1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Meteorit: Curiosity beschießt…

Und ich dachte schon...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und ich dachte schon...

    Autor: TrollNo1 04.11.16 - 11:41

    ...der hat den Schrottklumpen gefunden, der neulich von der ESA runtergekommen ist.

  2. Re: Und ich dachte schon...

    Autor: pythoneer 04.11.16 - 12:26

    Erst habe ich drüber gelacht und mich dann doch gefragt wie man archäologisch damit umgeht, dass wir unseren ganzen Schrott da abladen. Nicht das es eines Tages die Sensationsmeldung gibt, dass außerirdische Technologie gefunden wurde. :P

    Oder noch schlimmer: "Hey Mike, guck mal ist das AlienTec? Ne Juri, das ist nur wieder ESA Schrott" und legte den zerstörten Xen-Translokator in den Mülleimer mit der Beschriftung (ESA Ihr Müllbeseitigungsunternehmen seit 2075)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 04.11.16 12:31 durch pythoneer.

  3. Re: Und ich dachte schon...

    Autor: dinkelberg 04.11.16 - 13:14

    pythoneer schrieb:

    > Oder noch schlimmer: "Hey Mike, guck mal ist das AlienTec? Ne Juri, das ist
    > nur wieder ESA Schrott" und legte den zerstörten Xen-Translokator in den
    > Mülleimer mit der Beschriftung (ESA Ihr Müllbeseitigungsunternehmen seit
    > 2075)

    Das ist das lustigste, was ich heute gelesen habe. +1

  4. Re: Und ich dachte schon...

    Autor: Palerider 04.11.16 - 14:06

    zu klein dafür ;-)

  5. Re: Und ich dachte schon...

    Autor: SelfEsteem 04.11.16 - 14:41

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder noch schlimmer: "Hey Mike, guck mal ist das AlienTec? Ne Juri, das ist
    > nur wieder ESA Schrott" und legte den zerstörten Xen-Translokator in den
    > Mülleimer mit der Beschriftung (ESA Ihr Müllbeseitigungsunternehmen seit
    > 2075)

    Danke, du hast mir den Tag versuesst :)

  6. Re: Und ich dachte schon...

    Autor: dmark 05.11.16 - 09:53

    Irgendwo im Schiaparelli-Krater werden sie vielleicht auch ein rotes Fähnchen mit der Aufschrift "Remove before Flight" entdecken...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissner Gesellschaft für Maschinenbau mbH, Göttingen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Dortmund
  3. ERGO Group AG', München
  4. Securiton GmbH IPS Intelligent Video Analytics, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (USK 18)
  2. (u. a. Doom Eternal, Final Fantasy 7 HD Remake, Resident Evil , WWE 2K20, Red Dead Redemption 2...
  3. (u. a. This War of Mine für 6,99€, Mount & Blade 2: Bannerlord für 42,49€, Tales of Vesperia...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lkw-Steuerung: Ein Fernfahrer, der in der Nähe bleibt
Lkw-Steuerung
Ein Fernfahrer, der in der Nähe bleibt

Noch fernsteuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus Microsoft muss einige Azure-Dienste und Teams einschränken
  2. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden
  3. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix

Raumfahrt: Zombie-Satellit von 1967 sendet wieder
Raumfahrt
Zombie-Satellit von 1967 sendet wieder

Golem.de geht auf Zeitreise, nachdem der Satellit LES-5 aus den Zeiten des Vietnamkriegs wieder Funksignale aus dem All sendet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Internetnutzung Russische Rakete bringt 34 Oneweb-Satelliten ins All
  2. SpaceMobile Vodafone investiert in Satellitennetz für LTE und 5G
  3. Vernetzes Fahren Autokonzern Geely baut Satelliten für eigene Konstellation