Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MINT: Forscherinnen auf Youtube…

Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

    Autor: Schattenwerk 17.07.18 - 00:03

    "Oho... was wird das den nun?"

    Grundsätzlich unterstütze ich so etwas nicht, heiße es auch in keinster Weise gut. Ich bin jedoch einer von diesen komischen Leuten, welcher anderen Leuten beim Spielen zusieht und schaue gerne mal durch die Twitch-Kanäle auf der Suche nach neuen jungen Sternchen.

    Was ich dort teilweise sehen muss ist einfach nur widerlich, zumindest für meinen Geschmack. Damen, mit hochgepushten Brüsten, weiteres Dekoltee, Hipster-Girly-Gamer-Brille ohne Gläser, gut breitbeinig dort sitzend aber so, dass es gerade noch mit den Regeln konform ist etc. Die pure Verkörperung eines Klischees. So übertrieben, dass es einfach nur Absicht sein muss, ansonsten tun einem diese Mädels Leid, wenn es deren wahre Natur ist. Ach ja, dann natürlich noch provokante Stream-Namen wie "My boobs are to big for good playing" oder was auch immer. Alternativ gibt es auch abgewandelte Logos von Porno-Labels, welche den Nickname darstellen... das habe ich aber nur von einem Freund eines Bekannten gehört ;)

    Und solche Kandidaten haben dann mehrere hundert Zuschauer, welche das künstliche Spiel der Provokation spielen. Angezogen von der Präsentation lässt man einen dummen Spruch da, weil diese Zuschauer einfach nicht vergreifen können oder wollen, dass sie gerade in eine Falle laufen. Die Dame reagiert dann natürlich übertrieben darauf, mehr Reaktionen im Chat, Spirale dreht sich. Ich übergebe mich.

    Es gibt also eine kleine Minderheit der Damen, die sich ihr Publikum selbst so erzieht. Natürlich ziehen diese Kandidaten dann durchs Internet und begegnen dem einen oder anderen weiblichen Geschöpf dann ähnlich.

    Worauf ich hinaus will: Es gibt immer und wird es wohl auch immer geben, gewisse Kandidaten der Gesellschaft, welche nicht wissen was sich gehört. Es wird auch immer Kandidaten geben, welche dieses Verhalten aus purem Eigennutz füttern und provozieren. Und es wird immer Kandidaten geben, welche zum Opfer dieser Personen werden.

    Meiner Meinung nach lässt sich dies nicht verhindern. Man wird eine ganze Gesellschaft (zum Glück) nicht gleichschalten und einheitlich erziehen können. Meiner Meinung nach sollten Betroffene, so doof es nun auch klingen mag, einfach darüber stehen und Leute die so etwas mitbekommen, diesen Personen unterstützend beistehen. Wenn man dieser kleinen Minderheit keinen Nährboden gibt, dann kann sich daraus auch nichts entwickeln.

  2. Re: Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

    Autor: SHadowral 17.07.18 - 07:36

    Gut geschrieben! Du hast keinen beleidigt, herausgestellt, dass das wahrscheinlich nur eine kleine Personengruppe ist und dabei noch die Rechtschreibung beachtet.
    Völlig inhaltslos ist dahingegen mein Beitrag aber ich freue mich ab und zu mal eine Meinung zu lesen, die sich relativ neutral darstellt :)

  3. Re: Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

    Autor: Mauw 17.07.18 - 08:10

    +1

  4. Re: Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

    Autor: plastikschaufel 17.07.18 - 08:37

    Es gibt auch eine nicht gerade unbekannte Streamerin, deren Name nenne ich aber mal nicht.

    Ab bestimmten Abonnement-Stufen auf ihrer Patreon Seite kriegst du auch regelmäßig Aktfotos.

    Die wissen schon alle ganz genau was sie tun. Das "normale" Frauen im Internet darunter leiden, ist dann leider irgendwann normal.

  5. Re: Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

    Autor: quineloe 17.07.18 - 09:20

    Aha. Weil es also titty streamers auf twitch gibt, sind "die Frauen", die mit ihrem MINT Abschluss im Berufsleben sexuell belästigt werden, selber dran schuld.

    > und Leute die so etwas mitbekommen, diesen Personen unterstützend beistehen

    so wie du, der solches Verhalten also mit titty streamers auf Twitch relativiert? Tolle Unterstützung.

    I'm not sexist, but...

  6. Re: Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

    Autor: Chris_ 17.07.18 - 09:37

    +1

  7. Re: Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

    Autor: Schattenwerk 17.07.18 - 09:52

    Noch bin ich nicht sicher, ob hier eine Priese Ironie enthalten ist. Dennoch einfach mal: Danke?

  8. Re: Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

    Autor: Schattenwerk 17.07.18 - 09:59

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha. Weil es also titty streamers auf twitch gibt, sind "die Frauen", die
    > mit ihrem MINT Abschluss im Berufsleben sexuell belästigt werden, selber
    > dran schuld.

    Zeige mir die Stelle, wo ich dies schrieb. Ansonsten verschone mich mit deinen gehaltlosen Unterstellungen. Vielleicht liest du den letzten Absatz noch einmal ruhig und laut, dann sollte dir hoffentlich meine Einstellung klar werden.

    > > und Leute die so etwas mitbekommen, diesen Personen unterstützend
    > beistehen
    >
    > so wie du, der solches Verhalten also mit titty streamers auf Twitch
    > relativiert? Tolle Unterstützung.

    Ich ignoriere ein solches Verhalten auf Twitch, da mir einmal eine Zeit zu Schade ist und zum anderen ich nicht der oben genannten absichtlichen Provokation folge. Die Damen sind dort für mich nur Schauspielerinnen und das Publikum meine Zeit nicht wert. Hier treffen sich zwei Parteien, welche sich treffen wollen. Was soll ich daran groß machen? Es existiert noch immer das Recht der Selbstbestimmung.

    Was ich jedoch nicht toleriere sind die Momente, wo sich ein Lebewesen aus diesem Pool der Provokation in die freie Wildbahn verirrt und dann auf Youtube seinen verbalen Dünnpfiff zum besten gibt. Sehe ich so etwas, sage ich etwas oder melde es.

    Jedoch muss ich um Verzeihung bitten: Ich spiele nun nicht die Youtube Polizei und scanne provisorisch Videos nach ausfallenden Kommentaren. Auch mache ich nicht irgendwelche "Gott, ihr seid so Scheiße"-Videos, welche keinen interessieren.

    Ich tue das, was ich schon mehrfach schrieb: Bekomme ich etwas mit, reagiere ich. Letztendlich gebe ich jedoch auf die Aussagen dieser Spinner keinen Cent und das sollte jeder tun. Weil, und nun Achtung Zitat:

    > Wenn man dieser kleinen Minderheit keinen Nährboden gibt, dann kann sich daraus auch nichts entwickeln.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.18 10:00 durch Schattenwerk.

  9. Re: Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

    Autor: quineloe 17.07.18 - 10:14

    ach bitte, dein Betreff allein stellt den Zusammenhang her.

    Hausgemacht = selbstgemacht = Frauen sind daran selber schuld.

    und als Beispiel kommen dann die Fast-xxx Twitch streamer. Als ob Frauen, die damit nichts zu tun haben, darauf Einfluss hätten. Das ist genauso, als würde man dich jetzt für die Korruption von alten weißen Männern in der Politik verantwortlich machen.

  10. Re: Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

    Autor: Clown 17.07.18 - 10:38

    Und was ist da die Lösung? Den Frauen diese Einnahmequelle verbieten? Und wenn ja: Wer soll das machen? Und mit welcher Begründung?
    Und letztlich ist es auch nicht mehr als eine mE unbeweisbare Behauptung, dass "'normale' Frauen im Internet darunter leiden". Woher kommt da Deine Sicherheit?

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-17-Editorial-Nichts-zu-verbergen-2755486.html
    http://www.commitstrip.com/en/2016/06/02/thank-god-for-commenters/

  11. Re: Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

    Autor: NoxEerie 17.07.18 - 10:53

    Das ist so nicht ganz richtig. Der Betreff stellt eine Schublade dar, die das übliche menschliche Schubladendenken untermauert.

    Wenn man sagt, Frauen können nicht einparken ist das auch ein hausgemachtes Problem, denn durch die Quote der Frauen, die tatsächlich Schwierigkeiten mit dem Abschätzen des eigenen Autos haben, müssen all jene leiden, die ausgezeichnet einparken können. Der einfache Spruch ist existent und pauschalisiert einfach, ob nun tatsächlich zutreffend, oder eben nicht.

    "Männer fragen nie nach dem Weg"
    Eine gemeine Unterstellung, ich gestehe häufiger ein, Hilfe von anderen zu benötigen, um mein Ziel zu erreichen und doch muss ich diesen Spruch ertragen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.18 10:54 durch NoxEerie.

  12. Re: Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

    Autor: Shoopi 17.07.18 - 11:19

    Das Frauen das auf Youtube/Twitch abbekommen wundert mich nicht im geringstem.
    Ich halte das für einen Kollateralschaden - Frauen die Qualitativen Content liefern und sich da rein hängen bekommen das ganze übergeschwappt was die "anderen" anrichten: Für alle die es nicht glauben sollten es mal selbst checken, aber viele, viiiiiele Frauen auf Youtube verkaufen praktisch Pornografie über Patreon und Donations. Das zieht dann natürlich ein Vorurteil mit sich rum. Habe noch keine Männer erlebt die Bilder ihres besten "Freundes" auf Patreon verkaufen. Aber für Frauen scheint das zu passen, bei 25$ ne Bildershow und bei 500$ direkt per Video blank zu ziehen. Das diese Kandidatinnen gerne in witziger Montur in ihren Videos gegen Sexismus und behandlung als Objekt eifern macht das alles noch lächerlicher, wenn man in den tiefen des Netzes "genauere Einblicke" erhält.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.18 11:21 durch Shoopi.

  13. Re: Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

    Autor: Schattenwerk 17.07.18 - 11:22

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hausgemacht = selbstgemacht = Frauen sind daran selber schuld.

    Du behauptest also, dass diese Damen, welche ich oben beschrieben habe, keinen Teil zum Problem beitragen? Also 0,00%?

    Wenn ja, dann würde ich gerne die Begründung dazu hören. Andernfalls: Vielleicht solltest du dich nicht so sehr am hausgemacht aufhängen sondern das Wort "teilweise" berücksichtigen.

    Ich habe mit keiner Silbe irgendwo erwähnt, dass Frauen alleine und vollkommen selbst am Problem schuld sind. Ich habe einzig meine Erfahrungen, sowie meine Meinung, bzgl. möglicher Ursachen dargelegt. Ich habe auch an keiner Stelle behauptet, dass dies die alleinige Ursache ist. Auch sollte jedem bewusst sein, dass das handeln einiger weniger einen Nachteil für die große breite Masse haben kann. Sollte aber jedem gesunden Menschenverstand von Anfang an klar sein, daher habe ich es nicht explizit erwähnt. In Zukunft kann ich natürlich meine Kommentare für Leute schreiben, welche extrem schwer von Begriff sind oder gerne jeden Fakt wieder und wieder hören möchten.

    Sorry mein Guter aber der Strick, welchen du mir hier drehen möchtest, passt nicht um meinen Hals. Und da kannst du noch so empört sein. Lerne bitte eine Aussage im Detail zu lesen und zu deuten.

  14. Re: Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

    Autor: quineloe 17.07.18 - 11:28

    Du behauptest, die Frauen, die das nicht machen, seien daran mitschuldig. Nichts anderes bedeutet es, wenn du es als "Hausgemachtes Problem" bezeichnest.

    Du kannst auch gerne von der Formulierung zurücktreten.

  15. Re: Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

    Autor: krakos 17.07.18 - 11:41

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ach bitte, dein Betreff allein stellt den Zusammenhang her.
    >
    > Hausgemacht = selbstgemacht = Frauen sind daran selber schuld.
    >

    Du liest auch nur die BILD-Schlagzeilen und siehst dies dann als deine Meinung an, oder?

  16. Re: Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

    Autor: quineloe 17.07.18 - 12:40

    Nein.

  17. Re: Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

    Autor: coass 17.07.18 - 12:50

    :D :D :D

    Genialer Beitrag. Also nicht nur deiner @SHadowral sondern auch der von Schattenwerk.
    Sehe das auch so. Gut geschrieben und schön differenziert. +1

  18. Re: Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

    Autor: Abdiel 17.07.18 - 13:11

    Hat nur leider mit dem Thema nix zu tun, dass von Damen auf Youtube vorgetragene MINT-Inhalte einen höheren Anteil sexistischer Kommentare verzeichnen, als die ihrer männlichen Pendants.

    Noch dazu gibt es da ein paar Dinge, die so nicht ganz korrekt sind:

    Punkt 1: Die Behauptung, man würde sich das Publikum "erziehen" steht auf reichlich tönernen Füßen und impliziert, dass der Provokatuer allein der Schuldige ist und nicht auch diejenigen, die darauf einsteigen. Überhaupt empfinde ich bei dem Thema die Rollenverteilung schon recht wertend und die Behauptung, wer Täter und wer Opfer ist, etwas leichtfertig

    Was mich direkt zu Punkt 2 führt: Natürlich kann man die Werte einer Gesellschaft auf eine einheitliche Basis stellen, schließlich bildet moralisch-verantwortungsvolles Handeln eine Grundmaxime und diese sollte man auch so durchsetzen. Gerade in der heutigen Zeit vermisse ich ein wenig die Konsequenz bei der Vermittlung und Anwendung solcher Wertevorstellungen, denn eigentlich sollte es das Grundanliegen unserer Gesellschaft sein.

  19. Re: Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

    Autor: Abdiel 17.07.18 - 13:18

    > Die wissen schon alle ganz genau was sie tun. Das "normale" Frauen im
    > Internet darunter leiden, ist dann leider irgendwann normal.

    Und ich dachte schon, es wäre absurd, aufgrund weniger Sonderfälle eine Verallgemeinerung sexistischen Verhaltens auf letztendlich alle Frauen zu erwarten...

  20. Re: Problem der Damen teilweise auch Hausgemacht

    Autor: Abdiel 17.07.18 - 13:23

    > Du behauptest also, dass diese Damen, welche ich oben beschrieben habe,
    > keinen Teil zum Problem beitragen? Also 0,00%?

    Richtig, ohne einen Abnehmer, wäre der Effekt gleich Null. Das Problem ist nie der Provokatuer, sondern der, ich formuliere es mal platt, Depp, der darauf einsteigt. Lernt man bei uns übrigens schon im Kindergarten...

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ultima (Deutschland) GmbH, Münster
  2. NORMA Group Holding GmbH, Maintal bei Frankfurt am Main
  3. Bosch Gruppe, Reutlingen
  4. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Köln, Strausberg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

  1. Pie: Sony-Smartphones erhalten Android 9 ab Ende 2018
    Pie
    Sony-Smartphones erhalten Android 9 ab Ende 2018

    Sony hat die Verfügbarkeit der neuen Android-Version 9 alias Pie für seine Smartphones angekündigt: Die Spitzengeräte sollen das Upgrade ab November 2018 erhalten, weitere Geräte erst Anfang 2019.

  2. Streaming: Amazon soll an Fire-TV-Videorekorder arbeiten
    Streaming
    Amazon soll an Fire-TV-Videorekorder arbeiten

    Aktuell soll Amazon ein neues Gerät entwickeln, mit dem sich Fernsehsendungen aufzeichnen lassen. Die TV-Box mit dem Codenamen Frank könnte die Aufzeichnungen über ein Fire TV anschließend auch auf mobile Geräte streamen.

  3. Bevölkerungsschutz: Digitale Reklametafeln sollen Katastrophenwarnungen anzeigen
    Bevölkerungsschutz
    Digitale Reklametafeln sollen Katastrophenwarnungen anzeigen

    Im Krisenfällen sollen Bürger in Deutschland schneller informiert werden. Daher verhandelt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) mit Betreibern von elektronischen Werbetafeln, die im Ernstfall entsprechende Warnungen anzeigen sollen. Auch Warn-Apps sollen vereinheitlicht werden.


  1. 15:25

  2. 14:22

  3. 13:04

  4. 15:02

  5. 14:45

  6. 14:18

  7. 11:33

  8. 11:04