1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikromobilität: Otto Now…

Kann sich lohnen...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann sich lohnen...

    Autor: Konstantin/t1000 18.07.19 - 11:49

    Gerade wenn man in einer fremden Stadt ist und in einem Hotel untergebracht ist kann man schöne Tagestouren machen und Sachen erkunden..... Fehler können behalten werden

  2. Re: Kann sich lohnen...

    Autor: kayozz 18.07.19 - 11:58

    Konstantin/t1000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade wenn man in einer fremden Stadt ist und in einem Hotel untergebracht
    > ist kann man schöne Tagestouren machen und Sachen erkunden..... Fehler
    > können behalten werden


    > Die Mindestmietzeit beträgt je nach Produkt 3, 6, 12 oder 24 Monate.

    Leider steht da nicht die Mindestlaufzeit. Wegen dem Satz hier vermute ich mal 3 oder 6 Monate. Wenn man in der Tat für 3 Monate mal eben schnell einen Roller mieten kann, ist das schon recht günstig. Allerdings ist das auch der Angebotspreis, soll letztendlich 50¤ / Monat sein.

    > Mach Winterpause!
    > Draußen wird’s ungemütlich? Kein Problem. Einfach E-Scooter kündigen und im Frühjahr erneut bestellen.

  3. Re: Kann sich lohnen...

    Autor: Dwalinn 18.07.19 - 13:04

    Also der Preis ist schon happig, nach 12 Monaten sollte man den Neupreis schon gezahlt haben (der Roller hält aber deutlich länger wenn man ihn selbst nutzt)

    Wenn man ihn auch nur für ein Monat testen will ist das aber schon praktisch da er schon zugelassen ist. Aber ist der Versand nicht ziemlich teuer für solche Geräte?

  4. Re: Kann sich lohnen...

    Autor: M.P. 18.07.19 - 13:28

    Maximal 1/2 einer Monatsmiete würde ich vermuten ...
    Hermes nimmt pro Urlauber-Koffer innerhalb Deutschlands 15,95 ¤, wenn man ihn nicht selber auf der Bahnreise schleppen will, aber bereit ist, ihn im Hermes-Shop abzugeben ...

  5. Re: Kann sich lohnen...

    Autor: yumiko 18.07.19 - 14:41

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man ihn auch nur für ein Monat testen will ist das aber schon
    > praktisch da er schon zugelassen ist. Aber ist der Versand nicht ziemlich
    > teuer für solche Geräte?
    Ich glaube die minimale Ausleihzeit beträgt 3 Monate bei Otto.

  6. Re: Kann sich lohnen...

    Autor: GPUPower 18.07.19 - 17:47

    Konstantin/t1000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade wenn man in einer fremden Stadt ist und in einem Hotel untergebracht
    > ist kann man schöne Tagestouren machen und Sachen erkunden..... Fehler
    > können behalten werden


    Wenn sie die Roller auch wieder einsammeln, aufladen und am nächsten Morgen vor meine Haustür stellen. ;)
    Stromkosten fürs Aufladen sind auch nicht zu unterschätzen.

    Und wenn man eben keine Wohnung hat, sondern nur ein Hotelzimmer, stellt sich die Frage wo man den aufladen kann.
    Ob die Hotels den aufs Zimmer lassen!?...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.19 17:48 durch GPUPower.

  7. Re: Kann sich lohnen...

    Autor: Komischer_Phreak 19.07.19 - 05:55

    GPUPower schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stromkosten fürs Aufladen sind auch nicht zu unterschätzen.

    Quatsch; das sind die einzigen Kosten, die man bequem ignorieren kann. Je nach Roller, Qualität des Motors und Größe des eigenen Hinterns sind das 40 - 60 cent pro 100 km. Wie weit willst Du fahren, bis das eine Rolle spielt? Und weißt Du, wie oft man die Rollen wechseln muss? Einige Roller nutzen Bleiakkus; die können nach täglicher Nutzung nach einem Jahr getauscht werden; die anderen eher nach zwei. Bevor Du mit dem Roller so weit gefahren bist, das das Aufladen ins Gewicht fällt, darfst Du den Akku wechseln. Und DAS fällt ins Gewicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Project Manager Data Center & Cloud (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Referent (w/m/d) für die Arbeitsgruppe "Informations- und Kommunikationstechnik"
    Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Potsdam
  3. Senior Consultant Anforderungsmanagement (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Wolfsburg
  4. Junior Software Entwickler (m/w/d)
    SUSS MicroTec Lithography GmbH, Garching

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499€
  2. 399,99€
  3. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hybrides Arbeiten bei d.velop: Training für die Arbeitswelt von morgen
Hybrides Arbeiten bei d.velop
Training für die Arbeitswelt von morgen

Es gibt nur wenige Firmen, die ihren Mitarbeitern schon jetzt die Entscheidung Büro oder Homeoffice selbst überlassen. Ein Erfahrungsbericht der d.velop AG.
Von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. IT-Arbeitsmarkt Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
  3. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix