Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nahverkehr: Der Bus auf…

Deutscher Starrsinn!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutscher Starrsinn!

    Autor: AllDayPiano 01.03.19 - 12:22

    Dann sind halt die Konzessionen vergeben. Dann bittet man den Anbieter, wenn er nach 2027 weiter dienstleisten will, das System anzupassen. Wenn wirklich 20 % eingespart werden können, dann wird JEDER ausführende Betrieb sofort sagen: Geil, machen wir! Und wenn dann schlussendlich sogar kleinere Busse reichen, oder der Rufbus dann parallel zum Linienbus im Betrieb bleibt, dann ergibt das für das Unternehmen noch mehr positive Perspektive.

    Und wenn der gesetzliche Rahmen fehlt: Liebe Politiker - ihr habt einen Volksauftrag. Politisieren. Dann macht das auch, und sorgt dafür, dass die gesetzlichen Rahmenbedingungen geändert werden. Wozu bezahlen wir euch sonst?

  2. Re: Deutscher Starrsinn!

    Autor: RicoBrassers 01.03.19 - 12:44

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn der gesetzliche Rahmen fehlt: Liebe Politiker - ihr habt einen
    > Volksauftrag. Politisieren. Dann macht das auch, und sorgt dafür, dass die
    > gesetzlichen Rahmenbedingungen geändert werden. Wozu bezahlen wir euch
    > sonst?

    Also das Thema werde ich bei mir auf Kreis- und Landesverbandsebene definitiv ansprechen und versuchen, das Ganze möglichst weit hoch zu bringen.

    Ich werde dafür zwar nicht bezahlt (bisher bin ich nur ehrenamtlicher Politikinteressent und Parteimitglied und kein tatsächlicher Politiker), aber es ist ein interessantes Konzept, welches sich definitiv lohnen kann. Insbesondere, da ich selbst aus dem ländlichen Raum komme und die Problematik mit dem Busverkehr kenne - mein Wohnort liegt ca. 10-15min von der Stadt entfernt und ist mit maximal einer stündlichen Taktung angeschlossen (und der letzte Bus fährt irgendwann gegen 21-22 Uhr). Und es gibt definitiv Bereiche im LK, die noch weiter von der Stadt entfernt liegen und wo dementsprechend eine noch schlechtere Taktung vorliegt.

  3. Re: Deutscher Starrsinn!

    Autor: Anonymouse 01.03.19 - 12:45

    Nein, Gesetze sind naturgegeben und müssen eingehalten werden.
    Oder versuch doch mal die Gesetze der Physik auszuhebeln. :P

    Verstehe das Problem auch nicht so ganz. Leider wird auch nicht näher erläutert, was für gesetzliche Schwierigkeiten es da gibt.

  4. Re: Deutscher Starrsinn!

    Autor: nicoledos 01.03.19 - 13:53

    Das schöne auf dem Land, in den warmen Jahreszeiten ist an nahezu jedem Wochenende irgendetwas für klein und groß. Ausstellungen, Konzerte, Dorffeste, Thementage, Wanderungen, ... . Solche Veranstaltungen sind hier nicht selten gefördert vom Landkreis und werden in der Fläche mit Plakaten beworben.

    Nur keine Sau ohne eigenem Auto schafft es wirklich da hin, da der ÖPNV diese zu den Zeiten nicht anfährt.

  5. Re: Deutscher Starrsinn!

    Autor: TrollNo1 01.03.19 - 14:03

    Die Gesetze in der Physik werden aber eher "gefunden" als erlassen. Wir sagen ja nicht die Regeln und die Welt passt sich an. Entsprechend sollte das bei unseren Gesetzen auch passieren. Die Welt ändert sich und die Gesetze passen sich an.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  6. Re: Deutscher Starrsinn!

    Autor: NoOriginal 01.03.19 - 14:08

    Wenn mich nicht alles täuscht, betrifft die gesetztliche Regelung u.a. Versicherungsfragen: Busse dürfen nur an Haltestelle halten, ansonsten gibts keinen Versicherungsschutz, wenn der austeigende Fahrgast auf einen Radstreifen tritt und einen Radfahrer umwirft oder wenn hinten einer auf den Bus auffährt, weil der unerwartet stehen bleibt.

  7. Re: Deutscher Starrsinn!

    Autor: MrAnderson 01.03.19 - 14:08

    +
    ja ... das macht einem Fassungslos.

  8. Re: Deutscher Starrsinn!

    Autor: Anonymouse 01.03.19 - 14:08

    Das war auch reinste Ironie ;)

  9. Re: Deutscher Starrsinn!

    Autor: Prypjat 01.03.19 - 14:14

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Gesetze in der Physik werden aber eher "gefunden" als erlassen. Wir
    > sagen ja nicht die Regeln und die Welt passt sich an. Entsprechend sollte
    > das bei unseren Gesetzen auch passieren. Die Welt ändert sich und die
    > Gesetze passen sich an.

    Man sollte nicht jeden Text 100%ig ernst nehmen, dann versteht man auch die Ironie dahinter.

  10. Re: Deutscher Starrsinn!

    Autor: waldschote 01.03.19 - 16:07

    Was aber kein Problem ist. Da es auch weiterhin Haltestellen gibt. Nur in einer erheblich höheren Anzahl. Die Flexibilität entsteht daraus das die Busse die erhöhte Anzahl an Haltestellen dynamisch anfahren, statt fix. Es ist daher nicht so wie bei Taxen die da anhalten wo der Fahrgast gerade steht, bzw. wo er hin will.

    Wobei ich deine Argumentation nicht nachvollziehen kann. Da Taxen exakt das gleiche Problem haben ;)

  11. Re: Deutscher Starrsinn!

    Autor: ImBackAlive 02.03.19 - 09:27

    NoOriginal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn mich nicht alles täuscht, betrifft die gesetztliche Regelung u.a.
    > Versicherungsfragen:

    Da musst du dich täuschen.

    > Busse dürfen nur an Haltestelle halten, ansonsten
    > gibts keinen Versicherungsschutz, wenn der austeigende Fahrgast auf einen
    > Radstreifen tritt und einen Radfahrer umwirft

    Was? Was würde denn jetzt passieren, wenn der Bus an einer Haltestelle hält und diese Szenario eintritt? Die Verkehrsbetriebe zahlen dem Radfahrer den Schaden? Dit glaube ich ja nicht.

    > oder wenn hinten einer auf
    > den Bus auffährt, weil der unerwartet stehen bleibt.

    Ist ja auch sonst so - wenn du jemandem hinten auffährst, weil dieser plötzlich (im Sinne von: Du hast nicht damit gerechnet) stehen bleibt, ist normalerweise der Stehenbleibende Schuld.

    Also sorry, aber das klingt sehr an den Haaren herbei gezogen.

    Davon abgesehen: Im Text steht eindeutig, dass die Busse weiterhin an Haltestellen halten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.19 09:28 durch ImBackAlive.

  12. Re: Deutscher Starrsinn!

    Autor: ICH_DU 02.03.19 - 10:02

    NoOriginal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn mich nicht alles täuscht, betrifft die gesetztliche Regelung u.a.
    > Versicherungsfragen: Busse dürfen nur an Haltestelle halten, ansonsten
    > gibts keinen Versicherungsschutz, wenn der austeigende Fahrgast auf einen
    > Radstreifen tritt und einen Radfahrer umwirft oder wenn hinten einer auf
    > den Bus auffährt, weil der unerwartet stehen bleibt.

    Bei uns lassen die Fahrer einen auch an anderen Stellen raus... Die Möglichkeit ist sogar in den Beförderungsbedingungen definiert.

  13. Re: Deutscher Starrsinn!

    Autor: blaub4r 05.03.19 - 17:08

    NoOriginal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn mich nicht alles täuscht, betrifft die gesetztliche Regelung u.a.
    > Versicherungsfragen: Busse dürfen nur an Haltestelle halten, ansonsten
    > gibts keinen Versicherungsschutz, wenn der austeigende Fahrgast auf einen
    > Radstreifen tritt und einen Radfahrer umwirft oder wenn hinten einer auf
    > den Bus auffährt, weil der unerwartet stehen bleibt.


    Nicht der angefahrende ist schuld sondern der der rauf fährt. Konntest du nicht bremsen hast du keinen entsprechenden Abstand gehalten Punkt. Sagt dir jeder Polizist und wird auch in der Fahrschule so gelehrt.

    Wenn Bus und oder Straßenbahn hält hast du als Verkehrsteilnehmer zu halten und zu warten bis die einsteige/aussteige Phase beeendet ist.

    Ansonsten machen wir das wie in den USA auf dem Land. Der Bus erhält ein stop Schild und kann das am halt ausfahren dann musst du halten.

    Alles ausreden mehr nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  2. itsc GmbH, Essen, Hamburg oder Hannover
  3. Fachhochschule Dortmund, Dortmund
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 80,90€ + Versand
  2. 289€
  3. 157,90€ + Versand
  4. 469€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

  1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
    Apple
    Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

    Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

  2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
    Apple
    Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

    Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

  3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
    Refarming
    Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

    5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


  1. 23:55

  2. 23:24

  3. 18:53

  4. 18:15

  5. 17:35

  6. 17:18

  7. 17:03

  8. 16:28