Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Model S: Tesla verlängert…

Mensch, mensch...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mensch, mensch...

    Autor: TarikVaineTree 18.08.14 - 08:10

    Die müssen sich ihrer ja sehr sicher sein.
    Davon ab, dass man wahrscheinlich in jedem Einzelfall Stress damit haben könnte, zu beweisen, dass etwas NICHT durch einen Unfall kommt (oder sonstige Vertragstücken), ist fast nichts so werbewirksam wie eine lange Garantie.

  2. Re: Mensch, mensch...

    Autor: Traumhaeftling 18.08.14 - 08:12

    Das ist bei Handydisplay Garantie auch nicht anders. Teuer und meist wird das sehr streng geprüft...
    Glaub bei Autos funktioniert das besser. Sowas kann man recht leicht feststellen.

  3. Re: Mensch, mensch...

    Autor: Isodome 18.08.14 - 08:27

    Bei Autos ist es ja wirklich meistens einfach, zwischen einem Unfall und anderen technischen Defekten zu unterscheiden. Eine Delle oder Schramme im Lack wird nicht von alleine passiert sein. Anderstrum soll die Werkstatt mal argumentieren, dass, was weiß ich, der Motor stottert oder so, ohne dass äußere Spuren zu erkennen sind.

  4. Re: Mensch, mensch...

    Autor: Replay 18.08.14 - 09:22

    Der Motor wird bei einem E-Auto kaum stottern ^^

    Die Garantie soll in erster Linie Vertrauen in die Batterie (besonders deren Lebenserwartung) steigern. Erst recht deswegen, weil der Energieriegel des einen oder anderen Tesla S in Flammen aufging. Das Löschen von Batteriebränden (-> Metallbrand) ist aufwendig und erfolgt mit kleinen Glaskugeln (die schmelzen in der extrem heißen Lithiumflamme und nehmen so den Sauerstoff weg).

    Die Feuerwehr muß dieses Löschmittel aber extra mitnehmen, also wäre es beim Brand eines E-Autos gut, die Feuerwehr beim Notruf darauf hinzuweisen, daß es sich eben um ein E-Auto handelt.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  5. Re: Mensch, mensch...

    Autor: Avdnm 18.08.14 - 09:37

    Naja, die warscheinlichkeit das ein E-Auto abbrennt ist nicht höher als bei einem herkömmlichen. Mal davon abgesehen das die eine so geniale Technik da drin haben, das man im Zweifelsfall sogar direkt gewarnt wird das das Auto/die Batterie Feuer gefangen hat.

  6. Re: Mensch, mensch...

    Autor: Replay 18.08.14 - 09:45

    Was nichts daran ändert, daß man mit einem herkömmlichen Feuerlöscher in einem solchen Fall nichts ausrichten kann...

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  7. Re: Mensch, mensch...

    Autor: slead 18.08.14 - 10:46

    dann müssen die feuerlöscher auch angepasst werden, oder die die man für solch einen e-auto brand benutzen soll sollten dann einfacher verfügbar sein - man sollte auch hier etwas aufklärung von tesla oder allgemein erwarten

    am anfang der kfz geschichte meinte auch irgend jemand das es ein großes risiko ist mit brennbaren bzw. leicht entzündbaren zeug im "hintern" rum zufahren...

  8. Re: Mensch, mensch...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 18.08.14 - 11:34

    slead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > am anfang der kfz geschichte meinte auch irgend jemand das es ein großes
    > risiko ist mit brennbaren bzw. leicht entzündbaren zeug im "hintern" rum
    > zufahren...

    Ich dachte, mit mehr als 30 km/h zu reisen, verursacht beim Menschen sowieso Schäden? :-)

  9. Re: Mensch, mensch...

    Autor: ChMu 18.08.14 - 12:08

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich dachte, mit mehr als 30 km/h zu reisen, verursacht beim Menschen
    > sowieso Schäden? :-)

    Wenn man sich mal laenger als 30min auf einer deutschen Autobahn aufhaellt, sieht man diese These auch bestaetigt. Scheinbar werden grosse Teile des Gehirns betaeubt.

  10. Re: Mensch, mensch...

    Autor: ivorskalato 18.08.14 - 12:15

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn man sich mal laenger als 30min auf einer deutschen Autobahn aufhaellt,
    > sieht man diese These auch bestaetigt. Scheinbar werden grosse Teile des
    > Gehirns betaeubt.

    Wenn du auf der Autobahn nicht klar kommst, solltest du nochmal ein paar Autobahn-Fahrstunden nehmen und dir alles erklären lassen (Rechtsfahrgebot usw.). So schwer ist das nicht.

  11. Re: Mensch, mensch...

    Autor: ChMu 18.08.14 - 12:26

    ivorskalato schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wenn man sich mal laenger als 30min auf einer deutschen Autobahn
    > aufhaellt,
    > > sieht man diese These auch bestaetigt. Scheinbar werden grosse Teile des
    > > Gehirns betaeubt.
    >
    > Wenn du auf der Autobahn nicht klar kommst, solltest du nochmal ein paar
    > Autobahn-Fahrstunden nehmen und dir alles erklären lassen (Rechtsfahrgebot
    > usw.). So schwer ist das nicht.

    ICH soll Fahrstunden nehmen weil jemand bei 235km/h meint mit Lichthupe und 1m Abstand draengeln zu muessen? Was hat das Rechtsfahrgebot damit zu tun? Sollte man in dem Fall eine Vollbremsung (und damit einen Unfall) machen um sich zwischen die mit 100-130km/h fahrenden Rechtsspuhrler zu zwaengen?

    Aber selbst wenn Du auf der rechten Spur faehrst, was hilft es wenn Du Idioten hast, die dich 20m vor der Ausfahrt (vor dem ENDE der Ausfahrt) ueberholen um dich mit quitschenden Reifen abzudraengen das sie die Ausfahrt noch mitbekommen?

    Beides uebrigends innerhalb von 30min geschehen, ausserhalb Muenchens. Beide, Draengler und links Schneider, BMW mit deutschem Kennzeichen.

  12. Re: Mensch, mensch...

    Autor: ivorskalato 18.08.14 - 12:30

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ICH soll Fahrstunden nehmen weil jemand bei 235km/h meint mit Lichthupe und
    > 1m Abstand draengeln zu muessen? Was hat das Rechtsfahrgebot damit zu tun?

    Sie sollten lernen, den Rückspiegel zu nutzen und vorausschauend zu fahren.

  13. Re: Mensch, mensch...

    Autor: slead 18.08.14 - 12:33

    ivorskalato schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie sollten lernen, den Rückspiegel zu nutzen und vorausschauend zu fahren.

    mit den rückspiegel schaut man doch nicht nach hinten tztz... ;-)

  14. Re: Mensch, mensch...

    Autor: Replay 18.08.14 - 12:38

    Dem stimme ich zu. Im aktuellen Stern ist ein guter Artikel über deutsche Autobahnen drin.

    Auch interessant: https://www.youtube.com/watch?v=B3h2Rw1mHew (Tom Hanks über deutsche Autobahnen)

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  15. Re: Mensch, mensch...

    Autor: bernd71 19.08.14 - 10:56

    ivorskalato schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > ICH soll Fahrstunden nehmen weil jemand bei 235km/h meint mit Lichthupe
    > und
    > > 1m Abstand draengeln zu muessen? Was hat das Rechtsfahrgebot damit zu
    > tun?
    >
    > Sie sollten lernen, den Rückspiegel zu nutzen und vorausschauend zu fahren.

    Oh, ein Held der Autobahn. Warum sollte er vorrausschauend fahren und nicht die beiden die er beschrieben hat?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg
  2. UmweltBank AG, Nürnberg
  3. Hess GmbH Licht + Form, Villingen-Schwenningen
  4. LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55