Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nanotechnologie: Britische…

Kann man sowas dann zum Wändetapezieren herkriegen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann man sowas dann zum Wändetapezieren herkriegen?

    Autor: renegade334 16.07.14 - 11:45

    Eins fände ich etwas lustig. Würde einfach ziemlich interessant ausehen.

    Okay mal im Ernst. Vielleicht Kinos oder keine Ahnung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.14 11:45 durch renegade334.

  2. Re: Kann man sowas dann zum Wändetapezieren herkriegen?

    Autor: Sander Cohen 16.07.14 - 12:28

    Mindestens fürs Schlafzimmer würde ich das direkt machen, wenn es bezahlbar wäre ;)

  3. Re: Kann man sowas dann zum Wändetapezieren herkriegen?

    Autor: Jorgo34 16.07.14 - 13:27

    Sander Cohen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mindestens fürs Schlafzimmer würde ich das direkt machen, wenn es bezahlbar
    > wäre ;)


    Da Frage ich mich warum man das möchte....
    Also ich möchte keine Wände haben die 99.965% des Lichtes absorbiert..

    Morgens aufstehen wird noch schwerer, wahrscheinlich kriegt man Halluzinationen und lecker Frauchen sieht man auch nichtmehr (lol) ;-)

  4. Re: Kann man sowas dann zum Wändetapezieren herkriegen?

    Autor: Eheran 16.07.14 - 13:51

    Und schon hat man den Salat wegen der schwammigen Formulierungen im Artikel.
    Das ist keine Farbe, die man einfach aufpinselt oder sowas.
    Die Beschichtung wird im Hochvakuum bei hohen Temperaturen und ggf. Plasmaunterstützung (CVD bzw. PE-CVD) aufgedampft.

    Sie ist auch extrem empfindlich, würdest du da mit deiner Kleidung gegenkommen, wäre diese zum einen schwarz und zum anderen die "Farbe" von der Wand ab.

  5. Re: Kann man sowas dann zum Wändetapezieren herkriegen?

    Autor: Poolk 16.07.14 - 16:15

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und schon hat man den Salat wegen der schwammigen Formulierungen im
    > Artikel.

    > Das ist keine Farbe, ....
    > ... und zum anderen die "Farbe" von
    > der Wand ab.

    Aah ja, genau, danke!

  6. Re: Kann man sowas dann zum Wändetapezieren herkriegen?

    Autor: Sander Cohen 16.07.14 - 16:15

    Du sollst ja nicht deine Frau damit anmalen^^

    Ich mag ein dunkles Schlafzimmer, möglichst in Schwarz gehalten :)

  7. Re: Kann man sowas dann zum Wändetapezieren herkriegen?

    Autor: johnsonmonsen 16.07.14 - 17:20

    Hallo Eheran,

    es ist zwar nicht direkt zu vergleichen, aber der "Blaue Morpho" (eine Schmetterlingsart) erzeugt die Farbe seiner Flügel nicht durch Pigmente, sondern durch entsprechende Nanostrukturen, welche nur den blauen Teil des Spektrums reflektieren. Dazu eröffnete ich ein eigenes Thema.

    Wie es der Falter macht, weiß ich nicht, aber das Ganze ist relativ stabil und noch dazu sehr "textilienähnlich". Es hält Wasser, ständige Flügelschläge und auch Berührungen mit dem Finger aus. Ob sich die Schicht biologisch regeneriert oder nur einmal aufgabaut wird, weiß ich nicht.

    Habe keinen Link dazu da, aber ich las mal was von einer Übertragung des Effektes auf Textilien, welche dann gänzlich ohne Farbstoffe auskommen und sogar als recht haltbar bezeichnet wurden. Klar, sicher nicht zum direkten Beschichten von Werkstoffen geeignet, aber vielleicht auch in einer Matrix verwendungsfähig (wie die Keramik-Stahl Werkstoffe).

    Kann mir gut vorstellen, dass ein Multilayerverfahren der "Nanotube-Schwärzerei" gute Haltbarkeit auf entsprechenden Materialien bringt (vielleicht nicht grad auf einer Alufolie ;-) und sich eine gewisse Duktilität erreichen lässt. Vorallem bei den höheren Temperaturen der CVD-Verfahren könnte was gehen. Aber nur so eine Idee...

    Viele Grüße :-)!

  8. Re: Kann man sowas dann zum Wändetapezieren herkriegen?

    Autor: Cöcönut 16.07.14 - 17:42

    Ich sags euch nur ungern, aber wenn ihr wirklich Nanotubes dafür verwenden wollt (Wand tapezieren) wird das "Projekt" zu teuer (wenn man nicht gerade goldene Eier legen kann).
    Der aktuelle Preis von Nanotubes liegt nämlich (je nach Reinheit) um ein Vielfaches höher als ihr Gewicht in Gold.
    Das liegt daran, dass es derzeit kein bekanntes Verfahren gibt, mit dem sich Nanotubes (oder auch Fullerene) in großem Maß herstellen lassen.
    Entsprechend gibt es auch unzählige Patente für Nanotubes, deren Ideen nicht umsetzbar sind, weil es zu kostspielig wäre (z.B. Nanotubes als Flugzeugtreibstoff soll wohl sehr effizient sein).
    Also bevor ihr von einer nanotubierten schwarzen Wand fantasiert überlegt euch doch lieber wie man die in großem Maß herstellen kann - dann habt ihr für euer Leben ausgesorgt. Die Wand könnt ihr euch dann selbst basteln ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ad agents GmbH, Herrenberg
  2. über experteer GmbH, Frankfurt am Main
  3. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
    Surface Hub 2S angesehen
    Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

    Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
    Ein Hands on von Oliver Nickel

    1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
    2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
    3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
    Mobile-Games-Auslese
    Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

    Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
    2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
    3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
      Wirtschaftsförderung
      Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

      Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

    2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
      UPC
      Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

      Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

    3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
      Intel-Prozessor
      Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

      Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


    1. 18:11

    2. 17:51

    3. 15:54

    4. 15:37

    5. 15:08

    6. 15:00

    7. 14:53

    8. 14:40