Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer Transistor: Forscher…

Vorteile von SRAM und DRAM vereinen wäre wichtiger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorteile von SRAM und DRAM vereinen wäre wichtiger

    Autor: /mecki78 21.01.11 - 13:08

    Da bald jeder Rechner sowieso einen Flash Speicher haben wird (bei uns in der Firma haben SSD Platten die normalen schon in allen Workstations verdrängt, nur noch in den großen Server RAIDs benutzen wir normale Platten, weil hier wäre SSD unbezahlbar aufgrund der gigantischen Kapazitäten), sehe ich wenig Nutzwert in dieser Technik, denn den kompletten DRAM Inhalt auf eine SSD Platte zu schreiben beim Ausschalten und beim Boot wieder von selbiger zu lesen ist schnell genug und erfüllt den gleichen Zweck ohne neue Hardware einführen zu müssen.

    Viel wichtiger wäre mal die Vorteile von DRAM und SRAM zu vereinen. DRAM braucht "relativ" wenig Strom und lässt sich kostengünstig mit großen Kapazitäten herstellen. Aber DRAM ist langsam. Seit Jahrzehnten haben sich die Zugriffszeiten nur marginal verbessert und die größte Steigerung im Datendurchsatz hat man durch mehrere Speicherkanäle erzielt (aktuell haben fast alle Systeme 2, aber die neuen Intel Core i7 Platform hat sogar schon 3 und auch 4 wird irgendwann kommen). DRAMs basieren auf Kondensatoren, die Ladungen halten (niedrige Ladung ist ein 0 Bit, hohe Ladung ein 1 Bit) und deren Inhalt in regelmäßigen Intervallen aufgefrischt werden muss, sonst geht er mit der Zeit verloren (jedes Lesen der Daten frischt diese auch mit auf, ansonsten macht der Speicherkontroller in bestimmten Abständen einen Refresh, damit auch schon lange nicht mehr gelesenen Daten erhalten bleiben).

    Im Gegenzug dazu ist SRAM (nicht SDRAM! SDRAM ist auch DRAM) viel schneller beim Datendurchsatz (auch mit nur einem Kanal) und bei dem Zugriffszeiten sogar gewaltig schneller als DRAM; es wird auch mit viel höheren Taktraten betrieben, aber selbst bei gleicher Taktrate wäre es DRAM noch um Dimensionen überlegen. Nachteil: Es ist teuer zu produzieren und braucht viel mehr Strom im Betrieb. SRAM basiert auf Transistoren, die entweder Strom leiten (1 Bit) oder nicht (0 Bit). Sie brauchen keinen Refresh, solange Strom anliegt, werden sie die Informationen nie verlieren.

    Wer jetzt denkt, SRAM, wo bitte kommt das zum Einsatz? Jeder hier hat es im Einsatz :-) DRAM ist das, was wir Arbeitsspeicher nennen, SRAM ist das, was wie Cache (first-level, second-level, third-level, etc.) nennen; meistens heute in der CPU, kann aber auch auf dem Mainboard sein (früher war second-level auf den Boards und nur first-level in der CPU). Und wie jeder weiß, Cache ist um Dimensionen schneller als RAM; wer mal sehen will wie schnell bzw. langsam RAM wirklich ist, der soll doch mal die Caches in der CPU abschalten, wenn das bei seinem System möglich ist (je nach CPU Typ und BIOS kann man eines oder sogar beide Caches abschalten). Und schon fühlt sich der neue Core i7 an wie ein 486er :-P Und weil SRAM eben so teuer ist, ist der Cache Speicher auch so "klein", verglichen mit der Menge an RAM in modernen Systemen.

    Egal ob DDR, DDR2, DDR3 oder DDR4, am Hauptproblem, nämlich dass es ewig lange dauert (im Sinne von CPU Takten) Daten aus dem Speicher zu holen hat sich nichts verbessert. Zwar wirbt jede neue DDR Version mit noch schnelleren Datendurchsatz, aber das sind nur Burst Durchsätze. Ein Burst ist wenn die CPU eine bestimmte Speicherstelle adressiert und ab dort dann "aufeinander folgende Bytes ließt". Diese können DDR Speicher "bursten" und nur dann erreichen sie diesen Traumdurchsatz. Aber wenn die CPU für jeden Zugriff neu adressieren muss (weil die Bytes weit voneinander entfernt im Speicher liegen), dann sieht's echt schlecht aus. Wer mir nicht glaubt, soll mal selber nachschauen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/DDR-SDRAM

    Max. Datendurchsatz:
    DDR-400 (PC-3200) 3,2 GB/s
    DDR3-1600 (PC3-12800) 12,8 GB/s

    WOW ist der schneller geworden, richtig? Ja, beim bursten. Doch wie sieht es mit den Latenzen aus?

    Typische Latenzen (CL / tRCD / tRP):
    DDR-400 (PC-3200) 10 ns / 10 ns / 10 ns
    DDR3-1600 (PC3-12800) 11,25 ns / 11,25 ns / 11,25 ns

    LOL, ist sogar LANGSAMER geworden (ns ist Nanosekunden, weniger ist hier *BESSER*). DDR2 erreichte sogar Spitzenwerte (im negativen Sinne) von 15 ns (also 50% langsamer als DDR1). Die Latenzen sind seit einem Jahrzehnt praktisch gleich, wenn sie nicht sogar schlechter geworden sind.

    Wer an der Zukunft von DRAM forscht, sollte lieber mal in diese Richtung forschen.

    /Mecki

  2. Re: Vorteile von SRAM und DRAM vereinen wäre wichtiger

    Autor: lolololololol 21.01.11 - 14:08

    Du hast recht aber
    um ein computer zum laufen zu bringen
    braucht mann mehr als nur CPU und SRAM bzw DRAM
    und
    Ein DRAM ist 1 000 mal schneller, als die beste/schnellste SSD
    und so lange die SSDs noch so verdammt langsam bleiben
    wird ein SRAM den home pc nicht beschleunigen können
    also sind alternativen zu SSD gefragt
    danach kommt SRAM vs DRAM

  3. Re: Vorteile von SRAM und DRAM vereinen wäre wichtiger

    Autor: locoroco 21.01.11 - 14:21

    lolololololol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast recht aber
    > um ein computer zum laufen zu bringen
    > braucht mann mehr als nur CPU und SRAM bzw DRAM
    > und
    > Ein DRAM ist 1 000 mal schneller, als die beste/schnellste SSD
    > und so lange die SSDs noch so verdammt langsam bleiben
    > wird ein SRAM den home pc nicht beschleunigen können
    > also sind alternativen zu SSD gefragt
    > danach kommt SRAM vs DRAM


    langsam sind die ja heute nur wegen dem flaschenhals an dem die SSD hängt.
    SATA2 ,SATA 3 sind schon durchbrochen worden.
    rate mal wo die SSDs mittlerweile noch untergebrahct werden um den Speed rauszuholen den sie bringen können? sicher nicht am HDD-port.

    Allein die verbindung zwischen einem Sandforce Controller und 128MB Cache vollbringen wunder im vergleich zur normalen HDD.
    Wenn man diese Combi hat, denkt man nicht mehr über tuning des Haupspeichers nach. Man bekommt nicht mehr mit das da was gespeichert oder geladen wird.
    Nur in den ,ich sag mal, Stoßzeiten BD-auf-SSD wird man was merken.

    Wie gesagt sind es die Flschenhälse der SATA verbindungen.

  4. Re: Vorteile von SRAM und DRAM vereinen wäre wichtiger

    Autor: lololololololololo 21.01.11 - 14:32

    Wie gesagt SSDs sind immer noch um jahrzehnte langsamer
    als DRAMs

  5. Re: Vorteile von SRAM und DRAM vereinen wäre wichtiger

    Autor: Leser 21.01.11 - 15:08

    Das wäre ja schön, nur braucht SRAM wesentlich mehr Strom als DRAM und auch mehr Die-Fläche. Beides Nachteile, die beim Trend zu immer mehr Speicher und geringerer Leistungsaufnahme erstmal gelöst werden müssten.

  6. Re: Vorteile von SRAM und DRAM vereinen wäre wichtiger

    Autor: gerne_aber_wie 21.01.11 - 16:41

    interessant, aber wo bekomme ich meine 128MB Cache her?

  7. Re: Vorteile von SRAM und DRAM vereinen wäre wichtiger

    Autor: /mecki78 21.01.11 - 20:40

    Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre ja schön, nur braucht SRAM wesentlich mehr Strom als DRAM und auch
    > mehr Die-Fläche. Beides Nachteile, die beim Trend zu immer mehr Speicher
    > und geringerer Leistungsaufnahme erstmal gelöst werden müssten.

    Deswegen lautet meine Überschrift ja auch "Vorteile" vereinen, nicht Nachteile ;-)

    /Mecki

  8. Re: Vorteile von SRAM und DRAM vereinen wäre wichtiger

    Autor: irata 31.01.11 - 15:27

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LOL, ist sogar LANGSAMER geworden (ns ist Nanosekunden, weniger ist hier
    > *BESSER*). DDR2 erreichte sogar Spitzenwerte (im negativen Sinne) von 15 ns
    > (also 50% langsamer als DDR1).

    Alles in allem sehr schön geschrieben.
    Da hab ich einen interessanten Beitrag für dich:
    http://de.wikipedia.org/wiki/DDR-SDRAM#.E2.80.9EMythos.E2.80.9C_der_Langsamkeit_von_DDR2-SDRAM_im_Vergleich_zu_DDR1

    Interessant sind noch folgende Artikel:
    http://en.wikipedia.org/wiki/T-RAM
    http://en.wikipedia.org/wiki/Z-RAM
    http://en.wikipedia.org/wiki/Twin_Transistor_RAM

    Zu SRAM hab ich leider noch keine konkreten Angaben gefunden, nur die etwas nebulöse Aussage "etwa 100 mal schneller als DRAM".

  9. Re: Vorteile von SRAM und DRAM vereinen wäre wichtiger

    Autor: irata 31.01.11 - 15:32

    lolololololol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein DRAM ist 1 000 mal schneller, als die beste/schnellste SSD

    Wo hast du das her?
    Hab etwas recherchiert, und kann das jetzt so nicht bestätigen.
    Vielleicht bei der langsamsten SSD und dem schnellsten DRAM?
    Ansonsten ist DRAM im günstigen Fall etwa 100 mal schneller als eine Festplatte, eher weniger.

  10. Re: Vorteile von SRAM und DRAM vereinen wäre wichtiger

    Autor: irata 31.01.11 - 15:49

    Leser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre ja schön, nur braucht SRAM wesentlich mehr Strom als DRAM und auch
    > mehr Die-Fläche.

    Englische Wikipedia:
    "The power consumption of SRAM varies widely depending on how frequently it is accessed; it can be as power-hungry as dynamic RAM, when used at high frequencies, and some ICs can consume many watts at full bandwidth. On the other hand, static RAM used at a somewhat slower pace, such as in applications with moderately clocked microprocessors, draw very little power and can have a nearly negligible power consumption when sitting idle — in the region of a few micro-watts."

    Aber komplexer, dadurch teurer und größer stimmt :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel
  3. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  4. ITEOS, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 4,19€
  3. 49,94€
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
      TLS-Zertifikat
      Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

      In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

    2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
      Ari 458
      Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

      Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

    3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
      Quake
      Tim Willits verlässt id Software

      Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


    1. 17:52

    2. 15:50

    3. 15:24

    4. 15:01

    5. 14:19

    6. 13:05

    7. 12:01

    8. 11:33