1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MINT: Forscherinnen auf Youtube…

@bk (Golem). Zum Thema Diskussionskultur.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @bk (Golem). Zum Thema Diskussionskultur.

    Autor: Anonymer Nutzer 16.07.18 - 21:09

    https://forum.golem.de/sonstiges/trollwiese/dafuer-wurden-die-maennlichen-forscher-frueher-von-frauen-gehaenselt/98,5138008,5138176,read.html#msg-body

    Darauf erwarte ich eine Antwort und es ist anzunehmen, dass ich nicht der Einzige hier bin, den da die Antwort brennend interessieren würde. Das Verschieben von Threads hat im letzten halben Jahr zugenommen. Ihr solltet euch entscheiden ob ihr eine Diskussionsplattform stellen wollt, oder eben nicht.

    @Übrige Forenteilnehmer. Falls ich nicht mehr antworte, bin ich aufgrund dieser Nachfrage gesperrt. So mal als Voranmerkung.

  2. Re: @bk (Golem). Zum Thema Diskussionskultur.

    Autor: Crossfire579 16.07.18 - 22:15

    Man kann es auch übertreiben. Klar werden hier auch mal kritische Diskussionen unberechtigt auf den Bolzplatz verschoben, aber dafür sind sie dann immer noch lesen im Gegensatz zu den Foren in den meisten anderen Zeitungen.
    Die Anzahl der komplett gelöschten Threads lassen sich in den letzten 4 Jahren wo ich hier aktiv bin an einer hand abzählen.

  3. Re: @bk (Golem). Zum Thema Diskussionskultur.

    Autor: quineloe 16.07.18 - 22:20

    Es ist allgemein bekannt, dass wenn einem die Argumente des Anderen nicht gefallen, man nur ordentlich die Trollkeule auspacken muss, dann wird der ganze Thread entsorgt.

    Der Thread da ist ein ganz besonders gutes Beispiel (soy boy und andere Schimpfworte..)

  4. Re: @bk (Golem). Zum Thema Diskussionskultur.

    Autor: PdZ 16.07.18 - 22:25

    Warum wurde mein Thread einfach entfernt? Er ist nicht mal auf der Trollwiese. Sehr schade.

  5. Re: @bk (Golem). Zum Thema Diskussionskultur.

    Autor: twothe 16.07.18 - 23:16

    Bei Golem wird gerne mal ein eigentlich vernünftiger Thread verschoben/geschlossen/entfernt, wenn ein völlig unbeteiligter ihn versaut. Das führt leider auch dazu, dass gelegentlich mal ein Thread ganz gezielt von solchen Trollen "abgeschossen" wird.

  6. Re: @bk (Golem). Zum Thema Diskussionskultur.

    Autor: Vaako 16.07.18 - 23:19

    Mods fühlen sich halt nicht mächtig genug wenn sie nicht ab und zu mal ihre "Macht" ausüben können.

  7. Re: @bk (Golem). Zum Thema Diskussionskultur.

    Autor: Umaru 16.07.18 - 23:43

    Ich schreibe wohl einfach zu aggressiv für dieses Forum.
    Habe schon zich Ermahnungen hinter mir >.<
    Bin eben das liberale Klima im Heiseforum gewohnt und wundere mich, dass hier wirklich fast alles beanstandet wird. Dabei fahre ich hier schon auf Sparflamme (eben wegen der ganzen Ermahnungen), und trotzdem erwischt es mich immer noch. Aber ist halt so, es ist ein Technikforum und da muss es eigentlich auch sachlich bleiben - nur sind politische Themen (oder Dinge, denen man einfach nur zustimmend oder ablehnend gegenüberstehen kann) selten sachlich zu halten. Daher meine Empfehlung: Boulevard-Techniknews einfach Heise überlassen ^_^



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.18 23:45 durch Umaru.

  8. Re: @bk (Golem). Zum Thema Diskussionskultur.

    Autor: narea 17.07.18 - 01:21

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > forum.golem.de#msg-body
    >
    > Darauf erwarte ich eine Antwort

    Viel Erfolg. bk interessiert sich grundsätzlich einen Scheiß um Anfragen warum Beiträge gesperrt werden. Wahrscheinlich weil er es nicht begründen kann. Habe selbst ein paar Anfragen an ihn in meinem Postfach bei denen er sich nichtmal die Mühe machte sie zu lesen.
    Dafür muss man heise loben, da gibt es weit weniger unsinnige Moderation.

  9. Re: @bk (Golem). Zum Thema Diskussionskultur.

    Autor: twothe 17.07.18 - 02:20

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin eben das liberale Klima im Heiseforum gewohnt

    Ich schätze mal wenn die nicht so liberal wären, müssten die wahrscheinlich 3/4 ihrer Nutzer sperren. ;)

  10. Re: @bk (Golem). Zum Thema Diskussionskultur.

    Autor: frostbitten king 17.07.18 - 06:54

    Und trotzdem wurde in einer pm von einem mod hier mal bestritten dass threads niemals nie gelöscht werden.

  11. Re: @bk (Golem). Zum Thema Diskussionskultur.

    Autor: frostbitten king 17.07.18 - 06:55

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist allgemein bekannt, dass wenn einem die Argumente des Anderen nicht
    > gefallen, man nur ordentlich die Trollkeule auspacken muss, dann wird der
    > ganze Thread entsorgt.
    >
    > Der Thread da ist ein ganz besonders gutes Beispiel (soy boy und andere
    > Schimpfworte..)

    Das war ich und sry der Typ hatte keine Argumente. Hab ihm nur einen Spiegel vorgehalten. Egal

  12. Re: @bk (Golem). Zum Thema Diskussionskultur.

    Autor: Benjamin_L 17.07.18 - 09:56

    frostbitten king schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war ich und sry der Typ hatte keine Argumente. Hab ihm nur einen
    > Spiegel vorgehalten. Egal

    Beleidigen und sich gar nicht erst die Mühe zumachen zu argumentieren nennst du also Spiegel vorhalten. Klar hätte ich ausführlicher darauf eingehen können aber nicht beim Niveau des OP Beitrags, sry. Und dass du dann gleich einen ellenlangen Kommentar mit Beleidigung nach Beleidigung auspackst, ohne mich zu kennen, hat für mich nichts mit Diskussionskultur zu tun.

    "Vielleicht wollen Menschen einfach nicht, dass man "ihre" Domänen für alle freigibt, sie wollen homogene Gemeinschaften und Rückzugsorte."

    Heißt doch genau das was ich beschrieben habe. Wissenschaften und Unis wieder den Männern, am besten Fahrverbote wie bis vor kurzem in Saudi Arabien, oder kein Wahlrecht wie bis noch ziemlich lang in der Schweiz im letzten Jahrhundert. Das ist doch genau das was der OP anspricht. Das kann man nun halt nicht in Ordnung finden.

    "So ist das, wenn man alte Rollenverteilungen aufbricht und das Selbstverständnis der Menschen ins Klo spült."

    Selbstverständnis das Dinge nur für Männer bzw Frauen gemacht sind, weil ist halt so. Und Klo bedeutet für mich, dass man es schlecht findet offensichtlich. Antwort siehe oben. Das ist einfach nicht in Ordnung und genau das habe ich angesprochen mit meinem Kommentar. Nur weil du offenbar nicht verstehst was ich sagen will, fängst du dann an mich zu beleidigen. Und nennst das dann auch noch Spiegel vorhalten...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.18 10:05 durch Benjamin_L.

  13. Re: @bk (Golem). Zum Thema Diskussionskultur.

    Autor: LRU 17.07.18 - 23:45

    Ich kann mich ckerazor's Forderung nach einer Antwort nur anschließen.
    @Golem unglaublich wie ihr reagiert, wenn man eine andere Meinung hat bzw. persönlich andere Erfahrungen gemacht hat.
    Der Thread in dem ich geantwortet hatte, sollte im Kern darauf hinweisen, dass beide Seiten sich an ihre Nase faßen und in den Dialog treten sollten.
    Wenn man allerdings kommentarlos den Thread entfernt, obwohl darin keinerlei Beleidigungen o. ä. Dinge stattfanden, wird eine Diskussion dazu verhindert.
    Wo liegt dann der Zweck in einem Forum?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.18 23:46 durch LRU.

  14. Re: @bk (Golem). Zum Thema Diskussionskultur.

    Autor: frostbitten king 18.07.18 - 08:59

    Viel genauer kann ich nicht schreiben was mich an deiner Argumentationslinie gestört hat nach meinem anfänglichen Ausbruch.
    Und diese armen Männer Blah blah is keine Beleidigung? Alles klar.
    Du projizierst btw.
    > Nur weil du offenbar nicht verstehst was ich sagen will,
    Ausserdem, wo war da eine Beleidigung nach der anderen.
    Es war eine in meinem Eingangssatz der im Prinzip nur eine inversion von deinem arme Männer argument war, wie man in den Wald rein ruft und so.
    Der Rest waren zugegeben übertriebene leichtfertige Anschuldigungen meinerseits andererseits werft ihr (disclaimer mein ich jetzt nicht böse sondern einfach damit die andere Seite des Spektrums) auch sehr gerne als Totschlagargument die Sexisten Keule. Und dieses dein Argument gefällt mir nicht -> $ist geht mir schon so am Nerv.
    Bin einfach von dieser Weißen Ritter Haltung genervt. Wie gesagt für mich bedeutet Gleichberechtigung auch die unangenehmen Seiten des Lebens aushalten nicht nur Rosinen picken (respect me cause I'm a woman), nein. Respekt bekommt die Person die Respekt verdient hat. Egal ob Mann oder Frau. Das ist auch der Grund warum ich zb die Blairwhite (eine tranny - disclaimer :sie bezeichnet sich selbst als tranny) mehr respektier als die Anita Sarkeezian. Wobei mehr der falsche Ausdruck ist weil mehr bedeutet dass ich für die Sarkeezian einen gewissen grundrespekt hätte der über die relation mehr in Beziehung zu meinem Respekt für die Blairwhite steht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.18 09:12 durch frostbitten king.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ROSE Systemtechnik GmbH, Hohenlockstedt
  2. STRABAG AG, Stuttgart
  3. Materna Information & Communications SE, Berlin, Dortmund, Dresden, Köln, Düsseldorf
  4. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! ARC-V: ARC League Championship für...
  3. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...
  4. 19,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp, Signal, Telegram: Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern
Whatsapp, Signal, Telegram
Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern

Ebenfalls auf der Wunschliste des Innenministeriums: Provider sollen für Staatstrojaner Datenströme umleiten und Ermittlern Zugang zu Servern erlauben.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Whatsapp, Signal, Telegram Datenschutzbeauftragter gegen Verifizierung bei Messengern
  2. Großbritannien Datenleck bei Kindergarten-Überwachungskameras
  3. Überwachungsgesamtrechnung "Weiter im Überwachungsnebel waten"

Mobilfunk: Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G
Mobilfunk
Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G

Mit dem 5G-Standard ist der Sicherheitsforscher Karsten Nohl zufrieden. Die Sicherheitsprobleme im Mobilfunk haben eine andere Ursache.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Bundesnetzagentur Immer mehr nicht öffentliche Campusnetze in Deutschland
  2. 5G SA Telekom errichtet ersten 5G-Standalone-Standort
  3. Deutsche Messe Riesiges 5G-Campus-Netz für Hannover von Huawei entsteht

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm