1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mermaid: Das Kamerafischchen für…

Was ist daran neu? Gibts doch schon...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist daran neu? Gibts doch schon...

    Autor: logikus 24.06.11 - 10:46

    Das gibt es doch schon:
    http://www.siemens.com/press/en/materials/healthcare/2010-10-kapselendoskopie.php

    Magnetisch gesteuert, mit Kapselendoskop. Und sieht weniger gebastelt aus... Und eine erste Studie mit 50 Probanden ist wohl schon durchgeführt...

    Edit: abgesehen von der Fortbewegung durch das Schwänzchen evtl...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.11 10:48 durch logikus.

  2. Re: Was ist daran neu? Gibts doch schon...

    Autor: vogel0815 24.06.11 - 11:37

    Hahaha, wenn ich mir den Siemens-Apparat so ansehe, dann gibt's hier nur einen Gewinner. Es ist wohl Siemens. Weder der Patient, noch der Arzt.

    Wieso sollte man so einen Trümmerhaufen von Siemens kaufen, wenn es günstiger und mMn eleganter lösbar (s. Mermaid) ist.

  3. Re: Was ist daran neu? Gibts doch schon...

    Autor: Endwickler 24.06.11 - 11:42

    Wieso eigentlich den englischen Text verlinken, wenn es den auch in deutsch gibt?
    Du selber schreibst deinen Beitrag ja auch in deutsch.

    http://www.siemens.com/press/de/materials/healthcare/2010-10-kapselendoskopie.php

    Aber zu den Unterschieden:
    1. Das japanische Modell ist größer und manche wollen das vielleicht so :-)
    2. Das japanische Modell kann nur auf einer Seite Bilder machen. Damit werden die Daten des Patienten von der Rückseite der Pille geschützt :-)
    3. Das japanische Modell kann und muss sich selber fortbewegen. Wie es mit Aufladung der Energie von außen aussieht, wird nicht gesagt.
    4. Zum japanischen Modell ab es schon einen Versuch mit einem Menschen. Das Siemensding hat in Versuchen schon ganze Gruppen durchgenudelt. Leider gab es da schon ziemliche Unterschiede, was auf welche Art und Weise gefunden wurde.

    Mal von allem abgesehen: Wieso kommt zu ziemlich JEDEM Artikel jemand mit "Das gibt es schon"? VW stellt ein neues Auto vor? Gibt es schon, können sie gleich ganz sein lassen!

  4. Re: Was ist daran neu? Gibts doch schon...

    Autor: logikus 24.06.11 - 11:44

    Naja, schätze mal das die Technik dabei ziemlich ähnlich innen aussieht, nur Siemens baut noch was Gehäuse drumrum... Und das die Hersteller daran gewinnen ist ja klar... würde bei Mermaid auch nicht anders sein...

    Bin auch nicht sicher ob Mermaid günstiger ist... Am Ende muss es ja doch ein Hersteller noch durch die Zulassung bringen und verkaufen... Glaub nicht dass in irgendeinem Krankenhaus die Ärzte sich zusammensetzen und nach der Bauanleitung sich das Gerät stricken...

    Inwieweit ist das denn eleganter?

  5. Re: Was ist daran neu? Gibts doch schon...

    Autor: Endwickler 24.06.11 - 11:46

    Was genau ist da günstiger oder eleganter?
    Gibt es zu den Kosten schon Aussagen?
    Nur, weil eine, anscheinend Magnetröhre mit starren Magnet(?), mal schnell gebastelt wurde, ist es eleganter? Ist das denn nicht nur ein Feldaufbau im Versuchsstadium?
    Was die Magnete da machen, falls es denn welche sind, habe ich nicht erkennen können, denn das Ding soll sich ja alleine fortbewegen, steht im Text.

  6. Re: Was ist daran neu? Gibts doch schon...

    Autor: logikus 24.06.11 - 12:14

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso eigentlich den englischen Text verlinken, wenn es den auch in deutsch
    > gibt?
    > Du selber schreibst deinen Beitrag ja auch in deutsch.

    Sorry, das hatte ich glatt verpasst mit dem deutschen Link... Nicht böse nehmen... :-)

    > Aber zu den Unterschieden:
    > 1. Das japanische Modell ist größer und manche wollen das vielleicht so
    > :-)
    > 2. Das japanische Modell kann nur auf einer Seite Bilder machen. Damit
    > werden die Daten des Patienten von der Rückseite der Pille geschützt :-)
    > 3. Das japanische Modell kann und muss sich selber fortbewegen. Wie es mit
    > Aufladung der Energie von außen aussieht, wird nicht gesagt.
    > 4. Zum japanischen Modell ab es schon einen Versuch mit einem Menschen. Das
    > Siemensding hat in Versuchen schon ganze Gruppen durchgenudelt. Leider gab
    > es da schon ziemliche Unterschiede, was auf welche Art und Weise gefunden
    > wurde.

    Zu den genannten Unterschieden:
    1. Naja, wenn einer das will...
    2. lol
    3. Selber fortbewegen ist nicht wirklich... das Schwänzchen wird ja anscheinend durch die dicken Spulen bewegt, die da so elegant um den Patienten angeordnet sind...
    4. Was für Unterschiede gibt es da?

    > Mal von allem abgesehen: Wieso kommt zu ziemlich JEDEM Artikel jemand mit
    > "Das gibt es schon"? VW stellt ein neues Auto vor? Gibt es schon, können
    > sie gleich ganz sein lassen!

    Naja, vielleicht etwas schnell reagiert, wäre das ne Firma gewesen hätt ich ja nix gesagt. Aber wenn eine Uni neue Forschungsergebnisse zeigt, sollte es das Demonstrierte vielleicht noch nicht (fast) zu kaufen geben... sonst hat sich die Forschung nicht so sehr gelohnt denke ich... Und wenn es dann heisst "toll, das erste Mal sowas ganz tolles", und dann hat das schon ein Hersteller im Programm, ist das etwas, naja... Wie gesagt, für ne Firma ok, aber als Uni oder Institut....
    Der neue Ansatz ist meiner Meinung nach die Fortbewegung mit dem Schwänzchen.... das kommt aber nicht so eindeutig rüber...

    Das ganze mit den bewegten Endoskopkapseln ist ja schon ne Weile am Köcheln, mir ist nur nicht klar warum das hier jetzt so toll sein soll... gab auch ganze Projekte dazu hier in Europa:
    http://www.vector-project.com/

    Aber was solls... ist ja auch nicht schlimm...

  7. Re: Was ist daran neu? Gibts doch schon...

    Autor: Endwickler 24.06.11 - 12:38

    Zu 4. Siemens hatte ja Versuche durchgeführt, in denen Ergebnisse der klassischen Endoskopie und der magnetisch gesteuerten Kapsel verglichen wurden. Dabei wurde Wert darauf gelegt, was mit welcher Methode gefunden wurde und es war so, dass manche Sachen mit der Kapsel nicht gefunden wurden, die mit der klassischen Methode auffindbar waren. Anders herum gab es auch einige Fälle.

  8. Re: Was ist daran neu? Gibts doch schon...

    Autor: ad (Golem.de) 24.06.11 - 12:49

    logikus schrieb:

    > Der neue Ansatz ist meiner Meinung nach die Fortbewegung mit dem
    > Schwänzchen.... das kommt aber nicht so eindeutig rüber...

    Genau. Das wird völlig unterschlagen, denn es steht nur in der Headline, der Einleitung und im zweiten Absatz. Sonst nirgends.

    ;)





    Mit freundlichen Grüßen
    ad (Golem.de)

  9. Re: Was ist daran neu? Gibts doch schon...

    Autor: logikus 24.06.11 - 13:16

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Genau. Das wird völlig unterschlagen, denn es steht nur in der Headline,
    > der Einleitung und im zweiten Absatz. Sonst nirgends.
    >
    > ;)

    Wenn ich zitieren darf:

    > Die Kapselendoskopie gibt es schon seit mehr als zehn Jahren, doch bislang
    > wurden die Geräte nur durch die Peristaltik voranbewegt. Die Ausrichtung der
    > Kamera oblag genau wie die Passagezeit mehr oder minder dem Zufall. Mit der
    > neuen Entwicklung können Ärzte nun genauer bestimmen, wo und wie lange die
    > Aufnahmen gemacht werden.

    Damit wird doch implizit ausgedrückt, dass dies der erste Ansatz generell zur Bewegung ist (denn bisher nur ja nur per Peristaltik).
    Die Erwähnungen der "Schwänzchen" sind ziemlich "nebenbei"... Kommt man evtl. nicht so leicht drauf dass DAS der wirklich neue Punkt ist... Hab auch nie behauptet die Fortbewegungsmethode sei unterschlagen worden.

    Der Schwerpunkt der Meldung ist doch "Toll, jetzt auch bewegt und kontrolliert, und damit besser und schneller als das was vorher war". Und das hätte man vor einem Jahr mit den anderen Methoden auch schon schreiben können. Viel interessanter wäre doch zu wissen was für Vorteile die Flagellen-Fortbewegung hat. Ich kann mir schon vorstellen dass es Vorteile dafür gibt.

    Macht aber auch nix... Ändert eh nix...

  10. Re: Was ist daran neu? Gibts doch schon...

    Autor: logikus 24.06.11 - 13:19

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu 4. Siemens hatte ja Versuche durchgeführt, in denen Ergebnisse der
    > klassischen Endoskopie und der magnetisch gesteuerten Kapsel verglichen
    > wurden. Dabei wurde Wert darauf gelegt, was mit welcher Methode gefunden
    > wurde und es war so, dass manche Sachen mit der Kapsel nicht gefunden
    > wurden, die mit der klassischen Methode auffindbar waren. Anders herum gab
    > es auch einige Fälle.

    Hm, das ist interessant... Aber ehrlich gesagt bin ich skeptisch ob man das durch Mermaid besser hinbekommen kann... denn der Ansatz ist ja gleich, nur in der Fortbewegungsmethode unterscheidet es sich... Aber vermutlich wird sich das zeigen...

  11. Re: Was ist daran neu? Gibts doch schon...

    Autor: ad (Golem.de) 24.06.11 - 13:51

    logikus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ad (Golem.de) schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Genau. Das wird völlig unterschlagen, denn es steht nur in der Headline,
    > > der Einleitung und im zweiten Absatz. Sonst nirgends.
    > >
    > > ;)
    >


    > Damit wird doch implizit ausgedrückt, dass dies der erste Ansatz generell
    > zur Bewegung ist (denn bisher nur ja nur per Peristaltik).
    > Die Erwähnungen der "Schwänzchen" sind ziemlich "nebenbei"... Kommt man
    > evtl. nicht so leicht drauf dass DAS der wirklich neue Punkt ist... Hab
    > auch nie behauptet die Fortbewegungsmethode sei unterschlagen worden.


    Gut das ist mir nicht aufgefallen - ich habe jetzt mal einen Satz für die magnetgesteuerten Kameras eingebaut.


    Mit freundlichen Grüßen
    ad (Golem.de)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Mittelfranken, Ansbach, Erlangen
  2. Universität Potsdam, Potsdam Innenstadt
  3. Forschungszentrum Jülich GmbH, Erlangen
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de