Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mercedes-B-Klasse F-Cell: In 125…

Interessantes Vorhaben von Mercedes

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessantes Vorhaben von Mercedes

    Autor: cartman 11.01.11 - 16:14

    Aber wie kann man von ausgereifter Technik sprechen, wenn eine Tankfüllung nur 400 Km reicht? Würde alle 3 oder 4 Stunden anhalten und nachladen bedeuten, oder? Und mit neuer westlicher Technologie durch Russland und Kasachstan und China? Viel Spaß liebe Testfahrer von Mercedes.

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  2. Re: Interessantes Vorhaben von Mercedes

    Autor: Smith, Wesson und ich 11.01.11 - 16:17

    cartman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wie kann man von ausgereifter Technik sprechen, wenn eine Tankfüllung
    > nur 400 Km reicht?


    Weil das für 95% der Leute mehr als genug ist?

  3. Re: Interessantes Vorhaben von Mercedes

    Autor: cartman 11.01.11 - 16:22

    Smith, Wesson und ich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil das für 95% der Leute mehr als genug ist?

    Die Studie will ich sehen. 400 Km pro Tankfüllung entspricht einer Reichweite wie sie in den 70/80ern als "brauchbar" angesagt war. Da schafft mein oller 325d das doppelte und ich hab dazu noch das Gefühl vorwärts zu kommen.

    Ok, streiten kann man ja über alles. Ich find 400 Km Reichweite arm. Obgleich das Projekt aufschlussreich für die weitere Entwicklung für Brennstoffzellenautos sein wird.

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  4. Re: Interessantes Vorhaben von Mercedes

    Autor: Navarr 11.01.11 - 16:31

    was ich an der ganzen sache unglaublich toll finde ist, dass daimler weltweit für wasserstoff-tankstellen wirbt. wenn das mehrere hersteller machen und in den nächsten jahren in ihren fabrikaten umsetzen (wasserstoff, elektro, etc) dann wird das der dreckigen öl-industrie hoffentlich den garaus machen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.11 16:32 durch Navarr.

  5. Re: Interessantes Vorhaben von Mercedes

    Autor: blubber0815 11.01.11 - 16:38

    cartman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wie kann man von ausgereifter Technik sprechen, wenn eine Tankfüllung
    > Würde alle 3 oder 4 Stunden anhalten und nachladen
    > bedeuten, oder?

    Nicht ganz richtig. Es würde bedeuten alle 3-4 Stunden anhalten und 'tanken' zu müssen. Der Tankvorgang bei Wasserstoff dauert nicht länger als mit normalem Benzin...daher durchaus praktikabel. Meiner Meinung nach zumindest.

  6. Re: Interessantes Vorhaben von Mercedes

    Autor: not 11.01.11 - 16:42

    cartman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Studie will ich sehen. 400 Km pro Tankfüllung entspricht einer
    > Reichweite wie sie in den 70/80ern als "brauchbar" angesagt war.


    Aha und heutzutage muss man im Alltag viel weiter fahren als früher?

  7. Re: Interessantes Vorhaben von Mercedes

    Autor: Ravo 11.01.11 - 16:44

    Ich weiß ja nicht was an 400km reichweite auszusetzen sind.
    Also das letzte mal das ich mehr als 400km am stück mit meinem privat PKW gefahren bin liegt Jahre zurück.
    Wenn es hoch kommt fahre ich 50km am Tag.
    Selbst Pendler fahren damit 2-3 tage zur Arbeit und zurück


    Klar ist das für Nutzfahrzeuge nicht ausreichend, aber wer jeden Tag 400km mit seinem eigenen Auto zurück legt sollte sich mehr um den verschleiß des Motors als um die Reichweite Gedanken machen :D

  8. Re: Interessantes Vorhaben von Mercedes

    Autor: mwi 11.01.11 - 16:45

    Hey, denk doch mal positiv, vielleicht schaffen die Autos nur 50km/h, dann müssen sie nur aller 8 Stunden tanken! Klingt schon besser, oder?...oder nicht?... ;-)

  9. Re: Interessantes Vorhaben von Mercedes

    Autor: barney42 11.01.11 - 16:46

    > Die Studie will ich sehen. 400 Km pro Tankfüllung entspricht einer
    > Reichweite wie sie in den 70/80ern als "brauchbar" angesagt war. Da schafft
    > mein oller 325d das doppelte und ich hab dazu noch das Gefühl vorwärts zu
    > kommen.

    ich komme mit 400km im Berufsverkehrt etwa 2 Wochen zur Arbeit und zurück ohne zu tanken. Das nenne ich schon sehr praktikabel.

    Zudem dauert der Tankvorgang nur 30 Sekunden.

    Bleib mit Deinem 325d bloss nicht liegen :-D

  10. Re: Interessantes Vorhaben von Mercedes

    Autor: cartman 12.01.11 - 09:10

    not schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cartman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Studie will ich sehen. 400 Km pro Tankfüllung entspricht einer
    > > Reichweite wie sie in den 70/80ern als "brauchbar" angesagt war.
    >
    > Aha und heutzutage muss man im Alltag viel weiter fahren als früher?

    Du *******, was hat die täglich gefahrene Strecke mit der geringen Reichweite zu tun? Mal an Aussendienstler gedacht? Einmal Hamburg-Berlin-Hamburg und Du bleibst auf der Rücktour bei Wittstock-Dosse hängen weil Deine Karre nix mehr im Tank hat und die A24 mit Tankstellen auch geradezu vollgestopft ist! Und jetzt komm mir nicht mit "Da musst Du früher tanken fahren" und ähnlichen dummen Sprüchen. Ich würd mir in den Arsch beissen wenn ich im norddeutschen Flachland unterwegs bin und alle 400 km tanken darf!

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  11. Re: Interessantes Vorhaben von Mercedes

    Autor: cartman 12.01.11 - 09:11

    barney42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die Studie will ich sehen. 400 Km pro Tankfüllung entspricht einer
    > > Reichweite wie sie in den 70/80ern als "brauchbar" angesagt war. Da
    > schafft
    > > mein oller 325d das doppelte und ich hab dazu noch das Gefühl vorwärts
    > zu
    > > kommen.
    >
    > ich komme mit 400km im Berufsverkehrt etwa 2 Wochen zur Arbeit und zurück
    > ohne zu tanken. Das nenne ich schon sehr praktikabel.

    Du fährst mit dem Auto zum Arbeitsplatz den Du in 10 Minuten Fussweg erreichen könntest? Kannst stolz auf Dich sein.

    > Zudem dauert der Tankvorgang nur 30 Sekunden.

    Klar, brauchst ja nur 10 Liter.

    > Bleib mit Deinem 325d bloss nicht liegen :-D

    Ist in 6 Jahren kein einziges Mal passiert.

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  12. Re: Interessantes Vorhaben von Mercedes

    Autor: pythoneer 12.01.11 - 09:58

    Navarr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was ich an der ganzen sache unglaublich toll finde ist, dass daimler
    > weltweit für wasserstoff-tankstellen wirbt. wenn das mehrere hersteller
    > machen und in den nächsten jahren in ihren fabrikaten umsetzen
    > (wasserstoff, elektro, etc) dann wird das der dreckigen öl-industrie
    > hoffentlich den garaus machen.

    ist dir klar, was du da schreibst? wasserstoff wächst nicht auf bäumen, und man kann es auch nicht in einen alten benzinkanister füllen und schon gar nicht auf dem laster transportieren.

    wiki :
    "Die Wasserstoffherstellung geschieht derzeit vorzugsweise durch Dampfreformierung aus Methan. Erfolgt die Dampfreformierung mit Hilfe von Erdgas wird genauso viel Treibhausgas Kohlendioxid frei, wie bei unmittelbarer Verbrennung des Erdgases entstehen würde aber es wird zusätzliche Energie für den Umwandlungsprozess benötigt. Insgesamt ist diese Methode Klima-schädlicher als die direkte Verbrennung. Bei Wasserstoff-Erzeugung aus Bio-Methan entsteht zwar ein Mehraufwand in gleichem Umfang, jedoch ist diese Energie wegen des nicht-fossilen Ursprungs Klima-neutral.
    Wasserstoff müsste nachhaltig durch Vergasung von Bio-Masse (Wirkungsgrad 69–78 %) oder durch Elektrolyse aus Wasser hergestellt (Wirkungsgrad 70 %) und der elektrische Strom aus erneuerbaren Energieformen gewonnen werden, um Kohlendioxidemissionen oder Atommüll zu vermeiden. Forscher am Karlsruher Institut für Technologie sehen deshalb für die Brennstoffzelle, schon wegen dieses geringen Wirkungsgrades, keine Zukunft.[8] Das Umweltbundesamt kommt, in Bezug auf den öffentlichen Nahverkehr, zu dem Ergebnis, dass Wasserstoff unter anderem auf Grund hoher Energieverluste nicht zu befürworten sei und daher besser kabelgebundene Transportmittel betrieben werden sollten."

  13. Re: Interessantes Vorhaben von Mercedes

    Autor: Xiara 26.01.11 - 20:49

    Wasserstoff kann man sehr wohl mit dem Laster transportieren, genauso wie Benzin. Oder wie denkst du, dass die bereits bestehenden Wasserstofftankstellen mit Wasserstoff versorgt werden? Außerdem ist Wasserstoff ebenso ein Abfallprodukt bei der Chlorherstellung sowie bei anderen chemischen Prozessen, die Tag täglich in der Industrie vorgenommen werden. Es besteht ebenso die Möglichkeit Wasserstoff mit Hilfe des Porjektes Desertec herzustellen. (Energie wird mit Hilfe der Sonneneinstrahlung in der afrikanischen Wüste gewonnen).

    Die Diskussion über die 400km Reichweite finde ich eigentlich nebensächlich momentan. Ich denke es ist eine akzeptable Reichweite, mit der man auf jeden Fall schon viel anfangen kann. Wenn man bedenkt, dass mit der Brennstoffzellentechnologie in PKWs erst 1994 angefangen wurde. Für diesen kurzen Zeitraum finde ich es schon gigantisch, welche Entwicklung die Brennstoffzellenfahrzeuge gemacht haben. Ich denke die Reichweite wird sich in den nächsten paar Jahren noch rapide steigern.
    Zudem kommt noch, dass so ein Brennstoffzellenfahrzeug einen gigantischen Anzug beim losfahren hat, und diesen auch bis zum Schluss beibehält ohne merklich abzufallen. Außerdem fährt die B Klasse F-Cell 170km/h, was im normalen alltagsgebrauch eigentlich gar nicht ausgereizt wird... und doch ist man auf der Autobahn kein Hindernis...

    Also ich muss sagen, dass ich das Vorhaben von Mercedes auf jeden Fall verfolgen werde, obwohl ich denke, dass es sehr gewagt ist. Man hat in den letzten Jahren immer so ein bischen den Eindruck gewonnen, dass Mercedes den Absprung in die Richtung alternative Antriebe ein bischen verschlafen hat, und hinterher hinkt... Von dem her bin ich sehr gespannt, ob die Fahrzeuge wirklich die versprochene Reife besitzen

  14. Re: Interessantes Vorhaben von Mercedes

    Autor: Drizzt 29.01.13 - 14:05

    cartman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > barney42 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Die Studie will ich sehen. 400 Km pro Tankfüllung entspricht einer
    > > > Reichweite wie sie in den 70/80ern als "brauchbar" angesagt war. Da
    > > schafft
    > > > mein oller 325d das doppelte und ich hab dazu noch das Gefühl vorwärts
    > > zu
    > > > kommen.
    > >
    > > ich komme mit 400km im Berufsverkehrt etwa 2 Wochen zur Arbeit und
    > zurück
    > > ohne zu tanken. Das nenne ich schon sehr praktikabel.
    >
    > Du fährst mit dem Auto zum Arbeitsplatz den Du in 10 Minuten Fussweg
    > erreichen könntest? Kannst stolz auf Dich sein.

    400km/2 Wochen -> 200km/woche -> 40km/tag -> ein weg 20km....

    20km in 10 minuten zu fuss? du rennst 120km/h? solltest dich mal für Olympia aufstellen lassen....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pohl Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH & Co. KG, Düren
  2. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Hamburg
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. (-77%) 11,50€
  3. 2,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50