1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nasa: Wieder…
  6. Thema

Nichts ist schneller als Licht...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


  1. Re: falsch

    Autor: GodsBoss 30.04.15 - 21:09

    > Nonsens, die beiden Materien bewegen sich zwar voneinander mit
    > Linchtgeschwindigkeiten voneinander weg, die Gesammtgeschwindigeit der sich
    > voneinander wegbewegenden Körper ist aber immer noch die Addition beider
    > Geschwindigkeiten. Die Geschwindigkeit zum Startpunkt mag zwar
    > Lichtgeschwindigkeit sein, die Geschwindigkeit zum sich wegbewegenden
    > Objekt aber nicht.

    Nein, es gilt das relativistische Additionstheorem, wenn sich ein Objekt von mir mit 75% der Lichtgeschwindigkeit wegbewegt und ein anderes in entgegengesetzter Richtung ebenfalls mit 75% der Lichtgeschwindigkeit, so bewegt sich aus Sicht jedes der beiden Objekte das jeweils andere mit ca. 96% der Lichtgeschwindigkeit weg.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  2. Re: Nichts ist schneller als Licht...

    Autor: Technikfreak 30.04.15 - 22:51

    Oldschooler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und solange es keiner schafft ernsthaft Einstein zu widerlegen gilt
    > dieser
    > > Satz.
    > >
    >
    > Das hat die Kirche bis in die 90er Jahre des vorherigen Jahrhunderts auch
    > über die Scheibenform der Erde gesagt...
    ne hat sie nicht

  3. Re: Nichts ist schneller als Licht...

    Autor: SelfEsteem 30.04.15 - 23:25

    Technikfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das hat die Kirche bis in die 90er Jahre des vorherigen Jahrhunderts
    > auch
    > > über die Scheibenform der Erde gesagt...
    > ne hat sie nicht

    Ich glaube auch nicht, dass "die Kirche", also das grosse Ganze, das bin in die 90er behauptete, aber in einzelnen Kirchen in Fundi-Communities ist das noch Gang und Gaebe und ein paar Irre glauben felsenfest daran.
    Gerade in Kansas, Nebraska, teils Texas noch durchaus verbreitet.

    Aber nein, das ist natuerlich nicht "die Kirche", das sind eher einzelne Fundis, obgleich einem teils anders wird, wenn man die Horden live sieht ...

  4. Re: Nichts ist schneller als Licht...

    Autor: baz 30.04.15 - 23:33

    Um genau zu sein, hat die Kirche das noch nie behauptet. Unter Gelehrten ist die Kugelgestalt der Erde schon seit mindestens 3000 Jahren allgemein Wissen.

    In allen Debatten ging es immer nur um Geozentrisches vs. Heliozentrisches Weltbild. Also ob die Sonne (und alle anderen Himmelskörper) sich um die Erde dreht, oder die Erde um die Sonne.

  5. Re: Nichts ist schneller als Licht...

    Autor: Technikfreak 30.04.15 - 23:59

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Technikfreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Das hat die Kirche bis in die 90er Jahre des vorherigen Jahrhunderts
    > > auch
    > > > über die Scheibenform der Erde gesagt...
    > > ne hat sie nicht
    >
    > Ich glaube auch nicht, dass "die Kirche", also das grosse Ganze, das bin in
    > die 90er behauptete, aber in einzelnen Kirchen in Fundi-Communities ist das
    > noch Gang und Gaebe und ein paar Irre glauben felsenfest daran.
    > Gerade in Kansas, Nebraska, teils Texas noch durchaus verbreitet.
    >
    > Aber nein, das ist natuerlich nicht "die Kirche", das sind eher einzelne
    > Fundis, obgleich einem teils anders wird, wenn man die Horden live sieht
    Du willst jetzt aber nicht im Ernst die Meinung von wenigen Extremisten hier verteidigen? Wenn du nämlich mit Verschwörungstheorien und Esos hier aufwartest,
    kannst du jegliche Wissenschaft in den Eimer schmeissen.

  6. Re: Nichts ist schneller als Licht...

    Autor: SelfEsteem 01.05.15 - 00:58

    Technikfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du willst jetzt aber nicht im Ernst die Meinung von wenigen Extremisten
    > hier verteidigen? Wenn du nämlich mit Verschwörungstheorien und Esos hier
    > aufwartest,
    > kannst du jegliche Wissenschaft in den Eimer schmeissen.

    Wo siehst du da eine Verteidigung?
    Da ist lediglich eine Erklaerung, dass das leider tatsaechlich noch existiert, garnicht mal so selten ist und tatsaechlich noch "kirchlich" weitergegeben wird - obgleich das nicht "der" offizielle Weg "der Kirche" ist ;)

    Als Extremisten wuerde ich die btw. garnicht mal bezeichnen, Fundamentalisten dagegen sicherlich.
    In Kansas hatte ich mich mit einigen unterhalten (nicht so sehr ueber deren Glauben - eher ueber das Wetter) und man kann nicht behaupten, dass die Menschen boese sind. Die sind durchaus nett - nur eben dumm wie Bohnenstroh (auch unabhaengig der Scheibenwelt-Ansichten) ;)

    //edit: Der Grad zwischen "die Kirche" und "in einer Kirche" ist halt doch recht schmal - ich war damals recht schockiert das zu sehen und es wundert mich ueberhaupt nicht, dass viele (sowohl Glaeubige als auch Kritiker solcher Kirchen) das fuer die offizielle Sicht der katholischen Kirche halten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.05.15 01:05 durch SelfEsteem.

  7. Re: Nichts ist schneller als Licht...

    Autor: Sarkastius 01.05.15 - 01:51

    Einstein bezieht sich mit seinen Formeln auf beobachtete Naturgesetze. Wenn sich ein Raumschiff aus unserer Raumzeit entkoppeln könnte wäre Überlichtgeschwindigkeit denkbar. Vorausgesetzt man kann es messen.

  8. Re: Nichts ist schneller als Licht...

    Autor: Technikfreak 01.05.15 - 05:41

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einstein bezieht sich mit seinen Formeln auf beobachtete Naturgesetze. Wenn
    Einsteins-Thesen wurden die meisten komplett bewiesen.

    > sich ein Raumschiff aus unserer Raumzeit entkoppeln könnte wäre
    > Überlichtgeschwindigkeit denkbar. Vorausgesetzt man kann es messen.
    Wie wills du ein Raumschiff aus der Raumzeit entkoppeln, dafür fehlen die
    nötigen Kräfte und physikalischen Methoden. Es gibt nicht einmal phys. Phänomene
    die eine Ueberlichtgeschwindeigkeit noch die Entkoppelung vermuten lassen!

  9. Re: Nichts ist schneller als Licht...

    Autor: GodsBoss 01.05.15 - 05:46

    > und solange es keiner schafft ernsthaft Einstein zu widerlegen gilt dieser
    > Satz.
    >
    > Aktuell kann man nur limes gegen c beschleunigen. Um c zu erreichen
    > benötigt man unendlich viel Energie.
    >
    > Also kann man alle Nachrichten über Überlichgeschwindigkeit in die
    > Zeitungsentenkiste packen, solange keiner ein neues Physikmodell entwicklen
    > und verifizieren kann, das letztendlich Einstein widerlegt.
    >
    > Und wenn dafür dann ein Nobelpreis vergeben wird, können wir uns ernsthaft
    > über Warpantriebe unterhalten. Vorher ist das alles so sinnfrei wie über
    > Trolle und Elfen zu diskutieren.

    Das Konzept des Warp-Antriebs erlaubt es, schneller als das Licht von einem Punkt A zu einem Punkt B zu kommen, ohne dass die Allgemeine Relativitätstheorie dabei verletzt wird. Deswegen ist es auch eine der wenigen Varianten (die einzige?), die tatsächlich ernsthaft untersucht wird. Das ist nicht wie "über Trolle und Elfen zu diskutieren".

