Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft macht Feynman…

Das werden nicht die einzigen bleiben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das werden nicht die einzigen bleiben

    Autor: Microsoft muss schrumpfen! 16.07.09 - 09:47

    Microsoft oder irgend eine Foundation in deren Geldregen werden noch mehr begehrliche Medieninhalte aufkaufen, um sie dann nicht etwa unter CC zu stellen, sondern sie mittels eines Vendor-Lockin-Mechanismus zugänglich zu machen. Irgendwie muss man das überflüssige Silverlight ja in den Markt gedrückt bekommen, und sei es als pure DRM-Runtime.

  2. Re: Das werden nicht die einzigen bleiben

    Autor: omgrofllol 16.07.09 - 10:14

    huhu troll ;)
    Na gut geschlafen?

    Zurück in deine Höhle

  3. Re: Das werden nicht die einzigen bleiben

    Autor: niewiederwindows 16.07.09 - 10:22

    Das schlimme daran ist, dass die Fanboys das auch noch gutheißen, siehe unten. Öffentlich rechtliches "Eigentum" wird in Privateigentum überführt, ohne dass die ursprünglichen Eigentümer ein Mitspracherecht geschweige denn einen Vorteil davon hätten. Speziell bei Bill Gates müssten doch eigentlich alle Alarmglocken klingeln.

  4. Re: Das werden nicht die einzigen bleiben

    Autor: Geil0r 16.07.09 - 10:24

    Öffentlich rechtliches Eigentum?

    Wie ich das gelesen habe waren die Bänder zuvor im Besitz der BBC...

  5. Re: Das werden nicht die einzigen bleiben

    Autor: loler 16.07.09 - 10:32

    http://de.wikipedia.org/wiki/British_Broadcasting_Corporation

    ""… die weltweit größte gebührenfinanzierte und öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt"

    "Im Herbst 2004 begann die BBC, ihre Archive der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Vorerst werden etwa 2000 größtenteils naturwissenschaftliche Videoclips veröffentlicht. Das Archivmaterial kann unbegrenzt genutzt werden, nur die kommerzielle Nutzung ist untersagt."

    Tja, Pech gehabt. Wenigstens ein wichtiger Teil des Archivs ist in die Hände von Bill Gates gewandert, wo er jetzt gewinnbringend verarbeitet wird. Schade.

  6. Re: Das werden nicht die einzigen bleiben

    Autor: Ein alter Bastard 16.07.09 - 11:11

    Wie war der Spruch nochmal?

    "Geld regiert die Welt."

    War so, ist so, wird wohl auch immer so bleiben. Leider.

  7. Re: Das werden nicht die einzigen bleiben

    Autor: Nicht-Debian-Benutzer 16.07.09 - 11:26

    niewiederwindows schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das schlimme daran ist, dass die Fanboys das auch
    > noch gutheißen, siehe unten. Öffentlich
    > rechtliches "Eigentum" wird in Privateigentum
    > überführt, ohne dass die ursprünglichen Eigentümer
    > ein Mitspracherecht geschweige denn einen Vorteil
    > davon hätten. Speziell bei Bill Gates müssten doch
    > eigentlich alle Alarmglocken klingeln.

    Auch wenn die BBC ein öffentlich-rechtliches Unternehmen ist, ist es immer noch ein Unternehmen und sollte als solches wirtschaftlich Arbeiten. Schließlich sollen die Mitarbeiter bezahlt und neues Fernsehen produziert werden.

    Da die BBC die Rechte an Bill Gates nicht verschenkt sonder verkauft hat, ist der Vorteil der BBC nun einfach monitärer Natur.

    Ausserdem wurden die Videos mit Untertitel versehen und mit zusätzlichen Infos angereichert. Ich denke, da wurde gute Arbeit geleistet.

    Es ist im Wesen der Natur, dass nicht alles, was mit Windows geht, auch mit Linux geht - und umgekehrt. Dass sind nun einmal Aspekte die es zu berücksichtigen gilt, wenn man sich für ein Betriebsystem entscheidet.

  8. Re: Das werden nicht die einzigen bleiben

    Autor: Denken_kann_nicht_schaden 16.07.09 - 11:41

    Microsoft hin oder her.

    Die Videos sind es Wert angesehen zu werden und der Player ist nun wirklich ned schlecht gemacht.

    Ich verwende seit Jahren den Pinguin aber auch die MS Produkte beides hat seine vor und Nachteile.

    Kann nur sagen weiter so MS. (auch wenns mit dem OS ned so klappt^^LOL)

  9. Re: Das werden nicht die einzigen bleiben

    Autor: Bouncy 16.07.09 - 11:42

    loler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > de.wikipedia.org
    >
    > ""… die weltweit größte gebührenfinanzierte und
    > öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt"
    >
    > "Im Herbst 2004 begann die BBC, ihre Archive der
    > Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Vorerst
    > werden etwa 2000 größtenteils
    > naturwissenschaftliche Videoclips veröffentlicht.
    > Das Archivmaterial kann unbegrenzt genutzt werden,
    > nur die kommerzielle Nutzung ist untersagt."
    >
    > Tja, Pech gehabt. Wenigstens ein wichtiger Teil
    > des Archivs ist in die Hände von Bill Gates
    > gewandert, wo er jetzt gewinnbringend verarbeitet
    > wird. Schade.

    wie großzügig, sie sind aber noch immer eigentümer und stellen es nur ins netz. gewinnbringend natürlich, da das werbung für die BBC ist. außerdem kostet es den bürger bares geld, ähnlich wie hier die GEZ die auftritte der ÖR finanziert. die können es aber auch wieder in den archiven verschwinden lassen, so wie die mediathek ihre videos nach einiger zeit wieder aus dem netz nimmt.
    wo ist das also besser als eine veröffentlichung durch private hand?

  10. Re: Das werden nicht die einzigen bleiben

    Autor: Interessierter 16.07.09 - 11:55

    Wurde die online zur verfügung gestellt?!?

    Da sind sicher ein paar interessante sachen dabei...

  11. Re: Das werden nicht die einzigen bleiben

    Autor: Captain 16.07.09 - 12:28

    omgrofllol schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > huhu troll ;)
    > Na gut geschlafen?
    >
    > Zurück in deine Höhle


    aber recht hat er...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. BWI GmbH, Germersheim
  3. Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Rottenburg am Neckar
  4. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 769,00€
  2. 239,90€ (Bestpreis!)
  3. 58,90€
  4. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11