1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilitätsgarantie…
  6. Them…

Der wahre Unsinn ist das Auto selbst

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Der wahre Unsinn ist das Auto selbst

    Autor: ohinrichs 14.09.21 - 20:40

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich kenne Berlin jetzt ein bisschen. Aber Radfahren habe ich da jetzt nicht
    > mehr oder weniger gefährlich gefunden wie hier bei mir. Abgesehen das ich
    > mich ein wenig nackt auf meinem Kopf gefühlt habe, weil der Helm daheim
    > war.

    Dann fahr doch mal im Berufsverkehr 7,5 km quer durch die Mitte Berlins. Täglich. Mit dem Rad. Da kannste was erleben! Natürlich gibts auch nervende Autofahrer. Aber die sind berechenbar. Die haben nämlich keinen Bock auf Kratzer im Lack. Die Radfahrer benehmen sich eher, als seien sie unverletzlich. Unberechenbar. Kreuz und quer. Ohne zu schauen.

    > Und für 10 Minuten mehr würde ich immer die Bahn bevorzugen, da kann ich
    > wenigsten noch was machen.

    Was willste denn machen in einer überfüllten U- oder S-Bahn? "Machen" kann ich etwas im Intercity von Berlin nach Bonn. Da kann ich E-Mails bearbeiten, an Dokumenten schreiben oder einen Film schauen. Aber bei 15-20 Minuten reiner Fahrzeit fällt mir da nicht viel ein, was ich nicht auch früher oder später erledigen könnte.

    > Da fällt mir ein, ich kenne jetzt nur zwei Urberliner die ein Auto haben,
    > beim Rest bin ich mir noch nicht mal sicher wer da überhaupt einen
    > Führerschein hat.

    Ja, genauso benehmen sich auch die meisten Radfahrer. Keine Ahnung davon, wie sich ein Auto fährt und von Verkehrsregeln null Plan. Hat ja eine kürzlichst veröffentliche Studie auch bestätigt. Die benehmen sich wie Sau auf den Straßen. Und dann aber immer schön in die Opferrolle schlüpfen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.21 20:42 durch ohinrichs.

  2. Re: Der wahre Unsinn ist das Auto selbst

    Autor: Weitsicht0711 14.09.21 - 22:41

    ohinrichs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Dann fahr doch mal im Berufsverkehr 7,5 km quer durch die Mitte Berlins.
    > Täglich. Mit dem Rad. Da kannste was erleben! Natürlich gibts auch nervende
    > Autofahrer. Aber die sind berechenbar. Die haben nämlich keinen Bock auf
    > Kratzer im Lack. Die Radfahrer benehmen sich eher, als seien sie
    > unverletzlich. Unberechenbar. Kreuz und quer. Ohne zu schauen.

    Damit hätte ich jetzt keine große Probleme.


    >
    > Was willste denn machen in einer überfüllten U- oder S-Bahn? "Machen" kann
    > ich etwas im Intercity von Berlin nach Bonn. Da kann ich E-Mails
    > bearbeiten, an Dokumenten schreiben oder einen Film schauen. Aber bei 15-20
    > Minuten reiner Fahrzeit fällt mir da nicht viel ein, was ich nicht auch
    > früher oder später erledigen könnte.

    Das was ich fast täglich machen, meine Tageszeitung lesen.

    > Ja, genauso benehmen sich auch die meisten Radfahrer. Keine Ahnung davon,
    > wie sich ein Auto fährt und von Verkehrsregeln null Plan. Hat ja eine
    > kürzlichst veröffentliche Studie auch bestätigt. Die benehmen sich wie Sau
    > auf den Straßen. Und dann aber immer schön in die Opferrolle schlüpfen!

    Und die meisten Autofahrer wissen nicht wie sich ein Bus fährt. So ist es halt im Straßenverkehr. Wer aber in einer Stadt wie Berlin, mit einem gut ausgestattet ÖNPV, wo schon immer viel Fahrrad gefahren wurde, sich freiwillig ins Auto setzt macht die ja bewusst.

    Ich würde jetzt meinen Arsch verwetten dass du zugezogen bist.

  3. Re: Der wahre Unsinn ist das Auto selbst

    Autor: Weitsicht0711 14.09.21 - 22:43

    Ernsthaft, deine Beiträge werden nicht besser. Zum Glück hast du nicht viele.

  4. Re: Der wahre Unsinn ist das Auto selbst

    Autor: ohinrichs 15.09.21 - 05:31

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ohinrichs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > Dann fahr doch mal im Berufsverkehr 7,5 km quer durch die Mitte Berlins.
    > > Täglich. Mit dem Rad. Da kannste was erleben! Natürlich gibts auch
    > nervende
    > > Autofahrer. Aber die sind berechenbar. Die haben nämlich keinen Bock auf
    > > Kratzer im Lack. Die Radfahrer benehmen sich eher, als seien sie
    > > unverletzlich. Unberechenbar. Kreuz und quer. Ohne zu schauen.
    >
    > Damit hätte ich jetzt keine große Probleme.

    Ich schon. Denn mit einem solchen Verhalten gefährden die nicht nur sich selbst sondern auch andere. Die ziehen ohne Schulterblick auf die Auto-Fahrbahn, um andere Radfahrer zu überholen. Sie kommen mit Fullspeed von einer Seitenstraße auf die Hauptstraße, ohne nach links zu schauen. Dabei behindern sie geradeausfahrende Radfahrer und Autos. Über rote Ampeln brauchen wir gar nicht reden. Regeln und Rücksicht kennen die meisten nicht.

    > > Ja, genauso benehmen sich auch die meisten Radfahrer. Keine Ahnung
    > davon,
    > > wie sich ein Auto fährt und von Verkehrsregeln null Plan. Hat ja eine
    > > kürzlichst veröffentliche Studie auch bestätigt. Die benehmen sich wie
    > Sau
    > > auf den Straßen. Und dann aber immer schön in die Opferrolle schlüpfen!
    >
    > Und die meisten Autofahrer wissen nicht wie sich ein Bus fährt. So ist es
    > halt im Straßenverkehr. Wer aber in einer Stadt wie Berlin, mit einem gut
    > ausgestattet ÖNPV, wo schon immer viel Fahrrad gefahren wurde, sich
    > freiwillig ins Auto setzt macht die ja bewusst.

    Ich bin schon große, unübersichtliche Fahrzeuge gefahren. Da kann ich ungefähr einschätzen, dass ein Bus sich nicht leicht und unübersichtlich fährt. Ich muss einfach nur Rücksicht nehmen und den scheiss Bus vorlassen. Radfahrer ohne Führerschein wissen nicht, wie es sich in einem Blechvehikel fährt.
    Den zweiten Satz verstehe ich nicht. Wer macht was bewusst? Natürlich setze ich mich bewusst ins Auto. Ich fahre aber auch Rad. Und Fußgänger bin ich auch immer mal wieder. Rate mal, wer mich in jeder dieser Rollen tierisch nervt. Tipp: Es sind nicht die Autofahrer.

    > Ich würde jetzt meinen Arsch verwetten dass du zugezogen bist.

    Die Wette würdest du gewinnen. Aber was hat das damit zu tun? Ich bin mehr als 19 Jahre hier. Das ist fast die Hälfte meines Lebens. Und früher bin ich auch viel Rad und Öffis gefahren. Als man das noch halbwegs gut konnte. Jetzt habe ich da aufgrund genannter Gründe keine Lust mehr drauf. Im Auto ist es in Bezug auf körperliche Unversehrtheit deutlich sicherer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.21 05:36 durch ohinrichs.

  5. Re: Der wahre Unsinn ist das Auto selbst

    Autor: Weitsicht0711 15.09.21 - 08:07

    ohinrichs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Ich schon. Denn mit einem solchen Verhalten gefährden die nicht nur sich
    > selbst sondern auch andere. Die ziehen ohne Schulterblick auf die
    > Auto-Fahrbahn, um andere Radfahrer zu überholen. Sie kommen mit Fullspeed
    > von einer Seitenstraße auf die Hauptstraße, ohne nach links zu schauen.
    > Dabei behindern sie geradeausfahrende Radfahrer und Autos. Über rote Ampeln
    > brauchen wir gar nicht reden. Regeln und Rücksicht kennen die meisten
    > nicht.

    Glaubst du jetzt Autofahrer sind besser? Die schaffen nicht mal grundlegende Sachen zu bewältigen. Richtiges blinken beim Kreisverkehr, freihalten von Kreuzungen, Rettungsgasse bilden, dann Fahrrad bezogen, richtiger Abstand beim Überholen, parken auf dem Radweg, ....
    Und die haben alle den Führerschein gemacht und sind durch eine Prüfung gekommen.


    > Ich bin schon große, unübersichtliche Fahrzeuge gefahren. Da kann ich
    > ungefähr einschätzen, dass ein Bus sich nicht leicht und unübersichtlich
    > fährt. Ich muss einfach nur Rücksicht nehmen und den scheiss Bus vorlassen.
    > Radfahrer ohne Führerschein wissen nicht, wie es sich in einem Blechvehikel
    > fährt.
    Du bist gefahren, wie viele sind schon einen Bus gefahren? Da haben mehr Radfahrer einen Führerschein.
    > Den zweiten Satz verstehe ich nicht. Wer macht was bewusst? Natürlich
    > setze ich mich bewusst ins Auto. Ich fahre aber auch Rad. Und Fußgänger bin
    > ich auch immer mal wieder. Rate mal, wer mich in jeder dieser Rollen
    > tierisch nervt. Tipp: Es sind nicht die Autofahrer.

    Komisch, mich haben schon Autofahrer, Fahrradfahrer und Fußgänger genervt. Aber oft sieht man da die größten Fehler wo man sie sehen will.

    > Die Wette würdest du gewinnen. Aber was hat das damit zu tun? Ich bin mehr
    > als 19 Jahre hier. Das ist fast die Hälfte meines Lebens. Und früher bin
    > ich auch viel Rad und Öffis gefahren. Als man das noch halbwegs gut konnte.
    > Jetzt habe ich da aufgrund genannter Gründe keine Lust mehr drauf. Im Auto
    > ist es in Bezug auf körperliche Unversehrtheit deutlich sicherer.

    Und in 19 Jahren hast du die Mentalität der Berlin nicht verstanden.
    Du wirfst mir dazu noch vor dass ich keine Plan von Großstadt habe.
    Nur dass ich in einer Großstadt leben und immer wunderbar in Berlin klar gekommen bin.

  6. Re: Der wahre Unsinn ist das Auto selbst

    Autor: smonkey 15.09.21 - 08:11

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedoch hätte ich meine Sportart aufgeben bzw. gewechselt wenn die nicht
    > wirklich im Einklang zu bringen wäre mit meinem Gedanken um Klimaschutz.

    Gold oder Motorsport? *SCNR*

  7. Re: Der wahre Unsinn ist das Auto selbst

    Autor: ohinrichs 15.09.21 - 09:24

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ohinrichs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > Ich schon. Denn mit einem solchen Verhalten gefährden die nicht nur sich
    > > selbst sondern auch andere. Die ziehen ohne Schulterblick auf die
    > > Auto-Fahrbahn, um andere Radfahrer zu überholen. Sie kommen mit
    > Fullspeed
    > > von einer Seitenstraße auf die Hauptstraße, ohne nach links zu schauen.
    > > Dabei behindern sie geradeausfahrende Radfahrer und Autos. Über rote
    > Ampeln
    > > brauchen wir gar nicht reden. Regeln und Rücksicht kennen die meisten
    > > nicht.
    >
    > Glaubst du jetzt Autofahrer sind besser? Die schaffen nicht mal
    > grundlegende Sachen zu bewältigen. Richtiges blinken beim Kreisverkehr,
    > freihalten von Kreuzungen, Rettungsgasse bilden, dann Fahrrad bezogen,
    > richtiger Abstand beim Überholen, parken auf dem Radweg, ....
    > Und die haben alle den Führerschein gemacht und sind durch eine Prüfung
    > gekommen.
    >
    > > Ich bin schon große, unübersichtliche Fahrzeuge gefahren. Da kann ich
    > > ungefähr einschätzen, dass ein Bus sich nicht leicht und unübersichtlich
    > > fährt. Ich muss einfach nur Rücksicht nehmen und den scheiss Bus
    > vorlassen.
    > > Radfahrer ohne Führerschein wissen nicht, wie es sich in einem
    > Blechvehikel
    > > fährt.
    > Du bist gefahren, wie viele sind schon einen Bus gefahren? Da haben mehr
    > Radfahrer einen Führerschein.
    > > Den zweiten Satz verstehe ich nicht. Wer macht was bewusst? Natürlich
    > > setze ich mich bewusst ins Auto. Ich fahre aber auch Rad. Und Fußgänger
    > bin
    > > ich auch immer mal wieder. Rate mal, wer mich in jeder dieser Rollen
    > > tierisch nervt. Tipp: Es sind nicht die Autofahrer.
    >
    > Komisch, mich haben schon Autofahrer, Fahrradfahrer und Fußgänger genervt.
    > Aber oft sieht man da die größten Fehler wo man sie sehen will.
    >
    > > Die Wette würdest du gewinnen. Aber was hat das damit zu tun? Ich bin
    > mehr
    > > als 19 Jahre hier. Das ist fast die Hälfte meines Lebens. Und früher bin
    > > ich auch viel Rad und Öffis gefahren. Als man das noch halbwegs gut
    > konnte.
    > > Jetzt habe ich da aufgrund genannter Gründe keine Lust mehr drauf. Im
    > Auto
    > > ist es in Bezug auf körperliche Unversehrtheit deutlich sicherer.
    >
    > Und in 19 Jahren hast du die Mentalität der Berlin nicht verstanden.
    > Du wirfst mir dazu noch vor dass ich keine Plan von Großstadt habe.
    > Nur dass ich in einer Großstadt leben und immer wunderbar in Berlin klar
    > gekommen bin.

    Na du bist ja geil. Großstadt != Großstadt. "Die Mentalität der(sic) Berlin". Aber du hast die verstanden? Berlin hat so viele Mentalitäten. Und die ändern sich auch ständig. Wie gut kennst du denn eigentlich Berlin?

  8. Re: Der wahre Unsinn ist das Auto selbst

    Autor: Weitsicht0711 15.09.21 - 11:04

    ohinrichs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Na du bist ja geil. Großstadt != Großstadt. "Die Mentalität der(sic)
    > Berlin". Aber du hast die verstanden? Berlin hat so viele Mentalitäten. Und
    > die ändern sich auch ständig. Wie gut kennst du denn eigentlich Berlin?


    Großstädte haben eine bestimmte Mentalität. Hat man die nicht, hat man auch keine Spaß dort zu leben. Was du meinst sind die einzelnen Gruppen, von dehnen rede ich nicht. Deswegen sollte da auch von Berlin stehen, hatte es aber leider nicht korrigiert.

    Wie gut ich Berlin kenne, sagen wir so, ich brauche nur einen Pennplatz ob mein Gastgeber nun Zeit hat für mich spielt keine Rolle, da ich mich wunderbar alleine klar komme. Das gleiche gilt auch für meine Leute aus Berlin wenn die da sind und das geht schon so um die 20 Jahre.

  9. Re: Der wahre Unsinn ist das Auto selbst

    Autor: Weitsicht0711 15.09.21 - 11:40

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitsicht0711 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jedoch hätte ich meine Sportart aufgeben bzw. gewechselt wenn die nicht
    > > wirklich im Einklang zu bringen wäre mit meinem Gedanken um Klimaschutz.
    >
    > Gold oder Motorsport? *SCNR*

    Motorsport hätte ich gerne gemacht und gegen Gold hätte ich auch nichts. ;)

  10. Re: Der wahre Unsinn ist das Auto selbst

    Autor: ohinrichs 15.09.21 - 12:03

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ohinrichs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Na du bist ja geil. Großstadt != Großstadt. "Die Mentalität der(sic)
    > > Berlin". Aber du hast die verstanden? Berlin hat so viele Mentalitäten.
    > Und
    > > die ändern sich auch ständig. Wie gut kennst du denn eigentlich Berlin?
    >
    > Großstädte haben eine bestimmte Mentalität. Hat man die nicht, hat man auch
    > keine Spaß dort zu leben. Was du meinst sind die einzelnen Gruppen, von
    > dehnen rede ich nicht. Deswegen sollte da auch von Berlin stehen, hatte es
    > aber leider nicht korrigiert.
    >
    > Wie gut ich Berlin kenne, sagen wir so, ich brauche nur einen Pennplatz ob
    > mein Gastgeber nun Zeit hat für mich spielt keine Rolle, da ich mich
    > wunderbar alleine klar komme. Das gleiche gilt auch für meine Leute aus
    > Berlin wenn die da sind und das geht schon so um die 20 Jahre.

    Ok, du hast also so etwas ähnliches wie regelmäßige Tourie-Erfahrung. Sowas hatte ich in Hamburg auch über viele Jahre. Das hat aber mit einem dauerhaften Leben und Wohnen in der Stadt nicht viel gemein. Das heutige Berlin ist nicht mehr das Berlin von vor 20 Jahren. Ich habe hier eine ziemlich heftige Entwicklung mitverfolgen können. Meine Gegend hier war noch der wilde Osten damals. Daraus ist mittlerweile ein Schicki-Micki Kiez mit egoistischen neureichen Schnöseln geworden. Immerhin lebe ich hier und weiß, wovon ich rede. Selbst meine hier geborenen Bekannten erkennen das Berlin von damals nicht wieder. Damals gab es noch sowas wie Solodarität und Respekt untereinander. Heute lebt hier eine Ellenbogen-Gesellschaft "Ich ich ich".

