1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Max-Planck-Institut…

Ich hoffe ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hoffe ...

    Autor: PatrickSchlegel 11.04.14 - 12:15

    dass ich es noch erleben werde wenn die ersten Quantenrechner zum Verkauf bereit stehen.

  2. Re: Ich hoffe ...

    Autor: triplekiller 11.04.14 - 12:36

    Die sind ja schon da und kaufen könnte man sie auch, aber die Bedienung ist noch recht komplex und das entspricht wahrscheinlich nicht dem, was die meisten unter Computer verstehen.

    Man sollte also hoffen an dem Tag, wo der Quantencomputer den uns heute bekannten Computer ersetzen wird.

  3. Re: Ich hoffe ...

    Autor: DER GORF 11.04.14 - 12:41

    triplekiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sollte also hoffen an dem Tag, wo der Quantencomputer den uns heute
    > bekannten Computer ersetzen wird.

    Jupp, dass wär mal ziemlich geiler Scheiß.

    *Computer Hochfahren, Windows 20 starten* "Hallo Computer" "Hallo Fleischsack, dein Schicksal ist besiegelt, bereite dich auf dein Ende vor!"

    ;)

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  4. Re: Ich hoffe ...

    Autor: Andre S 11.04.14 - 12:47

    DER GORF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > triplekiller schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man sollte also hoffen an dem Tag, wo der Quantencomputer den uns heute
    > > bekannten Computer ersetzen wird.
    >
    > Jupp, dass wär mal ziemlich geiler Scheiß.
    >
    > *Computer Hochfahren, Windows 20 starten* "Hallo Computer" "Hallo
    > Fleischsack, dein Schicksal ist besiegelt, bereite dich auf dein Ende
    > vor!"
    >
    > ;)

    Joa das ist richtig. Ausserdem brauchen wir dann TLS 8.0 mit 2 TB langen schlüsseln um unsere Datensicherheit beizubehalten wenn die wirklich so schnell sein werden wie es bis jetzt theoretisch skizziert ist.

    Wer dann nicht schnell aufrüstet dessen Passwörter, Zugänge und verschlüsselte Nachrichten sind dann ruckzuck nicht mehr Geheim!

    Der Gedanke ansich ist nett nur ich fürchte das derartige Technologie einen haufen Probleme mitbringt die es vorher mangels Prozessorleistung nie gab.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.14 12:48 durch Andre S.

  5. Re: Ich hoffe ...

    Autor: gema_k@cken 11.04.14 - 13:03

    Fleischsack ... KOTOR 1 gespielt? :D

  6. delete

    Autor: BuergerB42 11.04.14 - 13:12

    kT.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.14 13:12 durch BuergerB42.

  7. Re: Ich hoffe ...

    Autor: pythoneer 11.04.14 - 13:43

    PatrickSchlegel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass ich es noch erleben werde wenn die ersten Quantenrechner zum Verkauf
    > bereit stehen.

    Und was willst du mit dem Ding?

  8. Re: Ich hoffe ...

    Autor: Nephtys 11.04.14 - 13:44

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PatrickSchlegel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dass ich es noch erleben werde wenn die ersten Quantenrechner zum
    > Verkauf
    > > bereit stehen.
    >
    > Und was willst du mit dem Ding?


    Constraint-Probleme lösen mit überlegener Geschwindigkeit. Nicht nur zum Passwort knacken sehr gut, sondern auch um zum Beispiel Vorhersagen (Wetter, Aktienkurse, Menschen) zu berechnen.

  9. Re: Ich hoffe ...

    Autor: derats 11.04.14 - 14:02

    Dir fällt hoffentlich selber auf, wie ironisch dein Post in Wirklichkeit ist...?

    Andre S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Gedanke ansich ist nett nur ich fürchte das derartige Technologie einen
    > haufen Probleme mitbringt die es vorher mangels Prozessorleistung nie gab.

  10. Re: Ich hoffe ...

    Autor: Blair 13.04.14 - 18:08

    Das sind alles keine Probleme die Quantencomputer effizient lösen können, nicht mal für perfektes GO reicht es. Die Wissenschaftler sehen den Hauptnutzen in der Festkörperphysik, weil dann Quantensysteme besser simuliert werden können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Fullstack Softwareentwickler (m/w/d)
    Jobware GmbH, Paderborn
  2. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund
  3. IT Projektleiterin/IT Projektleiter (w/m/d) Release- und Deploymentmanagement
    Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  4. Mitarbeiter:in im IT-Support
    BLS AG, Köniz (Schweiz)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Day One Edition PC für 39,99€, PS4/PS5/Xbox Series X für 49,99€, Collector's Edition...
  2. 29,99€
  3. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aus dem Verlag: Zwei neue schnelle Golem-PCs verfügbar
Aus dem Verlag
Zwei neue schnelle Golem-PCs verfügbar

Das Highend-Modell nutzt eine Radeon RX 6800 XT , beim Xtreme-Rechner wird ein 16-Core-Ryzen mit einer Geforce RTX 3080 Ti kombiniert.

  1. Arbeitsspeicher Corsair gibt Ausblick auf DDR5-RAM
  2. Kaputte Technik Die Maus im Aprikosenbaum
  3. Serene Screen Tüftler baut winziges Screensaver-Aquarium mit Rock Pi X

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner


    Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
    Razer Blade 14 im Test
    Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

    Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Razer Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da