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  10. Re: falsch

    Autor: Bleistiftspitze 01.05.15 - 08:22

    Wenn dem so wäre, würde das heissen, dass die Endgeschwindigkeit eines Körpers abhängig ist von allen Körpern des Universums und je nach deren Geschwindigkeit gleichzeitig selber verschiedene Geschwindigkeiten hätte.

    Würde man sich nämlich mit einem Körper mit Lichtgeschwindigkeit eine gewisse Strecke bewegen und mit einem anderen in die entgegengesetzte, würde das heissen dass um die Geschwindigkeit nicht zu überschreiten die beiden nach der selben Zeit weniger weit kommen dürften wie wenn der andere Körper nicht in die entgegengesetzte Richtung fliegen würde. Da sie das aber nicht tun ist das blanker Unsinn den Sie da erzählen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.05.15 08:33 durch Bleistiftspitze.

  11. Re: falsch

    Autor: Bleistiftspitze 01.05.15 - 08:34

    Oder besser wenn Sie sie nicht begriffen haben dann sollten Sie das posten unterlassen

  12. Re: falsch

    Autor: baz 01.05.15 - 10:13

    Das Problem das du hast ist, dass du versuchst alltags Wissen auf relativistische Ereignisse anzuwenden. Leider passt das aber nicht.

    Das Paradoxon, dass du siehst, löst sich auf, sobald du die Zeitdilatation und Längenkontraktion berücksichtigst. (http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitdilatation ; http://de.wikipedia.org/wiki/Lorentzkontraktion)

  13. Re: Nichts ist schneller als Licht...

    Autor: Technikfreak 01.05.15 - 10:40

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Technikfreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du willst jetzt aber nicht im Ernst die Meinung von wenigen Extremisten
    > > hier verteidigen? Wenn du nämlich mit Verschwörungstheorien und Esos
    > hier
    > > aufwartest,
    > > kannst du jegliche Wissenschaft in den Eimer schmeissen.
    >
    > Wo siehst du da eine Verteidigung?
    > Da ist lediglich eine Erklaerung, dass das leider tatsaechlich noch
    > existiert, garnicht mal so selten ist und tatsaechlich noch "kirchlich"
    > weitergegeben wird - obgleich das nicht "der" offizielle Weg "der Kirche"
    > ist ;)
    so selten? das ist eine Minderheit und die führst du in einer Diskussion
    als relevant?

    > Als Extremisten wuerde ich die btw. garnicht mal bezeichnen
    Ist sicher nicht die liberale Mitte...
    ,
    > Fundamentalisten dagegen sicherlich.
    und dann noch verblendet

    > //edit: Der Grad zwischen "die Kirche" und "in einer Kirche" ist halt doch
    > recht schmal - ich war damals recht schockiert das zu sehen und es wundert
    > mich ueberhaupt nicht, dass viele (sowohl Glaeubige als auch Kritiker
    > solcher Kirchen) das fuer die offizielle Sicht der katholischen Kirche
    > halten
    reiner humbug.

  14. Re: Nichts ist schneller als Licht...

    Autor: Technikfreak 01.05.15 - 10:46

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > und solange es keiner schafft ernsthaft Einstein zu widerlegen gilt
    > dieser
    > > Satz.
    > >
    > > Aktuell kann man nur limes gegen c beschleunigen. Um c zu erreichen
    > > benötigt man unendlich viel Energie.
    > >
    > > Also kann man alle Nachrichten über Überlichgeschwindigkeit in die
    > > Zeitungsentenkiste packen, solange keiner ein neues Physikmodell
    > entwicklen
    > > und verifizieren kann, das letztendlich Einstein widerlegt.
    > >
    > > Und wenn dafür dann ein Nobelpreis vergeben wird, können wir uns
    > ernsthaft
    > > über Warpantriebe unterhalten. Vorher ist das alles so sinnfrei wie über
    > > Trolle und Elfen zu diskutieren.
    >
    > Das Konzept des Warp-Antriebs erlaubt es, schneller als das Licht von einem
    > Punkt A zu einem Punkt B zu kommen, ohne dass die Allgemeine
    > Relativitätstheorie dabei verletzt wird. Deswegen ist es auch eine der
    > wenigen Varianten (die einzige?),
    Aber wenn du von Raumkrümung sprichst, sprichst du auch über die Relativitätstheorie,
    zumindest was die Gravitation betrifft... E=m*c2 hat nicht nur etwas mit Geschwindigkeit, sondern auch etwas mit Massen und dementsprechend mit Gravitation zu tun! Genaugenommen widerspricht ein Warp-Antrieb auch den Einsteinschen Gesetzen, sofern die dafür benötigte Energie vom Menschen erzeugt werden sollen...

  15. Re: Nichts ist schneller als Licht...

    Autor: trust 01.05.15 - 11:03

    Als du angefangen hast von Trolle und Elfen zu sprechen, habe ich plötzlich alles verstanden.

  16. Re: Nichts ist schneller als Licht...

    Autor: Sarkastius 01.05.15 - 12:09

    Technikfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sarkastius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einstein bezieht sich mit seinen Formeln auf beobachtete Naturgesetze.
    > Wenn
    > Einsteins-Thesen wurden die meisten komplett bewiesen.
    Es gibt Phänomene die Überlichtgeschwindigkeit vermuten lassen. Man baut sich daher Theorie auf, die es versuchen mit Einstein kompatibel zu machen. Wurden jedoch nie bewiesen.

    > > sich ein Raumschiff aus unserer Raumzeit entkoppeln könnte wäre
    > > Überlichtgeschwindigkeit denkbar. Vorausgesetzt man kann es messen.
    > Wie wills du ein Raumschiff aus der Raumzeit entkoppeln, dafür fehlen die
    > nötigen Kräfte und physikalischen Methoden. Es gibt nicht einmal phys.
    > Phänomene
    > die eine Ueberlichtgeschwindeigkeit noch die Entkoppelung vermuten lassen!

    Kannst du mir sagen ob in einem schwarzen Loch die Raumzeit noch existiert? Zumindestens wird Materie darin komplett zerstört. Falls du Interstellar gesehen hast, bekamst du einen Einblick wie wichtig diese Erkenntnisse sein *könnten*. Hawkins hat davor gewarnt Elektronen mit bestimmten Energiestärke kollidieren zu lassen da das Higgs Boson instabil wird und die Raumzeit aufreißen bzw. zerstören könnte. Man weiß nicht was dann übrig bleiben könnte. Eventuell gibt es da auch eine andere Physik. Was ist mit Paralleluniversen. Könnte man nicht eine Rosenberg Einstein Brücke wie ein Abschleppseil nutzen und die ausdehnende Geschwindigkeit eines anderen Universums, was sich an diesem Punkt entgegengesetzt ausdehnt nutzen.

    So alles viel Theorie und Gespinne von mir. Aber das ist nun mal Physik am Anfang ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.05.15 12:12 durch Sarkastius.

  17. Re: falsch

    Autor: GodsBoss 01.05.15 - 18:22

    > Wenn dem so wäre, würde das heissen, dass die Endgeschwindigkeit eines
    > Körpers abhängig ist von allen Körpern des Universums und je nach deren
    > Geschwindigkeit gleichzeitig selber verschiedene Geschwindigkeiten hätte.
    >
    > Würde man sich nämlich mit einem Körper mit Lichtgeschwindigkeit eine
    > gewisse Strecke bewegen und mit einem anderen in die entgegengesetzte,
    > würde das heissen dass um die Geschwindigkeit nicht zu überschreiten die
    > beiden nach der selben Zeit weniger weit kommen dürften wie wenn der andere
    > Körper nicht in die entgegengesetzte Richtung fliegen würde. Da sie das
    > aber nicht tun ist das blanker Unsinn den Sie da erzählen.

