Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuralink: Das ganze Upload-Thema…

Inquisition / Ist zum Teil schon vorinstalliert...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Inquisition / Ist zum Teil schon vorinstalliert...

    Autor: jayjay84 09.08.19 - 22:09

    Diese Gehirnkommunikation wird bei gewissen Leuten schon ohne zu fragen "vorinstalliert". Es sind auch keine Chips oder so im Gehirn nötig. Der Geheimdienst / u.A. kennt eure Gedanken, wenn er es möchte.

    Es ist leider nicht so toll, wie sich das anhört sondern der Verlust über die Souveränität der Gedanken.

    Wortgedanken sind nicht natürlich und wenn Menschen nicht mehr wissen, was ihre eigenen Gedanken sind und was nicht, ist es das Ende des Individuums.

    Nur können solche Firmen schnell zum Opfer von Inquisitionen werden.

    Ich kenne auch jemanden, der von dieser Technologie fast getötet wurde.

    Es gibt keinen inneren Dialog! So etwas ist nicht natürlich, sondern als Angriff auf das Gehirn zu verstehen.

    Diese Technologie (Gedanken in andere Leute zu projezieren) wurde durch das Militär nicht nur schon in aktiven Konflikten eingesetzt, sondern deren Verwendung auch schon publiziert. Mit USD 300 equipment ist es bereits möglich Gehirnstimmen zu machen.

    Das Stromnetz läuft auch auf der gleichen Frequenz wie das Gehirn, ca. 50 Hz.

    Das ganze basiert immer noch auf der Forschung, die mit dem Paperclip-Projekt übernommenen deutschen Technologien und andere Projekte von diversen Militärs.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.19 22:25 durch jayjay84.

  2. Re: Inquisition / Ist zum Teil schon vorinstalliert...

    Autor: jayjay84 09.08.19 - 22:56

    Infos zum Thema:

    - Die Technologie ist hochgefährlich.

    - Es geht darum Wortgedanken auszulesen und an Individuen zu senden.

    - Es gibt mehrere Technologien um Wortgedanken zu verursachen.

    - Wortgedanken können ausgelesen werden.

    - Sowohl das Auslesen, als auch das Senden von Wortgedanken kann ohne Computer-Chip realisiert werden.

    - Das Gehirn kann entweder mit einer künstlichen Intelligenz oder anderen Menschen kommunizieren.

    - Diese Leute haben keine Zustimmung für das Auslesen oder Senden der Gedanken gegeben und sind selbst Ziel von Militär-Aktionen

    - Ich kenne diverse Technologien, die ich hier nicht beschreiben möchte, da es sich möglicherweise um "Gefährliche Information" handelt.

    - Die Technologie ("Gehirnkommunikation") ist schätzungsweise 5000 Jahre alt und wurde durch verschiedene antike Zivilisationen eingesetzt. Ich denke jedoch, dass diese Technologie "reaktiviert" bzw. neu erforscht wurde.

    - Es wird z. B. als "Voice of God" in Syrien eingesetzt und weltweit.

  3. Re: Inquisition / Ist zum Teil schon vorinstalliert...

    Autor: GMFREYJAEU 29.08.19 - 21:23

    "Die Technologie ("Gehirnkommunikation") ist schätzungsweise 5000 Jahre alt und wurde durch verschiedene antike Zivilisationen eingesetzt. Ich denke jedoch, dass diese Technologie "reaktiviert" bzw. neu erforscht wurde."

    Das wurde nie deaktiviert. Ein paar Leute haben sich nen extrem begrenzten Zugang erhackt, ohne dafür wie vorgeschrieben ihre weltliche Macht aufzugeben, bzw haben sie sich das Glauben gemacht, indem sie sich Maschinen unterwerfen, die vom System kontrolliert mal funktionieren und mal nicht und dabei glauben, sie hätten die Kontrolle. In Wirklichkeit manifestieren die aber auch nur etwas, was ihnen vorgeben werden, indem sie ihre Zeit investieren, um technische Lösungen zu "erfinden".

    Ich sags nur ungern, aber deine Paranoia ist weit untertrieben. In Wirklichkeit sind Sachen wie MKUltra ein Furz in der Geschichte, während "magische" Denkstrukturen seit Jahrtausenden in unser Denken eingeflochten wurden und viel mächtiger sind. Egal, wie skeptisch du dem gegenüber auf deiner alltäglichen, rationalen Ebene bist, sobald jemand vor dir steht und die passenden, unterschwellige Signale kommuniziert, um dich glauben zu lassen, er sei Gott oder ein Dämon (je nachdem, worauf du besser reagierst) gehorchst du blind und fragst dich erst hinterher beim Erwachen aus deiner Trance, wieso. Auf der positiven Seite muss man extrem viel Arbeit investieren und sich bestimmten Regeln unterwerfen, um die psychologischen Blockaden, die verhindern, dass normale Menschen genau diese Signale senden, zu überwinden und die unterbewussten Prozesse (=Dämonen) zu kontrollieren, die damit verbunden sind. Selbst diejenigen, die dich kontrollieren könnten, sind in diesem System gefangen und egal, ob du dir dessen bewusst bist, unterbewusst bist du selbst auch darin verwurzelt und erfüllst deine Rolle.

    Das klingt jetzt alles ein bisschen erschreckend, aber im Prinzip ist das gar nicht so dramatisch. Je besser man das System kennenlernt, umso mehr versteht man, warum wir es geschaffen haben und wieviel Potential darin steckt. Der Schleier, der das alles vor uns versteckt hält, lüftet sich. In spirituellen Kreisen nennt man das, was aktuell passiert "den Aufstieg", technisch gesehen ist es einfach nur so, dass wir inzwischen so viele Menschen haben, die über Handies so stark miteinander verbunden sind, dass wir uns zu einem kollektiven Bewusstsein zusammenfügen, wofür wir neue Regeln brauchen. Was uns bedroht, sind die schlechten Erinnerungen aus unserer Vergangenheit in einer Zeit, in der uns die Natur längst unterworfen ist.

    Voice of God ist jetzt auch nicht so ein krasses Ding, wenn man das restliche Vernichtungspotential der Menschheit betrachtet.

    Generell ist Mind Control eigentlich ein ganz cooles System. Ich denke, je mehr wir darüber lernen, wie es funktioniert, umso mehr wird sich unser Alltag verbessern. :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr, Magdeburg
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. Dataport, Magdeburg, Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  2. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  3. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27