Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Mailserver-Hack: Karlsruher…

Was kann der CCC dafür?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was kann der CCC dafür?

    Autor: RipperFox 17.02.14 - 09:32

    Der "Hack" oder besser schlechte Scherz ging offensichtlich vom Veranstaltungsnetzwerk des 30C3 (siehe https://events.ccc.de/congress/2013/wiki/Main_Page oder http://de.wikipedia.org/wiki/Chaos_Communication_Congress) aus.

    Für die 9000 Teilnehmern der Veranstaltung wurde kostenlos ein Zugang zum Internet zur Verfügung gestellt. Dabei wurden, u.a. ganz nach Datenschutzgesetz, keinerlei Verbindungsdaten (u.a. Zuordnung von IP zu Teilnehmer) geloggt.

    Der CCC e.V. kann somit schlicht nicht liefern, was die Karlsruher gerne hätten.

    Die Reaktion wirkt für mich als Informatiker leicht "dümmlich" und dürfte dem Ruf der verantwortlichen Abteilungen neben dem Fauxpas mit fehlenden SMTP-Auth eher noch mehr schaden..


    Just my 42 cents..

  2. Re: Was kann der CCC dafür?

    Autor: Paykz0r 17.02.14 - 10:18

    RipperFox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der "Hack" oder besser schlechte Scherz ging offensichtlich vom
    > Veranstaltungsnetzwerk des 30C3 (siehe events.ccc.de oder de.wikipedia.org
    > aus.
    >
    > Für die 9000 Teilnehmern der Veranstaltung wurde kostenlos ein Zugang zum
    > Internet zur Verfügung gestellt. Dabei wurden, u.a. ganz nach
    > Datenschutzgesetz, keinerlei Verbindungsdaten (u.a. Zuordnung von IP zu
    > Teilnehmer) geloggt.
    >
    > Der CCC e.V. kann somit schlicht nicht liefern, was die Karlsruher gerne
    > hätten.
    >
    > Die Reaktion wirkt für mich als Informatiker leicht "dümmlich" und dürfte
    > dem Ruf der verantwortlichen Abteilungen neben dem Fauxpas mit fehlenden
    > SMTP-Auth eher noch mehr schaden..
    >
    > Just my 42 cents..

    +1

  3. Re: Was kann der CCC dafür?

    Autor: qwert 17.02.14 - 17:29

    Vollltreffer!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  3. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  4. IcamSystems GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    1. Waffendruck: 3D-Druck ist nicht so anonym wie angenommen
      Waffendruck
      3D-Druck ist nicht so anonym wie angenommen

      Die forensische Software Printracker erlaubt es, von 3D-gedruckten Gegenständen präzise Rückschlüsse auf den verwendeten Drucker zu ziehen. Sogar einzelne Geräte können identifiziert werden, haben Forscher belegt.

    2. Neues Produkt: USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
      Neues Produkt
      USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt

      Apple hat ohne Ankündigung ein neues USB-C-Ladekabel für die Apple Watch ins Programm aufgenommen. So spart sich ein Macbook-Nutzer zum Laden einen Adapter.

    3. Wochenrückblick: Was das Pferd uns lehrt
      Wochenrückblick
      Was das Pferd uns lehrt

      Golem.de-Wochenrückblick Smartphones von Huawei, Google und Samsung, extreme Intel-Prozessoren und auch noch ein Todesfall - wenn alles zu viel wird, gibt es eine neue Lösung fürs Büro: Scheuklappen auf!


    1. 11:15

    2. 10:28

    3. 09:02

    4. 18:36

    5. 18:09

    6. 16:01

    7. 16:00

    8. 15:20