    Das folgt nicht aus dem, was ich geschrieben habe. Dir scheint Wissen über die spezielle Relativitätstheorie zu fehlen. Nochmal: Da sind drei Objekte, A, B und C. B ist in der Mitte, A und C bewegen sich genau entgegengesetzt von B weg. Aus der Sicht von A bewegt sich B mit 75% der Lichtgeschwindigkeit weg, C mit 96%. Die Sicht von C ist analog. Aus der Sicht von B bewegen sich sowohl A als auch C mit 75% Lichtgeschwindigkeit weg. Hinzu kommt die von baz schon genannte Zeitdilatation. Aus der Sicht von B vergeht die Zeit von A und C langsamer, aus der Sicht von A und C vergeht die Zeit um den gleichen Faktor langsamer, und A sieht die Zeit in C nochmal langsamer vergehen (umgekehrt genauso). Weiterhin kommt es zu der ebenfalls schon genannten Lorentzkontraktion, d. h. dass auch die Entfernungen zwischen A, B und C davon abhängen, aus wessen Sicht man schaut.

    P.S.: Mit "aus Sicht von X" ist gemeint, dass ein Bezugssystem gewählt wird, in dem X ruht.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  18. Re: Nichts ist schneller als Licht...

    Autor: Technikfreak 01.05.15 - 21:18

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig, Raumzeit kann sich nach Einstein mit Überlichtgeschwindigkeit
    > ausdehnen, das steht in keinem Widerspruch und wird von der
    > Relativitätstheorie gedeckt.
    Weil sich der Raum mit Ueberlichtgeschwindigkeit ausdehnt, ist das logisch,
    aber nicht durch die Relativitätstheorie begründet.

  19. Re: Nichts ist schneller als Licht...

    Autor: GodsBoss 01.05.15 - 21:22

    > > Das Konzept des Warp-Antriebs erlaubt es, schneller als das Licht von
    > einem
    > > Punkt A zu einem Punkt B zu kommen, ohne dass die Allgemeine
    > > Relativitätstheorie dabei verletzt wird. Deswegen ist es auch eine der
    > > wenigen Varianten (die einzige?),
    > Aber wenn du von Raumkrümung sprichst, sprichst du auch über die
    > Relativitätstheorie,
    > zumindest was die Gravitation betrifft... E=m*c2 hat nicht nur etwas mit
    > Geschwindigkeit, sondern auch etwas mit Massen und dementsprechend mit
    > Gravitation zu tun! Genaugenommen widerspricht ein Warp-Antrieb auch den
    > Einsteinschen Gesetzen, sofern die dafür benötigte Energie vom Menschen
    > erzeugt werden sollen...

    Also, der Alcubierre Drive, den man wohl zu den Warp-Antrieben zählen kann, widerspricht eben nicht den Einsteinschen Gesetzen. Das heißt nicht, dass er nicht anderen Gesetzen widerspricht oder in der Praxis konstruiert werden kann, aber er ist zumindest mit der Relativitätstheorie in Einklang.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  20. Re: Nichts ist schneller als Licht...

    Autor: Technikfreak 01.05.15 - 21:32

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Technikfreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sarkastius schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Einstein bezieht sich mit seinen Formeln auf beobachtete Naturgesetze.
    > > Wenn
    > > Einsteins-Thesen wurden die meisten komplett bewiesen.
    > Es gibt Phänomene die Überlichtgeschwindigkeit vermuten lassen.
    Phänomene bitte hier belegen,... und keine Hypothesen

    > Kannst du mir sagen ob in einem schwarzen Loch die Raumzeit noch
    > existiert?
    Erstens... schwarzes Loch ist nicht schwarzes Loch. Und zweitens existieren
    auch dort noch die physialischen Gesetze, nur dass einige Werte auf 0 gehen
    respektive unendlich hoch werden.

    > Zumindestens wird Materie darin komplett zerstört. Falls du
    Stimmt auch nicht unisono. Wird sehr stark komprimiert und wandelt
    sich vermutlich in Eisen. Aber davon abgesehen dürfte in einem massiven
    schwarzen Loch ein Grossteil der Energie der Materie erhalten bleiben.
    Materie ist nichts anderes als Energie.

    > bestimmten Energiestärke kollidieren zu lassen da das Higgs Boson instabil
    > wird und die Raumzeit aufreißen bzw. zerstören könnte. Man weiß nicht was
    Ja, er hat rumgegurkt und lag falsch. Obwohl Hawkins ein Genie ist, lag er schon
    manches mal falsch. Er hat auch das Higgsteilen Anfangs verleugnet.

    > dann übrig bleiben könnte. Eventuell gibt es da auch eine andere Physik.
    > Was ist mit Paralleluniversen.
    Paralleluniversen sind eine rechnerische Grösse und Teil der Scifi, aber ob es
    wirklich davon 10 gibt, das weiss nur Hawkins, wenn er sich nicht wieder irrt.

    > Brücke wie ein Abschleppseil nutzen und die ausdehnende Geschwindigkeit
    > eines anderen Universums, was sich an diesem Punkt entgegengesetzt ausdehnt
    > nutzen.
    Parallele Universen sind parallel und es ist heute nicht denkbar, dass sie sich überlappen können. Nach der Stringtheorie könnte es Milliarden von Universen geben,
    aber nach deren Ideologie sind sie nicht verbunden und komplett unabhängig.

    > So alles viel Theorie und Gespinne von mir. Aber das ist nun mal Physik am
    > Anfang ;-)
    Tut mir leid, das gehört eher in Scifi oder Märchenstunde und nicht in de Physik.
    Physik versucht Naturphänomene zu beschreiben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner Online-Dienste (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Senior Projektleiter - Connected Car (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  3. Senior Full Stack Java Entwickler (w/m/d)
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
  4. SAP SD/MM Teamleiter - SAP SD/MM Manager Inhouse Consulting (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Heidelberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99
  2. 359,99€ (Release: 04.11.)
  3. ab 69,99€ (Release: 09.11.22)
  4. ab 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Undefined Technologies: Start-up will Drohne mit Ionenantrieb getestet haben
Undefined Technologies
Start-up will Drohne mit Ionenantrieb getestet haben

Das US-Start-up Undefined Technologies behauptet, eine Drohne mit Ionenantrieb gebaut zu haben. Es gibt Zweifel, die Rede ist von Betrug.

  1. Künstliche Intelligenz Griechenland testet autonome Drohnenschwärme
  2. Unbemannte Flugzeuge Erstflug der weltweit größten Solar-Drohne
  3. Luftwaffe in Afghanistan und Mali "Meister eines Drohnensystems" mit schwerem Trauma

Solarenergiespeicher Bluetti EP500 Pro: Wie ich versuchte, autark zu werden
Solarenergiespeicher Bluetti EP500 Pro
Wie ich versuchte, autark zu werden

Ich vermesse per Drohne, schleppe Solarpanels und eine 83-kg-Powerstation, drucke Abstandshalter im 3D-Drucker - und spare Stromkosten. Zudem berechne ich, ob und wann sich die Ausgaben für die Anlage amortisieren.
Ein Erfahrungsbericht von Thomas Ell

  1. Fotovoltaik Solarzellen werden billiger und grüner
  2. Umweltschutz Swiss tankt bald klimaneutrales Kerosin
  3. Saubere Energie Strom aus dem Gewächshaus

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

  1. Threadripper Pro 5995WX im Test AMDs Oktopus ist zurück
  2. Mendocino Ryzen/Athlon-Chip vereint Zen2, RDNA2 und LPDDR5
  3. Notebooks AMD ändert das Namensschema für Mobilprozessoren