1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nanotechnologie: Nanoroboter…

Nanobots!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nanobots!

    Autor: Eric Drexler 14.05.10 - 18:51

    Wartet mal ab, Leute! Wir gehen jetzt ziemlich schnell ins nanotechnologische Zeitalter und dann, ja dann, ist nichts mehr unmöglich. Kleine Nanobots in unserem Körper, die alle Schäden kontinuierlich reparieren oder Nanobots, die aus allem alles machen können. Die einfach die Atome jeder Materie beliebig neu anordnen können und so aus einem Brötchen einen Schlüssel und umgekehrt machen können.

    Yeah, Baby, yeah!

  2. Re: Nanobots!

    Autor: agdsfgdsg 14.05.10 - 19:39

    Eric Drexler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wartet mal ab, Leute! Wir gehen jetzt ziemlich schnell ins
    > nanotechnologische Zeitalter und dann, ja dann, ist nichts mehr unmöglich.
    > Kleine Nanobots in unserem Körper, die alle Schäden kontinuierlich
    > reparieren oder Nanobots, die aus allem alles machen können. Die einfach
    > die Atome jeder Materie beliebig neu anordnen können und so aus einem
    > Brötchen einen Schlüssel und umgekehrt machen können.
    >
    > Yeah, Baby, yeah!


    Na klar! Ist ja alles so einfach in der Biologie! Merkt man schon daran, dass wir ganz, ganz viele Medikamente für alles haben und KEINES davon mit Nebenwirkungen. Da wird das mit den Nanobots ein Klacks!

  3. Re: Nanobots!

    Autor: Zardoz 14.05.10 - 19:58

    Ich muss dich enttäuschen. Alle Vorhersagen sagen dass die jetzt lebenden Menschen die letzte Generation sein wird die sterben muss.

    Pech gehabt.

  4. Re: Nanobots!

    Autor: Rainer Tsuphal 14.05.10 - 20:13

    Eric Drexler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wartet mal ab, Leute! Wir gehen jetzt ziemlich schnell ins
    > nanotechnologische Zeitalter und dann, ja dann, ist nichts mehr unmöglich.
    > Kleine Nanobots in unserem Körper, die alle Schäden kontinuierlich
    > reparieren...

    Schäden? Welche Schäden?

  5. Re: Nanobots!

    Autor: agdsfgdsg 14.05.10 - 20:15

    Rainer Tsuphal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eric Drexler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wartet mal ab, Leute! Wir gehen jetzt ziemlich schnell ins
    > > nanotechnologische Zeitalter und dann, ja dann, ist nichts mehr
    > unmöglich.
    > > Kleine Nanobots in unserem Körper, die alle Schäden kontinuierlich
    > > reparieren...
    >
    > Schäden? Welche Schäden?


    Graue Haare und Falten. Und zu kleine Brüste. Man forscht da wo das Geld ist!

  6. Re: Nanobots!

    Autor: Rainer Tsuphal 14.05.10 - 20:20

    agdsfgdsg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rainer Tsuphal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eric Drexler schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wartet mal ab, Leute! Wir gehen jetzt ziemlich schnell ins
    > > > nanotechnologische Zeitalter und dann, ja dann, ist nichts mehr
    > > unmöglich.
    > > > Kleine Nanobots in unserem Körper, die alle Schäden kontinuierlich
    > > > reparieren...
    > >
    > > Schäden? Welche Schäden?
    >
    > Graue Haare und Falten. Und zu kleine Brüste. Man forscht da wo das Geld
    > ist!
    Meine wenigen Haare sind grau genug, und für gefalteten Busen würde ich kein Geld ausgeben.

    Hoppla, heute ist ja Freitag, obwohl gestern erst so eine Art Sonntag war.

  7. Re: Nanobots!

    Autor: Eric Drexler 14.05.10 - 20:59

    Zardoz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss dich enttäuschen. Alle Vorhersagen sagen dass die jetzt lebenden
    > Menschen die letzte Generation sein wird die sterben muss.
    >
    > Pech gehabt.


    Also ich bin 24 und gehe fest davon aus, dass ich nicht am Alter sterben werde. Falls ich sterbe.

  8. Re: Nanobots!

    Autor: gandalf 14.05.10 - 21:38

    Eric Drexler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Die einfach
    > die Atome jeder Materie beliebig neu anordnen können und so aus einem
    > Brötchen einen Schlüssel und umgekehrt machen können.
    >
    > Yeah, Baby, yeah!

    Und sein Codename lautet Mc Guyver ?

  9. Re: Nanobots!

    Autor: Droid 14.05.10 - 22:17

    Die Technologie entwickelt sich leider viel schneller als der Geist der Menschen....

    Das birgt die Gefahr der total Selbstzerstörung...


    Ansonsten würde es die Hoffnung auf Wohlstand und Entwicklung für alle bedeuten...

    Die nächsten 1000 Jahre werden wohl sehr entscheidend werden was das angeht.

    Aber schaut nur mal ein paar Jahrzehnte zurück, da wurden leute wie Wir die sich serien mit Naniten angeschaut haben wie StarTrek noch als Freaks und idioten verschrien von dem gemeinem Pöbel ;)

  10. Re: Nanobots!

    Autor: Science Fiction 15.05.10 - 00:02

    Science Fiction war schon immer ein Blick in die Zukunft der Technik, auch wenn wir vieles was es an älteren Science Fiction gibt schon meilenweit überholt haben, andre Dinge dagegen vielleicht nie realisiert werden können. Aber vieles was man heute oder auch schon vor einiger Zeit in Science Fiction Filmen sehen konnte wird so oder ähnlich sicher irgendwann eintreffen.

  11. Re: Nanobots!

    Autor: ayo 15.05.10 - 00:06

    Ray Kruzweil lässt grüßen!!!!!!!!!!!!

    die nächsten 30 jahre werden hammer sein :D

    fängt langsam an spannend zu werden

  12. Re: Nanobots!

    Autor: ayo 15.05.10 - 00:27

    Zardoz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss dich enttäuschen. Alle Vorhersagen sagen dass die jetzt lebenden
    > Menschen die letzte Generation sein wird die sterben muss.
    >
    > Pech gehabt.


    von wegen
    der berühmte 'vater' dieser voraussagen (ray kurzweil) selber ist ca 60 schätz ich mal..der nimmt ständig spezielle tableten ums sich so gesund und fit wie möglich zu halten..und wenn der die hoffnung hat das er bis zur singularität überleben kann um unsterblich zu werden..dann werden wir also, die jüngere generation erst recht erreichen
    von wegen pech. viel eher können wir von glück reden

  13. Re: Nanobots!

    Autor: ayo 15.05.10 - 00:32

    von wegen
    der berühmte 'vater' dieser voraussagen (ray kurzweil) selber ist ca 60 schätz ich mal..der nimmt ständig spezielle tabletten um sich gesund und fit wie möglich zu halten..und wenn er die hoffnung hat dass er so bis zur singularität überleben könnte um unsterblich zu werden..dann werden wir als jüngere generation erst recht erreichen
    von wegen pech. viel eher können wir von glück reden

    ------------
    oft bin ich schnell.rechtschreibfehler kommen vor.

  14. Re: Nanobots!

    Autor: spawner 15.05.10 - 04:22

    setzt euch mal lieber mit den Schäden der Nanotechnologie auseindander, die wir jetzt am Anfang schon haben von wegen Nanoteilchen im Abwasser, extremer Lungengängigkeit dieser Teilchen usw und fangt hier nicht an die NWo zu feiern ihr Spinner

  15. Re: Nanobots!

    Autor: Korrektur 15.05.10 - 09:31

    > Droid
    > Die Technologie entwickelt sich leider viel schneller als der Geist der Menschen....

    Deine Einschätzung ist falsch, sie spiegelt deine eigene Position wieder!

  16. Re: Nanobots!

    Autor: Tingelchen 16.05.10 - 21:57

    Das fällt neben dem ganzen Chemie-Müll nicht weiter auf ;)

  17. Re: Nanobots!

    Autor: PullMulll 17.05.10 - 02:08

    wer wissen will wohin Nanotechnologie führen kann dem empfähle ich das Buch "CASM CITY"
    mag sein das das n bissel offtopic is, aber ich werde niemals müde denn leuten Gute bücher in die Hand zu legen.
    NIEMALS ...hört ihr ...NIEEEMALLLSSSS ;)

  18. Re: Nanobots!

    Autor: PullMulll 17.05.10 - 02:08

    wer wissen will wohin Nanotechnologie führen kann dem empfähle ich das Buch "CASM CITY"
    mag sein das das n bissel offtopic is, aber ich werde niemals müde denn leuten Gute bücher in die Hand zu legen.
    NIEMALS ...hört ihr ...NIEEEMALLLSSSS ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ulm
  2. Deloitte, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Berlin, Düsseldorf
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  4. über duerenhoff GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. DeepCool RF120 3er-Pack für 24,99€ + Versand)
  2. 48,50€
  3. 149€ + Versand (Vergleichspreis 199€ + Versand)
  4. mit Gutschein: NBBASUSNETZ


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  2. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.

  3. K-ZE: Elektro-Dacia soll 15.000 Euro kosten
    K-ZE
    Elektro-Dacia soll 15.000 Euro kosten

    Renault will den eigentlich nur für den chinesischen Markt gedachten Elektro-Mini-SUV K-ZE über seine Marke Dacia auch nach Europa bringen. Es könnte das günstigste vollwertige Elektroauto auf dem deutschen Markt werden.


  1. 15:19

  2. 15:03

  3. 14:26

  4. 13:27

  5. 13:02

  6. 22:22

  7. 18:19

  8. 16:34