1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Maschinelles Lernen: IBM…

"die aufgestellte Regeln auf große Datenmengen anwenden kann"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "die aufgestellte Regeln auf große Datenmengen anwenden kann"

    Autor: daarkside 17.07.18 - 11:43

    aufgestellte Regeln....

    Wenn also gestern Adolf oder Josef die Regeln gemacht hätten, dann wäre die Folge eine astreine Indoktrination der Kinder. Wenn sie heute wer auch immer macht, dann werden diese Regeln vor allem eines sein, Systemerhaltend. Sachen wie "HateSpeech" werden selbstverständlich gefiltert. Wie sie es ja heute schon bei den MSM von Menschen werden. Mit der IBM KI könnten wir diese Filterung automatisieren und auf das Internet anwenden.
    Heute kann man das wollen, wenn man links ist. Guckt man sich die Wahlerfolge der Rechten Parteien in unserer Zivilisation an, dann kann man unmöglich diese Tools entwickeln und vor allem etablieren wollen, denn die Wahrscheinlichkeit, dass sie die Falschen in die Hände bekommen ist astronomisch.

  2. Re: "die aufgestellte Regeln auf große Datenmengen anwenden kann"

    Autor: Aki-San 17.07.18 - 14:08

    Das kommt eben dabei rum wenn man Filtering und "KI Entscheidung nach Moral" durcheinander wirft.. :D

  3. Re: "die aufgestellte Regeln auf große Datenmengen anwenden kann"

    Autor: daarkside 17.07.18 - 14:32

    Aki-San schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kommt eben dabei rum wenn man Filtering und "KI Entscheidung nach
    > Moral" durcheinander wirft.. :D


    Aus linker Sicht(heute, nicht gestern!) ist es unmoralisch Menschen den Gruppen nach zu analysieren und ihnen Eigenschaften und Verhaltensweisen zu zu schreiben(die eine gezielte Verbesserung ermöglichen würden, aber eben politisch unkorrekt wären).

    Aus rechter Sicht, ist es unmoralisch dies nicht zu tun, weil die Folgen für die Gesellschaft verheerend seien.

    Welcher Moral nach wird die KI programmiert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  4. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. (-66%) 16,99€
  3. 20,49€
  4. (-74%) 15,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15