Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Mailserver-Hack: Karlsruher…
  6. Thema

Die Leute gehören in den Knast

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die Leute gehören in den Knast

    Autor: Sharra 15.02.14 - 10:52

    hw75 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist vollkommen egal, ob da ein "Sicherheitsproblem" bestanden hat in der
    > Hochschule. Das "berechtigt" noch lange nicht, 20.000 Fake Mails zu
    > schreiben, sowas ist hochgradig kriminell.
    > Ich bezweifle auch, dass diese 20.000 Leute für die Sicherheit des
    > Mailservers verantwortlich waren und demnach einen Denkzettel "verdient"
    > hätten.
    >
    > Durch Kriminalität auf einen Missstand aufmerksam machen wollen, das geht
    > entschieden zu weit.

    Unterstellen einer Straftat kann auch kriminell sein...

  2. Re: Die Leute gehören in den Knast

    Autor: kinderschreck 15.02.14 - 12:43

    Omg. "Soziale Schäden" wegen einer Liebesmail die ein paar Stunden später aufgelöst wurde. Wie schrecklich.

  3. Re: Die Leute gehören in den Knast

    Autor: tangonuevo 15.02.14 - 14:05

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mein Auto WISSENTLICH nicht repariere wenn die bremse kaputt ist
    > und ich lasse jemanden damit fahren, bin ich eben auch dran, zu recht,
    > genauso sollte das im Internet auch der Fall sein.

    Schön, aber offensichtlich wurdest nicht du geschädigt, der das Auto nicht reparierte, sondern vor allem die Leute, die du damit hast fahren lassen. Klingt das immer noch gerecht?

  4. Re: Die Leute gehören in den Knast

    Autor: theonlyone 15.02.14 - 14:27

    tangonuevo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theonlyone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich mein Auto WISSENTLICH nicht repariere wenn die bremse kaputt
    > ist
    > > und ich lasse jemanden damit fahren, bin ich eben auch dran, zu recht,
    > > genauso sollte das im Internet auch der Fall sein.
    >
    > Schön, aber offensichtlich wurdest nicht du geschädigt, der das Auto nicht
    > reparierte, sondern vor allem die Leute, die du damit hast fahren lassen.
    > Klingt das immer noch gerecht?

    Genau darauf will ich ja hinaus, du bist für dein Fahrzeug mit verantwortlich, egal wer dann damit fährt.

    Genauso ist ein Admin für sein netzwerk verantwortlich, egal wer es letztlich nutzt.


    Sollte man letztlich scheiß froh drum sein wenn es nur für so einen "Witz" ausgenutzt wird, was ja ganz offensichtlich auch hier bei der Hochschule dafür sorgt das System zu überarbeiten / zu ersetzen.

    Demnach hat die Aktion keine Schäden angerichtet die es nicht allemal gebraucht hat damit die Lücke gefixt wird (den Menschen machen einfach nichts solange es nicht irgendwie gekracht hat).

  5. Re: Die Leute gehören in den Knast

    Autor: tangonuevo 15.02.14 - 15:38

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Genau darauf will ich ja hinaus, du bist für dein Fahrzeug mit
    > verantwortlich, egal wer dann damit fährt.
    >
    > Genauso ist ein Admin für sein netzwerk verantwortlich, egal wer es
    > letztlich nutzt.

    Ja, aber dann sollte auch der Admin geschädigt werden und nicht Unbeteiligte. Wie ich schon woanders sagte, eine Mail, in der alle auf den Admin schimpfen oder in dem die Professoren ankündigen, zu einer Uni in der Südsee zu wechseln, weil sie die Zustände hier nicht mehr aushalten, hätte die Uni und den Admin blamiert, aber nicht irgendwelche unschuldigen Leute, die auf einen vermeintlichen Liebesbrief antworten und sich blamieren. Darauf will ich hinaus.

    > Demnach hat die Aktion keine Schäden angerichtet die es nicht allemal
    > gebraucht hat damit die Lücke gefixt wird (den Menschen machen einfach
    > nichts solange es nicht irgendwie gekracht hat).

    Jep, aber das irgendwo, wo es kracht, sollte doch bitteschön direkt bei den Verantwortlichen sein und nicht Unbeteiligte. Mir scheint, du siehst nicht, wer da besonders geschädigt wurde. Hint: Es war nicht die Hochschule.

  6. Re: Die Leute gehören in den Knast

    Autor: freetime 15.02.14 - 18:07

    "Die Leute gehören in den Knast".
    Ist zwar hart formuliert, geht aber in die richtige Richtung.

    Ein Hack würde die Sicherheitslücke nur enttarnen. Die Hochschulleitung hätte hierzu vorher informiert werden müssen.
    Hier wurde mit der Sicherheitslücke Unfug getrieben was in der Tat zumindest für mich mindestens eine Ordnungswidrigkeit darstellt.

    Ich verschicke auch keine Spam-Mails im Namen meiner Studienkollegen, um Sicherheitslücken zu enttarnen. Zumal diese vielen Studenten bekannt war.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen
  3. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  4. TLI Consulting GmbH, Nürnberg, Hannover, Berlin, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 4,99€
  3. (-15%) 12,74€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
    Swobbee
    Der Wechselakku kommt wieder

    Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
    2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
    3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
      Elektro-SUV
      Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

      Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

    2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
      Smarte Lautsprecher
      Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

      Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

    3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
      Remake
      Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

      Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


    1. 15:00

    2. 14:30

    3. 14:00

    4. 13:30

    5. 13:00

    6. 12:30

    7. 12:00

    8. 09:00