Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues Kathodenmaterial macht…

Schöne Sache

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schöne Sache

    Autor: Der Blub 04.01.10 - 12:02

    Guter Schritt,
    vor allem ist es Cobalt im Vergleich zu Eisen und Schwefen weitaus seltener

  2. Re: Schöne Sache

    Autor: ggg- 04.01.10 - 15:18

    normalerweise gehöre ich ja ganz und gar nicht zu den rechtschreibfanatikern, aber bei deinem post machen die rechtschreibfehler den inhalt des posts unkenntlich!

  3. Re: Schöne Sache

    Autor: Morpf 04.01.10 - 15:27

    ggg- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > normalerweise gehöre ich ja ganz und gar nicht zu den
    > rechtschreibfanatikern, aber bei deinem post machen die rechtschreibfehler
    > den inhalt des posts unkenntlich!

    ...schreibt jemand, an dem die Erfindung der Shift-Taste unbemerkt vorrübergegangen ist... :-D

  4. Re: Schöne Sache

    Autor: RaiseLee 04.01.10 - 19:26

    Schwefen is aber schon fies.

    Der Vorposter ignoriert einfach gross klein, jedem das Seine ;-)

  5. Re: Schöne Sache

    Autor: 314159 05.01.10 - 11:03

    "Der Vorposter ignoriert einfach gross klein, jedem das Seine ;-)"

    mein reden !!1^^

    @topic: find das auch mal gut, endlich wieder etwas um dieses jammer-"argument" der e-auto gegner bissl aufzuweichen mit ihrem ewigen "meh, wenn das auto nur 200km schafft brauch ichs gleich garnicht"-unsinn. denn wenn man in den nächsten paar jahren(jahrzehnten?) weiterhin immer mal die energiedichte um das 1,5fache steigern kann wird das auch was mit 1000km reichweite...früher oder später *g

    und an den gedanken von e-autos kann man sich ruhig mal gewöhnen, denn früher oder später müssen wir doch sowieso umsteigen, das ist den erdöfreserven total schnuppe ob wir dafür atm keine infrastruktur haben oder die akkus nicht sonderlich gut sind aber fakt ist nunmal, dass wir mehr erdöl verbrauchen als "nachwächst", da kann man noch so laut meckern, das ändert sich auch nicht ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 19,99€
  2. 32,99€
  3. 4,19€
  4. (-70%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
    Festnetz
    Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

    Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

  2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
    Arbeitsspeicher
    Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

    AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

  3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
    UL 3DMark
    Feature Test prüft variable Shading-Rate

    Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


  1. 19:25

  2. 18:00

  3. 17:31

  4. 10:00

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 11:57

  8. 17:52