Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach LEDs: Ikea stellt OLED…

OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

    Autor: DY 13.11.17 - 09:10

    kT

  2. Re: OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

    Autor: der_wahre_hannes 13.11.17 - 09:38

    Heißt also, LED können kein Blau sehen?

  3. Re: OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

    Autor: DY 13.11.17 - 09:41

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heißt also, LED können kein Blau sehen?

    nein, die Netzhaut schädigen.

  4. Re: OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

    Autor: der_wahre_hannes 13.11.17 - 09:45

    Zuviele Veröffentlichungen aus dem Kopp-Verlag gelesen?

  5. Re: OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

    Autor: DY 13.11.17 - 09:59

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zuviele Veröffentlichungen aus dem Kopp-Verlag gelesen?

    Kopp eingeschaltet oder einfach nur dem anerzogenen Trigger nachgeeilt?

    https://www.zeiss.de/vision-care/de_de/better-vision/sehen-verstehen/auge---sehen/die-zwei-seiten-des-blauen-lichts.html


    Edith: achso Hannes ,Du bist es. Wurdest Du extra für mich abgestellt von Deinen Geldgebern? Schönes Gefühl.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.17 10:03 durch DY.

  6. Re: OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

    Autor: neonmag 13.11.17 - 10:04

    Wow. Da geht es um starke Sonnenstrahlung. Ich wusste nicht, dass OLED so eine Stärke jetzt schon erreicht.

    Und weiter unten: "Moderne Beleuchtung und LED-Displays strahlen vermehrt blau-violettes Licht aus. Diese künstlichen Blaulicht-Quellen kommen hauptsächlich in Innenräumen vor. Auch wenn es derzeit keinen eindeutigen Beweis gibt, dass sichtbares blaues Licht unsere Netzhaut schädigt, so besteht jedoch ein begründeter Verdacht."

    Aha. Ein Verdacht. Ohne eindeutige Beweise. In einem schönen bunten, mit Bildchen aufgehübschten Artikel eines Brillenglasproduzenten, der seinen aufpreispflichtigen Blaufilter verkaufen möchte. Tja, nun...

  7. Re: OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

    Autor: quantalquetzal 13.11.17 - 10:05

    Hab den Artikel gerade mal gelesen: "Auch wenn es derzeit keinen eindeutigen Beweis gibt, dass sichtbares blaues Licht unsere Netzhaut schädigt, so besteht jedoch ein begründeter Verdacht."

    Die wollen sicherlich auch gerne ihre Brillen verkaufen.

  8. Re: OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

    Autor: jens_b 13.11.17 - 10:39

    Im selben Artikel steht unter anderem:

    Fakt ist, dass eine einstündige Einstrahlung des blauen Lichts an einem normalen, bedeckten Tag auf unsere Augen draußen 30x höher ist, als wenn wir eine Stunde drinnen an einem Display arbeiten.

  9. Re: OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

    Autor: der_wahre_hannes 13.11.17 - 10:42

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zuviele Veröffentlichungen aus dem Kopp-Verlag gelesen?
    >
    > Kopp eingeschaltet oder einfach nur dem anerzogenen Trigger nachgeeilt?

    Die Frage kann ich genau so zurückgeben. Hast du den Artikel, den du verlinkst, überhaupt mal selbst gelesen?

  10. Re: OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

    Autor: ganymed 13.11.17 - 11:58

    Dass der hohe Blau-Anteil im LED-Licht weder natürlich noch gesundheitsfördernd ist halte ich für sehr wahrscheinlich. Für diejenigen, die nicht nur schwätzen und bashen wollen: https://sehblick.net/2017/11/07/ist-led-licht-gefaehrlich/#more-2138

  11. Re: OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

    Autor: der_wahre_hannes 13.11.17 - 12:06

    ganymed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass der hohe Blau-Anteil im LED-Licht weder natürlich noch
    > gesundheitsfördernd ist halte ich für sehr wahrscheinlich. Für diejenigen,
    > die nicht nur schwätzen und bashen wollen: sehblick.net#more-2138

    Den lilanen Hintergrund dieser Seite halte ich für sehr viel schädlicher.

  12. Re: OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

    Autor: DY 13.11.17 - 13:06

    jens_b schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im selben Artikel steht unter anderem:
    >
    > Fakt ist, dass eine einstündige Einstrahlung des blauen Lichts an einem
    > normalen, bedeckten Tag auf unsere Augen draußen 30x höher ist, als wenn
    > wir eine Stunde drinnen an einem Display arbeiten.

    Klar, aber die Pupillen sind draußen so verengt, weil entsprechend mehr Licht (in Lumen) vorliegt. Da kann der blauwellige Anteil ruhig höher sein.
    Wenn dann drinnen die Pupillen entsprechend geweitet sind, dringt, gerade bei schlechten LEDs mit (relativ) hohem Blaulichtanteil auch mehr auf die Netzhaut.

    Wegen mir ist das für andere auch nicht wichtig, das ist mir echt egal. Aber ich hätte gerne gewusst ob die OLED diesbezüglich vom Spektrum her besser sind. Dann würde ich mir eine solche kaufen.

  13. Re: OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

    Autor: Arsenal 13.11.17 - 13:24

    Mal unabhängig davon was man von dem Blau-Problem halten will:

    Spektrum 1
    Spektrum 2

    Sieht es schon so aus, als haben OLEDs ein natürlicheres Spektrum. Das sind natürlich Herstellerseiten, also mit entsprechend Salz zu genießen, aber zumindest sind die anderen Spektren dort auch korrekt dargestellt.

  14. Re: OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

    Autor: s3bmai 13.11.17 - 14:31

    das was da steht ist soweit schon richtig. oleds haben sehr viele vorteile ggn über standard-led varianten die man nicht schön reden muss - jedoch ist lebensdauer keiner davon. wie lange die jetzt angebotenen kommerziell vertriebenen oled-lampen halten (deren leuchtmittel man nicht ersetzen kann!) wird sich wohl zeigen.

    ironischerweise ist bei oled's blau genau die farbe mit der man probleme hat, der zur erzeugung nötige hochenergetische zustand des emitters ist nämlich problematisch (erzeugt viele triplet-übergänge deren ungepaarten elektronen gerne mit den molekülen tun was sie wollen, ..google befragen was ich damit meine) und dadurch mit lebenszeitverkürzung verbunden - das ist auch der grund warum oled-ferseher sehr teuer/wenig erhältlich sind - deren panels weisen idr entweder ein sehr großen blauen oled-pixel auf, in kombination mit einer technik die sich triplet-harvesting nennt (um die lichtausbeute der roten pixel zu steigern) :)

  15. Re: OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

    Autor: mnementh 13.11.17 - 14:46

    ganymed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass der hohe Blau-Anteil im LED-Licht weder natürlich noch
    > gesundheitsfördernd ist halte ich für sehr wahrscheinlich. Für diejenigen,
    > die nicht nur schwätzen und bashen wollen: sehblick.net#more-2138

    Erläutert wird, dass die LEDs primär blaues Licht erzeugen, während Glühlampen das gesamte Farbspektrum wiedergeben.

    Das ist natürlich falsch. Keine künstliche Lichtquelle ähnelt der Sonnenstrahlung gefiltert durch unsere Atmosphäre (denn Sonnenlicht was hier ankommt unterscheidet sich spektral vom Sonnenlicht im Weltraum).

    Hier mal eine spektrale Auflistung verschiedener Lichtquellen:
    https://mkledshop.at/images/image/mkledshop-verteilung-sonnenlicht.jpg
    Darin ist groß unten das Spektrum des Sonnenlichts, worin dann wiederum 2 Varianten von LEDs markiert wurden. Oben sind die Spektren anderer künstlicher Lichtquellen.

  16. Re: OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

    Autor: bombinho 13.11.17 - 14:59

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jens_b schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im selben Artikel steht unter anderem:
    > >
    > > Fakt ist, dass eine einstündige Einstrahlung des blauen Lichts an einem
    > > normalen, bedeckten Tag auf unsere Augen draußen 30x höher ist, als wenn
    > > wir eine Stunde drinnen an einem Display arbeiten.
    >
    > Klar, aber die Pupillen sind draußen so verengt, weil entsprechend mehr
    > Licht (in Lumen) vorliegt. Da kann der blauwellige Anteil ruhig höher
    > sein.
    Dir ist aber schon klar, dass du hier dein eigenes Gegenargument gebracht hast?

    > Wenn dann drinnen die Pupillen entsprechend geweitet sind, dringt, gerade
    > bei schlechten LEDs mit (relativ) hohem Blaulichtanteil auch mehr auf die
    > Netzhaut.

    Kannst Du hier mal rechnerisch nachlegen?
    Die Iris hat eine Oeffnung von 1,2mm - 9mm.
    Das heisst, wenn ich die Differenz nehme, dann ist zwischen starker Dunkelheit und hellstem Tageslicht ein Lichtmengenreduzierung von 56,25 zu erwarten.
    Die Rede hier war aber von einem bedeckten Tag und einer erleuchteten Umgebung.
    Also grob 3mm zu 4,5mm also eine Lichtmengenreduzierung von 2,25 zu einer Blauabnahme von 30.
    Wenn Du jetzt noch kurz ueberlegst, dass Tageslicht mit 6-7kK angegeben ist und Lampenlicht typisch mit 2,7-4kK, dann koennte das auch mit der Wahrnehmung hinkommen. Hier hat dich wohl dein automatischer Weissabgleich ein wenig betrogen.

  17. Re: OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

    Autor: bombinho 13.11.17 - 15:04

    Das mit dem blauen Licht ist ja bei diversen Leuchtmitteln korrekt, es wird nur ganz vergessen, dass das Auge aber schlussendlich das Absorbtionsspektrum der Leuchtschicht sieht. Da Blau im sichtbaren Bereich liegt, ist auch eine vermehrte Blauabstrahlung durch die Leuchtschicht quasi mit dem blossen Auge wahrnehmbar.

    Es gibt aber auch Leuchtmittel mit additiver Farbmischung, die waeren dann wohl fuer den OP besser geeignet, da er dort den Blauanteil selbst einstellen kann.

  18. Re: OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

    Autor: bombinho 13.11.17 - 15:19

    Das wird schon daran liegen, dass weisse OLEDs fluoreszierende Stoffe zur Lichterzeugung verwenden, genau wie uebliche weisse LEDs. Huch? Klingt komisch?

    Um die Lichtfarben anpassen zu koennen, werden gerne auch Mischungen aus phosphoreszierenden Stoffen verwendet. Dort passiert sehr viel (in Sachen Weiterentwicklung) und eine generelle Aussage zum Spektren von weissen LEDs gegenueber weissen OLEDs ist so praezise wie die Aussage, dass kleine Autos schneller fahren als grosse Autos. Das kann man bestenfalls von Modell zu Modell feststellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.17 15:21 durch bombinho.

  19. Re: OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

    Autor: krakos 13.11.17 - 15:29

    quantalquetzal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab den Artikel gerade mal gelesen: "Auch wenn es derzeit keinen
    > eindeutigen Beweis gibt, dass sichtbares blaues Licht unsere Netzhaut
    > schädigt, so besteht jedoch ein begründeter Verdacht."
    >
    > Die wollen sicherlich auch gerne ihre Brillen verkaufen.
    Steht doch direkt drin

    >Klare Brillengläser mit Blaufilter
    > Wie dargestellt, ist ein UV-Schutz für klare Brillengläser, die wir hauptsächlich in
    > Innenräumen tragen, nicht zwingend notwendig. Dennoch gibt es klare Brillengläser
    > mit Blaufilter, wie beispielsweise DuraVision® Blue Protect.

    Natürlich verlinkt.
    Dadrunter gleich 3 weitere Verlinkungen.

    So ne Seite als Argumentation herbringen ist, wie wenn ich ähnliche Artikel von McDonalds in eine Ernährungsdiskussion einbringe, die zeigen wie toll und gesund doch alles wäre.

  20. Re: OLED haben aber nicht die Blau-Schwäche der normalen LEDs, oder?

    Autor: bombinho 13.11.17 - 15:35

    s3bmai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das was da steht ist soweit schon richtig. oleds haben sehr viele vorteile
    > ggn über standard-led varianten die man nicht schön reden muss

    Naja, eigentlich nur den Einen, dass die fluoreszierenden Materialien direkt angeregt werden und damit geringfuegig energieffizienter sind. Bei einer Beleuchtung spielt der Schwarzwert so ziemlich genau gar keine Rolle, denn in dem Bereich (ausgeschaltet)unterscheidet sich eine LED nicht von einer OLED. Dort kommen keine Effekte durch wegfallende Filter etc. zum Tragen.

    Da allerdings ohnehin Licht emittiert wird, sind Streuverluste gar erwuenscht, was den Effizienzbereich noch mehr angleicht. Schau dir mal die Kuehlkoerper moderner LED-Beleuchtung an, dann wirst du die Entwicklung dahingehend deutlich wahrnehmen koennen. OLEDs haben den Vorteil der grossen Oberflaeche, aber dort spielt der sinkende Preis von blauen LEDs ebenfalls eine tragende Rolle, so dass nun eher LED-Cluster oder andere grossflaechige Bauformen dort aufholen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning
  4. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 449€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig