1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Kinect für Xbox One…

¤57, ganz schön teuer für ein "Y-Kabel" ohne Elektronik?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ¤57, ganz schön teuer für ein "Y-Kabel" ohne Elektronik?

    Autor: Tobias Claren 15.12.14 - 02:46

    Warum kostet die PC-Version mehr?
    Will MS hier die Käufer aus der Wissenschaft melken?

    Und wieso kostet der Adapter 57 Euro?

    Laut einer Anleitung im Internet reicht es im inneren der Kinect One an zwei Lötpunkte 12V zu legen, und man kann das Teil per USB-3-Kabel direkt an den PC anschließen.
    Ein geringer Aufwand, und wenige Euro Einsatz.
    In einem Video lötet jemand einen Molex-Stecker an, und verbindet es mit einem PC-Netzteil. Erscheint mir aber etwas umständich das danach zu handhaben. Ein eigenes 12-Volt-Netzteil mit Hohlstecker gibt es ja für maximal ¤10 Portofrei.

    MS hätte nur einen Stromanschluss, eine Hohlsteckerbuchse einbauen müssen.

    Wie bekommt die Kinect One eigentlich ihren Strom?
    Schickt die XBox-One etwa 12V über die sonst für 5V ausgelegten USB-3-Kabel?
    Ich las aber was von einem speziellen XBox-One-Kabel. Da aber ein USB-3-Anschluss, Typ B am Gerät zu sein scheint, muss das XBox-One-Kabel ja mindestens auf einer Seite ein USB-3-Kabel sein.

    Alles sehr seltsam.

    Dieser ¤57-Adapter ist also "Beschiss", und eigentlich nur ein USB-3-Kabel in das man 12V statt der 5V aus dem USB-Port leitet?
    Die zweite Box ist nur ein Netzteil für die 12V?

    Da sollten jetzt aber Chinesen eine Alternative für ein paar Euro anbieten können.

    Und wenn da wirklich über den USB-Port 12V reingehen, wäre es dann nicht eleganzter ein USB-Kabel zu basteln, wo man die 5V-Leitung unterbricht, und statt dessen eine Hohlbuchse Y-artig auf der USB3-Typ-B-Seite, statt das Kinect aufzumachen, um dort innen Kabel oder eine Buchse anzulöten?

    Hier diese Anleitung:
    https://www.youtube.com/watch?v=KZunnyw_RKQ#t=59

    Und die Chinesen müssten nur ein "¤1,99-Portofrei"-Y-Kabel anbieten.
    Nicht mal mit Netzteil, da gibt es ja genug Angebote für 12V-Netzteile.

    Technisch vergleichbar mit der Lade-Basis eines Cordles Desktop MX.
    Da ist am USB-Stecker noch eine Hohlbuchse, wo man ein Netzteil anschließt (dient nur zum Laden der Maus in der Ladeschale, der Funk geht über die 5V-USB-Spannung).

  2. Re: ¤57, ganz schön teuer für ein "Y-Kabel" ohne Elektronik?

    Autor: BigBadBlackWolf 05.07.18 - 22:27

    Der Kabelanschluss des KINECT-Sensors V2 der Xbox one erfolgt über einen USB 3.0 Typ B Anschluss mit PD (Powered Delivery) Kontakten zur zusätzlichen Stromversorgung von Peripheriegeräten. Diese 2 Stromversorgungsleitungen (+12V und Masse) hätte man nur über einen Y-Adapter auf eine Hohlbuchse für zusätzliche 12V Stromversorgung und eines USB 3.0 Typ A Steckers bei Nutzung des KINECT-Sensors mit vorhandenem verbauten Kabel und einer Xbox one S / X oder PC mit der entsprechenden Buchse, wie sie auch in der Xbox one eingebaut - und auch in dem von Microsoft gelieferten Adapter verbaut ist - herstellen und ausliefern müssen, die dann bei Bedarf an dem vorhandenen KINECT-Kabel angesteckt wird.
    Leider bin ich bisher noch nicht fündig geworden, was ein Y-Kabel USB 3.0 Typ B PD Stecker auf USB 3.0 Typ A Stecker und zusätzlicher Powerversorgung angeht.
    Es gibt nur USB 3.0 Typ B auf USB 3.0 Typ A, sodass man die zusätzliche 12V Stromversorgung nur per eingebauter oder per Kabel rausgeführter Hohlbuchse für die Nutzung einer Xbox one S / X oder PC nutzbar machen kann.

  3. Re: ¤57, ganz schön teuer für ein "Y-Kabel" ohne Elektronik?

    Autor: BigBadBlackWolf 07.08.18 - 21:14

    Ausserdem befindet sich in dem Xbox one Kinect Adapter Elektronik. Es ist nicht nur ein reines "Y -Kabel"!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  2. InnoGames GmbH, Hamburg
  3. Universität Bielefeld, Bielefeld
  4. HERMA GmbH, Filderstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 33€ (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  2. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht
  3. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf

Disney+ im Nachtest: Lücken im Sortiment und technische Probleme
Disney+ im Nachtest
Lücken im Sortiment und technische Probleme

Disney+ läuft auf Amazons Fire-TV-Geräten nur mit Einschränkungen. Beim Sortiment gibt es Lücken und die Auswahl von Disney+ ist deutlich kleiner als bei Netflix und Prime Video.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ im Test Ein Fest für Filmfans
  2. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  3. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz