Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nasa: Raumsonde Messenger…

weiter und immer weiter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. weiter und immer weiter

    Autor: admin666 31.03.11 - 11:38

    ... stehe zu 100% hinter allen Missionen ins Weltall.

    Zu glauben wir wären die Einzigsten ist Größenwahn eines Winzlings.

    Auch wenn wir niemals anderes "Leben" sehen werden... go Jonny go!

  2. Re: weiter und immer weiter

    Autor: TobY 31.03.11 - 11:56

    Ich finde solche Missionen ebenfalls gut und bin für eine weitere Erforschung des Alls. Und vielleicht sensibilisiert das ja auch ein wenig die Menschen auf der Erde: Der Merkur sieht nun wirklich trostlos aus, ist tagsüber +430°C heiß und nachts -170°C kalt. Man erkennt leicht, dass wir so schnell keine Alternative zu unserer so lebensfreundlichen Erde haben werden.

    Aber um weiter - außerhalb unseres Sonnensystems - forschen zu können, wird es wohl noch ein Weilchen dauern, denn neuere Antriebe, die etwas schneller sind, sind da wohl unabdingbar ...

  3. Re: weiter und immer weiter

    Autor: Espcap 31.03.11 - 12:11

    TobY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber um weiter - außerhalb unseres Sonnensystems - forschen zu können, wird
    > es wohl noch ein Weilchen dauern, denn neuere Antriebe, die etwas schneller
    > sind, sind da wohl unabdingbar ...

    Würde die USA die ganze Kohle die sie in sinnlose Kriege pumpen mal dem Raumfahrtprogramm zur Verfügung stellen hätten wir innerhalb einer Dekade einen Antimaterieantrieb bzw. etwas vergleichbares. Aber gut, so eben nie.

  4. Re: weiter und immer weiter

    Autor: Espcap 31.03.11 - 12:11

    TobY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber um weiter - außerhalb unseres Sonnensystems - forschen zu können, wird
    > es wohl noch ein Weilchen dauern, denn neuere Antriebe, die etwas schneller
    > sind, sind da wohl unabdingbar ...

    Unruhige Finger auf dem Trackpad. Doppelpost.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.03.11 12:12 durch Espcap.

  5. Re: weiter und immer weiter

    Autor: Mister Tengu 31.03.11 - 12:28

    Ich denke nicht, dass schnellere Antriebe das Hauptproblem, nämlich die astronomischen Entfernungen, lösen können. Selbst mit c sind wir noch ewig unterwegs bis zu unseren nächsten Nachbarn.

    Ansonsten ebenfalls gooooooo...nur so können wir uns auch weiterentwickeln und irgendwann vielleicht unsere kleinkarierten Streitigkeiten auf unserer blauen Kugel sein lassen.

  6. Re: weiter und immer weiter

    Autor: dopemanone 31.03.11 - 12:37

    Mister Tengu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke nicht, dass schnellere Antriebe das Hauptproblem, nämlich die
    > astronomischen Entfernungen, lösen können. Selbst mit c sind wir noch ewig
    > unterwegs bis zu unseren nächsten Nachbarn.
    >
    > Ansonsten ebenfalls gooooooo...nur so können wir uns auch weiterentwickeln
    > und irgendwann vielleicht unsere kleinkarierten Streitigkeiten auf unserer
    > blauen Kugel sein lassen.

    das mit den streitigkeiten kann eigentlich nur aufhören, wenn wir uns ein neues, gemeinsames feindbild schaffen (denke ich). und dann geht das selbe von vorne los... dann wird nicht gegen andersfarbige/-gläubeige/-denkende krieg geführt, sondern gegen z.b. vierbeinige oder was auch immer...

    aber auch von mir ein entschiedenes GOOO! (und haut mal langsam rein mit nem weltraumlift :) )

  7. Re: weiter und immer weiter

    Autor: Rapmaster 3000 31.03.11 - 13:35

    Espcap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde die USA die ganze Kohle die sie in sinnlose Kriege pumpen mal dem
    > Raumfahrtprogramm zur Verfügung stellen hätten wir innerhalb einer Dekade
    > einen Antimaterieantrieb bzw. etwas vergleichbares. Aber gut, so eben nie.


    Gerade wegen dem Krieg gibt es das Raumfahrtprogramm doch überhaupt. ;)

    Oder meinst du wir hätten heute alles voll mit Satelliten und den Mond erforscht, wenn es den Kalten Krieg nicht gegeben hätte?

  8. Re: weiter und immer weiter

    Autor: Wolf als Gast 31.03.11 - 16:19

    Wir werden nie anderes Lebensformen Live zu Gesicht bekommen.
    Die haben die gleichen Probleme wie wir beim Überbrücken von Entfernungen und sind den gleichen Physikalischen Gesetzen wie wir ausgesetzt.

    Wir werden entweder uns irgendwann selbst in die Luft gejagt haben, vor die Hunde gehen, weil wir keine Resourcen mehr haben, oder von einem Objekt aus dem All zurück in die Steinseit geschossen, vielleicht auch ganz aus unserem Sonnensystem.

  9. Re: weiter und immer weiter

    Autor: Sentis 31.03.11 - 17:26

    Kriege wird es immer geben, das einzige was passiert wäre das wir unsere Streitigkeiten in andere Räumlichkeiten verlagern.

    Die Möglichkeit zu aggressiven Verhalten, ist eben Teil unserer Überlebensstrategie, und ist genetisch festgelegt/vererbt. Ohne würden wir längst ausgerottet sein.

    Ansonsten bin ich auch Pro-Weltraumerforschung.

  10. Re: weiter und immer weiter

    Autor: syntax error 31.03.11 - 17:27

    Wolf als Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir werden nie anderes Lebensformen Live zu Gesicht bekommen.
    > Die haben die gleichen Probleme wie wir beim Überbrücken von Entfernungen
    > und sind den gleichen Physikalischen Gesetzen wie wir ausgesetzt.


    Und wenn die uns schon tausende oder millionen Jahre voraus sind?

    Geh mal 500 Jahre zurück und erzähl denen, dass wir heute Raumsonden haben, die mit 30.000km/h durch die Gegend scheuern und zwei davon schon das Sonnensystem verlassen haben.

    Und wir haben nichtmal alle physikalischen Funktionen entdeckt oder erklärt, da kannst du also auch nicht sagen dass wir an das gebunden sind was wir gerade kennen. ;)

  11. Re: weiter und immer weiter

    Autor: cyblord 31.03.11 - 17:58

    Rapmaster 3000 schrieb:
    >
    > Gerade wegen dem Krieg gibt es das Raumfahrtprogramm doch überhaupt. ;)
    >
    > Oder meinst du wir hätten heute alles voll mit Satelliten und den Mond
    > erforscht, wenn es den Kalten Krieg nicht gegeben hätte?


    Krieg ist die Mutter aller Dinge.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. AWO Kreisverband Mittelfranken-Süd e.V., Schwabach
  3. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg
  4. Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 21,95€
  3. 2,99€
  4. 3,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55