Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzspeicher: Tesla-Speicher…

Nicht schlecht!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht schlecht!

    Autor: Alex_M 23.12.17 - 10:48

    Vor allem die Geschwindigkeit in der das gesamte Projekt abgeschlossen wurde. Selbst wenn die Planung bereits ein halbes Jahr vor dem Projektbeginn gestartet wurde.

  2. Re: Nicht schlecht!

    Autor: bytewarrior123 23.12.17 - 11:07

    In unserem Land wären jetzt vermutlich noch nicht mal die vertraglichen Konsolidierungsgespräche zu Ende ... Aber in Australien haben sie ja auch Gott-Sei-Dank keine Standort-Probleme oder "die Trassen-Frage" zu klären (warum auch) ...

  3. Re: Nicht schlecht!

    Autor: emdotjay 23.12.17 - 11:54

    Alex_M schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem die Geschwindigkeit in der das gesamte Projekt abgeschlossen
    > wurde. Selbst wenn die Planung bereits ein halbes Jahr vor dem
    > Projektbeginn gestartet wurde.


    Elon Musk hat bewiesen das man große Projekte schnell umsetzen kann.
    Und bis jetzt hält der Akku auch sein versprechen.

    Schon arg,
    im Normalfall wird ein neues Kraftwerk/Generatoren dazu geschalten mit einer Anlaufzeit von 15-60min...
    und einheitlich brauchte man die ganze Zeit nur einen Zwischenspeicher für die max 1h um einen kontinuierlichen Strom zu gewährleisten...
    So etwas wäre auch mit älteren Generationen von Akkus gegangen (Blei- und NiMh Akkumulatoren gegangen) aber zu unwirtschaftlich, Redundanz/Sicherheit kostet ja nur Geld...

    Ich finde es cool was der Mensch in vergleichsweise kurzer Zeit auf die Beine stellen kann.
    IM Gegensatz zu D, siehe BER, Stuttgart21 etc...

  4. Re: Nicht schlecht!

    Autor: Mandri 23.12.17 - 11:58

    Nicht zu vergessen, die (jeweils mindestens) drei Bürgerinitiativen, die eine Klage nach der anderen anstrengen, unter dem Motto "nicht hier bei uns".

  5. Re: Nicht schlecht!

    Autor: Anonymer Nutzer 23.12.17 - 12:36

    tja... immer dieser rechtsstaat. immer dem fortschritt im weg. :-)

  6. Re: Nicht schlecht!

    Autor: Anonymer Nutzer 23.12.17 - 12:37

    es war ein marketingprojekt von elon musk. wenn man chef über alle teile eines projekts ist und zusätzlich noch unbedingt will, dass es verwirklicht wird, ist sowas kein problem.

  7. Re: Nicht schlecht!

    Autor: Lemo 23.12.17 - 13:33

    bjs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es war ein marketingprojekt von elon musk. wenn man chef über alle teile
    > eines projekts ist und zusätzlich noch unbedingt will, dass es verwirklicht
    > wird, ist sowas kein problem.

    Es geht ihm nicht nur um Marketing. Er hat sein gesamtes Vermögen aus dem PayPal-Verkauf in Tesla investiert (er musste sich Geld für Miete von Freunden leihen, kein Scherz), als die Firma nur noch wenige Tage liquide war. Das hat er nicht aus Imagegründen gemacht, er kann einfach nicht anders.

    Elon Musk ist einer der größten Entrepreneurs unserer Zeit in den verschiedensten Geschäftsfeldern und er hat neben moralisch vertretbaren Ansichten auch noch das nötige Durchhaltevermögen.

  8. Re: Nicht schlecht!

    Autor: GangnamStyle 23.12.17 - 13:44

    Es ist schon richtig, dass man nur den Kopf schütteln kann, wenn man etwas über S21 oder BER liest. Aber auch Deutschland hat bereits große (auch wenn nicht so groß wie in Australien) Energiespeichersysteme, die für die Netzstabilität sorgen. Z.B. hat Steag mehrere ESS aufgestellt. Die Zellen stammten von LG Chem.
    Teslas ESS in Südaustralien verwendet nicht die Zellen von Panasonic, wie man meinen könnte, sondern von Samsung SDI.

    Es ist keine Frage, dass mit weiterem Ausbau der erneuerbaren Energie auch die ESS Einzug haben werden. Zumal die Preise von Batterien wie bei PV-Modulen weiter sinken. Kohle- und Atomkraftwerke werden eher teurer.

  9. Re: Nicht schlecht!

    Autor: Snooozel 23.12.17 - 14:12

    Vielleicht sollte man per Twitter Musk mal zu einer Wette hinreißen lassen - dass er einen kompletten, funktionsfähigen Flughafen schneller baut als der BER fertig wird.

  10. Re: Nicht schlecht!

    Autor: maverick1977 23.12.17 - 14:33

    Snooozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht sollte man per Twitter Musk mal zu einer Wette hinreißen lassen
    > - dass er einen kompletten, funktionsfähigen Flughafen schneller baut als
    > der BER fertig wird.

    Das würde ich lassen. Der BER kostet uns schon genug Geld. Stell Dir vor, Musk nimmt die Wette an und ist mit seinem BER II schneller fertig, als der BER. Dann hätten wir das Teil vollkommen umsonst durch finanziert bis zum Ende.

    Also lieber still sein und hoffen, dass die Fertigstellung nicht noch weitere 3 Milliarden verschluckt.

  11. Re: Nicht schlecht!

    Autor: ChMu 23.12.17 - 15:01

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Snooozel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht sollte man per Twitter Musk mal zu einer Wette hinreißen
    > lassen
    > > - dass er einen kompletten, funktionsfähigen Flughafen schneller baut
    > als
    > > der BER fertig wird.
    >
    > Das würde ich lassen. Der BER kostet uns schon genug Geld. Stell Dir vor,
    > Musk nimmt die Wette an und ist mit seinem BER II schneller fertig, als der
    > BER. Dann hätten wir das Teil vollkommen umsonst durch finanziert bis zum
    > Ende.
    >
    > Also lieber still sein und hoffen, dass die Fertigstellung nicht noch
    > weitere 3 Milliarden verschluckt.

    Naaah, das werden keine 3Mrd, keine Angst, eher 4-5......

  12. Re: Nicht schlecht!

    Autor: lemmer 23.12.17 - 15:04

    oder irgendwer hat von wem erzählt bekommen, dass das gerücht umgeht der siebenohrige breitmaulrüssler wäre gesehen worden.

  13. Re: Nicht schlecht!

    Autor: Muhaha 23.12.17 - 16:03

    emdotjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > IM Gegensatz zu D, siehe BER, Stuttgart21 etc...

    Ich weiß nicht, was schlimmer ist.

    Die offenkundige Unfähigkeit der Politik teilstaatliche Projekte adäquat umzusetzen (frag mal die Bürger in anderen Ländern, wo es teilweise noch derber zugeht) oder das ständige Gejammere von Leuten, die über solche Einzelfälle gleich wieder ihre "ALLES IN DEUTSCHLAND IST SO SCHRÖHÖCKLÖCH!"-Platte aus dem Keller holen.

    Ich glaube letzteres ist schlimmer. Denn Leute wie Du, was würde ihr denn tun, wenn alles glatt laufen würde? Vor Langeweile sterben, weil es nichts mehr zu jammern gibt?

  14. Re: Nicht schlecht!

    Autor: tg-- 23.12.17 - 16:31

    Die Planung lief seit Jahren, Südaustralien hatte lange geplant hier eine USV-Großanlage zu bauen, weil die Stromversorgung notorisch unzuverlässig war.
    Nach dem großflächigen Stromausfall im Dezember 2016 war man sehr schnell hier einen Auftrag an eine Firma zu vergeben.
    Der Bau hat im März angefangen, 200 MW Diesel stehen schon seit Juli einsatzbereit.
    Zur "100-Tage Deadline" war die Anlage bereits effektiv fertiggestellt, jede einzelne Lithium-Zelle war an ihrem Platz.

  15. Re: Nicht schlecht!

    Autor: tg-- 23.12.17 - 16:34

    bytewarrior123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In unserem Land wären jetzt vermutlich noch nicht mal die vertraglichen
    > Konsolidierungsgespräche zu Ende ... Aber in Australien haben sie ja auch
    > Gott-Sei-Dank keine Standort-Probleme oder "die Trassen-Frage" zu klären
    > (warum auch) ...

    Ich kann dir ganz einfach erklären warum:
    Südaustralien hat 1,7 Einwohner pro km²
    Deutschland hat 232 Einwohner pro km²

  16. Re: Nicht schlecht!

    Autor: quineloe 24.12.17 - 02:20

    Weißt du, woran ich gerade denken muss, wie du hier S21 und BER als "Einzelfälle" bezeichnest, auf die man nicht so viel geben soll?

    An General Turgidson, wie er Wing Attack Plan R, befohlen von Jack T. Ripper kleinredet.

    > I don't think it's quite fair to condemn the whole program because of a single slip up, sir.

  17. Re: Nicht schlecht!

    Autor: Dwalinn 24.12.17 - 17:15

    in unserem Land kann ich mich nichtmal mehr an den letzten Stromausfall erinnern. Muss in den frühen 2000er das letzte mal passiert sein

  18. Re: Nicht schlecht!

    Autor: pampernickel 24.12.17 - 18:51

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > in unserem Land kann ich mich nichtmal mehr an den letzten Stromausfall
    > erinnern. Muss in den frühen 2000er das letzte mal passiert sein

    Nur knapp daneben: 16.11.2017, Grossraum Main-Wiesbaden

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/mainz-und-wiesbaden-grosser-stromausfall-ampeln-schwarz-a-1178231.html

  19. Re: Nicht schlecht!

    Autor: picaschaf 24.12.17 - 22:02

    tg-- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bytewarrior123 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In unserem Land wären jetzt vermutlich noch nicht mal die vertraglichen
    > > Konsolidierungsgespräche zu Ende ... Aber in Australien haben sie ja
    > auch
    > > Gott-Sei-Dank keine Standort-Probleme oder "die Trassen-Frage" zu klären
    > > (warum auch) ...
    >
    > Ich kann dir ganz einfach erklären warum:
    > Südaustralien hat 1,7 Einwohner pro km²
    > Deutschland hat 232 Einwohner pro km²

    Welche Rolle soll die Bevölkerungsdichte spielen? Trassen laufen außerhalb von Großstädten.

  20. Re: Nicht schlecht!

    Autor: plutoniumsulfat 25.12.17 - 03:22

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tg-- schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > bytewarrior123 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > In unserem Land wären jetzt vermutlich noch nicht mal die
    > vertraglichen
    > > > Konsolidierungsgespräche zu Ende ... Aber in Australien haben sie ja
    > > auch
    > > > Gott-Sei-Dank keine Standort-Probleme oder "die Trassen-Frage" zu
    > klären
    > > > (warum auch) ...
    > >
    > > Ich kann dir ganz einfach erklären warum:
    > > Südaustralien hat 1,7 Einwohner pro km²
    > > Deutschland hat 232 Einwohner pro km²
    >
    > Welche Rolle soll die Bevölkerungsdichte spielen? Trassen laufen außerhalb
    > von Großstädten.

    Nur dass hier außerhalb von Großstädten immer noch recht viele Menschen wohnen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte
  3. über experteer GmbH, Nürnberg
  4. über experteer GmbH, München, Erfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  2. (u. a. Days Gone - Special Edition für 39€ und Forza Horizon 3 für 15€)
  3. 139€
  4. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55