1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nanobots: Kleine Ärzte, die man…

Medibank bald kein Sci-Fi traum mehr?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Medibank bald kein Sci-Fi traum mehr?

    Autor: Factum 15.01.16 - 09:51

    das erste was ich nach dem Beitrag dachte war, das wir vielleicht in 20-30 Jahren eine Medibank haben werden.. wie in diversen sci fi filmen..

    eine Bank, man legt sich drauf, wird umfangreich gescannt und im anschluss programmiert die bank die passenden Bots und man ist/wird wieder gesund.

    wenn man diesen teilchen wirklich alles einprogramieren kann.. dann haben sich doch eigentlich all unsere probleme gelöst?
    HIV, Krebs, etc.
    das nächste was dann kommen wird sind dann Bionische Körperteile.. um altersbedingtes organversagen vorzubeugen. Vielleicht noch die spröden Knochen durch Titan ersetzen und den ein oder anderen Chip ins hirn um die Demenz in griff zu bekommen und schon sind wir bei einer Lebenserwartung von weit über 100 Jahren.

    für die die es sich leisten können ;)

  2. Re: Medibank bald kein Sci-Fi traum mehr?

    Autor: JanZmus 15.01.16 - 09:58

    Factum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn man diesen teilchen wirklich alles einprogramieren kann.. dann haben
    > sich doch eigentlich all unsere probleme gelöst?
    > HIV, Krebs, etc.

    Unser größtes Problem ist das Altern, das werden wir aber auf eine andere Weise angehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=qMAwnA5WvLc

    > für die die es sich leisten können ;)

    Wenn man mal länger drüber nachdenkt, ist das Unsinn.

  3. Re: Medibank bald kein Sci-Fi traum mehr?

    Autor: Factum 15.01.16 - 10:06

    JanZmus schrieb:

    > > für die die es sich leisten können ;)
    >
    > Wenn man mal länger drüber nachdenkt, ist das Unsinn.

    Bist du dir da sicher? Das geld in der Pharmaindustrie kommt nicht von irgendwo her..
    es ist längst kein Geheimnis mehr das es Präparate gibt die anstatt zu heilen lediglich die schmerzen oder beschwerden lindern...
    nach dem Motto, warum Heilen wenn man auch lebenslang behandeln kann...
    Stichwort Schuppenflechte.
    Und wenn es dann das "allheilmittel" gibt.. dann wird es sicherlich nicht günstig und für alle zugänglich sein.

  4. Re: Medibank bald kein Sci-Fi traum mehr?

    Autor: Orthos 15.01.16 - 11:11

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Factum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > für die die es sich leisten können ;)
    >
    > Wenn man mal länger drüber nachdenkt, ist das Unsinn.

    Das ist mit Sicherheit kein Unsinn. Schon heute gibt es einige Beispiele in Deutschland, wo es uns wirklich gut geht:
    - Schönheitsoperationen
    - Zahnersatz
    - Private Zusatzleistungen

    Wir müssen nicht allzu weit in die Ferne schweifen, um sogar noch krassere Zustände ansehen zu können. Beispiel USA, ein medizinisch hochentwickeltes Land, in dem man ohne Krankenversicherung oder genug Bargeld an Kleinigkeiten verreckt...

  5. Re: Medibank bald kein Sci-Fi traum mehr?

    Autor: JanZmus 15.01.16 - 11:28

    Factum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JanZmus schrieb:
    >
    > > > für die die es sich leisten können ;)
    > >
    > > Wenn man mal länger drüber nachdenkt, ist das Unsinn.
    >
    > Bist du dir da sicher? Das geld in der Pharmaindustrie kommt nicht von
    > irgendwo her..
    > es ist längst kein Geheimnis mehr das es Präparate gibt die anstatt zu
    > heilen lediglich die schmerzen oder beschwerden lindern...
    > nach dem Motto, warum Heilen wenn man auch lebenslang behandeln kann...
    > Stichwort Schuppenflechte.

    Da gebe ich dir uneingeschränkt Recht!

    > Und wenn es dann das "allheilmittel" gibt.. dann wird es sicherlich nicht
    > günstig und für alle zugänglich sein.

    Doch, davon bin ich überzeugt und der Grund ist wie folgt: Es wäre wirtschaftlich Selbstmord für ein Land, ihrer Bevölkerung dieses "Allheilmittel" nicht günstig zur Verfügung zu stellen!

    Ein Mensch, der theoretisch "unbegrenzt" gesund lebt, trägt VIEL mehr zur Gesamtleistung des Landes bei als ein Mensch heute, Stichwort "Demographisches Problem", "Gesundheitskosten", "Rente". Das heißt, wenn du zwei Länder gegenüberstellst, von denen eins seiner Bevölkerung dieses "Allheilmittel" zur Verfügung stellt, wird der "Gewinn" die Kosten für das Mittel um ein Vielfaches übertreffen. Alle Länder, die es demnach NICHT zur Verfügung stellen, werden gnadenlos abgehängt.

    Ein guter Vergleicht wäre der Folgende: Angenommen, man müsste für Schulbildung auf einmal so viel zahlen, dass es sich nur die Reichen leisten können. Wäre doch eine tolle Einnahmequelle. Es würde das Land aber in den Ruin treiben, weil die ungebildete Mehrheit kaum noch zum Wohl des Landes beitragen könnte. So ein Land wäre dem Untergang geweiht. Das ist auch der Grund, warum Schule überall auf der Welt kostenlos bzw. nur mit "geringen Kosten" verbunden ist.

  6. Re: Medibank bald kein Sci-Fi traum mehr?

    Autor: JanZmus 15.01.16 - 11:33

    Orthos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JanZmus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Factum schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > für die die es sich leisten können ;)
    > >
    > > Wenn man mal länger drüber nachdenkt, ist das Unsinn.
    >
    > Das ist mit Sicherheit kein Unsinn. Schon heute gibt es einige Beispiele in
    > Deutschland, wo es uns wirklich gut geht:
    > - Schönheitsoperationen
    > - Zahnersatz
    > - Private Zusatzleistungen

    Doch, es ist wirtschaftlicher Unsinn, denn die Kosten einer Krebsbehandlung übertreffen die Kosten für eine mögliche Nanobot-Behandlung um ein Vielfaches. Siehe auch meine andere Antwort in diesem Thread.

  7. Re: Medibank bald kein Sci-Fi traum mehr?

    Autor: MCCornholio 15.01.16 - 11:52

    Das wird zuerst so sein.
    Allerdings werden die Behandlungskosten sehr bald sehr günstig werden.
    Sobald genug Angebot da ist.
    Ist wie mit den Strompreisen sobald Energie Überschuss bereit steht sinkt der Preis beinahe ins Bodenlose.

    Und eine Automatische Medibank würde dann von einer Handvoll Herstellern zur Verfügung gestellt.
    Die Nanobot Rohlinge kannst du bei Alieexpress kaufen und die Software gibt's auch als Open Source Variante.

  8. Re: Medibank bald kein Sci-Fi traum mehr?

    Autor: Factum 15.01.16 - 12:29

    MCCornholio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wird zuerst so sein.
    > Allerdings werden die Behandlungskosten sehr bald sehr günstig werden.
    > Sobald genug Angebot da ist.
    > Ist wie mit den Strompreisen sobald Energie Überschuss bereit steht sinkt
    > der Preis beinahe ins Bodenlose.
    >
    > Und eine Automatische Medibank würde dann von einer Handvoll Herstellern
    > zur Verfügung gestellt.
    > Die Nanobot Rohlinge kannst du bei Alieexpress kaufen und die Software
    > gibt's auch als Open Source Variante.

    mir gefällt die idee meine Nanobots bei Alieexpress zu bestellen :D
    das wär vermutlich ne rosige zukunft
    ich bin gespannt

  9. Re: Medibank bald kein Sci-Fi traum mehr?

    Autor: tingelchen 15.01.16 - 17:07

    Ändert nur nichts an den Fakten :) Eine Krankenversicherung wie wir sie hier bei uns haben, entspricht nicht der Regel. Die USA ist da ein gutes Negativbeispiel. Technologisch an der Spitze. Aber nur für jene die sie sich leisten können. Wenn die Menschen dort Krank werden, müssen sie nicht selten Hypotheken aufnehmen um die Krankenhausrechnung zu bezahlen. Das kennen wir so überhaupt nicht.

    In einer ideologisch besseren Welt, würde ich dir recht geben. Jedoch müssten die Menschen das Wohl der Allgemeinheit vor das eigene stellen. Allerdings stellen sich die meisten Menschen nur die Frage, wie sie ihr privates Vermögen vermehren können und nicht, was kann ich für die Allgemeinheit gutes tun.

    Das die erfolgreiche und dauerhafte Behandlung kostengünstiger ist, ist völlig normal. Da man keine laufenden Kosten hat. Das Problem dabei ist nur, damit kann man unweigerlich weniger verdienen ;) Auf das Land betrachtet, geht es diesem natürlich besser. Gesunde Menschen können mehr Arbeiten als kranke Menschen. Widerspricht aber dem Interesse der Pharmaindustrie. Denn gesunde Menschen kaufen keine Medikamente ;)

  10. Re: Medibank bald kein Sci-Fi traum mehr?

    Autor: tingelchen 15.01.16 - 17:09

    Ist nur die Frage ob du dann einen Nanobot aus DNA bekommst oder einen aus Plastik :D

  11. Re: Medibank bald kein Sci-Fi traum mehr?

    Autor: JanZmus 15.01.16 - 17:37

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ändert nur nichts an den Fakten :) Eine Krankenversicherung wie wir sie
    > hier bei uns haben, entspricht nicht der Regel. Die USA ist da ein gutes
    > Negativbeispiel. Technologisch an der Spitze. Aber nur für jene die sie
    > sich leisten können. Wenn die Menschen dort Krank werden, müssen sie nicht
    > selten Hypotheken aufnehmen um die Krankenhausrechnung zu bezahlen. Das
    > kennen wir so überhaupt nicht.
    >
    > In einer ideologisch besseren Welt, würde ich dir recht geben. Jedoch
    > müssten die Menschen das Wohl der Allgemeinheit vor das eigene stellen.
    > Allerdings stellen sich die meisten Menschen nur die Frage, wie sie ihr
    > privates Vermögen vermehren können und nicht, was kann ich für die
    > Allgemeinheit gutes tun.
    >
    > Das die erfolgreiche und dauerhafte Behandlung kostengünstiger ist, ist
    > völlig normal. Da man keine laufenden Kosten hat. Das Problem dabei ist
    > nur, damit kann man unweigerlich weniger verdienen ;) Auf das Land
    > betrachtet, geht es diesem natürlich besser. Gesunde Menschen können mehr
    > Arbeiten als kranke Menschen. Widerspricht aber dem Interesse der
    > Pharmaindustrie. Denn gesunde Menschen kaufen keine Medikamente ;)

    Ich bin ja eher der Optimist. Ich glaube, an dem Tag, an dem die Nachricht bekannt wird, dass jede Krebsart innerhalb 2 Wochen mit 1-2 Injektionen geheilt ist wird sich keine Partei in den USA mehr erlauben können in ihrem Parteiprogramm nicht aufzunehmen, dass diese Behandlung jedem günstig oder kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Davon bin ich überzeugt.

  12. Re: Medibank bald kein Sci-Fi traum mehr?

    Autor: DrWatson 18.01.16 - 01:12

    Factum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es ist längst kein Geheimnis mehr das es Präparate gibt die anstatt zu
    > heilen lediglich die schmerzen oder beschwerden lindern...

    Dass es Schmerzmittel gibt ist in der Tat kein Geheimnis.

    > nach dem Motto, warum Heilen wenn man auch lebenslang behandeln kann...
    > Stichwort Schuppenflechte.
    > Und wenn es dann das "allheilmittel" gibt.. dann wird es sicherlich nicht
    > günstig und für alle zugänglich sein.

    Was widersprüchlich ist: Wenn es 5 Unternehmen gibt, die Mittel herstellen, die Schuppenflechte kurzfristig behandeln und ein Unternehmen findet plötzlich einen Wirkstoff, der Schuppenflechte nachhaltig "heilt", warum sollte er seinen Wettbewerbsvorteil dann wegwerfen?
    Vor allem wenn du schon schreibst, dass das Mittel sicher nicht günstig sein wird, wäre es dumm auf die Einnahmen zu verzichten.

  13. Re: Medibank bald kein Sci-Fi traum mehr?

    Autor: DrWatson 18.01.16 - 01:20

    Orthos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir müssen nicht allzu weit in die Ferne schweifen, um sogar noch krassere
    > Zustände ansehen zu können. Beispiel USA, ein medizinisch hochentwickeltes
    > Land, in dem man ohne Krankenversicherung oder genug Bargeld an
    > Kleinigkeiten verreckt...

    Die Lebenserwartung der reichsten 10% ist nicht viel höher, als die der ärmsten 10%, IIRC etwa 3 Jahre, welche sich größtenteils durch den höheren Tabakkonsum in ärmeren Schichten erklären lassen.

    Auch Steve Jobs hatte vielleicht ein großes Haus und eine Yacht, aber gegen seinen Krebs hat ihm das Geld nicht geholfen.

  14. Re: Medibank bald kein Sci-Fi traum mehr?

    Autor: DrWatson 18.01.16 - 01:42

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ändert nur nichts an den Fakten :) Eine Krankenversicherung wie wir sie
    > hier bei uns haben, entspricht nicht der Regel. Die USA ist da ein gutes
    > Negativbeispiel.

    Das ist zwar richtig, es kann sogar sein, dass das US-Gesundheitssystem das schlechteste Preis- / Leistungsverhältnis der Welt hat, aber das Deutsche Gesundheitswesen ist auch nur so mittel im internationalen Vergleich: [www.bloomberg.com]

    Übrigens: Die Eigenauslagenquote für Medizinische Behandlungen ist in Deutschland mit 12% höher als in den USA mit 11%



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.16 01:42 durch DrWatson.

  15. Re: Medibank bald kein Sci-Fi traum mehr?

    Autor: GreenD 25.01.16 - 17:50

    Die Pharmaindustrie ist auch nicht einfach nur profitgeil, die haben das Problem, dass es Milliarden (kein Scheiss!) kostet, ein neues Medikament auf den Markt zu bringen, durch die ganzen gesetzlichen Voraussetzungen, die dazu erst erfüllt sein müssen. Und Medikamente, die Symptome bekämpfen sind oftmals einfacher zu entwickeln als irendwelche neuartigen und damit für das Unternehmen riskanten "Heilungsmethoden".

    Und immer mit der Ruhe, was im Labor funktioniert, gerade in Bezug auf Krebsheilung, ist meist noch Jahrzehnte von der praktischen Anwendung entfernt, wenn es denn überhaupt funktioniert. Die Anwendung von Nanopartikeln zur Krebstherapie funktioniert mit Zellkulturen auch super. Im Körper sieht es dann aber nochmal ganz anders aus, da hat man es dann auf einmal mit Immunsystem, Proteincorona und wer weiß was noch zu tun.

    Keine Frage, das sind großartige Neuigkeiten, aber bis das ganze klinisch anwendbar und bezahlbar ist, wird noch viel Wasser den Rhein runterlaufen.

  16. Re: Medibank bald kein Sci-Fi traum mehr?

    Autor: tingelchen 25.01.16 - 22:01

    Wie errechnet sich die Quote?

    Es ist zwar richtig das man bei privaten einen Eigenanteil mit bezahlt oder auch selbst für diverse Medikamente. Allerdings fallen die großen Kosten weg, wie Operationskosten. Welche leicht mal eben über 10k ¤ (oder halt USD) verbuchen können. Diese Summe ist für die meisten Menschen nicht am Stück zahlbar und Kredite gibt es dafür auch keine.

    Ich sage nicht das unser Gesundheitssystem ein Vorbild sein sollte. Denn das ist es definitiv nicht, bei einem 2 Klassen System. Aber nicht alles ist auch schlecht :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (d/m/w) - Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik/FG
    Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Storage Engineer Backup (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  3. Softwareentwickler C# / DevOps (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Bochum, Koblenz, Ettlingen (Home-Office möglich)
  4. Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (mit Intel Core i7-11700F + AMD Radeon RX 6800 XT für 2.500€)
  2. 1.249€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  3. (u. a. Mount & Blade 2: Bannerlord für 28,49€, Cities: Skylines für 2,99€, Cities Skylines...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q95TCT 65 Zoll QLED für 1.294€ inkl. Direktabzug, bis zu 300€ Direktabzug...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de