Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Model S: Teslas Elektro-Pkw kommt…

Den brauchen wir nicht mehr - 1MW NI-H L.E.N.R. plant ready in October

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Den brauchen wir nicht mehr - 1MW NI-H L.E.N.R. plant ready in October

    Autor: Anonymer Nutzer 08.03.11 - 13:49

    Dr. Ing. Andrea Rossi von der University of Bologna sei dank wird es die o.g. Technik auch für < 2.000$ für Privathaushalte geben mit einer Leistung um die 12KW.

    Die KW/H für < 1 Euro Cent. Es wird ein Carnot-Cycle benötigt.

    NI-H (Nickel Hydrogen) LENR Reactor:

    http://www.journal-of-nuclear-physics.com/?p=360

    Empfehle dringend zusätzlich zu googlen UND sich die Videos mit den CERN Advisors anzuschauen, dann weiß man warum das DoD und das DoE ebenfalls an Bord sind.

  2. Re: Den brauchen wir nicht mehr - 1MW NI-H L.E.N.R. plant ready in October

    Autor: Arthur Meinzer 08.03.11 - 15:32

    Verzeihung, aber kannst Du das selbst etwas anreißen das Thema?
    Kann Dir nicht ganz folgen, wie die Funktionsweise bzw der Durchbruch funktioniert?


    Gruß

  3. Re: Den brauchen wir nicht mehr - 1MW NI-H L.E.N.R. plant ready in October

    Autor: Testdada 08.03.11 - 15:37

    Es gibt bisher keinen Beweis, dass diese technik funktioniert, trotz Jahrelanger ankündigungen wurde nie ein Beweis geliefert.
    Diesem ganzen Tamtam wurde die Spitze aufgesetzt, indem ein Pseudo-Wissenschaftliches Journal erfunden wurde, extra um den Focardi-Rossi-Katalysator in die Medien zu bringen, weil die anerkannten Wissenschaftlichen Magazine sich geweigert haben darüber zu schreiben und das verweigerten sie ziemlich sicher nicht ohne Grund.

    Bis zu dem Zeitpunkt, wo das Ding öffentlich vorgeführt wurde und die Funktion auch wissensaftlich Bestätigt werden, bleibt dieser Reaktor ein Ammenmärchen.

  4. Re: Den brauchen wir nicht mehr - 1MW NI-H L.E.N.R. plant ready in October

    Autor: Arthur Meinzer 08.03.11 - 16:07

    Ich verstehe die Überschrift nicht... (Den brauchen wir nicht mehr)? Soll das bedeuten die Batterien nicht mehr? Selbst wenn man zwei 12KW generatoren einbaut bleiben 24 KW für ein Fahrzeug (minus System, Heizung bzw. Air Condition, Licht und Sicherheitsgedöns) sehr wenig.

    (Wobei das Laden wärend normaler Standzeiten jederzeit und überall sehr verlockend klingt.)

  5. Re: Den brauchen wir nicht mehr - 1MW NI-H L.E.N.R. plant ready in October

    Autor: Anonymer Nutzer 08.03.11 - 16:42

    Das "Den brauchen wir nicht mehr" bezieht sich auf den "Batterie" getriebenen Tesla Roadster.

    Hier die gewünschten Informationen (stark verdichtet)

    Stell dir vor die Römer hätten gewartet bis es jemanden gab, der ihnen den Vorgang der Zementmischung hätte erklären können BEVOR sie ihn nutzen. Dann hätte es die ersten Äquädukte einige hundert Jahre erst später gegeben wenn überhaupt.

    Hier scheint es diesmal ähnlich zu sein.

    Der Prozess von Dr. Andrea Rossi ist NICHT chemisch. Das erstmal vorweg. Dies wurde durch die Laufzeit und dem damit verbundenen Energieausstoß bewiesen.

    Es handelt sich um eine Reaktion von einfachem Nickelpulver mit einem derzeit noch unbekannten ungefährlichen und billigem Katalysator mit Hydrogen.

    Zur "Zündung" des E-Cat bedarf es etwa 400 Watt Input um damit kontinuierlich, unter Aufbrauchung bzw. Umwandlung des Nickels in Kupfer, 12.400 W an Energie zu produzieren.

    Hierbei sind ~1-10g Nickel (sowie eine äquivalente Menge des Katalysators) ausreichend um Monate vielleicht Jahre diesen Energieausstoß zu produzieren.

    Nihilist bin ich selbst UND diesmal bin ich vom Durchbruch überzeugt.

    Leider gibt es derzeit zu viel Rauschen im Internet für diesen Paradigmenwechsel der einiges an Recherche und damit "Schmerzen" sprich Arbeit von einem abverlangt um zu diesem Schluss zu kommen.

    Anyway, ich geh Short und Long in bestimmten Energie- und Rohstoffbereichen. ;)

    .

    PS Btw.: Der Terminus "Kalte Fusion (Cold Fusion)" ist falsch und irreführend besonders da das Ergebnis spektakulär genug ist. Und die Abkürzung LENR steht für Low Energy Nuclear Reaction.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.11 16:51 durch randomOppinion.

  6. Re: Den brauchen wir nicht mehr - 1MW NI-H L.E.N.R. plant ready in October

    Autor: Anonymer Nutzer 08.03.11 - 16:43

    Testdada schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bis zu dem Zeitpunkt, wo das Ding öffentlich vorgeführt wurde und die
    > Funktion auch wissensaftlich Bestätigt werden, bleibt dieser Reaktor ein
    > Ammenmärchen.

    Erfolgt. Geh und mach Dir Schmerzen durch Arbeit und selbstdenken. ;)

    http://nextbigfuture.com/2011/01/focardi-and-rossi-lenr-cold-fusion-demo.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.11 16:48 durch randomOppinion.

  7. Re: Den brauchen wir nicht mehr - 1MW NI-H L.E.N.R. plant ready in October

    Autor: Tantalus 08.03.11 - 17:07

    randomOppinion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.journal-of-nuclear-physics.com

    Eine Whois-Abfrage schürt nicht gerade Vertrauen in dieses "Journal".

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  8. Re: Den brauchen wir nicht mehr - 1MW NI-H L.E.N.R. plant ready in October

    Autor: Testdada 08.03.11 - 17:11

    >Erfolgt. Geh und mach Dir Schmerzen durch Arbeit und selbstdenken. ;)
    Da hat jemand mal wieder die Arroganz gepachtet

    Fakt ist, dass an eben der genannenten Präsentation keine relevanten Messungen vorgenommen werden konnten, hauptsächlich die Spektralanalyse der Gammastrahlung wäre sinnvoll gewesen und wurde verweigert (Ich bin zwar kein Physiker, aber ich vertraue mehreren unabhängigen Quellen eher als dem Journal of Nuclear Science). Gerade deshalb und wegen anderer Indizien bestehen noch grosse Zweifel an der Technik. Wie gesagt, nicht ohne Grund verweigern sich bisher die renommierten Magazine diesem Thema.
    Und ein eigenes Journal unter einem Wissenschaftlichen Deckmantel zu gründen, entspricht definitiv nicht dem wissenschaftlich Verhaltenskodex, bzw. lässt umso mehr Lug und Trug erahnen.

    Ich will nicht behaupten, dass zwingend alles erfunden ist, aber es kann sehr wohl sein. Natürlich gibt es wieder Marktschreier die behaupten, dass diese Technik alle Probleme lösen kann.

  9. Re: Den brauchen wir nicht mehr - 1MW NI-H L.E.N.R. plant ready in October

    Autor: Anonymer Nutzer 08.03.11 - 17:12

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Eine Whois-Abfrage schürt nicht gerade Vertrauen in dieses "Journal".

    Ja, fast war ich da auch bereits gescheitert. Leider gilt hier (und insbesondere für die Videos auf der Seite) das der INHALT und nicht die Form maßgebend sind.

    Du wirst auch über verunsichernde Hinweise zu Rossi's Vergangenheit stolpern. Hier gilt das gleiche. Das meinte ich u.a auch mit Schmerzen. Es gibt plausible Erklärungen wenn man diese nachgeht.

    Btw. wem das alles zu mühselig ist soll einfach bis Oktober warten. Die Fabriken in den USA und Griechenland arbeiten bereits.

    Sehr viele zusätzliche Informationen hat Rossi selbst in seinem Forum (erster Link; Seite unten) auf (hochkarätigere) Fragen als meine gegeben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.11 17:30 durch randomOppinion.

  10. Re: Den brauchen wir nicht mehr - 1MW NI-H L.E.N.R. plant ready in October

    Autor: Anonymer Nutzer 08.03.11 - 17:21

    Testdada schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Fakt ist, dass an eben der genannenten Präsentation keine relevanten
    > Messungen vorgenommen werden konnten, hauptsächlich die Spektralanalyse der
    > Gammastrahlung wäre sinnvoll gewesen und wurde verweigert

    Gab es durch einen CERN Beobachter der einen Gammablitz detektiert. Rossi geht darauf in den Kommentaren ein.

    ..
    > Und ein eigenes Journal unter einem Wissenschaftlichen Deckmantel zu
    > gründen, entspricht definitiv nicht dem wissenschaftlich Verhaltenskodex,
    > bzw. lässt umso mehr Lug und Trug erahnen.

    Das ist Dein Glaube. Du leitest per se ab das der Name aus diesem Grund gewählt wurde. Dies sagt i.d.R. mehr über den Betrachter als über das Objekt etwas aus. ;)


    > Ich will nicht behaupten, dass zwingend alles erfunden ist, aber es kann
    > sehr wohl sein.

    So bin ich auch erst heran gegangen. Zähle bitte für Dich selbst mal auf welche Möglichkeiten bei diesem Aufbau als Täuschung in Frage kommen. Zusätzlich das diese an einer angesehenen Universität mit angesehenen Wissenschaftlern (neben Rossi) passiert die für 5 Minuten Ruhm ihr wissenschaftliches Leben in den Müll kippen würden.

    > Natürlich gibt es wieder Marktschreier die behaupten, dass
    > diese Technik alle Probleme lösen kann.

    Im Gegenteil, ich bin entsetzt was aus der Menschheit könnte wenn jeder seine eigene Energiequelle für kleines Geld bekommt. Bevölkerungsexplosion? Totaler Raubbau? Oder kommt doch mehr "gutes" dabei heraus..?

    Ich sag, so oder so, her damit - Veränderung tut weh aber unsere Existenz ist eh jämmerlich genug zur Größe des Universums. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.11 17:28 durch randomOppinion.

  11. Re: Link-Updates

    Autor: Anonymer Nutzer 08.03.11 - 19:00

    http://pesn.com/2011/03/07/9501782_Cold_Fusion_Steams_Ahead_at_Worlds_Oldest_University/
    Entry:
    http://peswiki.com/index.php/Directory:Andrea_A._Rossi_Cold_Fusion_Generator



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.11 19:02 durch randomOppinion.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Modis GmbH, Kiel
  3. Explicatis GmbH, Köln
  4. Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
    Funklöcher
    Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

    Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters zu arrogantem Vorgehen bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

  2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
    Bethesda
    Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

    Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

  3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
    Roli Lumi
    Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

    Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


  1. 18:13

  2. 17:54

  3. 17:39

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:31

  7. 15:40

  8. 15:27