Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mate 10 Pro im Test: Starkes…

komische Fazit, verglichen zum Pixel 2

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. komische Fazit, verglichen zum Pixel 2

    Autor: Pecker 23.10.17 - 10:14

    Mal davon abgesehen, dass auch das Pixel 2 einen KI Chip hat, ist auch das restliche Fazit recht komisch, im Vergleich zum Pixel 2. Da wurde jedes kleine Fehlerchen und der hohe Preis stark kritisiert.
    Dahingegen hat das Mate 10 Pro scheinbar einige große Baustellen. Display zu dunkel kein HDR, "nur" FullHD Auflösung, Software unfertig etc.
    Also wenn man schon 800¤ für son Teil hinlegt, kann man sich auch für etwas mehr Geld das Pixel 2 holen. Das bekommt noch 3 Jahre Updates, wohingegen beim Mate 10 bald schluss sein wird mit Updates.

  2. Re: komische Fazit, verglichen zum Pixel 2

    Autor: Trollversteher 23.10.17 - 13:42

    >Mal davon abgesehen, dass auch das Pixel 2 einen KI Chip hat, ist auch das restliche Fazit recht komisch, im Vergleich zum Pixel 2. Da wurde jedes kleine Fehlerchen und der hohe Preis stark kritisiert.

    Das Pixel 2 hat keinen KI Chip - die Google KI-API wurde für den Snapdragon optimiert, das ist aber etwas komplett anderes, als ein eigenständiger Co-Prozessor, der genau für diese Aufgaben optimiert wurde.

    >Dahingegen hat das Mate 10 Pro scheinbar einige große Baustellen. Display zu dunkel kein HDR, "nur" FullHD Auflösung, Software unfertig etc.

    Die Baustellen haben die Pixels doch auch.

    >Also wenn man schon 800¤ für son Teil hinlegt, kann man sich auch für etwas mehr Geld das Pixel 2 holen. Das bekommt noch 3 Jahre Updates, wohingegen beim Mate 10 bald schluss sein wird mit Updates.

    Das dürtfe der einzige wirklich Vorteil der Pixel 2 Modelle sein.

  3. Re: komische Fazit, verglichen zum Pixel 2

    Autor: Flowo 23.10.17 - 14:12

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Mal davon abgesehen, dass auch das Pixel 2 einen KI Chip hat, ist auch das
    > restliche Fazit recht komisch, im Vergleich zum Pixel 2. Da wurde jedes
    > kleine Fehlerchen und der hohe Preis stark kritisiert.
    >
    > Das Pixel 2 hat keinen KI Chip - die Google KI-API wurde für den Snapdragon
    > optimiert, das ist aber etwas komplett anderes, als ein eigenständiger
    > Co-Prozessor, der genau für diese Aufgaben optimiert wurde.
    >

    Doch das Pixel 2 hat ein "KI" Chip - die korrektere Bezeichnung wär eher Machine Learning und Image Processing Chip:

    https://blog.google/products/pixel/pixel-visual-core-image-processing-and-machine-learning-pixel-2/

    Übrigens:

    Auch das Mate (Kirin 970 - "Neural-network Processing Unit" - https://www.golem.de/news/kirin-970-huawei-chip-hat-ai-hardware-und-schnellstes-lte-1709-129853.html) und die aktuellen iPhones (A11 - "Neural engine" - https://www.golem.de/news/apple-a11-bionic-ki-hardware-ist-so-gross-wie-mehrere-cpu-kerne-1710-130596.html) funktionieren nach einem ähnlichen System...

    -> Alle drei Techniken haben nichts mit KI selbst zutun sondern "nur" mit maschinellem Lernen.

  4. Re: komische Fazit, verglichen zum Pixel 2

    Autor: Trollversteher 23.10.17 - 14:29

    >Doch das Pixel 2 hat ein "KI" Chip - die korrektere Bezeichnung wär eher Machine Learning und Image Processing Chip:

    >https://blog.google/products/pixel/pixel-visual-core-image-processing-and-machine learning-pixel-2/

    Daraus geht aber nicht wirklich hervor, in wieweit zB die Verarbeitung neuronaler Netze beschleunigt wird - einen "Imaging Coprozessor", der afaik zuletzt im A9 ein größereres Redesign/Update erfuhr, haben die Apple Ax Chips schon seit mehreren Generationen, erst mit dem neusten A11 ist ein dedizierter Coprozessor für maschinelles Lernen dazu gekommen - Deinem Link ist leider nicht zu entnehmen, inwieweit das Pixel 2 zusätzlich zu den DSPs für die Bildverarbeitung noch zusätzliche, generellere Hardwarebeschleunigung für neuronale Netze erhalten hat.

    >Übrigens:
    >Auch das Mate (Kirin 970 - "Neural-network Processing Unit" - >https://www.golem.de/news/kirin-970-huawei-chip-hat-ai-hardware-und-schnellstes-lte-1709-129853.html) und die aktuellen iPhones (A11 - "Neural engine" - >https://www.golem.de/news/apple-a11-bionic-ki-hardware-ist-so-gross-wie-mehrere-cpu-kerne-1710-130596.html) funktionieren nach einem ähnlichen System...

    Ja, ich wünschte mir mal etwas tiefgreifendere Informationen über diese drei Systeme/Technologien, darüber wo die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede liegen, und wie die Performance bei der Beschleunigung von deep learning Anwendungen ist.

    >-> Alle drei Techniken haben nichts mit KI selbst zutun sondern "nur" mit maschinellem Lernen.

    Maschinelles Lernen ist ein Subset von "KI", daher haben diese Techniken sehr wohl etwas damit zu tun.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. OBI Group Holding SE & Co.KGaA, Köln
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Dataport, Hamburg
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Weissach nahe Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. (u. a. Elex 44,99€, Witcher 3 GotY 19,95€)
  3. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

  1. Darpa: US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen
    Darpa
    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

    Robust, unauffällig und einfach einzusetzen: Die Darpa will Pflanzen genetisch so manipulieren, dass sie als Sensoren eingesetzt werden. Die natürlichen Sensoren sollen beispielsweise Bomben, biologische, chemische oder radioaktive Kampfstoffe erkennen.

  2. Snpr External Graphics Enclosure: KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro
    Snpr External Graphics Enclosure
    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

    Externe Gehäuse für Grafikkarten sind oft klobig, das Snpr External Graphics Enclosure von KFA2 ist eine Ausnahme. Darin steckt eine extrem kompakte Geforce GTX 1060, die der Hersteller für die Grafikbox entwickelt hat. Zudem ist der Preis ansprechend.

  3. IOS 11 und iPhone X: Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen
    IOS 11 und iPhone X
    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

    Das iPhone X bietet nicht nur neue Hardware. Auch der Umgang mit Apps verändert sich dank neuer Auflösung, neuem Bildformat und neuer Gesten. Wir sehen darin den wahren Grund für die Abschaffung der 32-Bit-Apps und zeigen, wie in der Vergangenheit umgestellt wurde.


  1. 12:56

  2. 12:30

  3. 11:59

  4. 11:51

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 11:02

  8. 10:39