Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Navigation: Britische U-Boote…

Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

    Autor: Alexspeed 15.05.14 - 13:55

    (kt)

  2. Re: Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

    Autor: TheUnichi 15.05.14 - 14:13

    Alles große an Technologie heutzutage wurde irgendwann mal für militärische Zwecke erforscht. Hätte man damals schon so gedacht, wie du heute, würde es so was wie Internet heute nicht geben...mal drüber nachgedacht?

    Weiterhin sind U-Boote auch nicht zwingend nur für militärische Zwecke sinnvoll. Wir kennen unsere Gewässer ja schon fast schlechter als das Universum um uns herum.

  3. Re: Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

    Autor: Kondom 15.05.14 - 14:21

    Ach und das ist jetzt das Totschlag Argument dem Militär Geld zur "Forschung" hinterherzuwerfen?Nur weil es früher, damals, "schon immer", so war?

    Das Geld könnte man genausogut einer Forschergruppe geben die nichts mit dem Militär am Hut hat. Ein Navigationsgerät für Unterwasservehikel kann man auch für friedlichere Zwecke als für Militäruboote entwickeln. Für die Forschung braucht man nicht das Militär.

  4. Re: Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

    Autor: TheUnichi 15.05.14 - 14:27

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach und das ist jetzt das Totschlag Argument dem Militär Geld zur
    > "Forschung" hinterherzuwerfen?Nur weil es früher, damals, "schon immer", so
    > war?
    >
    > Das Geld könnte man genausogut einer Forschergruppe geben die nichts mit
    > dem Militär am Hut hat. Ein Navigationsgerät für Unterwasservehikel kann
    > man auch für friedlichere Zwecke als für Militäruboote entwickeln. Für die
    > Forschung braucht man nicht das Militär.

    Was nicht verhindern würde, dass das Militär diese Technologien nutzt, also wo ist der Unterschied?
    Das Militär hat doch viel bessere Ressourcen für so was.

    Und noch dazu:
    Was hätte es denn für einen Sinn, das Militär eines Staates NICHT zu stärken?
    Wenn man sich selbst schwächer macht, sind die anderen automatisch stärker

    Oder meinst du, es gibt dann allgemeines, weltweites abrüsten?
    Oder wie willst du der Welt weis machen, dass wir jetzt alles gute, heilige Menschen ohne Gefühle wie Hass oder Neid sind?

    Hass und Neid wird es immer geben, damit wird es auch immer Kriege geben und damit wird es auch immer Militär geben und damit ist Militär, so schade es auch ist, immer wichtig sein, für jeden halbwegs souveränen Staat, der die darin wohnenden Bürger schützen will.

    Ein Massenabrüsten ist nicht der richtige Weg, es sei denn, wir töten gleich bei der Geburt eines Menschen direkt diverse Hirnregionen ab.

    Einfach mal selbst drüber nachdenken...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.14 14:28 durch TheUnichi.

  5. Re: Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

    Autor: Alexspeed 15.05.14 - 14:38

    Ein Militär dient nicht dazu Bürger zu schützen!!! Es dient dazu Land zu halten, egal wie viel Soldaten(Bürger) dabei draufgehen. Militär ist zur Defensive und zur Offensive da. In beiden Fällen sterben Menschen.
    Aber ja ich weiß es auch, es gibt leider nicht nur Gutmenschen!

    Internet: Würde für Hochschulkommunikationszwecke erforscht und erfunden!

    Ist es denn wirklich im Moment sinnvoll ein genaueres Unterwasser-Navi zu erforschen?

    Sollen Sie lieber mal danach forschen das Böse auszurotten!

  6. Re: Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

    Autor: elgooG 15.05.14 - 14:38

    Erstmal, nur weil etwas immer so war, heißt es noch lange nicht, dass es richtig ist. Schon gar nicht wenn es darum geht öffentliche Gelder in die schnellere und effektivere Tötung von Menschen zu setzen anstatt die volle Summe gleich zur Förderung von ziviler Forschung zu verwenden. Das ist keine Sache der Notwendigkeit militärischer Beihilfe, sondern der falschen Prioritäten.

