Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Mailserver-Hack: Karlsruher…

Constanze Kurz erfährt von ihrer Ausladung aus dem Internet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Constanze Kurz erfährt von ihrer Ausladung aus dem Internet

    Autor: qwert 15.02.14 - 20:33

    Die ganze Geschicht mag nun schon kurios genug sein, erreichte aber am 15.2.14 einen neuen Tiefpunkt: Da hat nämlich Constanze Kurz erfahren, dass sie ausgeladen wurde - aus dem Internet.
    http://www.funkenstrahlen.de/blog/2014/02/14/constanze-kurz-ausgeladen/#disqus_thread
    Der Brief an sie hat sie nämlich noch gar nicht erreicht und wenn das Datum auf dem veröffentlichten Brief stimmt (17.2.), war der Brief noch gar nicht in der Ausgangspost.

    Das Rektorat demonstriert öffentlich mangelhafte Umgangsformen und Respekt für sein Gegenüber.

    Konsequenterweise hätte das Personalbüro wenigstens die Namen der Betroffenen Hochschulangehörigen gleich mit veröffentlichen sollen, die damals auf die Liebesgrüße von Congress reagiert und andere Hochschulangehörige angemacht haben - bitte mit Details wie hetero- oder homosexuell!

    So viel Konsequenz und Taktlosigkeit muss sein!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg, Augsburg
  2. Hays AG, Reutlingen
  3. BRABENDER TECHNOLOGIE GMBH & CO. KG, Duisburg
  4. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
    Flexibles Smartphone
    Samsung verspielt die Smartphone-Führung

    Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
    Eine Analyse von Tobias Költzsch

    1. Samsung Android-9-Beta für Galaxy S9 startet in Deutschland
    2. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
    3. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta

    1. Bundesarbeitsgericht: Amazon kann Streikende auf Parkplatz nicht verbieten
      Bundesarbeitsgericht
      Amazon kann Streikende auf Parkplatz nicht verbieten

      Streikversammlungen auf dem Firmenparkplatz kann Amazon nicht verbieten, weil das angeblich gefährlich sei. Eine kurzzeitige, situative Beeinträchtigung seines Besitzes muss Amazon hinnehmen, urteilte das Bundesarbeitsgericht.

    2. MBBF: LTE wird der Basislayer von 5G
      MBBF
      LTE wird der Basislayer von 5G

      Mit dem Rollout von 5G verliert 4G nicht an Bedeutung. Die Netze werden verschmelzen. Für die Telefónica Deutschland bleibt LTE sogar unerlässlich.

    3. Fallout 76: Bethesda entkoppelt Framerate und Physik
      Fallout 76
      Bethesda entkoppelt Framerate und Physik

      Ein jahrelanges Ärgernis der Gamebryo- und später der Creation-Engine wurde behoben: Der neue Patch für Fallout 76 ermöglicht mehr als 60 fps, ohne dass die Physik nach einer Weile verrücktspielt.


    1. 19:49

    2. 19:01

    3. 18:44

    4. 17:09

    5. 16:20

    6. 16:15

    7. 16:04

    8. 15:49