1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Merge Healthcare: IBM gibt…

Was liefert die Firma jetzt genau?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was liefert die Firma jetzt genau?

    Autor: LesenderLeser 07.08.15 - 16:20

    IBM wird die wohl kaum wegen einem Bildarchivierungs Server übernommen haben.
    Von Bilderkennungs Algorithmen hab ich im Artikel aber auch nichts gelesen.

  2. Re: Was liefert die Firma jetzt genau?

    Autor: Quantium40 07.08.15 - 16:44

    Die liefern wohl vor allem reichlich Datenmaterial und Bilder, um Watsons Bilderkennung zu trainieren.

    siehe auch
    > http://www-03.ibm.com/press/us/en/pressrelease/47435.wss

  3. Re: Was liefert die Firma jetzt genau?

    Autor: Trockenobst 07.08.15 - 17:01

    LesenderLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IBM wird die wohl kaum wegen einem Bildarchivierungs Server übernommen
    > haben.
    > Von Bilderkennungs Algorithmen hab ich im Artikel aber auch nichts gelesen.

    Watson ist jetzt schon so gut im Erkennen von Mustern in Daten, dass große Kliniken ihn bei der Krebsbehandlung einsetzen wollen.

    http://www.washingtonpost.com/sf/national/2015/06/27/watsons-next-feat-taking-on-cancer/

    Richtig gut wird er aber erst, wenn er auch massenhaft Bilder analysieren und verstehen kann, z.B. Röntgen- und MRI-Datenmassen. Dazu braucht er massig Trainingsdaten. Das liefert diese Firma.

  4. Re: Was liefert die Firma jetzt genau?

    Autor: Moe479 07.08.15 - 18:07

    ja genau ... krebs ... niemand würde bei solcher hardware an ein kommunikationsanalysewerkzeug denken ... 'niemand hat die absicht' alles zu erfahren ... das passiert rein zufällig ... neben der natürlich 'vorrangigen' krebsforschung ... ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.08.15 18:09 durch Moe479.

  5. Re: Was liefert die Firma jetzt genau?

    Autor: Nephtys 07.08.15 - 18:56

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja genau ... krebs ... niemand würde bei solcher hardware an ein
    > kommunikationsanalysewerkzeug denken ... 'niemand hat die absicht' alles zu
    > erfahren ... das passiert rein zufällig ... neben der natürlich
    > 'vorrangigen' krebsforschung ... ^^

    Kommunikationsdaten sind zu schwierig. Krebs zu erkennen ist schon schwierig, aber Kommunikation?

    Erklär mir mal wie du mathematisch anhand einer SMS erkennen kannst, ob der Benutzer ein Terrorist ist.

  6. Re: Was liefert die Firma jetzt genau?

    Autor: captaincoke 07.08.15 - 19:02

    Deswegen lernt der Computer besser zu sehen. Mathematisch kann er das anhand der SMS nicht erkennen, aber du ihm einfach ein Bild der SMS zeigst....

    *setzt den aluhut auf*

  7. Re: Was liefert die Firma jetzt genau?

    Autor: Dumpfbacke 07.08.15 - 22:33

    > Moe479 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Erklär mir mal wie du mathematisch anhand einer SMS erkennen kannst, ob der
    > Benutzer ein Terrorist ist.
    Dazu müsste man wissen, wie weit die NSA ist. Pauschal gesagt können die das. Dazu ziehen sie auch heran, wie dein Stuhlgang ist. ;(

    mfg

  8. Re: Was liefert die Firma jetzt genau?

    Autor: Niantic 07.08.15 - 22:37

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja genau ... krebs ... niemand würde bei solcher hardware an ein
    > kommunikationsanalysewerkzeug denken ... 'niemand hat die absicht' alles zu
    > erfahren ... das passiert rein zufällig ... neben der natürlich
    > 'vorrangigen' krebsforschung ... ^^


    also auch wenn ich deine Theorie für abwegig halte, wäre das für IBM keine Premiere. die haben ja aktiv beim Führer geholfen und den Holocaust erst technisch möglich gemacht.

  9. Re: Was liefert die Firma jetzt genau?

    Autor: picaschaf 08.08.15 - 06:32

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moe479 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ja genau ... krebs ... niemand würde bei solcher hardware an ein
    > > kommunikationsanalysewerkzeug denken ... 'niemand hat die absicht' alles
    > zu
    > > erfahren ... das passiert rein zufällig ... neben der natürlich
    > > 'vorrangigen' krebsforschung ... ^^
    >
    > Kommunikationsdaten sind zu schwierig. Krebs zu erkennen ist schon
    > schwierig, aber Kommunikation?
    >
    > Erklär mir mal wie du mathematisch anhand einer SMS erkennen kannst, ob der
    > Benutzer ein Terrorist ist.

    Öhm, hast du was verschlafen? Das wird bei SMS und Telefongesprächen schon gemacht. Das läuft nicht so stupide ab wie man es gerne im Film sieht wo einmal das Wort "Bombe" auftaucht und 5 Minuten später hat man eine Kugel vom Sonderkommando in der Birne.

  10. Re: Was liefert die Firma jetzt genau?

    Autor: Sebbi 08.08.15 - 09:48

    LesenderLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IBM wird die wohl kaum wegen einem Bildarchivierungs Server übernommen
    > haben.
    > Von Bilderkennungs Algorithmen hab ich im Artikel aber auch nichts gelesen.

    Warum nicht ... vielleicht hat diese Firma Algorithmen, die Videos beschreiben können ... Watson lernt daraus und kann mit den gesammelten Überwachungskameravideos die Menschheit überwachen. *Aluhutaufsetz*

    Medizin/Pharma ist sehr lukrativ, warum sollten sie da nicht was investieren? Kommt doch zig-fach wieder raus ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Key-User Quadient Inspire / Fachinformatiker (m/w/d) im Bereich Output Management
    Lowell Financial Services GmbH, Gelsenkirchen
  2. Young Professional Technology Consultant (m/w/d)
    CONSILIO GmbH, Walldorf
  3. Digitalisierungsexperte (m/w/d) Digitale Verwaltung
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Nürnberg, München, Regensburg, Bayreuth
  4. Projektmanager / Projektmanagerin (m/w/d) Smart City Schwerpunkt (Geo-)Informatik
    Stadt Kempten (Allgäu), Kempten (Allgäu)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,49€
  2. 16,49€
  3. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
Tesla Model Y im Test
Die furzende Familienkutsche

Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. E-Kleinstwagen Microlino bekommt ein Exoskelett als Offroader
  2. Klimaschutz 14 Millionen Elektroautos bis 2030 erforderlich
  3. Probefahrt mit BMW i4 M50 Für mehr Freude am Fahren

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    Bluetooth-Lautsprecher LSPX-S3 im Test: Sonys Glaskolben-Lampe rockt
    Bluetooth-Lautsprecher LSPX-S3 im Test
    Sonys Glaskolben-Lampe rockt

    Sonys neuer Bluetooth-Lautsprecher unterstützt Musik mit stimmungsvoller Beleuchtung - ein ungewöhnliches Gerät mit nur wenigen Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Zoomobjektiv Sony bringt FE 70-200mm F2.8 GM OSS II mit rund 1 kg Gewicht
    2. Playstation Sony patentiert Auswirkungen von Spielegewalt
    3. ZV-E10 Sony bringt spiegellose Systemkamera für Youtuber