1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Materialforschung: Laserschweißen…

was bringt denn das...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was bringt denn das...

    Autor: foho 10.09.19 - 09:34

    wenn die Beschichtungen immer härter werden, der "finale endgegner des alltags" wird allerdings immer der bodenkontakt nach handy-fallen-lassen sein.
    da ist ja gorillaglas schon mit überfordert, was noch mehr härte im tausch für mehr sprödigkeit bringen würde erschließt sich mir nicht ganz.

  2. Re: was bringt denn das...

    Autor: Sionzris 10.09.19 - 09:58

    Wenn das alles ist was du aus dem Artikel gezogen hast... es ist so ziemlich der unwichtigeste Punkt am ganzen verfahren. Drahtlos Aufladung von Implantaten, weltraumtauglichkeit...

  3. Re: was bringt denn das...

    Autor: DasGuteA 10.09.19 - 10:09

    Sionzris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das alles ist was du aus dem Artikel gezogen hast...

    +++

  4. Re: was bringt denn das...

    Autor: nehana 10.09.19 - 10:09

    Naja, ihr müsst ihm schon zugute halten, dass exakt dieser Aspekt der erste ist, der im Artikel hergestellt wird. "Eine kleine Unachtsamkeit, und schon ist ein Kratzer oder Sprung im Handy."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.09.19 10:11 durch nehana.

  5. Re: was bringt denn das...

    Autor: TrollNo1 10.09.19 - 10:18

    Also einfach ne luftdichte Keramikhülle rund ums gesamte Handy und schon zerkratzt das Display nicht mehr. Oh wait...

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  6. Re: was bringt denn das...

    Autor: Aki-San 10.09.19 - 10:20

    Abstrahieren. Man kann dann Kombinationsfolienherstellen. Eine Gelschicht auf der Handyseite und eine hauchdünne, superkratzresistente Schicht auf der Aussenseite.

  7. Re: was bringt denn das...

    Autor: vax 10.09.19 - 11:50

    ...was ist denn die Handyseite? Da wo man das Ladekabel reinsteckt? Bei einem Baum ist ja auch hinten, wo das Papier liegt...

  8. Re: was bringt denn das...

    Autor: TrollNo1 10.09.19 - 11:54

    Ich vermute mal Handyseite = Innsenseite. Also in Richtung Platine.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  9. Re: was bringt denn das...

    Autor: tokie 11.09.19 - 09:28

    foho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn die Beschichtungen immer härter werden, der "finale endgegner des
    > alltags" wird allerdings immer der bodenkontakt nach handy-fallen-lassen
    > sein.
    > da ist ja gorillaglas schon mit überfordert, was noch mehr härte im tausch
    > für mehr sprödigkeit bringen würde erschließt sich mir nicht ganz.

    Etwas spät aber: die hier verwendete Keramik (Zirkoniumdioxid, ZrO2) zeichnet sich gerade dadurch aus, dass sie im Vergleich zu anderen Keramiken eine hohe Zähigkeit aufweist und bei gleichzeitig diamantähnlicher Härte eben nicht so spröde ist. Wegen dieser Eigenschaft zirkuliert im Zusammenhang mit diesen Werkstoffen auch immer wieder der Begriff "ceramic steel"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. enpit GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz
  3. Deutsches Klimarechenzentrum GmbH, Hamburg
  4. BET3000 Deutschland Management GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,66€
  2. 6,99€
  3. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link...
  4. Gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme