Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Behörde: Agentur für…

Also Rechtsbruch mit Ansage?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also Rechtsbruch mit Ansage?

    Autor: Sinnfrei 29.08.18 - 16:17

    Hackbacks sind Verfassungwidrig: https://netzpolitik.org/2018/wissenschaftlichen-dienste-des-bundestages-hackbacks-im-ausland-sind-verfassungswidrig/

    __________________
    ...

  2. Re: Also Rechtsbruch mit Ansage?

    Autor: 1337Falloutboy 29.08.18 - 17:27

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hackbacks sind Verfassungwidrig: netzpolitik.org


    Jo was juckt das die schon?
    siehe:
    "Wie die Regierung beschloss, das höchstrichterliche Urteil zu ignorieren
    In „extremen Ausnahmefällen“ dürfen Patienten auf tödliche Medikamente bestehen. Interne Akten beweisen: Im Ministerium beschloss man, diese Entscheidung zu ignorieren. Wie es dazu kam. " https://www.tagesspiegel.de/politik/sterbehilfe-wie-die-regierung-beschloss-das-hoechstrichterliche-urteil-zu-ignorieren/22928052.html

  3. Re: Also Rechtsbruch mit Ansage?

    Autor: Tommy-L 30.08.18 - 08:25

    1337Falloutboy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sinnfrei schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hackbacks sind Verfassungwidrig: netzpolitik.org
    >
    > Jo was juckt das die schon?
    > siehe:
    > "Wie die Regierung beschloss, das höchstrichterliche Urteil zu ignorieren
    > In „extremen Ausnahmefällen“ dürfen Patienten auf tödliche
    > Medikamente bestehen. Interne Akten beweisen: Im Ministerium beschloss man,
    > diese Entscheidung zu ignorieren. Wie es dazu kam. " www.tagesspiegel.de

    Danke für den Link. Harte Nummer.

  4. Re: Also Rechtsbruch mit Ansage?

    Autor: Trockenobst 30.08.18 - 10:34

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hackbacks sind Verfassungwidrig: netzpolitik.org

    Nehmen wir mal den Fall eines Botnet, dass bestimmte Industrieanlagen ausfallen lässt.
    Nun lenkt man den Proxy auf ein ähnlich angreifbares System im Zielland um. Dort platzt dann eine Rohrleitung ein Arbeiter stirbt dabei.

    Schlimmer: in anderen Ländern geht man wenig zimperlich mit gewissen Arten von Störenfrieden um. Falls deren Cyberabwehr plötzlich merkt dass der umgehackte Angriff gegen ihre eigenen Systeme laufen, schicken sie vielleicht die "Leute" mit Schalldämpfer Waffen und Putzcrew.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,95€
  2. 41,95€
  3. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate 45,99€)
  4. ab 59,98€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
      Vernetztes Fahren
      Wer hat uns verraten? Autodaten

      An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
      Eine Analyse von Friedhelm Greis

      1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
      2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
      3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      1. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG): Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt
        Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG)
        Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt

        Eine Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft soll schnell Masten errichten, um Funklöcher zu schließen. Das haben die Fraktionsvorstände von SPD und CDU/CSU beschlossen. Der marktwirtschaftlich getriebene Ausbau habe einen Mobilfunk-Flickenteppich geschaffen.

      2. AVG: Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox
        AVG
        Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox

        Ein spezieller Passwortschutz der Antiviren-Software AVG hat den Passwortspeicher des Firefox-Browser beschädigt. Nutzer hatten deshalb zwischenzeitlich ihre Zugangsdaten verloren. Diese können aber wiederhergestellt werden.

      3. Gamestop: Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf
        Gamestop
        Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf

        Der vor allem für seine teils obskuren Produkte bekannte Online-Versandhandel Thinkgeek stellt seinen Betrieb ein. Eine kleine Auswahl der Produkte soll weiter bei der Muttergesellschaft Gamestop erhältlich sein.


      1. 14:32

      2. 12:00

      3. 11:30

      4. 11:00

      5. 10:20

      6. 18:21

      7. 16:20

      8. 15:50