1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Minecraft Education Edition: Wenn…

Bis zu 30 Schüler können sich in eine Minecraft-Welt einloggen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bis zu 30 Schüler können sich in eine Minecraft-Welt einloggen

    Autor: plutoniumsulfat 28.11.17 - 16:51

    Tja, das wars dann für Deutschland. Klassen sind ja heute schon oft größer :D

  2. Re: Bis zu 30 Schüler können sich in eine Minecraft-Welt einloggen

    Autor: jayjay 28.11.17 - 20:42

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, das wars dann für Deutschland. Klassen sind ja heute schon oft größer
    > :D


    Bleiben halt 2 Schüler draussen. Der Klassenteiler liegt bei 32.

  3. Re: Bis zu 30 Schüler können sich in eine Minecraft-Welt einloggen

    Autor: sundilsan 28.11.17 - 23:01

    jayjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bleiben halt 2 Schüler draussen. Der Klassenteiler liegt bei 32.

    Bei öffentlichen Schulen die in Brennpunkten liegen vielleicht. In Privatschulen liegt der Klassenteiler bei 20. Und woanders sollte man sein Kind zum Wohle desselben auch nicht hinschicken.

  4. Re: Bis zu 30 Schüler können sich in eine Minecraft-Welt einloggen

    Autor: plutoniumsulfat 29.11.17 - 00:06

    sundilsan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jayjay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bleiben halt 2 Schüler draussen. Der Klassenteiler liegt bei 32.
    >
    > Bei öffentlichen Schulen die in Brennpunkten liegen vielleicht. In
    > Privatschulen liegt der Klassenteiler bei 20. Und woanders sollte man sein
    > Kind zum Wohle desselben auch nicht hinschicken.

    Stimmt, unterhalb der PKV fängt man ja auch gar nicht erst an.....

  5. Re: Bis zu 30 Schüler können sich in eine Minecraft-Welt einloggen

    Autor: Sh3rlock 29.11.17 - 06:26

    sundilsan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jayjay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bleiben halt 2 Schüler draussen. Der Klassenteiler liegt bei 32.
    >
    > Bei öffentlichen Schulen die in Brennpunkten liegen vielleicht. In
    > Privatschulen liegt der Klassenteiler bei 20. Und woanders sollte man sein
    > Kind zum Wohle desselben auch nicht hinschicken.

    -1

  6. Re: Bis zu 30 Schüler können sich in eine Minecraft-Welt einloggen

    Autor: bombinho 29.11.17 - 12:11

    -1

    Wenn dann alle Kinder auf Privatschulen sind, sollte man sie dann lieber, um ihre Exklusivitaet zu wahren, auf staatliche Schulen schicken?

    Nicht die Art der Schule und ihre Bezahlung machen den Unterschied sondern die Eltern der Kinder. Schule ist nur eine Ergaenzung, es sei denn man ist sich sicher, dass es Einem voellig ausreicht, dass Dritte gegen Bezahlung die eigenen Kinder aufziehen und praegen. Das ist dann so etwas wie eine Weggabe der eigenen Kinder.

    Aber okay, es gibt Eltern, die haben keine Bindung zu ihren Kindern und vermutlich ist es dann tatsaechlich besser, wenn sich jemand Anderes um diese Kinder kuemmert.

  7. Re: Bis zu 30 Schüler können sich in eine Minecraft-Welt einloggen

    Autor: plutoniumsulfat 29.11.17 - 14:39

    Die Bezahlung macht den Unterschied. Bei dem chronischen Lehrermangel gibt es auf staatlichen Schulen eben sehr viel größere Klassen, obwohl erwiesen ist, dass man mit 20 oder gar nicht 10 Kindern pro Klasse wesentlich entspannter effektiver lernen kann.

  8. Re: Bis zu 30 Schüler können sich in eine Minecraft-Welt einloggen

    Autor: thinksimple 29.11.17 - 18:33

    sundilsan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jayjay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bleiben halt 2 Schüler draussen. Der Klassenteiler liegt bei 32.
    >
    > Bei öffentlichen Schulen die in Brennpunkten liegen vielleicht. In
    > Privatschulen liegt der Klassenteiler bei 20. Und woanders sollte man sein
    > Kind zum Wohle desselben auch nicht hinschicken.

    Tanz deinen Namen, Gringo.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  9. Re: Bis zu 30 Schüler können sich in eine Minecraft-Welt einloggen

    Autor: Lemo 30.11.17 - 03:35

    sundilsan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jayjay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bleiben halt 2 Schüler draussen. Der Klassenteiler liegt bei 32.
    >
    > Bei öffentlichen Schulen die in Brennpunkten liegen vielleicht. In
    > Privatschulen liegt der Klassenteiler bei 20. Und woanders sollte man sein
    > Kind zum Wohle desselben auch nicht hinschicken.

    Es gibt nochmal einen unterschied zwischen Privatschulen in ländlicheren Gebieten und elitären Schulen. Ich war auch auf einer Privatschule aber da war einfach jeder aus der Umgebung weil das nächste Gymnasium/FOS/Realschule dann wieder 30 Minuten Zugfahrt bedeutet hätte.
    Und bei uns waren die Klassen trotzdem immer bei ungefähr 30 Schülern.

  10. Re: Bis zu 30 Schüler können sich in eine Minecraft-Welt einloggen

    Autor: Schatzueh 01.12.17 - 09:50

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Bezahlung macht den Unterschied. Bei dem chronischen Lehrermangel gibt
    > es auf staatlichen Schulen eben sehr viel größere Klassen, obwohl erwiesen
    > ist, dass man mit 20 oder gar nicht 10 Kindern pro Klasse wesentlich
    > entspannter effektiver lernen kann.


    Klingt etwas nach Bauchipedia.

    Ich weiß aus einer verlässlichen Meta-meta-Studie, dass die Klassengröße kaum einen signifikanten Einfluss hat.
    Wenn dich das Thema interessiert, gibt es dazu auch ein nettes Buch bei Amazon: "Lernen sichtbar machen für Lehrpersonen: Überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von "Visible Learning for Teachers""



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.17 09:51 durch Schatzueh.

  11. Re: Bis zu 30 Schüler können sich in eine Minecraft-Welt einloggen

    Autor: FrankM 01.12.17 - 13:56

    Wenn die Klassengroesse kaum einen Einfluss hat, warum dann bei 30 aufhoeren, stecken wir doch alle aus einem jahrgang in eine Klasse, wobei, komm, alle aus einer Schule in eine Klasse, binnendifferenzierter Unterricht, der Lehrer ist ja nur noch Lernbegleiter und die Schueler so motiviert, dass sie von selbst neues lernen wollen.

    Desto kleiner die Klasse, desto persoenlicher wird der Unterricht und desto mehr kann man auf Problemschueler eingehen. Einem guten Schueler ist es sicherlich egal ob die Klasse gross oder klein ist, einem schlechten Schueler aber nicht.

    Zu Privatschulen: Da landen u.A. die Lehrpersonen, die es in die oeffentlichen Schulen nicht geschafft haben.

  12. Re: Bis zu 30 Schüler können sich in eine Minecraft-Welt einloggen

    Autor: TrudleR 02.12.17 - 09:49

    Lehrer müssen entlassbar werden. Das würde schonmal diverse Probleme lösen. Eventuell, ohne dass ein Lehrer tatsächlich entlassen wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Hamburg
  3. SySS GmbH, Tübingen
  4. Fachhochschule Aachen, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)
  2. 149,90€
  3. 649,00€ (Bestpreis!)
  4. 189,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00