1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Model S und Model X: Tesla bietet…

Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

    Autor: schap23 04.03.20 - 08:18

    Wenn das Spiel nicht genug ablenkt, wird der Fahrer verzweifelt nach seinem Radioprogramm suchen, wenn er durch ein Funkloch fährt, wovon es ja in Deutschland bekanntlich genügend gibt. Schade um die Bäume am Straßenrand.

  2. Re: Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

    Autor: solaris1974 04.03.20 - 08:28

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das Spiel nicht genug ablenkt, wird der Fahrer verzweifelt nach seinem
    > Radioprogramm suchen, wenn er durch ein Funkloch fährt, wovon es ja in
    > Deutschland bekanntlich genügend gibt. Schade um die Bäume am Straßenrand.

    Wenn man keine Ahnung hat und dennoch einen Post schreibt...

  3. Re: Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

    Autor: DeathMD 04.03.20 - 08:47

    Er kann nichts anderes als Mimimi sobald irgendwo Tesla erwähnt wird. Scheint irgendwie darauf konditioniert zu sein.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  4. Re: Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

    Autor: lester 04.03.20 - 09:02

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er kann nichts anderes als Mimimi sobald irgendwo Tesla erwähnt wird.
    > Scheint irgendwie darauf konditioniert zu sein.
    Alternativ sollte man natürlich sofort Lobgesänge und Hymnen anstimmen !

  5. Re: Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

    Autor: Fotobar 04.03.20 - 09:04

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das Spiel nicht genug ablenkt, wird der Fahrer verzweifelt nach seinem
    > Radioprogramm suchen, wenn er durch ein Funkloch fährt, wovon es ja in
    > Deutschland bekanntlich genügend gibt. Schade um die Bäume am Straßenrand.


    Alternativ schlage ich vor, den Artikel einfach mal richtig zu lesen.

  6. Re: Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

    Autor: Pluto1010 04.03.20 - 09:07

    Ja bitte.
    Außerdem wird das Internetproblem sich ja bald durch ein 5G-Milchkannen-Upgrade beheben lassen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.20 09:07 durch Pluto1010.

  7. Re: Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

    Autor: cat24max1 04.03.20 - 09:09

    Mensch, wenn Anbieter wie Spotify jetzt noch Offline-Sync erfinden könnten...

  8. Re: Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

    Autor: Pluto1010 04.03.20 - 09:12

    Wahnsinn oder? :D

  9. Re: Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

    Autor: RaiseLee 04.03.20 - 09:40

    ... Dann nennt sich das Humor...

  10. Re: Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

    Autor: thinksimple 04.03.20 - 10:24

    cat24max1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mensch, wenn Anbieter wie Spotify jetzt noch Offline-Sync erfinden
    > könnten...

    Offline-Radio. Coool

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  11. Re: Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

    Autor: DeathMD 04.03.20 - 10:42

    lester schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeathMD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Er kann nichts anderes als Mimimi sobald irgendwo Tesla erwähnt wird.
    > > Scheint irgendwie darauf konditioniert zu sein.
    > Alternativ sollte man natürlich sofort Lobgesänge und Hymnen anstimmen !

    Genauso dämlich, relativiert das Mimimi aber nicht, von daher sehr schlechtes Argument, im Grunde gar kein Argument, sondern typischer Beißreflex der Generation Facebook, also lediglich Erweiterung des ursprünglichen Mimimi.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  12. Re: Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

    Autor: McWiesel 04.03.20 - 11:55

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lester schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Genauso dämlich, relativiert das Mimimi aber nicht, von daher sehr
    > schlechtes Argument, im Grunde gar kein Argument, sondern typischer
    > Beißreflex der Generation Facebook, also lediglich Erweiterung des
    > ursprünglichen Mimimi.

    Und die Tesla-Fanatiker sind Generation iPhone, die auch früher vor den Apple-Shops Steve Jobs gehuldigt haben und feuchte Augen bekamen und sofort die Vorbestellung auslösten, wenns das iPhone nun sogar in Rot gab. Denn ein Telefon mit rotem Gehäuse hat die Welt noch nicht gesehen. Genauso wenig wie ein ziemlich durchschnittliches Fahrzeug, was mit Batterie fährt.

    Und genauso ist es mit Elon Musk, nur dass der nicht nur die Fanboys und Presse mit seinem Markenhype um den Finger wickelt, sondern auch die Politiker, die die StVO und sonstige Gesetze direkt aus den Hochglanzprospekten abschreiben.

  13. Re: Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

    Autor: Glitti 04.03.20 - 11:57

    Das fehlende Radio würde mich schon nerven. Hat es dann wenigstens DAB oder nur Internetradio? Allgemein finde ich es aber gut, dass die Möglichkeit besteht sowas zu upgraden. Das ist bei deutschen Herstellern ja gar nicht vorgesehen. Da kannst du mit viel Mühe und noch mehr kosten das Radio/Navi gegen das Facelift Modell austauschen.
    DAB+ bei der aktuellen E-Klasse nachrüsten erfordert z.B. ein neues Radio. Kostet mehrere tausend Euro.

  14. Re: Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

    Autor: Cavaron 04.03.20 - 12:05

    Glitti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das fehlende Radio würde mich schon nerven. Hat es dann wenigstens DAB oder
    > nur Internetradio?
    Ich habe ein Model 3 und höre beim Fahren oft Radio, hatte noch nie Probleme. Habe gerade mal gegoogelt, es gibt anscheinend im Model 3 kein herkömmliches Radio. Muss eine Kombi aus DAB und Internet sein, denn manche Sender z.B. von anderen Bundesländern gehen nur, wenn ich dort bin.

    Kurz gesagt: es fällt nicht auf, das mit dem Radio/Empfangsmechanismus etwas anders ist.

  15. Re: Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

    Autor: error126 04.03.20 - 12:09

    Geschickter Schachzug... So kann man kostenpflichtig (für den Kunden) das eigene Versagen mit kaputtgeschriebenem Flash durch Dauerlogging bei den alten MCU's lösen.
    Chapeau, Elon!
    So macht man Management!

  16. Re: Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

    Autor: DeathMD 04.03.20 - 12:32

    Und weiter geht es mit Mimimi, diesmal mit einer Prise Verschwörung. Klar, Musk hat in D. ja soooo viel Einfluss, der kann natürlich ohne weiteres Gesetze veranlassen, weil ja bekanntlich alle Politiker schon mit Model S herumfahren. Welche Drogen braucht es eigentlich, um in eine solche Alternativrealität abzudriften oder braucht es dazu nur die richtigen Internetquellen für alternative Fakten?

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  17. Re: Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

    Autor: DeathMD 04.03.20 - 12:33

    Hat er sich vom VW Konzern abgeschaut, dort durfte auch der Kunde die Umrüstungskosten für den Dieselskandal tragen.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  18. Re: Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

    Autor: donadi 04.03.20 - 13:29

    Nachrüstung von DAB+ im W213 kostet das DAB Modul (rund 350EUR brutto) und 1,5h Arbeitszeit.

  19. Re: Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

    Autor: Flexor 04.03.20 - 14:29

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und die Tesla-Fanatiker sind Generation iPhone, die auch früher vor den
    > Apple-Shops Steve Jobs gehuldigt haben und feuchte Augen bekamen und sofort
    > die Vorbestellung auslösten, wenns das iPhone nun sogar in Rot gab. Denn
    > ein Telefon mit rotem Gehäuse hat die Welt noch nicht gesehen. Genauso
    > wenig wie ein ziemlich durchschnittliches Fahrzeug, was mit Batterie
    > fährt.

    Ich fahre Tesla und habe weder Jobs gehuldigt, noch feuchte Augen bekommen weils ein iPhone in rot gab.
    Das einzige was man mir vorwerfen kann ist, dass ich mich erkundigt habe bevor ich mir ein Auto gekauft habe und Tesla mit dem Model 3 als einziges für mich in frage kam.

    > Und genauso ist es mit Elon Musk, nur dass der nicht nur die Fanboys und
    > Presse mit seinem Markenhype um den Finger wickelt, sondern auch die
    > Politiker, die die StVO und sonstige Gesetze direkt aus den
    > Hochglanzprospekten abschreiben.

    Jaaaa... deshalb wird Tesla auch in so vielen Artikeln zerrissen und Sie mussten den Lenkassistenten ändern das er keine zu scharfen Kurven mehr fährt, irgendwas im bereich 40° war da meine ich. Genauso muss ich den Blinker antippen und das Lenkrad anruckeln damit der Wagen mit dem Autopiloten selbstständig auf der Autobahn die spur wechselt (was in den USA nicht nötig ist) weil Musk die Gesetze hier im Land ändern konnte...

    Wenn du schon Tesla schlecht redest, versuch wenigstens wirkliche Kritikpunkte zu finden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.20 14:30 durch Flexor.

  20. Re: Spiele bei 180 und kein Radio bei fehlendem Internet

    Autor: McWiesel 04.03.20 - 14:52

    Meine Kritik richtet sich nicht gegen die Käufer, sondern gegen die Journalisten, die aus jedem Kleinkram eine Meldung generieren müssen, Hauptsache Tesla ist jeden Tag mit irgendwas in den Medien. Und nicht nur das, sondern immer diese Lobhudelei:
    Irgendein total irrelevanter Ingenieur in Japan brabbelt "Tesla ist 6 Jahre voraus" und schon liest man in eigentlich renommierten Zeitschriften "Schock für deutsche Autobauer, Technologie aus der Zukunft, Supercomputer, So überraschend ist das Innenleben".. .blaa blaa blubb.

    Nur weil was mit Elektronik überfrachtet ist, ist das noch lange nicht 6 Jahre voraus. Vor allen Dingen wenn es auf der Straße genau null nützt, weil der Gesetzgeber unausgereifter Software in Sicherheitsfragen nicht vertraut.

    Und die Politik lässt sich mit der Vernarrtheit auf Elektroautos nun mal an der Nase rumführen. Busspuren für E-Autos, kostenloses Parken.. ja genau, das löst die Verkehrsprobleme in den Städten. Wie wärs mal mit ner Bahnfahrkarte, die nicht genauso teuer ist wie 4x Volltanken.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Salesforce Sales Cloud Consultant / Developer (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg
  2. VBA-Entwickler und IDV-Koordinator (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
  3. Softwareentwickler (m/w/d)
    LOGSOL GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
  4. Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d)
    Staatliches Bauamt Kempten, Kempten (Allgäu)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. 599€
  3. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020