  11. Re: Der wahre Unsinn ist das Auto selbst

    Autor: Weitsicht0711 15.09.21 - 12:17

    ohinrichs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ok, du hast also so etwas ähnliches wie regelmäßige Tourie-Erfahrung. Sowas
    > hatte ich in Hamburg auch über viele Jahre. Das hat aber mit einem
    > dauerhaften Leben und Wohnen in der Stadt nicht viel gemein.

    Man sollte nicht von sich auf andere schließen.

    > Das heutige
    > Berlin ist nicht mehr das Berlin von vor 20 Jahren. Ich habe hier eine
    > ziemlich heftige Entwicklung mitverfolgen können. Meine Gegend hier war
    > noch der wilde Osten damals. Daraus ist mittlerweile ein Schicki-Micki Kiez
    > mit egoistischen neureichen Schnöseln geworden. Immerhin lebe ich hier und
    > weiß, wovon ich rede. Selbst meine hier geborenen Bekannten erkennen das
    > Berlin von damals nicht wieder. Damals gab es noch sowas wie Solodarität
    > und Respekt untereinander. Heute lebt hier eine Ellenbogen-Gesellschaft
    > "Ich ich ich".

    Nur keine Sorge die Entwicklung habe ich dort mitbekommen. Dazu waren es ja auch nicht gerade wenige aus meiner Großgegend die dazu beigetragen haben.

  12. Re: Der wahre Unsinn ist das Auto selbst

    Autor: ohinrichs 15.09.21 - 12:22

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sollte nicht von sich auf andere schließen.

    Ok, reicht jetzt. Hat mit dem Thema auch nicht mehr viel zu tun und führt zu nichts. Ich jedenfalls habe meine Gründe, weiterhin das Auto zu benutzen und möchte auch nicht darauf verzichten.

  13. Re: Der wahre Unsinn ist das Auto selbst

    Autor: smonkey 15.09.21 - 13:10

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Gold oder Motorsport? *SCNR*
    >
    > Motorsport hätte ich gerne gemacht und gegen Gold hätte ich auch nichts. ;)

    Hoppala. Da liegt D und F und wohl zu nah na beieinander auf meiner neuen Tastatur. Aber nicht etwa, weil meine Finger immer voluminöser werden. ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator*in für Windows Server, SharePoint, SQL und RDS
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  2. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund, Giebelstadt
  3. Fachinformatiker (m/w/d)
    Textil-Service Mecklenburg GmbH, Parchim
  4. Informatikerin / Informatiker (w/m/d) für Data Center Infrastruktur am Zentrum für Informationstechnologie ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (Vergleichspreis ca. 152€)
  2. 35,99€ (Vergleichspreis 42,94€)
  3. (u. a. Creative Sound BlasterX G5 für 89,99€ inkl. Versand und AKRacing Core SX für 229€ + 19...
  4. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 15,99€, Xbox Game Pass Ultimate - 1 Monat für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
Tesla Model Y im Test
Die furzende Familienkutsche

Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Klimaschutz 14 Millionen Elektroautos bis 2030 erforderlich
  2. Probefahrt mit BMW i4 M50 Für mehr Freude am Fahren
  3. Mercedes-AMG-CTO Hermann "V8-Sound im Elektroauto wäre Quatsch"

Bluetooth-Lautsprecher LSPX-S3 im Test: Sonys Glaskolben-Lampe rockt
Bluetooth-Lautsprecher LSPX-S3 im Test
Sonys Glaskolben-Lampe rockt

Sonys neuer Bluetooth-Lautsprecher unterstützt Musik mit stimmungsvoller Beleuchtung - ein ungewöhnliches Gerät mit nur wenigen Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Zoomobjektiv Sony bringt FE 70-200mm F2.8 GM OSS II mit rund 1 kg Gewicht
  2. Playstation Sony patentiert Auswirkungen von Spielegewalt
  3. ZV-E10 Sony bringt spiegellose Systemkamera für Youtuber

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
      Microsoft
      Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

      Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

    2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
      Silicon Valley
      Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

      Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

    3. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
      Drucker
      Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

      In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.


    1. 14:32

    2. 13:56

    3. 12:47

    4. 12:27

    5. 11:59

    6. 11:30

    7. 11:18

    8. 11:02