Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mate 10 Pro im Test: Starkes…

komische Fazit, verglichen zum Pixel 2

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. komische Fazit, verglichen zum Pixel 2

    Autor: Pecker 23.10.17 - 10:14

    Mal davon abgesehen, dass auch das Pixel 2 einen KI Chip hat, ist auch das restliche Fazit recht komisch, im Vergleich zum Pixel 2. Da wurde jedes kleine Fehlerchen und der hohe Preis stark kritisiert.
    Dahingegen hat das Mate 10 Pro scheinbar einige große Baustellen. Display zu dunkel kein HDR, "nur" FullHD Auflösung, Software unfertig etc.
    Also wenn man schon 800¤ für son Teil hinlegt, kann man sich auch für etwas mehr Geld das Pixel 2 holen. Das bekommt noch 3 Jahre Updates, wohingegen beim Mate 10 bald schluss sein wird mit Updates.

  2. Re: komische Fazit, verglichen zum Pixel 2

    Autor: Trollversteher 23.10.17 - 13:42

    >Mal davon abgesehen, dass auch das Pixel 2 einen KI Chip hat, ist auch das restliche Fazit recht komisch, im Vergleich zum Pixel 2. Da wurde jedes kleine Fehlerchen und der hohe Preis stark kritisiert.

    Das Pixel 2 hat keinen KI Chip - die Google KI-API wurde für den Snapdragon optimiert, das ist aber etwas komplett anderes, als ein eigenständiger Co-Prozessor, der genau für diese Aufgaben optimiert wurde.

    >Dahingegen hat das Mate 10 Pro scheinbar einige große Baustellen. Display zu dunkel kein HDR, "nur" FullHD Auflösung, Software unfertig etc.

    Die Baustellen haben die Pixels doch auch.

    >Also wenn man schon 800¤ für son Teil hinlegt, kann man sich auch für etwas mehr Geld das Pixel 2 holen. Das bekommt noch 3 Jahre Updates, wohingegen beim Mate 10 bald schluss sein wird mit Updates.

    Das dürtfe der einzige wirklich Vorteil der Pixel 2 Modelle sein.

  3. Re: komische Fazit, verglichen zum Pixel 2

    Autor: Flowo 23.10.17 - 14:12

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Mal davon abgesehen, dass auch das Pixel 2 einen KI Chip hat, ist auch das
    > restliche Fazit recht komisch, im Vergleich zum Pixel 2. Da wurde jedes
    > kleine Fehlerchen und der hohe Preis stark kritisiert.
    >
    > Das Pixel 2 hat keinen KI Chip - die Google KI-API wurde für den Snapdragon
    > optimiert, das ist aber etwas komplett anderes, als ein eigenständiger
    > Co-Prozessor, der genau für diese Aufgaben optimiert wurde.
    >

    Doch das Pixel 2 hat ein "KI" Chip - die korrektere Bezeichnung wär eher Machine Learning und Image Processing Chip:

    https://blog.google/products/pixel/pixel-visual-core-image-processing-and-machine-learning-pixel-2/

    Übrigens:

    Auch das Mate (Kirin 970 - "Neural-network Processing Unit" - https://www.golem.de/news/kirin-970-huawei-chip-hat-ai-hardware-und-schnellstes-lte-1709-129853.html) und die aktuellen iPhones (A11 - "Neural engine" - https://www.golem.de/news/apple-a11-bionic-ki-hardware-ist-so-gross-wie-mehrere-cpu-kerne-1710-130596.html) funktionieren nach einem ähnlichen System...

    -> Alle drei Techniken haben nichts mit KI selbst zutun sondern "nur" mit maschinellem Lernen.

  4. Re: komische Fazit, verglichen zum Pixel 2

    Autor: Trollversteher 23.10.17 - 14:29

    >Doch das Pixel 2 hat ein "KI" Chip - die korrektere Bezeichnung wär eher Machine Learning und Image Processing Chip:

    >https://blog.google/products/pixel/pixel-visual-core-image-processing-and-machine learning-pixel-2/

    Daraus geht aber nicht wirklich hervor, in wieweit zB die Verarbeitung neuronaler Netze beschleunigt wird - einen "Imaging Coprozessor", der afaik zuletzt im A9 ein größereres Redesign/Update erfuhr, haben die Apple Ax Chips schon seit mehreren Generationen, erst mit dem neusten A11 ist ein dedizierter Coprozessor für maschinelles Lernen dazu gekommen - Deinem Link ist leider nicht zu entnehmen, inwieweit das Pixel 2 zusätzlich zu den DSPs für die Bildverarbeitung noch zusätzliche, generellere Hardwarebeschleunigung für neuronale Netze erhalten hat.

    >Übrigens:
    >Auch das Mate (Kirin 970 - "Neural-network Processing Unit" - >https://www.golem.de/news/kirin-970-huawei-chip-hat-ai-hardware-und-schnellstes-lte-1709-129853.html) und die aktuellen iPhones (A11 - "Neural engine" - >https://www.golem.de/news/apple-a11-bionic-ki-hardware-ist-so-gross-wie-mehrere-cpu-kerne-1710-130596.html) funktionieren nach einem ähnlichen System...

    Ja, ich wünschte mir mal etwas tiefgreifendere Informationen über diese drei Systeme/Technologien, darüber wo die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede liegen, und wie die Performance bei der Beschleunigung von deep learning Anwendungen ist.

    >-> Alle drei Techniken haben nichts mit KI selbst zutun sondern "nur" mit maschinellem Lernen.

    Maschinelles Lernen ist ein Subset von "KI", daher haben diese Techniken sehr wohl etwas damit zu tun.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn, Dortmund
  3. Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. Friedhelm LOH Group, Herborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. und 25€ Steam-Gutschein erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

  1. Funklöcher: Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb
    Funklöcher
    Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb

    Nach der Telekom hat auch Vodafone seine LTE-Erfolge gelobt. Funklöcher soll es demnach bald nicht mehr geben.

  2. Measure: Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango
    Measure
    Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango

    Bisher konnten nur Nutzer eines Project-Tango-Smartphones Googles Maß-App Measure verwenden - nach dem Aus der Plattform funktioniert die Anwendung jetzt auch mit ARCore-unterstützten Geräten. In manchen Situationen tut sich die App aber schwer.

  3. Just Cause 4 und Rage 2: Physik und Psychopathen
    Just Cause 4 und Rage 2
    Physik und Psychopathen

    E3 2018 Das Entwicklerstudio Avalanche arbeitet gleichzeitig an Just Cause 4 und an Rage 2. Auf den ersten Blick ähneln sich die in offenen Welten angelegten Actionspiele - dabei setzen sie auf jeweils eigene interessante Ideen.


  1. 17:15

  2. 16:45

  3. 16:20

  4. 15:50

  5. 15:20

  6. 14:49

  7. 14:26

  8. 13:30