1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › New Horizons: Gruß aus den Pluto…

99%

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 99%

    Autor: heradon 16.07.15 - 12:27

    99% Download - Bluescreen *g

    oder was auch gut wäre:

    CRC checksum error ^.^

  2. Re: 99%

    Autor: schueppi 16.07.15 - 13:09

    Schon klar dass es keine Software ist die gesendet wird? Bei Bildmaterial sind CRC Fehler vermutlich ein paar Bildfehler. Bei der Masse von Bildern vermutlich verschmerzbar...

    Was mich interessieren würde: Sendet die Sonde einfach und löscht dann den Speicher? Die wird ja nicht auf ein Handshake pro Paket warten wenn das >4h dauert... :)

    Wenn wir also nicht empfangen würden, wären die Bilder einfach weg?

  3. Re: 99%

    Autor: baeri 16.07.15 - 13:34

    wieso sollte die Sonde nicht genug Speicher haben um die Bilder n paar Tage aufbewahren zu können?
    > ich denke solch Material (was hier ja schließlich einmalig ist) wird Manuell gelöscht...
    nur bei einen Absturz gibt es ein "Notprogram" das aufräumen kann... Schließlich könnte das dann die letzte Hoffnung sein.

  4. Re: 99%

    Autor: Peter Brülls 16.07.15 - 13:40

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was mich interessieren würde: Sendet die Sonde einfach und löscht dann den
    > Speicher? Die wird ja nicht auf ein Handshake pro Paket warten wenn das >4h
    > dauert... :)

    > Wenn wir also nicht empfangen würden, wären die Bilder einfach weg?


    Sehr gute Frage. Ich denke, es wird kein Fire and Forget sein, dafür sind die Daten zu wertvoll. Für einen Handshake und ein direktes bidirektionales Protokoll wird die Entfernung aber wohl zu gross sein.

    Also entweder wird redundant gesendet oder es wird hin und wieder von der Erde aus gesendet, welche Bilder korrekt empfangen wurden.

    Zeitdruck gibt es nicht, denn sobald die Sonde endgültig an Pluto vorbei ist, ist ja auch nichts interessantes zu fotografieren da.

    Empfangen kann sie jedenfalls, denn es gibt ja den Plan, ihr nach Abschluss der Mission Daten über die Menschheit mit auf die Reise zu geben.

    Und von hier unten kann ja auch problemlos gesendet werden, Energie ist ja genug da.

  5. Re: 99%

    Autor: Peter Brülls 16.07.15 - 13:42

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was mich interessieren würde: Sendet die Sonde einfach und löscht dann den
    > Speicher? Die wird ja nicht auf ein Handshake pro Paket warten wenn das >4h
    > dauert... :)

    Nachtrag: Die sendet erst mal gar nicht, das waren jetzt ein paar Bilder für die Presse und damit man überhaupt was hat, falls es schiefgeht. Danach wurde erst mal nur fotografiert und die Energie und Antennenausrichtung auf Pluto konzentriert, erst anschließend wird der richtige Datendump ausgeführt.

  6. Re: 99%

    Autor: der_wahre_hannes 16.07.15 - 13:58

    baeri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wieso sollte die Sonde nicht genug Speicher haben um die Bilder n paar Tage
    > aufbewahren zu können?

    Text nicht gelesen? Die Speicher sind voll.

  7. Re: 99%

    Autor: cx348 16.07.15 - 14:08

    baeri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > ich denke solch Material (was hier ja schließlich einmalig ist) wird
    > Manuell gelöscht...
    > nur bei einen Absturz gibt es ein "Notprogram" das aufräumen kann...
    > Schließlich könnte das dann die letzte Hoffnung sein.

    Richtig. Ich denke mir auch, nachdem die Kommunikation ja prinzipiell in beide Richtungen möglich ist, wäre es das naheliegendste, die Daten auf der Erde in aller Ruhe auf Vollständigkeit/Fehlerfreiheit zu prüfen und erst dann manuell einen Befehl zum Löschen zu senden. Und sollten die Daten tatsächlich fehlerhaft sein, wird man sie bestimmt auch einfach nochmal neu anfordern können.

    Was die 99%-Geschichte, bzw. CRC-Fehler betrifft: Wenn man schlau ist, teilt man die Daten in kleine Pakete auf, von denen jedes seine eigene CRC-Checksumme hat. Wenn da mal eines fehlerhaft ist, ist es nicht so schlimm, es nochmal neu anzufordern.




    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > baeri schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wieso sollte die Sonde nicht genug Speicher haben um die Bilder n paar
    > Tage
    > > aufbewahren zu können?
    >
    > Text nicht gelesen? Die Speicher sind voll.
    Das stimmt zwar, allerdings ist die Sonde inzwischen an Pluto vorbei und in dem Gebiet wo sie jetzt ist, gibt es erst mal eine Weile nichts interessantes, von daher kann man sich nun auch etwas Zeit lassen, den Speicher zu leeren.

