Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Meeresverschmutzung: The Ocean…

Schadenfreude... wie erbärmlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schadenfreude... wie erbärmlich

    Autor: Eisklaue 17.12.18 - 13:01

    Oh je wie ich solche Art von Kritikern mag. Anstatt selbst aktiv zu werden (finanziell oder als Projekt) stellt man sich lieber hin und hegt Schadenfreude darüber, das eines der wenigen Projekte die sich aktiv drum kümmert das der Mist aus dem Meer kommt, scheitert.

  2. Re: Schadenfreude... wie erbärmlich

    Autor: Codemonkey 17.12.18 - 13:38

    Schadenfreude ist immer scheisse, und keine Ahnung wie es um dieses Projekt bestellt ist, aber:

    Es gibt genug andere Schwachsinnsprojekte, die sich Geld von Investoren oder von öffentlichen Förderungen holen.
    Es scheitern diese Projekte oft genug, weil die Initiatoren lediglich auf ein dickes Gehalt in der Projektzeit spekulieren.
    Obwohl es am Anfang, im Projekt und am Ende schon massive Anzeichen für betrügerisches oder unmoralisches Verhalten gibt wird weiter Geld in das Projekt investiert, mit Steuergeldern auch Teile der Steuern eines Krittikers.

    Ich glaube wenn man mehrfach so ein Mist miterlebt hat und seine eigene Hilflosigkeit erkennt, wie alle anderen (und zwangsweise man selber) fröhlich Geld auf den brennenden Haufen werfen, dann kann ich eine gewisse Schadenfreude verstehen.

    Ich glaube die Idee „Solarpanele in Straßen verbauen“ wurden auch in der EU mittlerweile in 3 Ländern durch selbige gefördert. 2x hat sich schon rausgestellt das es eine dämliche Idee ist, davor hat sich das schon in den USA bestätigt, nichtsdestotrotz startet der Mist dieses Jahr in Deutschland.

  3. Re: Schadenfreude... wie erbärmlich

    Autor: tomate.salat.inc 17.12.18 - 14:18

    Zeigt für mich auch, wie ernst solche "Kritiker" zu nehmen sind. Und erst recht, wie viel Aussagekraft Ihre Meinung doch hat.

  4. Re: Schadenfreude... wie erbärmlich

    Autor: Gtifighter 17.12.18 - 14:57

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zeigt für mich auch, wie ernst solche "Kritiker" zu nehmen sind. Und erst
    > recht, wie viel Aussagekraft Ihre Meinung doch hat.


    Nein, hier musst du klar differenzieren: Was ist genau deren Meinung, welche Argumente und Belege weisen sie vor, und wie ist die tatsächliche Faktenlage.
    Zu sagen, dass jemand der Schadenfreude an Misserfolgen eines Projektes hat, automatisch keine Aussagekraft hat und somit prinzipiell unglaubwürdig ist, ist in meinen Augen mehr als fragwürdig deinerseits.
    Wenn man versucht Kritiker zu diffamieren dann doch bitte mit fakten und nicht mit "mir gefällt dem seine Meinung/Haltung nicht, also ist alles was der sagt, gelogen".

    Es gibt sehrwohl argumente die für- als auch gegen die Wirksamkeit dieses Verfahrens sprechen und nur ein praktischer Test wird tatsächlich den Nachweis erbringen ob das ganze Projekt funktioniert oder nicht. Bis dahin ist erstmal prinzipiell jegliche Meinung bezüglich des Projektes berechtigt, ob es dir passt oder nicht.
    Das ist mit den Solar Roadways und der Hyperloop genau das gleiche. Auch dort wurde im Vornherein das Projekt kritisiert und am Beispiel von Solar Roadways hat sich die Kritik tatsächlich bewahrheitet denn die tatsächlich gebauten Prototypen kosteten mehr geld für Strom um die Beleuchtung aufrecht zu erhalten, als die dinger tatsächlich durch Solarstrom wett machen konnten, weil sie ständig bedeckt waren und sie aufgrund der fehlenden Neigung in richtung Sonne einen großteil ihrer Effizienz eingebüßt haben
    .
    Und von der Hyperloop fang ich gar nicht erst an, da ist die Kritik noch lauter und bis jetzt gibt es nur eine Hand voll Teststrecken in Miniaturgröße und seeeehr viele leere Versprechungen. Wie sich die Röhre bei einer Strecke von 200km verhält vorallem im Bezug auf dem fast-vakuum darin, sind bis jetzt ungeklärt und von Sicherheitsvorkehrungen ist noch nichtmals die Rede, wobei hier Menschen mit Überschallgeschwindigkeit durch ein Rohr geschossen werden sollen und wenn da auch nur eine klitze kleine kleinigkeit schief läuft möge ich doch gerne auf die Formel zur Berechnung von kinetischer Energie zitieren:" W(Kinetische Energie in NM) = 0,5 * m (Masse in Kg) * v² (m/s). Gewicht des Menschen: 80Kg Schallgeschwindigkeit: 343,2m/s
    ergibt... 117786,24 NM oder 117.79 KJ oder 12 Tonnen.

