1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mate 10 Pro im Test: Starkes…

KI - mal wieder so ein Trendwort

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. KI - mal wieder so ein Trendwort

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 23.10.17 - 09:40

    Wie sich der Artikel so liest ist halt nun Android als "KI" bezeichnet worden und auf dem Phone läuft halt Android... Mit nem Google Now von Huawei oder so

  2. Re: KI - mal wieder so ein Trendwort

    Autor: JarJarThomas 23.10.17 - 09:46

    KI ist ein tolles Trendwort.

    Du kannst es auf jeden Scheiss anwenden und es klingt cool.

    Selbst vor 20 Jahren hatten Computerspiele schon eine KI.
    WOW mein MSX Sony Hitbit war meine erste KI Erfahrung.
    In der Happy Computer wurde schon über die KI von Computergegnern gesprochen und wie sie implementiert ist.

    Das was Google uns heute als KI Verkaufen will ist ein schlechter Witz.
    Ein Neurales Netz ist keine KI. Es ist eine Mustererkennungsmaschine, mehr nicht.
    Und das hat mit Intelligenz nun mal gar nichts zu tun.
    Der einzige Grund warum heutzutage neurale Netze genommen werden anstelle älterer Techniken ist einfach nur, weil es bequemer ist und man weniger tun muss.
    Aber von Intelligenz ist da nicht mal im Ansatz zu sprechen.
    Neurale Netze sind nichts anderes als Matrizen mit vielen Werten, das war es auch schon.

  3. Re: KI - mal wieder so ein Trendwort

    Autor: Trollversteher 23.10.17 - 13:51

    >KI ist ein tolles Trendwort.
    >Du kannst es auf jeden Scheiss anwenden und es klingt cool.

    Das mag sein, aber es ist eben nicht ohne Grund so. HD war auch ein tolles Trendwort, was aber nichts daran ändert, dass es zu deutlich höher aufgelösten Inhalten und hochauflösenderen Displays geführt hat.

    >Selbst vor 20 Jahren hatten Computerspiele schon eine KI.

    Die Tatsache, dass selbst vor 100 Jahren Fahrzeuge schon Räder und einen Motor hatten macht ein modernes Elektrofahrzeug mit zelautonomen Assistenzsystemen trotzdem nicht zu einem Oldtimer. Die KIs von vor 20 Jahren basierten noch auf vorgegebenen Algorithmen und waren noch nicht lernfähig.

    >WOW mein MSX Sony Hitbit war meine erste KI Erfahrung.

    Ich glaube nicht, dass Du darauf schon größere Deep Learning Netzwerke drauf betreiben konntest - zumindest nicht ohne _SHER_ viel Geduld...

    >In der Happy Computer wurde schon über die KI von Computergegnern gesprochen und wie sie implementiert ist.

    Und Römer haben schon von modernen Streitwagen geschwärmt, die trotzdem so gut wie nicht viel mit einem modernen Panzer zu tun haben.

    >Das was Google uns heute als KI Verkaufen will ist ein schlechter Witz.
    >Ein Neurales Netz ist keine KI. Es ist eine Mustererkennungsmaschine, mehr nicht.
    >Und das hat mit Intelligenz nun mal gar nichts zu tun.

    Falsch, ein neuronales Netz ist ein selbst lernendes und sich selbst optimierendes System, womit es eine wichtige Zwischenstufe zwischen der "festverdrahteten" KI der Vergangenheit und einer universellen Intelligenz wie der unsrigen darstellt.

    >Der einzige Grund warum heutzutage neurale Netze genommen werden anstelle älterer Techniken ist einfach nur, weil es bequemer ist und man weniger tun muss. Aber von Intelligenz ist da nicht mal im Ansatz zu sprechen.

    Beschäftige Dich lieber mal mit dem Thema, statt solche Plattitüden auf Basis "gefährlichen Halbwissens" 'rauszuhauen.

    >Neurale Netze sind nichts anderes als Matrizen mit vielen Werten, das war es auch schon.

    Die Mechanismen, mittels derer diese Matrizen sich selbst auf ein Optimum einpendeln können, machen den Unterschied - im Übrigen könnte man unser Gehirn ebenfalls auf "Matrizen mit vielen Werten" reduzieren - hilft einem aber auch nicht weiter.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum, Mannheim, Düsseldorf, Magdeburg, Chemnitz (Home-Office)
  2. Swyx Solutions GmbH, Dortmund
  3. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  4. abilex GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

  1. Elektromotorrad: Kymco F9 mit Zweigang-Automatikgetriebe vorgestellt
    Elektromotorrad
    Kymco F9 mit Zweigang-Automatikgetriebe vorgestellt

    Kymco nennt es Elektromotorrad, es ist jedoch ein Roller. Der F9 soll bis zu 120 km weit kommen und 110 km/h fahren. Das könnte interessant für Pendler sein.

  2. Lion's City 12 E: MAN startet Elektrobus-Serienproduktion
    Lion's City 12 E
    MAN startet Elektrobus-Serienproduktion

    MAN baut den Elektrobus Lion's City E in der 12-Meter-Soloversion im polnischen Starachowice. Der Gelenkbus kommt erst später.

  3. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.


  1. 07:49

  2. 07:27

  3. 18:50

  4. 18:38

  5. 17:55

  6. 17:00

  7. 16:38

  8. 16:12