    Davon abgesehen, dass deine Behauptung auch teilweise Falsch ist und es eigentlich nur wenige Technologien sind, die auf diesen Weg erfunden wurden, bekamen die meisten erst im zivilen Einsatz die notwendige Reife und Qualität. Immerhin steht für das Militär nicht der Fortschritt sondern das Ermorden im Mittelpunkt. Auch in diesem Fall wurden selbst die Grundlagen von zivilen Forschern erfunden.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.14 14:39 durch elgooG.

  7. Re: Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

    Autor: John2k 15.05.14 - 14:41

    Alexspeed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es denn wirklich im Moment sinnvoll ein genaueres Unterwasser-Navi zu
    > erforschen?

    Wäre so ein Navi nicht auch im Weltraum nutzbar? Gerade wenn man ins Unbekannte vorstoßen würde, wo es kein Gps oder ähnliches gibt.

  8. Re: Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

    Autor: Sebbi 15.05.14 - 15:18

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alexspeed schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist es denn wirklich im Moment sinnvoll ein genaueres Unterwasser-Navi
    > zu
    > > erforschen?
    >
    > Wäre so ein Navi nicht auch im Weltraum nutzbar? Gerade wenn man ins
    > Unbekannte vorstoßen würde, wo es kein Gps oder ähnliches gibt.

    Jain ... Sternenkameras eignen sich ziemlich gut zur Positionsbestimmung und eine Sonde/Raumschiff beschleunigt auch nicht die ganze Zeit ... in dieser "Gleitphase" ist es auch recht einfach zu bestimmen wo man ist, ändert sich ja nichts an Geschwindigkeit und Richtung ;-)

    Aber zur Frage ob es sinnvoll ist XY zu erforschen ... wie kann man nur so ignorant sein? Neugierde bringt uns voran und nicht die Überlegung, ob es jetzt sinnvoll wäre ABC auszuprobieren und es vielleicht nicht klappt oder gar keine Anwendung dafür gibt ... *seufz*

  9. Re: Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

    Autor: TheUnichi 15.05.14 - 15:18

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstmal, nur weil etwas immer so war, heißt es noch lange nicht, dass es
    > richtig ist. Schon gar nicht wenn es darum geht öffentliche Gelder in die
    > schnellere und effektivere Tötung von Menschen zu setzen anstatt die volle
    > Summe gleich zur Förderung von ziviler Forschung zu verwenden. Das ist
    > keine Sache der Notwendigkeit militärischer Beihilfe, sondern der falschen
    > Prioritäten.
    >
    > Davon abgesehen, dass deine Behauptung auch teilweise Falsch ist und es
    > eigentlich nur wenige Technologien sind, die auf diesen Weg erfunden
    > wurden, bekamen die meisten erst im zivilen Einsatz die notwendige Reife
    > und Qualität. Immerhin steht für das Militär nicht der Fortschritt sondern
    > das Ermorden im Mittelpunkt. Auch in diesem Fall wurden selbst die
    > Grundlagen von zivilen Forschern erfunden.

    Jemand der behauptet, das Ziel eines Militärs wäre "Morden", hat in meinen Augen einfach zu viele Filme geguckt.

    Das Primärziel des Militärs ist die nationale Sicherheit und damit bist, so hart ich dich enttäuschen muss, auch DU gemeint.
    Ja genau, das Militär schützt auch DICH.
    Es schützt dich und deine Familie davor, dass andere, womöglich böswillige Menschen einfach ohne weiteres mit Waffen nach Deutschland kommen können und sie grundlos niedermetzeln. Und glaub mir, das willst du nicht erleben.

    Denn sag mir: Was ist sonst dazwischen? Was hält diese Menschen davon ab? Und bitte antworte auf diese Frage, ich möchte die Antwort zu gerne wissen.

    Ja ich weiß, in eurer perfekten Welt gibt es keine Polizei und kein Militär, aber genau so wenig Ordnung und Struktur und damit totales Chaos und Anarchie.
    Wenn jeder selbst entscheiden kann, ob er dich nun aus einer Laune heraus umlegt oder nicht und das für dich dann die perfekte Welt ist, na Halleluja, da kannste gerne alleine wohnen. Oder wer soll dich dann noch davor bewahren? Gesunder Menschverstand? LOL.

  10. Re: Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

    Autor: tingelchen 15.05.14 - 15:25

    > Jain ... Sternenkameras eignen sich ziemlich gut zur Positionsbestimmung und eine
    > Sonde/Raumschiff beschleunigt auch nicht die ganze Zeit
    >
    Kein Objekt beschleunigt unendlich ;) Also auch ein U-Boot nicht ^^ Die Messung ähnelt einer State Machine. Sobald eine Kraft auf das Objekt wirkt, ändert sich der Status. Zusammen mit Zeitmessung kann dann eine Position errechnet werden. Sofern eine Anfangsposition bekannt ist.

    Ja, im Universum kann man die Sterne gut für die Positionsbestimmung nutzen. Es schadet allerdings auch nicht, wenn man mehrere Möglichkeiten hat um die Position zu errechnen :)

  11. Re: Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

    Autor: TheUnichi 15.05.14 - 15:34

    Alexspeed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Militär dient nicht dazu Bürger zu schützen!!! Es dient dazu Land zu
    > halten, egal wie viel Soldaten(Bürger) dabei draufgehen. Militär ist zur
    > Defensive und zur Offensive da. In beiden Fällen sterben Menschen.
    > Aber ja ich weiß es auch, es gibt leider nicht nur Gutmenschen!

    Und warum sollte man ein Land halten? Was bringt dir ein Land ohne Bürger?
    Die Bürger sind auch für die Regierung das höchste Gut, so wie es für uns z.B. Rinder sind.
    Wir schützen unsere Rinder ja auch, auch wenn uns allen klar ist, dass sie nur zum geschlachtet werden da sind.

    Es geht hier nicht da rum, dass ich das Militär allgemein gut finde, Krieg ist immer schlecht, aber er ist da und wir können nicht die Augen davor schließen und so tun, als würde er irgendwann weg gehen.

    Das Militär ist notwendig und wichtig für den Schutz von dir und deiner Familie

    > Internet: Würde für Hochschulkommunikationszwecke erforscht und erfunden!

    Völlig egal, das Militär hat mehr als genug entscheidende Teile dazu geliefert, dass das Internet heute so funktioniert, wie es das tut

    > Ist es denn wirklich im Moment sinnvoll ein genaueres Unterwasser-Navi zu
    > erforschen?

    Was wäre denn deiner Meinung nach so sinnvoll? Jeder hat da andere Ansichten. Du bist sicher auch gegen Gen-Food, ich bin dafür. Ich wäre für Gen-Food Forschung als Alternative, du sicher nicht. Ich sehe darin Fortschritt, du siehst darin evtl. Rückschritt.

    > Sollen Sie lieber mal danach forschen das Böse auszurotten!

    Aaaaah ja....mit einem Mega-Gedankenmanipulator oder wie gesagt, bei der Geburt eines Menschen gleich ein paar Hirnregionen abtöten oder was?

  12. Re: Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

    Autor: tingelchen 15.05.14 - 15:43

    > Davon abgesehen, dass deine Behauptung auch teilweise Falsch ist und es eigentlich
    > nur wenige Technologien sind, die auf diesen Weg erfunden wurden
    >
    Strahltriebwerke, Atomreaktoren, Überschallflug, Raketenantriebe, Radar, verschiedenen Panzerungen, GPS, Nurflügler und sicher noch das eine oder andere mehr :)

    Nicht jede Technologie wurde vorrangig für das Militär entwickelt. Jedoch ist das Militär auch Geldgeber für diverse Forschungsprojekte. Projekte die in der Privatwirtschaft unter umständen nie gefördert würden.

    > bekamen die meisten erst im zivilen Einsatz die notwendige Reife und Qualität.
    >
    Dies kann man so nicht sagen. Das Militär ist für viele Technologien der Grundsteinleger. Nehmen wir das Strahltriebwerk. Das Militär sah darin einen Vorteil und hat die Forschung gefördert und in ihre Flugzeuge eingesetzt. Während die Zivile Welt noch immer mit Propellern rum eierten.


    Ich finde es auch nicht berauschend, das wir das Militär überhaupt brauchen. Aber an der Tatsache kann weder ich noch du etwas ändern. Folglich ist das Militär eine der Möglichkeiten für einen Forscher oder Forscherteam Projekte voran zu treiben. Der große Unterschied zwischen Zivil und Militär ist, das Militär schaut weniger auf das Budget. Solange die Technologie einem einen Vorteil vor anderen Militärs gewährt, lohnt es sich. In der Zivil Welt lohnt sich die Forschung erst dann, wenn man damit Profit machen kann. Wenn auf kurze Sicht kein Profit möglich ist, wird das Projekt eingestampft.

  13. Re: Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

    Autor: test1111 15.05.14 - 15:46

    No, die Entwicklung einer solchen Kommunikation Möglichkeit wurde damals von Militär in Auftrag gegeben. In der Hochschule hast man dann weiter dran gearbeitet und hat das entwickelt was wie heute als Internet kennen

    Alexspeed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Militär dient nicht dazu Bürger zu schützen!!! Es dient dazu Land zu
    > halten, egal wie viel Soldaten(Bürger) dabei draufgehen. Militär ist zur
    > Defensive und zur Offensive da. In beiden Fällen sterben Menschen.
    > Aber ja ich weiß es auch, es gibt leider nicht nur Gutmenschen!
    >
    > Internet: Würde für Hochschulkommunikationszwecke erforscht und erfunden!
    >
    > Ist es denn wirklich im Moment sinnvoll ein genaueres Unterwasser-Navi zu
    > erforschen?
    >
    > Sollen Sie lieber mal danach forschen das Böse auszurotten!

  14. Re: Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

    Autor: Alexspeed 15.05.14 - 16:53

    @tingelchen
    Dass das Militär Geldgeber für Forschung ist, möchte ich mal ausklammern, da das Geld vom Staat kommt und im Endeffekt von unseren Steuern.
    Es wird Zivil nicht nur Zielforschung betrieben, sondern auch freie und Grundlagenforschung.
    Solange man es auch in der Wirtschaft benötigt braucht man kein Militär zum forschen!!!
    Beispiel Turbinen : Diese sind für die Flugzeughersteller höchst von Interesse und wären auch ohne Militär erforscht worden!

    Um es nochmal klarzustellen : Auch OHNE militärische Forschung hätten wir Fortschritt!!!

    Natürlich soll das Militär auch den Mensch im Land beschützen ... das ist aber nur ein kleiner vorgeschobener Grund fürs dumme Volk !!!

  15. Re: Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

    Autor: GodsBoss 15.05.14 - 19:21

    > Alles große an Technologie heutzutage wurde irgendwann mal für militärische
    > Zwecke erforscht. Hätte man damals schon so gedacht, wie du heute, würde es
    > so was wie Internet heute nicht geben...mal drüber nachgedacht?

    Hätte man damals so gedacht wie Alexspeed vermutlich und ich sicher, dann wären nicht ein paar Promille des Militärbudgets in Forschung geflossen, sondern alles. Weltraumlift, Mondbasen und die Forschungsstation auf dem Mond Europa inklusive.

    > Weiterhin sind U-Boote auch nicht zwingend nur für militärische Zwecke
    > sinnvoll. Wir kennen unsere Gewässer ja schon fast schlechter als das
    > Universum um uns herum.

    Warum mit Krümeln zufrieden geben, wenn auch der ganze Kuchen drin wäre?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  16. Re: Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

    Autor: burzum 15.05.14 - 19:23

    Alexspeed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Internet: Würde für Hochschulkommunikationszwecke erforscht und erfunden!

    Falsch.

    http://en.wikipedia.org/wiki/ARPANET

    Die ach so phöse DARPA hats finanziert. :P

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  17. Re: Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

    Autor: depressivum 15.05.14 - 22:41

    Eigentlich ist dies der passende Begriff, warum Militär nicht per se zum "töten" gedacht sein muss:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Show_of_Force

    Gerade sieht man Beispielhaft an der Ukraine, was Abrüstung bedeutet (wenn es auch dort nicht freiwillig war) - man wird einfach zu einem Spielball.

  18. Re: Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

    Autor: AllDayPiano 16.05.14 - 07:07

    Du siehst das etwas falsch. Das Militär nutzt diese Techniken, weil der Geldgeber Staat für Rüstung am meisten Geld zur Verfügung stellt. Zivil kann der Staat an so einer Investition nichts verdienen, weil hierfür die Vertriebskette fehlt.

    Wenn du etwas dagegen hat, musst du halt bei der nächsten Wahl dein Kreuz woanders machen. Die linke z.b. ist gegen Krieg in jeder Form.

  19. Re: Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

    Autor: TheUnichi 16.05.14 - 10:54

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Alles große an Technologie heutzutage wurde irgendwann mal für
    > militärische
    > > Zwecke erforscht. Hätte man damals schon so gedacht, wie du heute, würde
    > es
    > > so was wie Internet heute nicht geben...mal drüber nachgedacht?
    >
    > Hätte man damals so gedacht wie Alexspeed vermutlich und ich sicher, dann
    > wären nicht ein paar Promille des Militärbudgets in Forschung geflossen,
    > sondern alles. Weltraumlift, Mondbasen und die Forschungsstation auf dem
    > Mond Europa inklusive.

    Nein, du würdest gar nicht mehr existieren weil dein ganzes Land zerbombt geworden wäre und ihr nun der russischen Förderation angehören würdet, nachdem man dich für deine Unfähigkeit, einen Staat zu führen und deine Bürger zu schützen, gelyncht hat

    > > Weiterhin sind U-Boote auch nicht zwingend nur für militärische Zwecke
    > > sinnvoll. Wir kennen unsere Gewässer ja schon fast schlechter als das
    > > Universum um uns herum.
    >
    > Warum mit Krümeln zufrieden geben, wenn auch der ganze Kuchen drin wäre?

    Wo ist denn der Kuchen hier ausgeschlossen?
    Man baut etwas für einen bestimmten Zweck, aber heißt dass, dass es die anderen möglichen Zwecke dann nicht erfüllt?

    Das Militär legt doch hier nur den Grundstein im Endeffekt.

  20. Re: Sinnlose Geldausgabe, denn hier wird nur für Kriegszwecke geforscht!!! (kt)

    Autor: GodsBoss 16.05.14 - 17:24

    > > > Alles große an Technologie heutzutage wurde irgendwann mal für
    > > militärische
    > > > Zwecke erforscht. Hätte man damals schon so gedacht, wie du heute,
    > würde
    > > es
    > > > so was wie Internet heute nicht geben...mal drüber nachgedacht?
    > >
    > > Hätte man damals so gedacht wie Alexspeed vermutlich und ich sicher,
    > dann
    > > wären nicht ein paar Promille des Militärbudgets in Forschung geflossen,
    > > sondern alles. Weltraumlift, Mondbasen und die Forschungsstation auf dem
    > > Mond Europa inklusive.
    >
    > Nein, du würdest gar nicht mehr existieren weil dein ganzes Land zerbombt
    > geworden wäre und ihr nun der russischen Förderation angehören würdet,
    > nachdem man dich für deine Unfähigkeit, einen Staat zu führen und deine
    > Bürger zu schützen, gelyncht hat

    Von wem sollte denn "mein ganzes Land" zerbombt werden, wenn alle Länder die Ressourcen in Forschung statt in Militär gesteckt hätten?

    > > > Weiterhin sind U-Boote auch nicht zwingend nur für militärische Zwecke
    > > > sinnvoll. Wir kennen unsere Gewässer ja schon fast schlechter als das
    > > > Universum um uns herum.
    > >
    > > Warum mit Krümeln zufrieden geben, wenn auch der ganze Kuchen drin wäre?
    >
    > Wo ist denn der Kuchen hier ausgeschlossen?
    > Man baut etwas für einen bestimmten Zweck, aber heißt dass, dass es die
    > anderen möglichen Zwecke dann nicht erfüllt?
    >
    > Das Militär legt doch hier nur den Grundstein im Endeffekt.

    Das gesamte Militärbudget ist der Kuchen, der Forschungs-Anteil davon, der auch zivilen Zwecken zugute kommt, die Krümel.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach
  3. Universität Paderborn, Paderborn
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
      TLS-Zertifikat
      Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

      In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

    2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
      Ari 458
      Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

      Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

    3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
      Quake
      Tim Willits verlässt id Software

      Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


    1. 17:52

    2. 15:50

    3. 15:24

    4. 15:01

    5. 14:19

    6. 13:05

    7. 12:01

    8. 11:33