  5. Re: Schadenfreude... wie erbärmlich

    Autor: tomate.salat.inc 17.12.18 - 15:48

    Gtifighter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, hier musst du klar differenzieren: Was ist genau deren Meinung,
    > welche Argumente und Belege weisen sie vor, und wie ist die tatsächliche
    > Faktenlage.
    Muss ICH das? Wäre mir neu ;-).

    > Zu sagen, dass jemand der Schadenfreude an Misserfolgen eines Projektes
    > hat, automatisch keine Aussagekraft hat und somit prinzipiell unglaubwürdig
    > ist, ist in meinen Augen mehr als fragwürdig deinerseits.
    Wenn du meinst. Ich finde solch ein Verhalten unseriös und stelle die Glaubwürdigkeit von solchen Leuten sehr gerne in Frage.

    > Wenn man versucht Kritiker zu diffamieren dann doch bitte mit fakten und
    > nicht mit "mir gefällt dem seine Meinung/Haltung nicht, also ist alles was
    > der sagt, gelogen".
    Ich versuche gar nichts. Ich geb nur nichts auf die Meinung solcher Leute ;-).

    > ...
    Ich sehe das ganze eher so wie neocron. Trolle beschreibt diese Personen imho besser als Kritiker. Und hier schließt sich der Kreis. Einem Troll brauche ich die Unglaubwürdigkeit nicht nachweisen ;-).

  6. Re: Schadenfreude... wie erbärmlich

    Autor: PerilOS 17.12.18 - 15:51

    Codemonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube die Idee „Solarpanele in Straßen verbauen“ wurden
    > auch in der EU mittlerweile in 3 Ländern durch selbige gefördert. 2x hat
    > sich schon rausgestellt das es eine dämliche Idee ist, davor hat sich das
    > schon in den USA bestätigt, nichtsdestotrotz startet der Mist dieses Jahr
    > in Deutschland.

    Die EU ist normalerweise recht locker was das Geld zur Förderung angeht. Man muss nur nen vernünftigen Businessplan hinlegen. Dazu dann noch KfW und man kann richtig Kapital mitnehmen. Seit 2008 vergibt die EU aber praktisch ohne Nachfragen Kohle, weil es ja immer hieß das die EU knausert. Das tut sie nicht. Es ist nur einfach so, das sich keiner das Geld abholt. Siehe Italien. Da haben Dörfer 100 mio Budgets und fassen es nicht an.

  7. Re: Schadenfreude... wie erbärmlich

    Autor: jkow 17.12.18 - 19:55

    Gtifighter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomate.salat.inc schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Nein, hier musst du klar differenzieren: Was ist genau deren Meinung,
    > welche Argumente und Belege weisen sie vor, und wie ist die tatsächliche
    > Faktenlage.

    Schadenfreude hat nichts mit Faktenlage zu tun. Wer schadenfroh ist, wenn ein Aktivist sein Ziel nicht erreicht, hat das Problem nicht verstanden oder das Ziel bedeutet ihm nichts – was in diesem Fall wohl aufs Gleiche hinaus läuft.

    > Wenn man versucht Kritiker zu diffamieren dann doch bitte mit fakten und
    > nicht mit "mir gefällt dem seine Meinung/Haltung nicht, also ist alles was
    > der sagt, gelogen".

    Es geht nicht darum, ob die Kritiker recht oder unrecht haben. Es geht nicht darum wer recht hat sondern darum, wer hinterher hämisch sagt: "Siehste!".

    > Und von der Hyperloop fang ich gar nicht erst an, ...

    Und dann tust Du's doch. Wüsste nicht, warum man Hyperloop jetzt hier mit reinmischen sollte.

  8. Re: Schadenfreude... wie erbärmlich

    Autor: tomate.salat.inc 17.12.18 - 20:02

    jkow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann tust Du's doch. Wüsste nicht, warum man Hyperloop jetzt hier mit
    > reinmischen sollte.

    Dito. Hab an der Stelle deswegen auch aufgehört seinen Kommentar zu lesen ^^.

  9. Re: Schadenfreude... wie erbärmlich

    Autor: Gtifighter 18.12.18 - 11:34

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jkow schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und dann tust Du's doch. Wüsste nicht, warum man Hyperloop jetzt hier
    > mit
    > > reinmischen sollte.
    Weißt du was ein Vergleich ist?
    >
    > Dito. Hab an der Stelle deswegen auch aufgehört seinen Kommentar zu lesen
    > ^^.
    Ach darum bist du nur oberflächlich mit 4 sätzen darauf eingegangen deren aussage im kurzen und ganzen lautet: Mir ist egal was andere denken, jegliche Kritik ist unseriös wenn der kritiker dabei Freude empfindet recht zu haben und alle die eine andere Meinung vertreten als ich == Trolle.

    Na so viel kann man auch nur auf deine Kommentare geben, welche nichtmal ansatzweise Argumente beinhalten sondern nur trollerei

  10. Re: Schadenfreude... wie erbärmlich

    Autor: tomate.salat.inc 18.12.18 - 11:49

    Gtifighter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach darum bist du nur oberflächlich mit 4 sätzen darauf eingegangen deren
    > aussage im kurzen und ganzen lautet: Mir ist egal was andere denken,
    > jegliche Kritik ist unseriös wenn der kritiker dabei Freude empfindet recht
    > zu haben und alle die eine andere Meinung vertreten als ich == Trolle.
    Zeig mir wie es besser geht. Warum bist du nur auf den letzten Punkt von jkow eingegangen? Und die Antwort suggeriert eher, dass du seine Nachricht nicht gelesen hast.

    Btw: netter Versuch meine Aussagen zusammen zu fassen - aber so ganz passt es dann doch leider nicht ;-).

    > Na so viel kann man auch nur auf deine Kommentare geben, welche nichtmal
    > ansatzweise Argumente beinhalten sondern nur trollerei
    Oh - also trolle ich die Trolle indem ich die nicht für voll nehme? Kann ich mit leben ;-).

  11. Re: Schadenfreude... wie erbärmlich

    Autor: Gtifighter 18.12.18 - 12:24

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gtifighter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach darum bist du nur oberflächlich mit 4 sätzen darauf eingegangen
    > deren
    > > aussage im kurzen und ganzen lautet: Mir ist egal was andere denken,
    > > jegliche Kritik ist unseriös wenn der kritiker dabei Freude empfindet
    > recht
    > > zu haben und alle die eine andere Meinung vertreten als ich == Trolle.
    > Zeig mir wie es besser geht.
    Habe ich bereits
    > Nein, hier musst du klar differenzieren: Was ist genau deren Meinung, welche Argumente und > Belege weisen sie vor, und wie ist die tatsächliche Faktenlage.

    > Warum bist du nur auf den letzten Punkt von
    > jkow eingegangen? aufgrund von Zeitknappheit ich muss doch hoffentlich nicht immer jedem jederzeit sofort in vollem Umfang antworten oder?
    > Und die Antwort suggeriert eher, dass du seine Nachricht
    > nicht gelesen hast.
    den absatz habe ich gelesen und dessen aussage war lediglich dass ich anscheinend kein anderes viel kritisiertes Projekt im zusammenhang mit einem anderen kritisierten Projekt vergleichen soll oder darf, weil, ja und hier hört seine Aussage auch schon auf denn eine Begründung für diese suche ich bis jetzt vergeblich.

    In wiefern ist es nun falsch zwei Dinge die zwar von grundverschieden aber vom prinzip her ähnlich sind, zu vergleichen? darf man nun auch keine Elektroautos mehr mit Verbrennerautos vergleichen weil es irgendwem gerade nicht in den kram passt oder was ist die Aussage hier? vielleicht kannst du mir da ja auf die Sprünge helfen ich sehe da nämlich keinen Grund der gegen einen Vergleich zweier Projekte spricht.

    >
    > Btw: netter Versuch meine Aussagen zusammen zu fassen - aber so ganz passt
    > es dann doch leider nicht ;-).
    >
    Erläuterung fehlt.
    > > Na so viel kann man auch nur auf deine Kommentare geben, welche nichtmal
    > > ansatzweise Argumente beinhalten sondern nur trollerei
    > Oh - also trolle ich die Trolle indem ich die nicht für voll nehme? Kann
    > ich mit leben ;-).
    Nur weil du andere Menschen nicht für voll nimmst heißt das nicht, dass deren Argumente und Belege damit automatisch ad absurdum geführt werden.

    Ich weiß du wünschst dir sicher so sehr das wäre so einfach weil man dann jede Argumentation gewinnen könnte indem man sagt: "Deine Einstellung gefällt mir nicht also liegst du falsch"
    aber denkst du nicht dass du es dir selber damit eher zu einfach machst und ein solches argumentativ minderwertiges Verhalten, welches bei Trollen weit verbreitet ist, somit direkt unterstützt?

  12. Re: Schadenfreude... wie erbärmlich

    Autor: tomate.salat.inc 18.12.18 - 13:28

    Gtifighter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ich bereits
    Jiaaaa ... nein. Sehe ich anders :-)

    > den absatz habe ich gelesen und dessen aussage war lediglich dass ich
    > anscheinend kein anderes viel kritisiertes Projekt im zusammenhang mit
    > einem anderen kritisierten Projekt vergleichen soll ...
    Wenn du meinst, dass ein Vergleich von Äpfel und Birnen ok ist, dann darfst du das natürlich ;-).

    > > Btw: netter Versuch meine Aussagen zusammen zu fassen - aber so ganz
    > passt
    > > es dann doch leider nicht ;-).
    > >
    > Erläuterung fehlt.
    Ich find, ich hab alles in meiner ersten Antwort geschrieben. Wüsste nicht warum ich mich jetzt wiederholen - oder dir bei einer Zusammenfassung helfen sollte. Bin kein Fan von "Sich im Kreis drehen".

    > Nur weil du andere Menschen nicht für voll nimmst heißt das nicht, dass
    > deren Argumente und Belege damit automatisch ad absurdum geführt werden.
    Sehe keine Argumente und auch keine Belege. Momentan sehe ich ein Projekt was Nachbesserung bedarf und die Information das sich Leute drüber freuen, dass es nicht rund läuft.

    > Ich weiß du wünschst dir sicher so sehr das wäre so einfach weil man dann
    > jede Argumentation gewinnen könnte indem man sagt: "Deine Einstellung
    > gefällt mir nicht also liegst du falsch"
    Nö. Ich muss nicht immer recht haben - lasse mich auch gerne von meiner Meinung abbringen. Nur wenn der Gegenüber von rational auf emotional umschaltet, dann hat er eben verloren ;-).

    > aber denkst du nicht dass du es dir selber damit eher zu einfach machst und
    > ein solches argumentativ minderwertiges Verhalten, welches bei Trollen weit
    > verbreitet ist, somit direkt unterstützt?
    Nö.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  4. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Gratis (Bethesda-Account nötig)
  2. (u. a. Gaming-Monitore und PCs)
  3. 76,57€
  4. 59,99€ (bei otto.de)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Next Generation Car: Das Fahrzeug der Zukunft ist modular
Next Generation Car
Das Fahrzeug der Zukunft ist modular

Ein Fahrzeug braucht eine Kabine und einen Antrieb. Müssen aber beide eine fest verbundene Einheit sein? Forscher des DLR arbeiten an verschiedenen Konzepten für das Auto der Zukunft. Eines davon ist ein modulares Fahrzeug, das für verschiedene Zwecke eingesetzt werden kann.
Von Werner Pluta

  1. DLR Phylax erkennt Sprengstoffreste per Laser
  2. Raumfahrt DLR testet 3D-gedrucktes Raketentriebwerk
  3. Eden ISS Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

  1. Kuhhandel zu Nord Stream?: Was eine Gaspipeline mit Uploadfiltern zu tun haben könnte
    Kuhhandel zu Nord Stream?
    Was eine Gaspipeline mit Uploadfiltern zu tun haben könnte

    Schon seit Wochen gibt es Spekulationen, dass die Einigung zu Uploadfiltern zwischen Deutschland und Frankreich nicht nur etwas mit dem Urheberrecht zu tun haben könnte. Nun soll es dazu konkrete Hinweise geben.

  2. Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht iOS 12.2
    Mobiles Betriebssystem
    Apple veröffentlicht iOS 12.2

    Apple hat nach einer längeren Betaphase die finale Version von iOS 12.2 für iPhones, iPads und den iPod touch veröffentlicht. Unterstützt werden Apples Videostreamingdienst TV Plus, Apple TV Channels und Apple News Plus.

  3. Apple TV+: Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien
    Apple TV+
    Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien

    Apple steigt in den Streamingmarkt ein und will eigene Filme und Serien produzieren. Die Inhalte werden als eigenes Abomodell vermarktet. Zudem wird die TV-App von Apple überarbeitet, um Dienste der Konkurrenz einzubinden.


  1. 23:12

  2. 20:47

  3. 20:10

  4. 19:41

  5. 19:03

  6. 19:00

  7. 18:18

  8. 17:45