Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Micro 3D Printer: 3D-Drucker für…

Abwarten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abwarten

    Autor: blubberlutsch 08.04.14 - 16:08

    Erst hieß es für Early Adaptors auf Kickstarter $200, aber nur 250 Stück sind da etwas mau.. Der reguläre Preis soll ja $300 betragen, da braucht man das Teil ja nicht auf Kickstarter bestellen sondern kann erstmal abwarten ob das überhaupt was taugt oder ob es nicht sowieso bessere gibt, wenn es denn mal fertig ist.

    Hier kommt mir das so vor, als wenn viel Marketing betrieben wird um das Teil zu hypen, witzig finde ich auch wie die relativ kleine Baufläche als "Space efficient" beschrieben wird.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Qualität sonderlich gut ist, man sieht ja nirgendwo Detailaufnahmen von den gefertigten Objekten (oder halt nur verschwommen) aber wahrscheinlich kann man das für den Preis auch nicht erwarten.

    Außerdem nervt das mit Kreditkarte, Versandgebühr, Zollgebühr, Einfuhrgebühr etc...
    Hatte erst vor mir einen zu bestellen, aber jetzt warte ich lieber noch ein wenig. In dem Segment wird sich sicherlich noch einiges tun, sodass man auch hier einen ohne den ganzen Aufwand bestellen kann.

  2. Re: Abwarten

    Autor: Barmonster 29.04.14 - 12:44

    Es gab 250 Stück für 199$ und 500 Stück für 249 $
    Ich selbst habe für 299 $ einen Drucker aus der ersten Produktionsreihe geordert, und bekomme ihn damit schätzungsweise ein halbes Jahr bevor er im freien Handel erhältlich ist, das ist es mir durchaus wert. Immer Abwarten, ob es nicht bald was besseres gibt ist im Technik-Sektor nie ein guter Ratgeber, denn es kommt IMMER bald was besseres, man wartet sich also einfach nur tot ;-)

    "Space-Efficient" ist das Teil auf alle Fälle. "Space-Efficient" bedeutet nicht, dass er eine große Produktionsfläche hat, sondern, dass der gesamte Drucker ein Würfel mit Kantenlänge von 18,5 cm ist und das bei einer Produktionsfläche von ~ 10x10x10 cm. Wenn das nicht "Space-Efficient" ist, was dann?

    Zur Durck-Qualität gibt es Neuigkeiten:
    Mittlerweile gibt es Aufnahmen von Besuchern des "USA Science and Engineering Festival" letztes Wochenende.
    Einen interessanten Blogeintrag mit Fotos und Video gibt es hier: http://freebuild.randomosity.net/

    Ein etwas längeres YouTube-Video mit einem Modell, das vor Ort gedruckt und unter ein Elektronenmikroskop gelegt wurde gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=_uyC0Y6jDtE
    Und noch ein paar mehr Fotos in guter Auflösung hier: https://www.flickr.com/photos/123970758@N06/sets/72157644369312384/

    Alles in Allem denke ich, dass sich der eigene Aufwand stark in Grenzen hält. Mit Kreditkarte zu bezahlen ist kein größerer Aufwand als andere Zahlungsmethoden und ein mal zum zuständigen Zollamt zu gehen um sich das Teil abzuholen ist auch nicht viel aufwändiger, als es aus der Postfiliale zu holen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  2. DRÄXLMAIER Group, Garching
  3. Neoskop GmbH, Hannover
  4. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27