  4. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: bill_mann 26.02.10 - 14:14

    Mit Sicherheit haben Radaranlagen kein Problem damit. Die lösen im cm Bereich auf.

    Sonst hätten die die Dinger über der Nordsee auch nicht ständig auf dem Schirm.

    Die Bewegen sich in ~2 Sekunden 3km rauf und runter und nebenbei noch ~20km Seitwärts.

  5. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: Däniken 26.02.10 - 14:22

    Von was redest du? Ufos?

  6. Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: Jurastudent 26.02.10 - 15:01

    Allein schon die Verwaltungsbürokratie.

    Die würden wegen für das Ding schon mal mindestens nen Flugschein voraussetzen, dann nen jährlichen "Sicherheitscheck" auf Maschine und Piloten und natürlich ne Gewährleistung, dass das Ding ausserhalb der streng-geregelten Nutzungszeiten auch sicher verwahrt und weggesperrt wird.

    Ganz davon zu schweigen, wieviele Sicherheitsauflagen der TÜV da sehen will...

    Und von Politik und Polizei wollen wir gar nicht erst reden. "Was wenn sich ein Al-Kaida-Terrorist so ein Ding auf den Rücken schnallt und in einen Bus voller Nonnen rauscht?!!!!!111"

  7. Re: Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: Dr Obvious 26.02.10 - 15:04

    Jurastudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    "Was wenn sich
    > ein Al-Kaida-Terrorist so ein Ding auf den Rücken schnallt und in einen Bus
    > voller Nonnen rauscht?!!!!!111"

    Dann sind wir einen Haufen religiöser Fanatiker los ... gefällt mir, das Szenario ...

  8. Re: Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: unnu 26.02.10 - 15:06

    Jurastudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    (...)

    > Und von Politik und Polizei wollen wir gar nicht erst reden.
    > "Was wenn sich ein Al-Kaida-Terrorist so ein Ding auf den
    > Rücken schnallt und in einen Bus voller Nonnen
    > rauscht?!!!!!111"

    ... nun zumindest das mit den Jungfrauen könnte dann klappen.

  9. Re: Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: Medizinstudent 26.02.10 - 15:07

    besser noch hier ins forum: dann sind wir sowohl diverse fanatikergruppierungen als auch verschiedene deppen auf einen schlag quit. so wie z.B. die beiden typen über mir.

  10. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: Treadmill 26.02.10 - 15:09

    Da schickt man einfach ein paar Abfangdrohnen los.

  11. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: DeutschlandInsassin 26.02.10 - 15:10

    Die Neuseeländer/USAler : Cool, let's try it. Woohha. What a fun ride.

    Deutsche : Darf nicht sein, weil ist so. Machen wir nicht, weil haben wir noch nie gemacht. Gibt's da ne Behörde für? Welches Formular muss aufgefüllt werden? Welche Verwaltungsvorschriften gelten? Gibt's da nen Gesetz dagegen?


    Ja, Deutschland ist wirklich toll. LOL.

  12. Re: Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: Nonner 26.02.10 - 15:10

    Bist du Nonne, das du dich angesprochen fühlst? Wenn ja: rasiert oder unrasiert?

  13. Re: @Billmann

    Autor: STefan1111 26.02.10 - 15:11

    Bitte was? in 2 Sekunden 20km???
    Was auch immer du da siehst, mit nem Jetpack hat das nicht wirklich
    was zu tun.
    Bei der Geschwindigkeit und den höhen Unterschieden in 2 Sekunden, dürften dir Arme und Beine abreissen.

    Selbst ein ausgerissenes Auge dürfte noch ziemlich weh tun, wenn ein Matrose auf nem Schiff daovon getroffen wird.....

  14. Re: Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: Medizinstudent 26.02.10 - 15:13

    Nein, ich reagiere aber allergisch auf Dummheit *sich kratzt*.

  15. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: lulli 26.02.10 - 15:15

    Die Medaille hat aber zwei Seiten :P einmal fun ride und Nr.2 wäre dein perverser Nachbar der dann mitm Popcorn in der Hand vor dem Fester deines Schlafzimmers schwebt..


    DeutschlandInsassin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Neuseeländer/USAler : Cool, let's try it. Woohha. What a fun ride.
    >
    > Deutsche : Darf nicht sein, weil ist so. Machen wir nicht, weil haben wir
    > noch nie gemacht. Gibt's da ne Behörde für? Welches Formular muss
    > aufgefüllt werden? Welche Verwaltungsvorschriften gelten? Gibt's da nen
    > Gesetz dagegen?
    >
    > Ja, Deutschland ist wirklich toll. LOL.

  16. Re: Wird bei uns eh nie zugelassen.

    Autor: Nonner 26.02.10 - 15:15

    goil

  17. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: Mensch 26.02.10 - 15:15

    bill_mann schrieb:
    > Die Bewegen sich in ~2 Sekunden 3km rauf und runter und nebenbei noch ~20km
    > Seitwärts.

    ich dneke er meint den Radarschirm?? ^_^

  18. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: r3v 26.02.10 - 15:20

    Däniken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von was redest du? Ufos?

    Wahrscheinlich gehts hier um HochgeschwindigkeitsMöwen :-)

  19. Re: Im deutschen Luftraum

    Autor: DeutschlandInsassin 26.02.10 - 15:21

    Wer keine Rollos, Jalousien,Gardinen, etc vor dem Fenster hat, hat selber schuld. Gilt generell.

  20. Och, Kindchen ist sauer.

    Autor: Jurastudent 26.02.10 - 15:28

    Da fällt ihm einfach nichts ein, weil's rhetorisch eben happert.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pensions-Sicherungs-Verein VVaG, Köln
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, Oberhausen
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. State Street Global Exchange (Europe) GmbH, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€ + 5,99€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Microsoft: Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen
    Microsoft
    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

    Microsoft hat die Dokumentation zu Windows on ARM veröffentlicht. Der zweite Versuch, Windows mit ARM zusammenzubringen, hat deutlich weniger Einschränkungen als Windows RT. Aber an einigen Stellen bleiben Limitierungen.

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung: Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken
    Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung
    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

    In den vergangenen Tagen ist Facebook damit aufgefallen, dass das soziale Netzwerk die Telefonnummer für die Zwei-Faktor-Authentifizierung des Nutzers für das Verschicken seiner Benachrichtigungen missbraucht. Mittlerweile bestätigt Facebook dies und gibt einem Fehler im System die Schuld.

  3. Europa-SPD: Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
    Europa-SPD
    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

    Der Ausbreitung der Elektromobilität und Wasserstoffwirtschaft steht eine nur schwach ausgebaute Infrastruktur gegenüber, meinen die europäischen Sozialdemokraten. Sie wollen den Aufbau über einen EU-Fonds fördern. Dafür seien 24 Milliarden Euro nötig.


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39