Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues Kathodenmaterial macht…

Der Superakku...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Superakku...

    Autor: Ferrum 04.01.10 - 13:23

    ...welcher innerhalb von wenigen Sekunden aufgeladen werden kann. Was ist eigentlich daraus geworden?
    https://www.golem.de/0606/45814.html

  2. Re: Der Superakku...

    Autor: Rainer Tsuphal 04.01.10 - 13:53

    Ferrum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...welcher innerhalb von wenigen Sekunden aufgeladen werden kann. Was ist
    > eigentlich daraus geworden?
    > www.golem.de

    Steht im Artikel 09.06.2006 / 12:2

    "Die Forscher erwarten, dass sie bereits in den nächsten Monaten einen ersten Prototypen vorstellen können. Marktreif könnte der Superakku in etwa fünf Jahren sein. (yg)"

    Also ca. 2011

  3. Re: Der Superakku...

    Autor: Ferrum 04.01.10 - 13:55

    Ich hab den Artikel gelesen, auf den ich verlinkt hatte. Mir ging es mehr um den Status quo.

  4. Re: Der Superakku...

    Autor: Rainer Tsuphal 04.01.10 - 14:02

    Ferrum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab den Artikel gelesen, auf den ich verlinkt hatte. Mir ging es mehr
    > um den Status quo.

    Ach so. Der Link dazu ist hier:http://de.wikipedia.org/wiki/Status_Quo

    (Bitte nicht ernst oder gar persönlich nehmen!)

  5. Re: Der Superakku...

    Autor: DrAgOnTuX 04.01.10 - 15:03

    YMMD =D
    Kalt.. einfach nur kalt abserviert...

  6. Re: Der Superakku...

    Autor: Bin_Konensator 04.01.10 - 15:12

    Das war ein Kondensator und kein Akku, damals.


    Wie kann man einen solchen Artikel über einen Kondensator abschreiben und dann diesen als Akku betiteln?

    Na Golem, wie macht ihr das?



    Ferrum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...welcher innerhalb von wenigen Sekunden aufgeladen werden kann. Was ist
    > eigentlich daraus geworden?
    > www.golem.de

  7. Re: Der Superakku...

    Autor: Golem-de 04.01.10 - 15:17

    ganz einfach: Google translate und dann den übersetzten text noch ein wenig anpassen. aus Kapazitor wird dann eben Akku...

  8. Re: Der Superakku...

    Autor: fjghjhbgbfh 04.01.10 - 15:59

    Kapazität, Akku - hängt doch irgendwie alles zusammen. Ich bin auch ein Akku :D

  9. Re: Der Superakku...

    Autor: wook 04.01.10 - 16:05

    und bei welcher Stromstärke erfolgt das Bitte, geht aus dem Artikel nicht hervor.
    An der 230V Steckdose sicher nicht?!

  10. Re: Der Superakku...

    Autor: Stromstärkespannungkapaziakku 04.01.10 - 17:23

    Sicherlich bei einer Hochspannungsstromstärke von 400 V! Wie soll man sonst die ganzen Elektronen durch den Kondensator in den Akku falten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holdin, Karlsruhe
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. KVV Kassel, Kassel
  4. ATP Auto-Teile-Pollath Handels GmbH, Pressath bei Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 9,50€
  2. (-75%) 3,75€
  3. 3,74€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Super Mario Maker 2: Nintendos mysteriöser Zwist mit einem Baumeister
    Super Mario Maker 2
    Nintendos mysteriöser Zwist mit einem Baumeister

    Ausgerechnet die erfolgreichen und beliebten Levels von einem besonders engagierten Fan löscht Nintendo in den USA, er steht ebenso wie die Community vor einem Rätsel. Am Pseudonym GrandPooBear liegt es angeblich nicht.

  2. Google: Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
    Google
    Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    Wer ein Fahrrad sucht, kann dieses auch im Kartendienst Google Maps finden. Eine Suche nach dem Dienst zeigt die Stationen an. Die Informationen sind aber noch lückenhaft, wie eine Stichprobe zeigt.

  3. VSC-4: Supercomputer der TU Wien soll den Urknall simulieren
    VSC-4
    Supercomputer der TU Wien soll den Urknall simulieren

    Mit 3,7 Petaflops wird der VSC-4 Österreichs schnellster Supercomputer werden. Das System von Lenovo steht in der TU Wien und soll für wissenschaftliche Simulationen genutzt werden - etwa um den Anfang des Universums zu erforschen.


  1. 13:00

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:01

  5. 12:00

  6. 11:52

  7. 11:42

  8. 11:27