1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikromobilität: Otto Now will E…

Bezeichnungs-Foo: Wieder reingefallen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bezeichnungs-Foo: Wieder reingefallen!

    Autor: IchBIN 18.07.19 - 13:07

    Wenn ich E-Scooter lese, denke ich an die kleinen Elektroroller, die 45km/h fahren dürfen, eine Sitzbank, ordentliche Beleuchtung und manchmal sogar ein Topcase für Ladung haben.

    Aber stattdessen wieder nur diese unbrauchbaren, hoch gefährlichen Gehhilfen, durch die ich, wenn ich sie benutzen würde, lediglich verfetten würde, weil ich nicht mehr zu Fuß gehe.
    Das ist doch Unsinn, will ich nicht haben. Einen "50er" als e-Roller wäre jedoch richtig cool, denn mittlere Strecken zwischen 5 und 20km, also alles was man nicht mehr zu Fuß geht, aber auch in der Großstadt nicht unbedingt mit dem Auto machen will, wären damit perfekt abgedeckt.

    Leider werden diese höchst praktischen Geräte von vielen Medien geradezu totgeschwiegen, wenn man dazu den Hype um diese gefährlichen Gehhilfen ("Faulheitsroller") vergleicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.19 13:07 durch IchBIN.

  2. Re: Bezeichnungs-Foo: Wieder reingefallen!

    Autor: randya99 18.07.19 - 13:46

    Schon. Voll behindert und gefährlich mit diesen Minirädern und preislich komplett uninteressant.

  3. Re: Bezeichnungs-Foo: Wieder reingefallen!

    Autor: derdiedas 18.07.19 - 13:51

    ( ) Du hast den Sinn eines E-Scooters erfasst...

  4. Re: Bezeichnungs-Foo: Wieder reingefallen!

    Autor: randya99 18.07.19 - 14:16

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ( ) Du hast den Sinn eines E-Scooters erfasst...


    ( ) du verwendest E-Scooter häufig weil sie total sinnvoll sind

  5. Re: Bezeichnungs-Foo: Wieder reingefallen!

    Autor: LH 18.07.19 - 14:16

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ( ) Du hast den Sinn eines E-Scooters erfasst...

    Nach seinem Text zu urteilen:

    (X) Du hast den Sinn eines E-Scooters erfasst

    Oder welches großes Geheimnis glaubst du unberücksichtigt?

  6. Re: Bezeichnungs-Foo: Wieder reingefallen!

    Autor: Komischer_Phreak 19.07.19 - 05:59

    IchBIN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich E-Scooter lese, denke ich an die kleinen Elektroroller, die 45km/h
    > fahren dürfen, eine Sitzbank, ordentliche Beleuchtung und manchmal sogar
    > ein Topcase für Ladung haben.
    >
    > Aber stattdessen wieder nur diese unbrauchbaren, hoch gefährlichen
    > Gehhilfen, durch die ich, wenn ich sie benutzen würde, lediglich verfetten
    > würde, weil ich nicht mehr zu Fuß gehe.
    > Das ist doch Unsinn, will ich nicht haben. Einen "50er" als e-Roller wäre
    > jedoch richtig cool, denn mittlere Strecken zwischen 5 und 20km, also alles
    > was man nicht mehr zu Fuß geht, aber auch in der Großstadt nicht unbedingt
    > mit dem Auto machen will, wären damit perfekt abgedeckt.
    >
    > Leider werden diese höchst praktischen Geräte von vielen Medien geradezu
    > totgeschwiegen, wenn man dazu den Hype um diese gefährlichen Gehhilfen
    > ("Faulheitsroller") vergleicht.

    Das sind nach offizieller Sprachregelung halt jetzt eScooter. Was Du beschreibst, sind Elektroroller. Was eScooter getan haben, was Dich so ärgert, weißt Du wohl nur selbst.

  7. Re: Bezeichnungs-Foo: Wieder reingefallen!

    Autor: Komischer_Phreak 19.07.19 - 06:01

    IchBIN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich E-Scooter lese, denke ich an die kleinen Elektroroller, die 45km/h
    > fahren dürfen, eine Sitzbank, ordentliche Beleuchtung und manchmal sogar
    > ein Topcase für Ladung haben.
    >
    > Aber stattdessen wieder nur diese unbrauchbaren, hoch gefährlichen
    > Gehhilfen, durch die ich, wenn ich sie benutzen würde, lediglich verfetten
    > würde, weil ich nicht mehr zu Fuß gehe.
    > Das ist doch Unsinn, will ich nicht haben. Einen "50er" als e-Roller wäre
    > jedoch richtig cool, denn mittlere Strecken zwischen 5 und 20km, also alles
    > was man nicht mehr zu Fuß geht, aber auch in der Großstadt nicht unbedingt
    > mit dem Auto machen will, wären damit perfekt abgedeckt.
    >
    > Leider werden diese höchst praktischen Geräte von vielen Medien geradezu
    > totgeschwiegen, wenn man dazu den Hype um diese gefährlichen Gehhilfen
    > ("Faulheitsroller") vergleicht.

    Das sind nach offizieller Sprachregelung halt jetzt eScooter. Was Du beschreibst, sind Elektroroller. Was eScooter getan haben, was Dich so ärgert, weißt Du wohl nur selbst. Wenn Sie so unpraktisch sind, hätten sie sich nicht weltweit durchgesetzt.

  8. Re: Bezeichnungs-Foo: Wieder reingefallen!

    Autor: chefin 19.07.19 - 11:11

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ( ) Du hast den Sinn eines E-Scooters erfasst...


    Ja, es dient als Mutprobe für Menschen denen es langweilig ist. Zwischen 3t Elektro-SUV und 1,5t Familienkutschen mit 300Nm sich mit 20kmh zu bewegen ist jedenfalls nicht vernünftig. Und mit Verkehrsregeln ist das so eine Sache. Der eine hat einen Strafzettel über 20 Euro und der andere gelben Urlaubsschein.

    Ich verkneife mir mal die Bemerkung über Darwinismus. Lassen wir den Hype mal abflauen und schauen was in 1 Jahr noch über ist von diesen Spielzeugen. Inzwischen sind soviele Hypes durchs Land geflogen. Nichts davon ist geblieben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Ulm
  2. auticon, verschiedene Standorte
  3. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim/München
  4. KfW IPEX-Bank GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-62%) 7,50€
  2. 4,99€
  3. (-58%) 24,99€
  4. 19.95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
    Neuer Streamingdienst von Disney
    Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

    Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
    Von Ingo Pakalski

    1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
    2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
    3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    1. Adobe Sensei: Hundebilder suchen per KI
      Adobe Sensei
      Hundebilder suchen per KI

      Adobes künstliche Intelligenz kann Personen aus Bildern ausschneiden, Sprachaufnahmen verbessern, das Verhalten von Nutzern vorhersagen und vieles mehr. Wir haben mit einem der Entwickler über Vorhersagen von Nutzerverhalten, Datenschutz und einen Berliner Chatbot gesprochen.

    2. Elektrosupersportler: Karma stellt SC2 vor
      Elektrosupersportler
      Karma stellt SC2 vor

      Karma Automotive hat auf der Los Angeles Motor Show den Supersportwagen SC2 vorgestellt, der rein elektrisch angetrieben wird und 820 kW erreicht. Eine Art Superdashcam ist ebenfalls eingebaut.

    3. Elektroauto: Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan
      Elektroauto
      Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan

      Porsche hat ein Problem mit seinem ersten Elektroauto: Der Taycan kann nicht wie geplant ausgeliefert werden, weil das Unternehmen die Komplexität der Fertigung unterschätzt hat.


    1. 09:15

    2. 08:47

    3. 07:48

    4. 07:30

    5. 07:10

    6. 17:44

    7. 17:17

    8. 16:48