  8. Re: 99%

    Autor: mnementh 16.07.15 - 16:07

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon klar dass es keine Software ist die gesendet wird? Bei Bildmaterial
    > sind CRC Fehler vermutlich ein paar Bildfehler. Bei der Masse von Bildern
    > vermutlich verschmerzbar...
    >
    > Was mich interessieren würde: Sendet die Sonde einfach und löscht dann den
    > Speicher? Die wird ja nicht auf ein Handshake pro Paket warten wenn das >4h
    > dauert... :)
    >
    > Wenn wir also nicht empfangen würden, wären die Bilder einfach weg?
    Ich denke sie wird auf das Handshake warten. Man muss bedenken dass die Sonde Wochen und Monate fliegt ohne etwas interessantes im Sichtbereich zu haben und dann innerhalb von 2-3 Tagen an einem Objekt vorbeizuschießen. Es wird wohl dann fotografiert wenn etwas zu sehen ist, und ansonsten gesendet. Da kann man die Bestätigung abwarten, auch wenn das Stunden dauert.

  9. Re: 99%

    Autor: mnementh 16.07.15 - 16:09

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > baeri schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wieso sollte die Sonde nicht genug Speicher haben um die Bilder n paar
    > Tage
    > > aufbewahren zu können?
    >
    > Text nicht gelesen? Die Speicher sind voll.
    Ja, aber nun isse auch an Pluto vorbei, nicht Spannendes zu fotografieren für den Moment. Da kann man die Bilder ruhig noch ein wenig im Speicher lassen.

  10. Re: 99%

    Autor: Anonymer Nutzer 16.07.15 - 19:30

    Bis alle Daten unten sind werden 16 Monate Zeit in Anspruch genommen. An Bord sind zwei 8GB SSD, von daher gibt es Redundanz falls irgendwas schiefgeht

  11. Re: 99%

    Autor: chefin 17.07.15 - 08:44

    Die Übertragung erfolgt zwar bidirektional, es wird also quittiert was angekommen ist. Und dann wird der Speicher gelöscht. Das Übertragen selbst ist aber Netto 1,7kbit, brutto um ein vielfaches höher. Den es wird ein Code benutzt, der es ermöglicht eine bestimmte Fehlerquote zu korrigieren. Ähnlich wie CDs oder DVDs Kratzer ausbügeln. Könnten sie das nicht, wäre es nicht sinnvoll Programmcode auf diesen Medien zu speichern. Bei Programmcode darf ja nichtmal ein bit falsch sein.

    Der Handshake läuft dabei etwas anders ab, als hier im Internet. Die Sonde sendet permanent, solange sie weis das ihre Ausrichtung stimmt. Die Pakete sind nummeriert. Die Erde wiederum schickt irgendwann eine Quittung welche Pakete angekommen sind und welche noch fehlen. Die Sonde selbst wartet allerdings nicht auf die Quittung bzw erwartet sie innerhalb einiger Tage, sollte dann nichts kommen, wird die Ausrichtung überprüft und eine Fehleranalyse gestartet.

    99% der fehlerhaften Pakete können allerdings regeneriert werden aus dem Fehlercode und somit sind nur wenige Daten doppelt zu senden.

  12. Re: 99%

    Autor: Jo Li 17.07.15 - 09:00

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Übertragung erfolgt zwar bidirektional, es wird also quittiert was
    > angekommen ist. Und dann wird der Speicher gelöscht. Das Übertragen selbst
    > ist aber Netto 1,7kbit, brutto um ein vielfaches höher. Den es wird ein
    > Code benutzt, der es ermöglicht eine bestimmte Fehlerquote zu korrigieren.
    > Ähnlich wie CDs oder DVDs Kratzer ausbügeln. Könnten sie das nicht, wäre es
    > nicht sinnvoll Programmcode auf diesen Medien zu speichern. Bei
    > Programmcode darf ja nichtmal ein bit falsch sein.
    >
    > Der Handshake läuft dabei etwas anders ab, als hier im Internet. Die Sonde
    > sendet permanent, solange sie weis das ihre Ausrichtung stimmt. Die Pakete
    > sind nummeriert. Die Erde wiederum schickt irgendwann eine Quittung welche
    > Pakete angekommen sind und welche noch fehlen. Die Sonde selbst wartet
    > allerdings nicht auf die Quittung bzw erwartet sie innerhalb einiger Tage,
    > sollte dann nichts kommen, wird die Ausrichtung überprüft und eine
    > Fehleranalyse gestartet.
    >
    > 99% der fehlerhaften Pakete können allerdings regeneriert werden aus dem
    > Fehlercode und somit sind nur wenige Daten doppelt zu senden.

    Hallo chefin,
    vielen Dank für den Interessanten Beitrag! :-)
    MfG,
    JoLi

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Time Change GmbH, Berlin
  4. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 16,99€
  2. 20,49€
  3. (-74%) 15,50€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

  1. Siemens: Ingenieure sollten programmieren können
    Siemens
    Ingenieure sollten programmieren können

    Siemens will von Bewerbern Grundkenntnisse in Programmiersprachen, Machine2Machine und im Umgang mit der Cloud. Doch das ist noch nicht alles.

  2. Internet: Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen
    Internet
    Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen

    Läden und Einkaufszentren sind oft teilweise funkdicht. Das Gratis-WLAN beim Discounter Aldi soll das Problem lösen. Durch die Anzahl der versorgten Filialen wird damit ein großes kostenloses Hotspot-Netz geschaffen.

  3. Google: Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten
    Google
    Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten

    Die aktuelle Version 79 von Chrome warnt Nutzer aktiv vor gehackten Zugangsdaten und fordert dazu auf, diese zu ändern. Außerdem wird der Phishing-Schutz deutlich ausgeweitet.


  1. 14:53

  2. 14:28

  3. 13:54

  4. 13:25

  5. 12:04

  6. 12:03

  7. 11:52

  8. 11:40