1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuronale Netzwerke: KI findet in…

Wikimedia müsste viel weiter gehen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wikimedia müsste viel weiter gehen!

    Autor: AllDayPiano 12.04.19 - 10:53

    https://swprs.org/propaganda-in-der-wikipedia/

    Wikipedia ist schon lange kein Quell unabhängigen Wissens mehr. Die Plattform wird zunehmend zur Meinungsbildung und -lenkung benutzt.

    Ob verpflichtende Quellen und die Auswertung einer KI hier wirklich etwas verbessern?

  2. Re: Wikimedia müsste viel weiter gehen!

    Autor: Eheran 12.04.19 - 11:51

    >Die Plattform wird zunehmend zur Meinungsbildung und -lenkung benutzt.
    Hast du mal ein paar Artikel-Beispiele, wo man das sehen kann?

  3. Re: Wikimedia müsste viel weiter gehen!

    Autor: AllDayPiano 12.04.19 - 11:53

    Siehe den Link oben. Von dort wird weiter verlinkt auf verschiedene aktuelle Forschungen.

  4. Re: Wikimedia müsste viel weiter gehen!

    Autor: eskimo 12.04.19 - 13:00

    Da ist sicher was dran. ABER, was wäre die (nicht manipulierbare) Alternative? Für mich war es sehr aufschlußreich, als ein Schüler dort nicht nach Atlantis recherchieren wollte, "weil da jeder reinschreiben könne und deshalb Alles falsch wäre".
    Beim Googlen hat er dann "gelernt", daß Atlantis immer noch existiert und Hitler (oder Elvis?) dort lebt. U. ä.
    Da ist mir eine Plattform mit einem offenen und unabhängigen Kontrollgremium lieber. Meine Beiträge dort stehen immer noch drin, ich habe mich eben an die Regeln gehalten und nur Fakten geschrieben.

  5. Re: Wikimedia müsste viel weiter gehen!

    Autor: Eheran 12.04.19 - 13:24

    Ich streite nicht ab, dass es soetwas gibt. Ich will einfach konkrete Beispiele... und sie mir nicht irgendwo raussuchen, ich hab nach 5min dort jedenfalls kein konkretes Beispiel gefunden...

  6. Re: Wikimedia müsste viel weiter gehen!

    Autor: quineloe 12.04.19 - 13:35

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siehe den Link oben. Von dort wird weiter verlinkt auf verschiedene
    > aktuelle Forschungen.


    Da sind exakt null Beispiele drin, wie Wikipedia von innen heraus zu propagandazwecken verfälscht drin.

    Aber das ist nichts neues, jedes Mal wenn irgendjemand irgendetwas über Wikipedia behauptet, kommt auf die Gegenfrage nach einem entsprechend manipuliertem Artikel als Bespiel: GAR NICHTS.

  7. Re: Wikimedia müsste viel weiter gehen!

    Autor: TrollNo1 12.04.19 - 13:39

    Iran-Krieg wird von CIA und FBI editiert. Guantanamo auch. Die Artikel sollten leicht zu finden sein. Wenn da zuviel Aufwand ist, sollten wir Galileo Mystery schreiben, dass sie dir einen leicht konsumierbaren Kurzfilm darüber drehen.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  8. Re: Wikimedia müsste viel weiter gehen!

    Autor: Eheran 12.04.19 - 14:08

    Ich hab grad mal den Artikel über "Guantanamo Bay detention camp" angeschaut. Der ist im englischen umfangreicher als der deutsche Artikel. Ich sehe da auch die selben Fakten mit Folter usw.
    Was genau manipuliert FBI oder CIA denn dort, wenn nicht diesen Inhalt?

  9. Re: Wikimedia müsste viel weiter gehen!

    Autor: quineloe 12.04.19 - 14:25

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab grad mal den Artikel über "Guantanamo Bay detention camp"
    > angeschaut. Der ist im englischen umfangreicher als der deutsche Artikel.
    > Ich sehe da auch die selben Fakten mit Folter usw.
    > Was genau manipuliert FBI oder CIA denn dort, wenn nicht diesen Inhalt?


    Abgesehen davon ist es keine interne Manipulation, wenn CIA und FBI aus der Zentrale dort die Artikel umschreiben.

  10. Re: Wikimedia müsste viel weiter gehen!

    Autor: TrollNo1 12.04.19 - 14:32

    Solche Edits werden doch moderiert. Das fällt dann auf und die Änderungen werden rückgängig gemacht. Also so naiv stelle ich mir das vor.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  11. Re: Wikimedia müsste viel weiter gehen!

    Autor: AllDayPiano 12.04.19 - 14:54

    Ein brandaktuelles, konkretes Faktum dreht sich um den zum jüdischen Glauben konvertierten "Feliks". Aktuell ist sein Verhalten in Wikipedia gegenstand eines Verfahrens.

    Ich habe leider keine Zeit, Beispiele herauszusuchen, aber als Ansatz für eine Recherche http://de.wikimannia.org/Feliks

    (Komisch, dass über das Urteil hier bei Golem nicht berichtet wurde. Es ist ein sehr deutliches öffentliches Interesse gegeben!).

  12. Re: Wikimedia müsste viel weiter gehen!

    Autor: FreiGeistler 12.04.19 - 23:12

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein brandaktuelles, konkretes Faktum dreht sich um den zum jüdischen
    > Glauben konvertierten "Feliks". Aktuell ist sein Verhalten in Wikipedia
    > gegenstand eines Verfahrens.
    >
    > Ich habe leider keine Zeit, Beispiele herauszusuchen, aber als Ansatz für
    > eine Recherche de.wikimannia.org
    >
    > (Komisch, dass über das Urteil hier bei Golem nicht berichtet wurde. Es ist
    > ein sehr deutliches öffentliches Interesse gegeben!).

    Hast du dazu andere Quellen?
    Wikimannia scheint ja mehr Meinungs- denn Faktenbasiert zu sein.

  13. Re: Wikimedia müsste viel weiter gehen!

    Autor: AllDayPiano 12.04.19 - 23:14

    Die Fakten stimmen ja. Die Meinung drum herum kam man überlesen.

    Das Urteil ist denke ich auffindbar.

  14. Re: Wikimedia müsste viel weiter gehen!

    Autor: quineloe 14.04.19 - 15:49

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein brandaktuelles, konkretes Faktum dreht sich um den zum jüdischen
    > > Glauben konvertierten "Feliks". Aktuell ist sein Verhalten in Wikipedia
    > > gegenstand eines Verfahrens.
    > >
    > > Ich habe leider keine Zeit, Beispiele herauszusuchen, aber als Ansatz
    > für
    > > eine Recherche de.wikimannia.org
    > >
    > > (Komisch, dass über das Urteil hier bei Golem nicht berichtet wurde. Es
    > ist
    > > ein sehr deutliches öffentliches Interesse gegeben!).
    >
    > Hast du dazu andere Quellen?
    > Wikimannia scheint ja mehr Meinungs- denn Faktenbasiert zu sein.

    Nein, natürlich hat er nichts. Deswegen hat er zwar Zeit, hier persönliche Angriffe zu fahren, aber keine um konkret einen Beleg für seine Behauptungen zu suchen - so verteidigt man halt seinen Standpunkt bei Flatearthern, Antivaxxern, Reichsbürgern.

  15. Re: Wikimedia müsste viel weiter gehen!

    Autor: AllDayPiano 14.04.19 - 20:04

    Geh mir bitte nicht auf die nerven.

    Wenn du keinen Link öffnen kannst, dann kann ich dir auch nicht mehr helfen....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.04.19 20:06 durch AllDayPiano.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  3. ERGO Group AG, Düsseldorf
  4. DB Engineering&Consulting GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  2. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle
  3. Plugin-Hybride BMW setzt Anreize für höhere Stromerquote

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden