Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nasa: Raumsonde Messenger…

weiter und immer weiter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. weiter und immer weiter

    Autor: admin666 31.03.11 - 11:38

    ... stehe zu 100% hinter allen Missionen ins Weltall.

    Zu glauben wir wären die Einzigsten ist Größenwahn eines Winzlings.

    Auch wenn wir niemals anderes "Leben" sehen werden... go Jonny go!

  2. Re: weiter und immer weiter

    Autor: TobY 31.03.11 - 11:56

    Ich finde solche Missionen ebenfalls gut und bin für eine weitere Erforschung des Alls. Und vielleicht sensibilisiert das ja auch ein wenig die Menschen auf der Erde: Der Merkur sieht nun wirklich trostlos aus, ist tagsüber +430°C heiß und nachts -170°C kalt. Man erkennt leicht, dass wir so schnell keine Alternative zu unserer so lebensfreundlichen Erde haben werden.

    Aber um weiter - außerhalb unseres Sonnensystems - forschen zu können, wird es wohl noch ein Weilchen dauern, denn neuere Antriebe, die etwas schneller sind, sind da wohl unabdingbar ...

  3. Re: weiter und immer weiter

    Autor: Espcap 31.03.11 - 12:11

    TobY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber um weiter - außerhalb unseres Sonnensystems - forschen zu können, wird
    > es wohl noch ein Weilchen dauern, denn neuere Antriebe, die etwas schneller
    > sind, sind da wohl unabdingbar ...

    Würde die USA die ganze Kohle die sie in sinnlose Kriege pumpen mal dem Raumfahrtprogramm zur Verfügung stellen hätten wir innerhalb einer Dekade einen Antimaterieantrieb bzw. etwas vergleichbares. Aber gut, so eben nie.

  4. Re: weiter und immer weiter

    Autor: Espcap 31.03.11 - 12:11

    TobY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber um weiter - außerhalb unseres Sonnensystems - forschen zu können, wird
    > es wohl noch ein Weilchen dauern, denn neuere Antriebe, die etwas schneller
    > sind, sind da wohl unabdingbar ...

    Unruhige Finger auf dem Trackpad. Doppelpost.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.03.11 12:12 durch Espcap.

  5. Re: weiter und immer weiter

    Autor: Mister Tengu 31.03.11 - 12:28

    Ich denke nicht, dass schnellere Antriebe das Hauptproblem, nämlich die astronomischen Entfernungen, lösen können. Selbst mit c sind wir noch ewig unterwegs bis zu unseren nächsten Nachbarn.

    Ansonsten ebenfalls gooooooo...nur so können wir uns auch weiterentwickeln und irgendwann vielleicht unsere kleinkarierten Streitigkeiten auf unserer blauen Kugel sein lassen.

  6. Re: weiter und immer weiter

    Autor: dopemanone 31.03.11 - 12:37

    Mister Tengu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke nicht, dass schnellere Antriebe das Hauptproblem, nämlich die
    > astronomischen Entfernungen, lösen können. Selbst mit c sind wir noch ewig
    > unterwegs bis zu unseren nächsten Nachbarn.
    >
    > Ansonsten ebenfalls gooooooo...nur so können wir uns auch weiterentwickeln
    > und irgendwann vielleicht unsere kleinkarierten Streitigkeiten auf unserer
    > blauen Kugel sein lassen.

    das mit den streitigkeiten kann eigentlich nur aufhören, wenn wir uns ein neues, gemeinsames feindbild schaffen (denke ich). und dann geht das selbe von vorne los... dann wird nicht gegen andersfarbige/-gläubeige/-denkende krieg geführt, sondern gegen z.b. vierbeinige oder was auch immer...

    aber auch von mir ein entschiedenes GOOO! (und haut mal langsam rein mit nem weltraumlift :) )

  7. Re: weiter und immer weiter

    Autor: Rapmaster 3000 31.03.11 - 13:35

    Espcap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde die USA die ganze Kohle die sie in sinnlose Kriege pumpen mal dem
    > Raumfahrtprogramm zur Verfügung stellen hätten wir innerhalb einer Dekade
    > einen Antimaterieantrieb bzw. etwas vergleichbares. Aber gut, so eben nie.


    Gerade wegen dem Krieg gibt es das Raumfahrtprogramm doch überhaupt. ;)

    Oder meinst du wir hätten heute alles voll mit Satelliten und den Mond erforscht, wenn es den Kalten Krieg nicht gegeben hätte?

  8. Re: weiter und immer weiter

    Autor: Wolf als Gast 31.03.11 - 16:19

    Wir werden nie anderes Lebensformen Live zu Gesicht bekommen.
    Die haben die gleichen Probleme wie wir beim Überbrücken von Entfernungen und sind den gleichen Physikalischen Gesetzen wie wir ausgesetzt.

    Wir werden entweder uns irgendwann selbst in die Luft gejagt haben, vor die Hunde gehen, weil wir keine Resourcen mehr haben, oder von einem Objekt aus dem All zurück in die Steinseit geschossen, vielleicht auch ganz aus unserem Sonnensystem.

  9. Re: weiter und immer weiter

    Autor: Sentis 31.03.11 - 17:26

    Kriege wird es immer geben, das einzige was passiert wäre das wir unsere Streitigkeiten in andere Räumlichkeiten verlagern.

    Die Möglichkeit zu aggressiven Verhalten, ist eben Teil unserer Überlebensstrategie, und ist genetisch festgelegt/vererbt. Ohne würden wir längst ausgerottet sein.

    Ansonsten bin ich auch Pro-Weltraumerforschung.

  10. Re: weiter und immer weiter

    Autor: syntax error 31.03.11 - 17:27

    Wolf als Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir werden nie anderes Lebensformen Live zu Gesicht bekommen.
    > Die haben die gleichen Probleme wie wir beim Überbrücken von Entfernungen
    > und sind den gleichen Physikalischen Gesetzen wie wir ausgesetzt.


    Und wenn die uns schon tausende oder millionen Jahre voraus sind?

    Geh mal 500 Jahre zurück und erzähl denen, dass wir heute Raumsonden haben, die mit 30.000km/h durch die Gegend scheuern und zwei davon schon das Sonnensystem verlassen haben.

    Und wir haben nichtmal alle physikalischen Funktionen entdeckt oder erklärt, da kannst du also auch nicht sagen dass wir an das gebunden sind was wir gerade kennen. ;)

  11. Re: weiter und immer weiter

    Autor: cyblord 31.03.11 - 17:58

    Rapmaster 3000 schrieb:
    >
    > Gerade wegen dem Krieg gibt es das Raumfahrtprogramm doch überhaupt. ;)
    >
    > Oder meinst du wir hätten heute alles voll mit Satelliten und den Mond
    > erforscht, wenn es den Kalten Krieg nicht gegeben hätte?


    Krieg ist die Mutter aller Dinge.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. UmweltBank AG, Nürnberg
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29