1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nachrüstung: Elektrofahrzeuge…

Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

    Autor: h3nNi 14.06.19 - 10:45

    Zudem haben diese ja auch standardmäßig keine Rückspiegel.
    Wie oft musste ich schon in die Eisen, weil ein Fahrradfahrer ohne Schulterblick von der Fahrradspur auf die Straße wechselte. Wenn der jetzt früh genug mich hören würde...

    Oh Moment. Ich fahre ja noch einen lauten Benziner ...

  2. Re: Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

    Autor: JackIsBlack 14.06.19 - 10:46

    Es soll ja auch nicht diese Kamikaze-Radfahrer schützen. Denen ist sowieso nicht mehr zu helfen.

  3. Re: Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

    Autor: ko3nig 14.06.19 - 10:47

    Schlussfolgerung: Auto stehen lassen, und selbst aufs Rad steigen.

    All Germans: *pulse intensifies*

    Golem Pur?
    Klar, nennt sich (NoScript, True)

  4. Re: Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

    Autor: h3nNi 14.06.19 - 10:57

    ko3nig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlussfolgerung: Auto stehen lassen, und selbst aufs Rad steigen.
    >
    > All Germans: *pulse intensifies*

    Weißt du wie gefährlich das ist? Nachher werde ich von einem Auto übergefahren, dass keine Geräusche von sich gibt!

  5. Re: Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

    Autor: MasterKeule 14.06.19 - 10:57

    Wieder schön alle über einen Kamm scheren...

  6. Re: Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

    Autor: mainframe 14.06.19 - 10:59

    Ich hupe mitlerweile einfach,... mit der Hoffnung, dass sie das nächste mal schauen und den Arm ausstrecken um anzuzeigen wo Sie hin müssen.

  7. Re: Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

    Autor: h3nNi 14.06.19 - 10:59

    MasterKeule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieder schön alle über einen Kamm scheren...

    Ausnahmen bestätigen die Regel!

  8. Re: Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

    Autor: ko3nig 14.06.19 - 11:01

    h3nNi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ko3nig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schlussfolgerung: Auto stehen lassen, und selbst aufs Rad steigen.
    > >
    > > All Germans: *pulse intensifies*
    >
    > Weißt du wie gefährlich das ist? Nachher werde ich von einem Auto
    > übergefahren, dass keine Geräusche von sich gibt!

    Danke!

  9. Re: Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

    Autor: Palerider 14.06.19 - 11:05

    `türlich :-)

    und übrigens, ALLE Autofahrer
    - können auch keinen Schulterblick und brezeln mir beim Rechtsabbiegen vor die Nase
    - stellen die bei grün Kreuzungen/Überwege zu
    - parken auf Fahrradwegen
    - überholen mit zu geringem Abstand
    -....

  10. Re: Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

    Autor: MasterKeule 14.06.19 - 11:17

    Mehr fällt dir dazu nicht ein?

  11. Re: Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

    Autor: MasterKeule 14.06.19 - 11:20

    Bei den winzigen Fahrradwegen ist Letzteres leider nur allzu häufig wahr. Auch wenn ich viele Autofahrer sehe, die extra weit nach links ausweichen (danke!).

  12. Re: Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

    Autor: h3nNi 14.06.19 - 11:51

    MasterKeule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr fällt dir dazu nicht ein?

    Muss es denn?

  13. Re: Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

    Autor: h3nNi 14.06.19 - 11:57

    Palerider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > `türlich :-)
    >
    > und übrigens, ALLE Autofahrer
    > - können auch keinen Schulterblick und brezeln mir beim Rechtsabbiegen vor
    > die Nase
    > - stellen die bei grün Kreuzungen/Überwege zu
    > - parken auf Fahrradwegen
    > - überholen mit zu geringem Abstand
    > -....


    und ALLE Fahrradfahrer
    - wechseln plötzlich auf den Fußweg, wenn die Ampel vor ihnen rot wird um über die Fußgängerampel zu fahren um anschließend wieder auf die Straße zu fahren.
    - überholen rechts mit zu wenig Abstand, wenn die Autos an der Ampel stehen.
    - fahren falsch herum in Einbahnstraßen
    - fahren mit nicht verkehrstauglichen Rädern
    - fahren im dunkeln ohne Licht
    - fahren auf der Straße, obwohl es einen Fahrradweg gibt
    - ...

    also kann man sich darauf einigen, dass es überall schwarze Schafe gibt, nur leider bleiben die in der subjektiven Meinung eher in Erinnerung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.19 12:00 durch h3nNi.

  14. Re: Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

    Autor: Palerider 14.06.19 - 12:03

    >
    > also kann man sich darauf einigen, dass es überall schwarze Schafe gibt,
    > nur leider bleiben die in der subjektiven Meinung eher in Erinnerung.

    Ja, genau so sollte mein überspitzt formulierter Beitrag verstanden werden. Ich dachte, dass das mit der Einleitung deutlich geworden wäre ;-)

  15. Re: Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

    Autor: suicicoo 14.06.19 - 12:05

    ...die "Radspur" ist die rechte Spur, das ist die gleiche Spur - wenn ich den Schutzstreifen verlasse, mache ich keinen Spurwechsel, ich muss also nicht den Arm raushalten (mach ich trotzdem aber theoretisch...)

  16. Re: Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

    Autor: acl 14.06.19 - 12:07

    h3nNi schrieb:

    > - fahren auf der Straße, obwohl es einen Fahrradweg gibt


    Ein Fahrradweg muss nicht benutzt werden, wenn er nicht verkehrssicher ist...(nur so zur Info)

  17. Re: Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

    Autor: Urbautz 14.06.19 - 12:08

    - fahren falsch herum in Einbahnstraßen
    Das ist, unsinnigerweise, wenn nicht anders angegeben, erlaubt.

  18. Re: Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

    Autor: Tantalus 14.06.19 - 12:10

    Urbautz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - fahren falsch herum in Einbahnstraßen
    > Das ist, unsinnigerweise, wenn nicht anders angegeben, erlaubt.

    Falsch, das ist nur dort erlaubt, wo es explizit angegeben ist (Zusatzschild "Fahrräder frei").

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  19. Re: Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

    Autor: krakos 14.06.19 - 12:10

    Warum?
    Die Leute, die nicht so sind, d.h. die aufmerksam sind, die brauchen keine lauten Elektroautos.

  20. Re: Da Radfahrer gründsätzlich keinen Schulterblick machen schon sinnvoll.

    Autor: narfomat 14.06.19 - 12:20

    >Ich hupe mitlerweile einfach,... mit der Hoffnung, dass sie das nächste mal schauen und den Arm ausstrecken um anzuzeigen wo Sie hin müssen.
    wie wärs denn einfach mal mit vorrausschauender fahrweise, und dem fahrradfahrer generös den vortritt lassen statt anhupen? wie viele sekunden wird dich das kosten?

    DER leistet, im gegensatz zu dir, nämlich nen wichtigen beitrag zur co2 reduktion!
    da wäre etwas mehr respekt schon angebracht? der könnte auch einfach auto fahren und die abgasbelastung in der stadt noch erhöhen... schon mal daran gedacht?
    so denk ich jedenfalls immer, wenn mir sowas in der stadt passiert.
    nen fahrradfahrer fährt übrigens nicht ohne grund vom fahrradweg auf die strasse, schon mal darüber nachgedacht? weil nämlich z.b. der fahrradweg der weiter führt gar kein fahrradweg ist sondern ein fussgängerweg auf dem fahrräder erlaubt sind (was leider von autofahrern allzuoft als fahrradweg angesehen wird), hier also auch keinerlei pflicht für den fahrradfahrer besteht auf diesem zu fahren, oder weil möglicherweise der fahrradweg einfach ENDET!

    und bei aller liebe, hand raushalten kann man teilweise bei den fahrradwegen und strassenverhältnissen in unserer stadt NICHT erwarten, weil das nämlich, lebensgefährlich ist.
    am ende ist es mir deutlich lieber der biker fährt (was für mich kalkulierbar ist) vor mein auto, als das er sich da vor meinem auto auf der strasse hin legt weil er/sie/es einhändig über nen buckel oder in nen schlagloch gefahren ist...

    vielleicht einfach mal stevie wonder im autoradio einlegen und ne runde RELAXEN! statt aggro fahrradfahrer anhupen. hilft denen und dir! nur so nen gedanke...
    cheers.

    - wechseln plötzlich auf den Fußweg, wenn die Ampel vor ihnen rot wird um über die Fußgängerampel zu fahren um anschließend wieder auf die Straße zu fahren.

    ja? und wie tangiert dich das als autofahrer? du hast doch rot?

    - überholen rechts mit zu wenig Abstand, wenn die Autos an der Ampel stehen.
    das ist nicht überholen sondern vorbeifahren und für fahrradfahrer wie auch motorradfahrer ERLAUBT, und das hat auch nen grund, nämlich damit die nicht die abgase deiner karre einatmen. und DU möchtest das so, denn du möchtest von deinen steuergeldern/krankenkassenzahlungen sicher auch nicht deren arztbehandlungen vonatemwegserkrankungen oder schlimmeres bezahlen müssen (was du als gleichberechtigter zahler nun mal tust!)

    - fahren falsch herum in Einbahnstraßen
    also ernsthaft, ich kann micht nicht erinnern das mir in den 500.000km die ich in meinem leben ca. auto gefahren bin (und ich bin noch nicht so alt... ^^ ) mir irgendwie fahrradfahrer in einbahnstrassen entgegen kommen, zumindest nicht in solchen, in denen es nicht explizit erlaubt ist. was mir aber schon selbst mit dem bike passiert ist, das mir nen autofahrer in einer einbahnstrasse in der es explizit erlaubt ist mal ordentlich die meinung geigen wollte... bis ich ihn dann freundlich darauf hinwies, das es erlaubt ist. ^^ der wurde plötzlich ziemlich kleinlaut haha allerdings muss man sagen das ich persönlich diese erlaubnisregel für scheisse halte!

    - fahren mit nicht verkehrstauglichen Rädern
    was juckts dich ob der ne funktionierende bremse hat? wie der bremst kann dir doch im auto egal sein? ich halte auch nix davon wenn irgendwelche hipstergirls mit storchenbeinen neuerdings mit fixies ohne bremsen durch die gegen fahren... weil ich mir lebhaft vorstellen kann, was passiert wenn die mal bremsen müssen... ^^

    - fahren im dunkeln ohne Licht
    die welt ist nicht perfekt, das lernst du noch... klar ist das scheisse. aber der punkt ist: der gefährdet immer nur sich selber, niemals dich im auto. bei einem autofahrer geht der "fehler" zu lasten des fahrradfahrers/fussgängers! DAS ist der entscheidende unterschied.

    - fahren auf der Straße, obwohl es einen Fahrradweg gibt
    gibts ja nicht! fahrradfahrer auf der strasse obwohl es nen fahrradweg gibt. würd ich direkt anzeigen diesen verkehrssünder. am ende ist das noch so nen typ mit kurzen engen hosen und nem bunten trikot an und der hat so nen bike mit nem nach vorne umgebogenen lenker der fast genauso schnell wie du fährt... ^^



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.19 12:34 durch narfomat.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DESAGA GmbH, Wiesloch
  2. JDM Innovation GmbH, Murr bei Ludwigsburg
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt
  4. WINGAS GmbH, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme