Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikromobilität: Volkswagen will…

Komisch: Plötz klappt es

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Komisch: Plötz klappt es

    Autor: Herr Unterfahren 06.03.19 - 09:51

    Kaum ist der Volkswagen- Konzern vom Absturz in die Bedeutungslosigkeit bedroht, weil seine bisherige, feinstaubemittierende, Cash Cow Diesellimousine nicht mehr gern gesehen ist, wird man richtig innovativ und stellt neue Fahrzeuge und -konzepte vor.

    Ich finde, man sollte ruhig häufiger mal an etablierten aber leider schädlichen Gesschäftsmodellen rütteln. Wer weiß, was die Industrie sonst noch so in der Schublade hat aber aus Angst vor Erfolg und der Kannibalisierung des aktuellen Geschäfts nicht realisieren mag.

  2. Re: Komisch: Plötz klappt es

    Autor: hansblafoo 06.03.19 - 10:06

    Naja, ein bisschen realistisch sollte man schon sein.

    VW hat den "Vorgänger" des Cityskaters, den Last Mile Surfer, bereits 2015 vorgestellt und er sollte auch kommen. Scheinbar war aber das Kundeninteresse dann doch nicht so da oder man hätte das Teil nicht für einen passenden Preis produzieren können, weshalb es dann nicht auf den Markt kam.

    Im Übrigen sind in Sachen Feinstaub nicht die Dieselmotoren das Problem sondern die Bremsen vom Fahrzeug und das trifft somit auch die Benziner und - in geringerem Maße - auch Elektroautos. Das gilt übrigens für ALLE Automobilhersteller, nicht nur für Volkswagen.

  3. Re: Komisch: Plötz klappt es

    Autor: MrRea 06.03.19 - 10:12

    "Bedeutungslosigkeit" hahahahaha

  4. Re: Komisch: Plötz klappt es

    Autor: human_rookie 06.03.19 - 10:20

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde, man sollte ruhig häufiger mal an etablierten aber leider
    > schädlichen Gesschäftsmodellen rütteln. Wer weiß, was die Industrie sonst
    > noch so in der Schublade hat aber aus Angst vor Erfolg und der
    > Kannibalisierung des aktuellen Geschäfts nicht realisieren mag.

    Hm, ich sehe hier keinen direkten Zusammenhang. Nach Fukushima (etc.) hätte das auch mit der Energiebranche passieren müssen. Leider sehe ich da nicht die erdrutschartige Veränderung... Die Politik steuert schon kräftig gegen, wenn es darum geht den Lobbyisten die Geschäftsmodelle zu retten, egal wie schädlich die sind. Prominente Beispiele sind m.E.n. die Bankenrettungen, die Kohlesubventionen, die Automobil-"rettungen", das traurige Spektakel um die DUH, das Einstampfen der Photovoltaik- und Windenergie-Subventionen, etc.

  5. Re: Komisch: Plötz klappt es

    Autor: phade 06.03.19 - 10:48

    Exakt. Braunkohle mit was ? 70 Milliarden nochmal gefördert und bis 2038 ok ?
    Wegen was ... 20.000 Kumpels von denen die Hälfte in 10 Jahren in Rente geht ?

    Nehmt 100 Millionen und umsorgt die restlichen 10.000, schult die bei vollem Gehalt um, steckt 10 Milliarden in die Regionen und gut ist. Dann kommt man da auch bis 2025 raus.
    Und den Rest steckt ihr bitte wieder in die Förderung der Erneuerbaren.

    Führt bitte endlich eine Transaktionsteuer und einen CO2-Pfennig ein, erhöht die Benzinsteuer (Diesel sollte wesentlich teurer als Benzin werden, stückweise einfach jedes Jahr teurer machen) und befreit alle Ökostromnutzer von der EEG-Umlage.

    Wie wärs mit einem Zuschuss für solche Elektro-Flitzer und auch für Elektro-Fahrräder ?

    Kann doch keiner mehr Ernst nehmen. Also hilft nur mehr zu Demonstrieren und seinen lokalen Politikern auf den Keks zu gehen, bis "Volkes Wille" endlich auch wieder in der Politik ankommt. Und man den "Fukushima-Effekt" bekommt.

    Aber zum Artikel: solche Mobile für kleine Strecken sind m.M.n. eine wunderbare Ergänzung. Resourcenschonend, laden schnell an jeder Steckdose. Und obwohl sich Herr Scheuer ja bisher nicht mit Ruhm bekleckert hat, ist er wohl soeben gerade dabei, die Vorschriften und Zulassungen für solche Elektro-Roller/-Boards etc zu erarbeiten. Soll wohl dieses Jahr alles klar gehen. Super.

    Bleibt die Frage: was kostet denn der Streetmate ?

  6. Re: Komisch: Plötz klappt es

    Autor: ChMu 06.03.19 - 12:09

    phade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Bleibt die Frage: was kostet denn der Streetmate ?

    2999.- uvp lieferzeit 1 Jahr.
    Oder man kauft nen neuen sauberen, umweltfreundlichen 3l 6Zylinder turbo Diesel Touareg, dann gibts einen dabei :)

  7. Re: Komisch: Plötz klappt es

    Autor: Bouncy 06.03.19 - 13:20

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaum ist der Volkswagen- Konzern vom Absturz in die Bedeutungslosigkeit
    > bedroht,
    Wie süß, die Wunschvorstellung eines Ökohipsters..

  8. Re: Komisch: Plötz klappt es

    Autor: Dwalinn 06.03.19 - 13:35

    Wäre super der Diesel ist auf der Autobahn absolut in seinem Element, in der Stadt aber ohne Hybrid verloren. Beim streetmate ist es genau andersherum.
    Sicherlich deutlich umweltschonender als seinen 1,5-2.2t tesla für jede Kleinigkeit einzusetzen.... das beste kommt aber noch, vom gesparten Geld ist vielleicht sogar noch eine kleine Solaranlage drinn

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau, Furtwangen im Schwarzwald
  2. serie a logistics solutions AG, Köln
  3. Zech Management GmbH, Bremen
  4. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 7,99€
  3. 1,24€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00