1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Materialforschung: Laserschweißen…

Handy mit Keramik ummanteln?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Handy mit Keramik ummanteln?

    Autor: Sharra 10.09.19 - 12:56

    Gerade erst bekamen wir die Meldungen von total überhitzten Smartphones wegen 5G aus den USA. Und jetzt will man diese Geräte auch noch thermisch vollständig von der Umgebung isolieren? Wie lange funktioniert das dann noch? 10-15 Sekunden, bevor sich die CPU selbst grillt?

  2. Re: Handy mit Keramik ummanteln?

    Autor: chefin 10.09.19 - 14:39

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade erst bekamen wir die Meldungen von total überhitzten Smartphones
    > wegen 5G aus den USA. Und jetzt will man diese Geräte auch noch thermisch
    > vollständig von der Umgebung isolieren? Wie lange funktioniert das dann
    > noch? 10-15 Sekunden, bevor sich die CPU selbst grillt?

    Keramiken können auch gute Wärmeleiter sein. Genauso aber auch Isolatoren. Keramik ist ja kein einzeles Produkt aus einem Werkstoff, sondern eine Masse an verschiedenen Werkstoffen, die thermisch so behandelt werden, das sie Härte bekommen. Dein Teller zb ist ein solcher Keramik. Das Kochfeld ist ein Keramik, eigentlich sogar ein Saphir. Rubine, Saphire, Diamanten sind Keramiken. Diamant ist dazu noch ein hervoragender Wärmeleiter, während saphire eher Wärmeisolatoren sind.

    Beschäftige dich einfach mal etwas damit, dann kannst du dir solche komischen Vermutungen wie du geschrieben hast in Zukunft sparen. Sind ja nicht unbedingt ein Highlight deines Wissens.

  3. Re: Handy mit Keramik ummanteln?

    Autor: Eheran 10.09.19 - 15:12

    >Beschäftige dich einfach mal etwas damit, dann kannst du dir solche komischen Vermutungen wie du geschrieben hast in Zukunft sparen. Sind ja nicht unbedingt ein Highlight deines Wissens.

    +1
    Keramiken sind problemlos deutlich(!) besser als das heute übliche Glas oder Kunststoff.

  4. Re: Handy mit Keramik ummanteln?

    Autor: MarcusK 10.09.19 - 15:18

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Beschäftige dich einfach mal etwas damit, dann kannst du dir solche
    > komischen Vermutungen wie du geschrieben hast in Zukunft sparen. Sind ja
    > nicht unbedingt ein Highlight deines Wissens.
    >
    > +1
    > Keramiken sind problemlos deutlich(!) besser als das heute übliche Glas
    > oder Kunststoff.
    aber gerade bei der Bruchempfindlichkeit sind sie (oft) schlechter als Kunststoff.
    die meisten Keramiken sind spröde.

  5. Re: Handy mit Keramik ummanteln?

    Autor: Eheran 10.09.19 - 15:38

    Kunststoffe sind ja auch viel weicher, sie sind nicht brüchig sondern reagieren mit plastischer Verformung. Man muss eben den Werkstoff da einsetzen, wo seine Eigenschaften benötigt werden. Mit Keramik bekommt man dann z.B. Steifigkeit entlang des Handys.

  6. Re: Handy mit Keramik ummanteln?

    Autor: spagettimonster 10.09.19 - 18:39

    wohl eher brüchigkeit, keramik ist zwar hart aber nicht unbedingt flexibel ...

  7. Re: Handy mit Keramik ummanteln?

    Autor: Eheran 10.09.19 - 19:40

    Da wären wir dann wieder an dem eingangs kritisierten Punkt:

    >Beschäftige dich einfach mal etwas damit, dann kannst du dir solche komischen Vermutungen wie du geschrieben hast in Zukunft sparen. Sind ja nicht unbedingt ein Highlight deines Wissens.

  8. Re: Handy mit Keramik ummanteln?

    Autor: spagettimonster 11.09.19 - 04:59

    jetzt brauch ich mal von dir nur einen konkreten begriff/namen/bezeichnung für eine in sich flexible reine keramik! das was man dazu findet sind dann doch nur verbundwerkstoffe mit keramikanteilen und keine eigentliche keramik. was anderes ginge afaik auch nicht, da keramiken erst durch hohe wärmen oder/und drücke entstehen bei denen sich ausgansubstanzen in ebend solche umwandeln oder ausgasen.

    polymere auf denen keramikpartikel aufliegen würde ich nicht salop als (voll)keramik bezeichnen, sondern als eine beschichtung mit keramischen anteilen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.19 05:10 durch spagettimonster.

  9. Re: Handy mit Keramik ummanteln?

    Autor: Eheran 11.09.19 - 10:30

    Was genau meinst du?
    Flexibilität ist keine fixe Materialeigenschaft, die hängt z.B. von der Materialstärke ab. So kann man aus Glas hochflexible Glasfasern oder gar Glaswolle machen, letztere bricht gar nicht mehr. Bei der Stützstruktur eines Handys muss auch nicht viel Flexibilität vorhanden sein. Mehr als einige Grad biegt es sich nicht bzw. wenn doch, geht es kaputt. Das kann man mit Keramik natürlich erreichen. Dafür bringt sie eine viel höhere Steifigkeit (E-Modul). Dagegen ist aktuelles Aluminium schwabbelig wie Gummi. Aber kostet halt viel zu viel und ist schwer zu verarbeiten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
  4. DRÄXLMAIER Group, München, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. bei o2 für 44,99€ pro Monat (24 Monate Laufzeit)
  2. bei o2 für 42,99€ pro Monat (24 Monate Laufzeit)
  3. (u. a. LG 43UP76906LE 43 Zoll LCD für 482,50€ (inkl. Cashback), Gigaset C 430 A Duo 2x...
  4. 55,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme