1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobee: Roboter wie aus dem…

Abgefahren...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abgefahren...

    Autor: marsupilami72 17.02.12 - 13:00

    Lego for grown-ups...da läuft jedem Modellbauer das Wasser im Mund zusammen...

  2. Re: Abgefahren...

    Autor: SoniX 17.02.12 - 14:06

    Mir gefällts auch :-)

  3. Re: Abgefahren...

    Autor: myr0 17.02.12 - 14:27

    ich will einen nur um damit rumzuspielen! und ich wette nach max 10 malen ist er kaputt :(

  4. Re: Abgefahren...

    Autor: Seasdfgas 17.02.12 - 15:37

    zu dumm das es wahrscheinlich zu klein ist als das man sowas wie ne steuerung, kamera, sender etc mit batterie oder solarzelle zusammen auf das ding bekommt...

    man sieht es ja nichtmal fliegen, ich bezweifle deshalb sogar, das dieses klappteil mehr kann, als surren

  5. Re: Abgefahren...

    Autor: theonlyone 18.02.12 - 02:07

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zu dumm das es wahrscheinlich zu klein ist als das man sowas wie ne
    > steuerung, kamera, sender etc mit batterie oder solarzelle zusammen auf das
    > ding bekommt...
    >
    > man sieht es ja nichtmal fliegen, ich bezweifle deshalb sogar, das dieses
    > klappteil mehr kann, als surren

    Unterschätze nicht wie "winzig" Kameras und minimale Steuerungen heute sind.

    2cm Größe klingt doch absolut machbar.


    Die Mini Copter Roboter gibt es ja auch schon, da denkt man sehr darüber nach ob man mit einem Schwarm nicht sogar Gebäude bauen kann.


    Wird also in jedem Fall die Zukunft sein, viele winzige Roboter, anstatt 1 riesiges Teil.

  6. Re: Abgefahren...

    Autor: tilmank 18.02.12 - 10:30

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zu dumm das es wahrscheinlich zu klein ist als das man sowas wie ne
    > steuerung, kamera, sender etc mit batterie oder solarzelle zusammen auf das
    > ding bekommt...
    Ich habe vor ein paar Jahren Dan Browns Meteor gelesen, da kam ein fliegenähnlicher Roboter (des Militärs) vor, welcher allerdings keine Solarzelle hatte sondern zum Aufladen Energie aus EM-Feldern in der Nähe beziehen konnte.
    Ich erwähne dass deshalb, weil im Vorwort stand dass sämtliche im Buch erwähnten Technologien bereits existieren. Ob man das glauben mag ist natürlich jedem selbst überlassen..

    > man sieht es ja nichtmal fliegen, ich bezweifle deshalb sogar, das dieses
    > klappteil mehr kann, als surren
    Das glaube ich allerdings auch.


    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    Du fühlst dich durch einen meiner Beiträge provoziert oder persönlich angegriffen? -> ¯\_(ツ)_/¯ http://www.wordforge.net/images/smilies/simpsons_nelson_haha2.jpg

  7. Re: Abgefahren...

    Autor: erma 18.02.12 - 12:01

    Nikola Tesla hat schon vor gut 100 Jahren, Ferngesteuerte U-Boote mittels Induktion gesteuert und mit Strom versorgt ... Könnte mir gut vorstellen dass das bei soetwas auch passiert. Ne AA Baterie wäre ja wohl etwas zu schwer für das Ding ;)

    Übrigens ein genialer Typ dieser Tesla. ... kann das Buch 'Nikola Tesla - Meine Erfindungen' nur jedem empfehlen ... Befasst sich mit der Lösung des menschlichen Energieproblems etc. ...

  8. Re: Abgefahren...

    Autor: tilmank 19.02.12 - 17:41

    erma schrieb:

    > Übrigens ein genialer Typ dieser Tesla. ... kann das Buch 'Nikola Tesla -
    > Meine Erfindungen' nur jedem empfehlen ... Befasst sich mit der Lösung des
    > menschlichen Energieproblems etc. ...

    Sicher eine interessante Person - aber hatte er eine (funktionierende) Idee zur Lösung des Energieproblems? Ich bezweifle es.


    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    Du fühlst dich durch einen meiner Beiträge provoziert oder persönlich angegriffen? -> ¯\_(ツ)_/¯ http://www.wordforge.net/images/smilies/simpsons_nelson_haha2.jpg

  9. Re: Abgefahren...

    Autor: __destruct() 07.04.12 - 01:06

    erma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übrigens ein genialer Typ dieser Tesla. ... kann das Buch 'Nikola Tesla -
    > Meine Erfindungen' nur jedem empfehlen ... Befasst sich mit der Lösung des
    > menschlichen Energieproblems etc. ...

    Gibt es dazu einen Link, hinter dem eine genauere Beschreibung dieser Stelle steckt? Das würde mich interessieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HERMA GmbH, Filderstadt
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. über Allgeier Experts Pro GmbH, Bremen
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (-15%) 16,99€
  3. 27,99€
  4. (-10%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Indiegames-Rundschau: Einmal durchspielen in 400 Tagen
Indiegames-Rundschau
Einmal durchspielen in 400 Tagen

Im Indiegame The Longing warten wir 400 Tage in Echtzeit, in Broken Lines kämpfen wir im Zweiten Weltkrieg und Avorion schickt uns ins Universum.
Von Rainer Sigl

  1. A Maze Berliner Indiegames-Festival sucht Unterstützer
  2. Spielebranche Überleben in der Indiepocalypse
  3. Ancestors im Test Die Evolution als Affenzirkus

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner